Jul  18

[Rezension] Belle’s Library


Titel: Belle’s Library
Autorin: Brittany Rubiano
Deutscher Titel: bisher keine deutsche Übersetzung
Erstveröffentlichung: 2017
Sprache: Englisch

Wissenswertes

Belle’s Library ist eine anlässlich der neuen Realverfilmung von Die Schöne und das Biest veröffentlichte, illustrierte Zitatensammlung in Form eines Lesejournals der Protagonistin Belle, das ihre liebsten Zitate und Gedanken zu Werken enthält, die sie gelesen hat.

(mehr…)

Jul  17

[Top Ten Tuesday] Favorite Novellas/Short Stories


Schon als ich dieses Thema das erste Mal auf der Liste der künftigen Themen für den Top Ten Tuesday gesehen habe, stand für mich fest, dass ich daran teilnehmen werde, sodass ich den Termin sofort in meinen Blog-Kalender eintrug. Ich bin ein großer Fan von Novellen und Kurzgeschichten, insbesondere solcher, die zu irgendeiner Serie gehören und die Geschichte einer Nebenfigur näher beleuchten, die Vorgeschichte erzählen, o.Ä., weshalb ich bei Reihen, die mir gut gefallen, stets nach solchen Ergänzungen Ausschau halte und diese dann ebenfalls lese. Inzwischen sind mir sogar ein paar Novellen begegnet, die mir letztlich noch besser gefallen haben als die „richtigten“ Bände der Serie bzw. Teile davon. Das sind meine bisherigen 10 Favoriten:

Dark Elements – Bittersüße Tränen war eine tolle Ergänzung zur Dark Elements Trilogie von Jennifer L. Armentrout, die einige Jahre vor der eigentlichen Handlung spielte und in der man mehr über Dez und Jasmine erfuhr, vor allem wie sie schließlich das Paar wurden, als das man sie kennengelernt hat.

A Dance with Dakness gehört zu den Novellen, die mir noch besser gefallen haben als die anderen Bände der Reihe. Auch hierbei handelt es sich um eine Vorgeschichte, allerdings spielt die Handlung mehrere hundert Jahre vor den restlichen Teilen, was die Geschichte nicht weniger interessant macht. Ich erlaube mir einfach einmal aus meiner Rezension zu zitieren: Man erfährt durch sie erstaunlich viel über Charaktere, die in Angelfire – Meine Seele gehört dir nur erwähnt werden oder nur am Rande auftauchen, aber eigentlich durchaus von Bedeutung sind und über die man gern mehr erfahren würde. Sie offenbart Zusammenhänge und familiäre Bande, die man entweder nur erahnen konnte oder die man nie für möglich gehalten hätte bzw. noch gar nicht in Erwägung gezogen hat. Die Hauptfigur der Geschichte ist nämlich Madeleine, Wills sehr sympathische Mutter, sodass man mehr über seine Herkunft, insbesondere auch seinen Vater, erfährt.

Todd ist eine von mehreren Novellen zur Soul Screamers Reihe von Rachel Vincent und unter denen, die ich davon bisher gelesen habe, meiner Meinung nach die beste. Todd ist eine der Nebenfiguren, die einem sehr schnell ans Herz wächst und über die man unbedingt mehr wissen möchte. Mit dieser Novelle gibt die Autorin einem die Chance Todd nun wesentlich besser kennen zu lernen, insbesondere wie er war, bevor er starb, wie er schließlich zu dem Reaper wurde, der er inzwischen ist und wie die Tätigkeit als Sensenmann tatsächlich aussieht.

Royal Day Out von Meg Cabot ist zwar kurz, aber unheimlich unterhaltsam und wunderbar geeignet, um die Wartezeit bis zum nächsten Tagebuch von Prinzessin Olivia zu überbrücken. Wer denkt, dass bei einem kleinen (royalen) Shoppingtrip rein gar nichts schiefgehen kann, wird eines Besseren belehrt und man amüsiert sich beim Lesen wahrlich königlich!

Double Crossed von Ally Carter ist vor allem deshalb so lesenswert, weil es die Charaktere von zwei wunderbaren Serien der Autorin vereint: Gallagher Girls und Heist Society. Ich liebe solche Crossover!

Finding Cinderella von Colleen Hoover hat mir beispielsweise auch wesentlich besser gefallen als Losing Hope, womöglich sogar besser als Hopeless, und ist mein Lieblingsteil der Reihe. Daniel und Six mochte ich von Anfang an sehr und ihre Geschichte ist wirklich außergewöhnlich. Diese Novelle kann man übrigens auch gut unabhängig vom Rest der Serie lesen, wenn man die Bücher der Autorin noch nicht kennt, ihnen aber einmal eine Chance geben möchte.

Maybe not habe ich ebenfalls höher bewertet als Maybe Someday, an dem mich im Endeffekt eben doch einige Sachen gestört haben. Die Beziehung von Warren und Bridgette ist ebenfalls alles andere als gewöhnlich, was die Geschichte für mich besonders empfehlenswert macht, und zeigt, wie eine gesunde, auf Gegenseitigkeit basierende Beziehung aussehen sollte, was vor allem für Bridgette eine völlig neue Erfahrung ist.

Tiger’s Promise von Colleen Houck erzählt ebenfalls u.a. die Vorgeschichte zur eigentlichen Reihe – The Tiger Saga – und enthält neben der interessanten Vorgeschichte aus Yesubais Perspektive noch zahlreiche andere tolle Extras, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

In Breathless von Sophie Jordan geht es um Az, die man vielleicht als beste Freundin von Jacinda aus der Firelight Trilogie kennt. In der Reihe konnte sie nie so ganz nachvollziehen, warum Jacinda sich so zu einem Menschen hingezogen fühlt – beide sind sog. Drakis – in dieser Novelle sammelt sie aber schließlich eigene Erfahrungen mit der verbotenen Liebe zu einem Menschen.

Die vollkommene Kämpferin gehört zur The Goddess Test Trilogie von Aimée Carter, beleuchtet die Ereignisse zwischen dem ersten und zweiten Band und erzählt die interessante Geschichte der Zwillingsbrüder Pollux/Lux und Castor/Casey, von denen einer menschlich und einer unsterblich ist. Als Castors Zeit abgelaufen war, bat Lux Zeus/Walter darum seine Unsterblichkeit mit seinem Bruder teilen zu dürfen, wurde aber hereingelegt. Um nicht für immer von ihm getrennt zu werden, befreit Lux Casey daraufhin verbotenerweise aus der Unterwelt, weshalb sie seitdem vor Hades/Henry und dem Rat auf der Flucht sind.

Jul  15

[Wochenrückblick] 28. Kalenderwoche 2018



Ich bin immer noch nicht zum (weiter)lesen gekommen, gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass sich