Beiträge mit dem Schlagwort 'Bianca Iosivoni'

Sep  15

[Top Ten Tuesday] German Romance Novel Covers Without People On The Cover

15. September 2020 | 21:45 | Mitgemacht

Das Thema dieser Woche konnte man frei wählen, es sollte sich allerdings auf Cover beziehen. Ich entschied mich daher dafür euch meine liebsten Liebesroman-Cover ohne Menschen darauf zu zeigen. Grundsätzlich habe ich gar nichts gegen Personen auf Covern, aber eine Zeit lang war gefühlt auf jedem Cover ein Gesicht zu sehen und das war mir einfach zu einfallslos, wo es doch so viele Gestaltungsmöglichkeiten gibt. Hier also ein paar meiner optischen Favoriten, bei denen vor allem der Titel im Fokus steht:

Sep  13

[Wochenrückblick] 37. Kalenderwoche 2020

13. September 2020 | 19:08 | Rekapituliert


Diese Woche habe ich Nur noch ein einziges Mal als Hörbuch gehört und die Geschichte hat mich wahnsinnig beeindruckt. Es reiht sich definitiv in die Liste meiner Lieblingsbücher von Colleen Hoover ein.


Der erste Band der Midnight Chronicles durfte als eBook bei mir einziehen.


Rick Riordan hat bekannt gegeben, dass Netflix sich die Rechte an The Kane Chronicles gesichert hat und plant mehrere Filme daraus zu machen.


Die eBooks zu Godspeed – Die Reise beginnt von Beth Revis – lasst euch vom hässlichen Cover bloß nicht abschrecken, die Reihe ist großartig – sowie Blackcoat Rebellion – Das Los der Drei von Aimée Carter sind aktuell für 3,99 Euro im Angebot.

Laura Kneidl hat über ihren Newsletter bekannt gegeben, dass man die Special Edition zu Someone To Stay ab kommenden Freitag im Shop des Verlags bestellen kann.

Jul  21

[Das Ende einer Serie] Was auch immer geschieht

21. Juli 2020 | 23:55 | Beendet

Finding Back to Us | Feeling Close To You

Den ersten Band dieser wunderbaren Dilogie habe ich bereits 2016 gelesen als er unter dem Titel Was auch immer geschieht erschienen war, seitdem ist dieses Buch mein liebster New Adult Roman. Umso mehr habe ich mich natürlich über die Meldung gefreut, dass knapp vier Jahre später nun tatsächlich eine Fortsetzung erscheint bzw. mittlerweile erschienen ist. Die Geschichte um Callie und Keith war und bleibt abgeschlossen, dafür rückt mit Parker in der Fortsetzung eine Nebenfigur aus dem ersten Band in den Fokus, über die ich damals schon gern noch mehr erfahren hätte. Die lange Wartezeit hat sich gelohnt, denn Feeling Close To You hat mir beinahe genauso gut gefallen wie Finding Back To Us. Nachdem ich von der Dilogie um Hailee und Chase ein wenig enttäuscht war, konnte Bianca Iosivoni mich mit diesem Duo wieder richtig begeistern, sodass ich mich schon jetzt auf die nächsten New Adult Romane der Autorin freue, die mit Sicherheit kommen werden.

Jul  07

[Top Ten Tuesday] Authors I’ve Read the Most Books By

07. Juli 2020 | 23:15 | Mitgemacht

Beim heutigen Top Ten Tuesday dreht sich alles um die Autoren, von denen man die meisten Bücher gelesen hat. Den ersten Platz herauszufinden, war in diesem Fall nicht schwer, denn den belegt natürlich unangefochten meine Lieblingsautorin Meg Cabot von der ich schon mehr als 30 Bücher gelesen habe. (Noch mehr Titel habe ich vermutlich nur von einzelnen Mangaka gelesen.) Für die restlichen Plätze habe ich mich der Einfachheit halber an meinen Rezensionen orientiert, da ich inzwischen seit gut einem Jahrzehnt alle Bücher, die ich lese, auch rezensiere. Ansonsten würde mir auch nur ein (weiterer) Autor einfallen, von dem ich in meiner Jugend zahlreiche Bücher gelesen habe, weil ich ein großer Fan einer bestimmten Serie war, nämlich Thomas Brezina.

Meg Cabot belegt, wie gesagt, Platz 1 und das mit großem Abstand. Es folgen Colleen Hoover mit 12 Büchern – wobei ich noch dazu sagen muss, dass ich bei allen Autoren einzelne Novellen und Kurzgeschichten mitgezählt habe – Jennifer L. Armentrout und Cornelia Funke mit jeweils 11 Büchern, Michael Bond und Ally Carter mit 10 Büchern, Kerstin Gier und Bianca Iosivoni mit jeweils 9 Büchern sowie Sophie Kinsella und Jessica Sorensen mit je 8 Büchern. Bei einigen Autoren war ich selbst überrascht, dass es tatsächlich schon so viele sind, andere hatte ich für diese Liste überhaupt nicht auf dem Schirm. Von fast all diesen Autoren werde ich auf jeden Fall weitere Bücher lesen, denn die meisten zählen zu meinen Favoriten – immerhin liest man ja nicht grundlos so viele Titel vom gleichen Schriftsteller.

Jun  25

[Das Ende einer Serie] Hailee & Chase

25. Juni 2020 | 22:25 | Beendet

Falling Fast | Flying High

Dies ist die letzte Reihe – sofern man Dilogien überhaupt als Reihen betrachtet – die ich noch im vergangenen Jahr beendet habe, danach geht es endlich mit den in 2020 beendeten Reihen weiter, wobei das aktuell noch nicht allzu viele sind.

Bianca Iosivoni ist, insbesondere was das New Adult Genre betrifft, mittlerweile einer meiner liebsten deutschen Autorinnen, weil es ihr fast immer gelingt mit ihren Figuren und Geschichten einen Nerv bei mir zu treffen. Doch obwohl mir die Bücher um Hailee & Chase letztlich ganz gut gefallen haben bzw. der zweite Band aus meiner Sicht noch einmal deutlich stärker war als der Auftakt, konnte die Autorin mich mit dieser Dilogie leider nicht so sehr begeistern wie mit ihren anderen Werken. Ich kann es nicht wirklich begründen, doch aus irgendeinem Grund sind die Emotionen erst im zweiten Band richtig bei mir angekommen – da hatte ich dann sogar Tränen in den Augen. Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen, weil ihre Geschichten mir sonst einfach noch so viel besser gefallen haben, aber schlecht waren diese Romane deshalb noch lange nicht, sie gehören nur eben nicht zu meinen absoluten Favoriten.

Mai  06

[Das Ende einer Serie] Firsts

06. Mai 2020 | 19:00 | Beendet

Der letzte erste Blick | Der letzte erste Kuss | Die letzte erste Nacht | Der letzte erste Song

Ich habe vor einer Weile festgestellt, dass ich diese Kategorie in letzter Zeit ganz schön habe schleifen lassen, dabei ist es noch immer mein Ziel (halbwegs) regelmäßig ein paar der angefangenen Serien zu beenden, weshalb ich die fehlenden Beiträge nun nach und nach ergänzen werde. Vielleicht motiviert mich das noch einmal zusätzlich dazu gelegentlich zum letzten Band einer Reihe zu greifen, davon gibt es nämlich einige ungelesene in meinem Regal.

Zu den Serien, die ich bereits vor einer Weile beendet habe, gehört unter anderem die Firsts Tetralogie von Bianca Iosivoni, die mir überaus gut gefallen hat. Ich habe die Reihe vom ersten Band an geliebt und jeder Fortsetzung gespannt entgegen gefiebert. Die ganze Clique ist mir bis heute überaus positiv in Erinnerung geblieben, sodass ich mich auch gar nicht wirklich entscheiden könnte, welches Pärchen ich nun eigentlich am liebsten mochte, denn sie waren alle unheimlich liebenswert. Ich fand es richtig schade, dass die Serie mit dem vierten Band ihren Abschluss gefunden hat, weil ich gern noch mehr über die Charaktere gelesen hätte, war insgesamt aber auch sehr zufrieden mit dem Ende. Insbesondere an New Adult Fans kann ich die Reihe daher uneingeschränkt weiterempfehlen.

Apr  22

[Neuheiten] Frühjahr 2020 – Lübbe

22. April 2020 | 23:55 | Erwartet

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er ihr schließlich Unglaubliches offenbart: Der Buchladen ist das einzige Portal in die Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch diese Welt ist in Gefahr …

Erscheinungstermin: April 2020

Der Klappentext hat mich sofort an Die Buchspringer von Mechthild Gläser erinnert und das Buch hat mir unheimlich gut gefallen.

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Zwischen den Seiten

Die Welt der Londonerin Hope Turner steht Kopf, seit sie mit Hilfe des grimmigen Rufus Walker in die Welt ihrer Lieblingsbücher reisen kann! Doch auch Hope besitzt ein rares Talent: Sie kann das Buch der gelöschten Wörter, in dem sich alle jemals gelöschten hasserfüllten Textfragmente sammeln, von den negativen Energien bereinigen. Geschieht dies nicht und quillt das Buch über, können die Wörter reale Katastrophen auslösen. Doch eine finstere Macht hat es auf das Buch abgesehen …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Die Cover haben mich ebenfalls angesprochen, aber die Handlung war hier definitiv ausschlaggebender.

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Die letzten Zeilen

Die magische Buchwelt, in der Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem Bund aus Menschen und Romanfiguren angeschlossen, um es zu schützen. Ihr Gegenspieler Quan Surt hat es vollbracht, die Barriere zwischen den beiden Welten zu durchbrechen. Seitdem ist es auch Buchgestalten möglich, in die reale Welt zu reisen, selbst den übelsten Bösewichten …

Erscheinungstermin: August 2020

Die Abstände zwischen den einzelnen Bänden sind hier wirklich extrem kurz, wovon ich persönlich überhaupt kein Fan bin, dafür muss man aber immerhin nicht lange auf die Fortsetzungen warten.

Akram El-Bahay: Ministry of Souls – Das Schattentor

London, 1850: Unbemerkt von der Öffentlichkeit sorgt das Ministerium für endgültige Angelegenheiten dafür, die Seelen Verstorbener in die Zwischenwelt zu befördern. Jack hat seine Probezeit dort fast vollendet, als er zu seinem ersten Außeneinsatz muss. Doch als er von seinem eigenen Schatten angegriffen wird, tut er etwas höchst Verbotenes: Er befördert eine Lebende – die arabische Prinzessin Naima – in die Zwischenwelt. Und bevor er sie zurückholen kann, schließt sich das Tor!

Erscheinungstermin: September 2020

Mit Die Bibliothek der flüsternden Schatten konnte der Autor mich bereits von sich überzeugen, auch wenn ich den dritten Band bisher leider noch nicht gelesen habe. Der Geschichte hört sich außerdem wieder sehr interessant an und erinnert mich ein kleines bisschen an den Mythos vom Raub der Persephone.

Kelly Oram: V is for Virgin

Val Jensen wird von ihrem Freund verlassen – weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte über YouTube viral geht, wird sie unter dem Namen Virgin Val landesweit bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als schließlich Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Sänger der Boyband Tralse hat es sich nämlich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Womit Kyle allerdings nicht gerechnet hätte: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen …

Erscheinungstermin: Mai 2020

Da ich bisher nur Gutes über die Bücher der Autorin gehört habe, wird es Zeit, dass ich endlich einmal ein Buch von ihr lese und dieses hört sich gar nicht schlecht an.

Kelly Oram: A is for Abstinence

Kyle Hamilton hat alles, was er sich immer gewünscht hat – Geld, Ruhm & einen Job, den er liebt. Trotzdem scheint dem Sänger der Band Tralse etwas zu fehlen. Angst und Stolz haben ihm Steine in den Weg gelegt, sein Herz hat Risse bekommen. Und immer wieder muss er an ein ganz bestimmtes Mädchen denken, welches ihm einfach nicht aus dem Kopf geht. Niemand ging ihm je tiefer unter die Haut. Kyle hat sich verändert, ist erwachsen geworden – nun ist er bereit, um das zu kämpfen, was er liebt!

Erscheinungstermin: Juli 2020

Ich hoffe, dass es sich hierbei um eine Fortsetzung handelt, denn dieselbe Geschichte zweimal zu lesen, nur aus verschiedenen Perspektiven, ist nicht so mein Fall.

Laini Taylor: Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers

Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Der erste Band bzw. die ersten Bände haben mir außerordentlich gut gefallen, daher kann ich es kaum noch erwarten zu erfahren wie diese einzigartige Geschichte endet!

Laini Taylor: Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin

Gerade noch war Lazlo der unscheinbare Bibliothekar aus Zosma, der von der vergessenen Stadt Weep träumte. Jetzt hängen die Hoffnungen all ihrer Bewohner an ihm, und Lazlo steht vor einer unmöglichen Entscheidung: Entweder er rettet die Liebe seines Lebens – oder Weep. Sein Gegner ist unberechenbar, und ohne die Hilfe von Sarai kann er ihn nicht bezwingen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden und Weep endlich zu befreien?

Erscheinungstermin: August 2020

Schade finde ich nur, dass die Fortsetzung (erneut) in zwei Hälften aufgeteilt wurde, wenngleich das ja leider zu erwarten war. Hoffentlich verzichtet der Verlag zukünftig auf solche Teilungen und macht die Bände stattdessen einfach ein paar Euro teurer.

Mary E. Pearson: Der Ruf der Rache

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Erscheinungstermin: Februar 2020

Hier warten die Vorgänger leider noch ungelesen im Regal auf mich. ^^’


Ava Reed: Truly

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld – so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere …

Erscheinungstermin: Mai 2020

Auch die Bücher dieser Autorin werden regelrecht in den Himmel gelobt, sodass ich mir gern selbst ein Bild machen möchte.

Ava Reed: Madly

June hat ein Geheimnis, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch sie hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist charmant, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht – und er kann nicht genug von der temperamentvollen sowie faszinierenden Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt …

Erscheinungstermin: September 2020

Der Klappentext zum zweiten Band spricht mich sogar noch mehr an als der zum ersten.

Ava Reed: Deeply

Schon zu lange ist Zoey vor einem schrecklichen Erlebnis in ihrer Vergangenheit davongelaufen. Jetzt will sie ihr Leben wieder in die Hand nehmen und studieren. Sie zieht nach Seattle, um neu anzufangen, und hat Glück, denn in der WG ihres Bruders ist ein Zimmer frei. Hier lebt auch Dylan. Er hütet ein Geheimnis, das ihn dazu bringt, Zoey einfach zu ignorieren – auch wenn er beginnt, sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Langsam kommen sich die beiden näher und müssen dabei erfahren, wie schwer es ist, die Vergangenheit loszulassen, für sich selbst einzustehen und sich zu öffnen …

Erscheinungstermin: Januar 2021

Bezüglich der Cover bin ich noch unschlüssig. Sie sind hübsch, klar, aber ich glaube, insgesamt sind sie mir dann doch irgendwie zu leer bzw. weiß.

Kara Atkin: Forever Free

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen, und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte …

Erscheinungstermin: April 2020

Bei dieser Trilogie haben mich vor allem die Cover angesprochen und den ersten Band lese ich im Moment sogar schon.

Kara Atkin: Forever Mine

Als die ganze Universität von Kates One-Night-Stand mit Alec, dem Playboy ihres Jahrgangs, erfährt, ist ihr sauberes Image als Bloggerin von einem Tag auf den anderen zerstört. Kate versucht zu vergessen, was passiert ist, und zieht in ein neues, ruhigeres Wohnheim, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Doch ihr neuer Nachbar ist ausgerechnet Alec, der nicht nur auf Schritt und Tritt an ihrer Seite zu sein scheint, sondern ihr plötzlich auch nicht mehr aus dem Kopf gehen will …

Erscheinungstermin: Oktober 2020

Mit der Protagonistin des ersten Bandes, bin ich aktuell noch nicht so richtig warm geworden, Kate ist aber eine meiner liebsten Figuren, daher werde ich mir ihre Geschichte keinesfalls entgehen lassen.

Kara Atkin: Forever Close

Das letzte Jahr am College ist angebrochen, doch während alle schon begeistert Pläne schmieden und nach ersten Jobs suchen, ist April wie gelähmt. Im Gegensatz zu allen anderen, will sie nicht, dass ihr Studium endet, weil all die Ungewissheit ihr furchtbare Angst macht. Wie gut, dass es da noch Tyler gibt, der ein Jahr wiederholen muss und versucht, April aus ihrer Schockstarre zu lösen, auch wenn sie sich mit Händen und Füßen dagegen – und die Gefühle für ihn – wehrt …

Erscheinungstermin: April 2021

April mag ich fast genauso sehr wie Kate und Tyler ist mir bislang ebenfalls sympathisch – ideale Voraussetzungen also.

Tillie Cole: All Your Kisses

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn. Herausfinden, was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Runes Herz jeden Tag aufs Neue gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.

Erscheinungstermin: Mai 2020

Der Klappentext klingt nach einer tragischen Geschichte, was in krassem Widerspruch zum bunten Cover steht und mich dadurch irgendwie neugierig gemacht hat.

Brittainy C. Cherry: Wie die Ruhe vor dem Sturm

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.

Erscheinungstermin: Juni 2020

Mit ihren letzten beiden Romanen hat Brittainy C. Cherry sich so tief in mein Herz geschrieben, dass von nun an erst einmal jedes ihrer Werke auf meiner Wunschliste landet.

Brittainy C. Cherry: Wie die Stille vor dem Fall

Landon und Shay können sich nicht ausstehen. In der Highschool gehen sie sich aus dem Weg, und wenn ihre Blicke sich treffen, dreht einer von ihnen auf dem Absatz um. Bis Landon sich auf eine Wette einlässt, die plötzlich alles zwischen ihnen verändert. Es war eine dumme Idee. Landon war sich sicher, dass er nichts zu verlieren hat. Bis aus dem Spiel plötzlich Ernst wird, und er sich mit einem Mal Dinge wünscht, von denen er nicht einmal wusste, dass er sie jemals wollen könnte. Liebe. Glück. Sie. Doch je mehr er sich in Shay verliebt, desto näher kommst sie seiner Dunkelheit und den Geheimnissen, die er niemals ans Tageslicht kommen lassen will …

Erscheinungstermin: Dezember 2020

Viele tolle Filme beginnen mit einer solchen Wette, warum dann nicht auch ein tolles Buch?

Kylie Scott: Repeat This Love

Nachdem Clementine bei einem Überfall ihr Gedächtnis verloren hat, muss sie nicht nur herausfinden, wer sie ist, sondern auch, weshalb sie vor einem Monat Ed Larson verlassen hat – von dem ihr alle erzählen, dass er die Liebe ihres Lebens gewesen wäre. Ed ist alles andere als begeistert, als Clementine in seinem Tattoostudio auftaucht, kann sie aber nicht wegschicken. Nicht, wenn es einen kleinen Funken Hoffnung gibt, dass für sie beide vielleicht doch noch Hoffnung auf eine eine zweite Chance besteht …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Das Cover ist hier nicht so mein Fall, der Klappentext spricht mich dafür umso mehr an.

L. H. Cosway: Dreams of Yesterday

Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint er ihr Gegenstück zu sein. Sie sind beide verschlossen, beide ein wenig ungewöhnlich. Und sie haben einen gemeinsamen Traum: ihr eigenes Unternehmen in New York! Doch während Dylan alles dafür tut, seinen Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Als ein tragischer Unfall geschieht, muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York!

Erscheinungstermin: Juli 2020

Bei dieser Dilogie waren es wieder die Cover, die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnten.

L. H. Cosway: Promises of Tomorrow

Evelyn und Dylan wohnen in New York, doch ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Evelyn als Kellnerin arbeitet und nie weiß, ob sie die nächste Miete bezahlen kann, lebt Dylan wenige Blocks entfernt in einer Welt aus Reichtum und Erfolg – denn er hat das Unternehmen gegründet, von dem Evelyn und er immer geträumt haben. Als er ihr ein Angebot macht, muss Evelyn sich entscheiden, ob sie Dylan für die Fehler der Vergangenheit hassen oder ihn in Zukunft lieben will!

Erscheinungstermin: September 2020

Darüber hinaus haben die Bücher ausgesprochen hohe Wertungen auf Goodreads erhalten. Mal sehen, ob sie diesen Erwartungen gerecht werden können.

Emma Scott: Never Doubt

Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigenen Worte finden …

Erscheinungstermin: Juli 2020

Emma Scott konnte mich mit ihrer Beautiful Hearts Dilogie für sich gewinnen, weshalb ich hoffe, dass auch ihr neuester Roman inhaltlich wieder mit der tollen Optik mithalten kann.

Bianca Iosivoni, Laura Kneidl: Midnight Chronicles – Schattenblick

Als Roxy das erste Mal auf Shaw trifft, könnte der Zeitpunkt für die junge Huntress kaum ungünstiger sein. Denn Roxy ist auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder, der von übernatürlichen Wesen entführt wurde. Außerdem hat sie alle Hände voll damit zu tun, die Kreaturen einzufangen, die sie einige Monate zuvor versehentlich aus der Unterwelt befreit hat – nur weil sie jahrelang der falschen Person vertraut hat. Wenn es Roxy nicht gelingt, all diese Wesen innerhalb der vorgegebenen Zeit zurückzuschicken, landet sie selbst in der Unterwelt. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben muss, der keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit hat und deshalb zur Gefahr für ihre Aufgabe werden könnte, passt ihr überhaupt nicht. Genauso wenig wie das Kribbeln, das immer stärker wird, je näher sie sich kennenlernen …

Erscheinungstermin: August 2020

Ich bin noch unschlüssig, ob das Genre New Adult Fantasy wirklich etwas für mich ist, doch bisher haben mich diese beiden Autorinnen noch nie enttäuscht.

Laura Kneidl, Bianca Iosivoni: Midnight Chronicles – Blutmagie

Seit die 19-jährige Cain ihre Ausbildung zur Blood Huntress abgeschlossen hat, ist es ihr Job, die Bewohner Edinburghs vor Vampiren und anderen dunklen Kreaturen zu schützen. Sie nimmt ihre Aufgabe ernst, arbeitet genau und hält sich an die Regeln der Hunter – womit sie das genaue Gegenteil von Warden Prinslo ist. Die wildesten Gerüchte ranken sich um den verschlossenen Jäger, dessen selbstauferlegte Mission es ist, den Mörder seines Vaters zu finden und zu vernichten. Doch als die Übergriffe der Vampire sich häufen, sind Warden und Cain plötzlich gezwungen zusammenzuarbeiten – eine Tatsache, über die Cain zunächst alles andere als begeistert ist. Je mehr Zeit sie allerdings mit Warden verbringt, desto besser lernt sie ihn zu verstehen. Und als es zu einem Angriff kommt, der über Leben und Tod entscheidet, bleibt ihr keine andere Wahl, als ihm zu vertrauen …

Erscheinungstermin: Februar 2021

Die Cover der Reihe sind mir allerdings etwas zu langweilig, wenn ich ehrlich bin. ^^’

Morgane Moncomble: Bad At Love

Als Azalée vom Tod ihrer Mutter erfährt, kann sie nicht anders: Sie packt ihre Sachen und kehrt zum ersten Mal seit Jahren zurück in ihre Heimatstadt. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, kann sie seinem Charme schon bald nicht mehr widerstehen …

Erscheinungstermin: September 2020

Never Too Close zählt zwar nicht zu meinen Highlights, hat mir aber immerhin so gut gefallen, dass ich bald auch die Fortsetzung lesen werde. Sollte mich diese ebenfalls gut unterhalten können, spricht nichts dagegen einem weiteren Werk der Autorin eine Chance zu geben.

Apr  10

[Lesestatistik] März 2020

10. April 2020 | 23:45 | Ausgewertet

Damit ich es am Ende nicht wieder vergesse, kommt meine Statistik diesen Monat endlich einmal früher als sonst.



Gelesene Seiten: 1.036
Seiten pro Tag: Ø 33,4
Bewertung: Ø 4,4


Format: 1x Hardcover, 2x Taschenbuch, 14x eBook
Bereits gelesen: 3


Diesen Monat fällt mir die Entscheidung wieder deutlich schwerer, denn Feeling Close To You und Light Up The Sky haben nicht nur beide jeweils die Höchstwertung von mir erhalten, sie haben mir auch beide wirklich gut gefallen. Vermutlich treffe ich meine Wahl daher nun einfach aus dem Bauch heraus, weil ich mir nicht anders zu helfen weiß, oder ich entscheide mich für die Protagonistin, die ich ein wenig lieber mochte. Mein Buch des Monats ist somit Feeling Close To You von Bianca Iosivoni.


Unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman, u.v.m.


Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 1
Vorbestellt: 0

Apr  08

[Rezension] Feeling Close To You

08. April 2020 | 23:40 | Gelesen

Titel: Feeling Close To You
Autorin: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Feeling Close To You
Erstveröffentlichung: 2020
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Feeling Close To You ist der neueste New Adult Roman der deutschen Autorin Bianca Iosivoni, die Sozialwissenschaft studierte und mehrere Jahre in einer Online-Redaktion arbeitete, aber schon immer von Geschichten fasziniert war. Als Jugendliche begann sie zu schreiben – und kann nun nicht mehr damit aufhören.

Feeling Close To You ist zudem zweite und abschließende Band einer Dilogie, deren Auftakt den Titel Finding Back To Us trägt.

(Mehr…)

Mrz  22

[Wochenrückblick] 12. Kalenderwoche 2020

22. März 2020 | 23:20 | Rekapituliert


Im Laufe der Woche habe ich Feeling Close To You beendet und das Buch hat mir mega gut gefallen. Mein Herz schlägt für Parker und Teagan, doch auch die Nebencharaktere haben mir so gut gefallen, dass ich auf weitere Bücher mit ihnen hoffe.


Da ich bekanntlich ein Fan der kleinen Hummel bin, musste natürlich auch das neueste Werk der Reihe bei mir einziehen. Im zweiten Versuch fand schließlich auch das Paperback von Someone Else für meine Sammlung endlich den Weg zu mir. Außerdem erreicht mich mit Dream Again der fünfte Band der Reihe von Mona Kasten. Dass ich den vierten Teil leider noch nicht gelesen habe, ignorieren wir jetzt einfach mal. Wegen der unterschiedlichen Protagonisten kann man die Bücher ja theoretisch unabhängig voneinander lesen, sodass ich Dream Again eben einfach vor Hope Again lesen. ^^’


Nach dem Kinostart von Mulan wurde wegen der Corona-Pandemie nun auch der von Black Widow auf unbestimmte Zeit verschoben.

Am kommenden Dienstag geht der neue Streaming-Dienst Disney+ auch hierzulande an den Start. In den USA wurden bereits zahlreiche Veröffentlichungstermine, darunter jene von Frozen 2 und Onward, nach vorne verlegt, ebenfalls wegen des Corona-Virus. Die Chancen stehen also gut, dass die Filme auch in Deutschland früher abrufbar sein werden als ursprünglich vorgesehen.


In der vergangenen Woche wurde das Cover zu The Invisible Life of Addie LaRue, dem neuen Roman von V.E. Schwab, der im Oktober 2020 erscheinen soll, enthüllt.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.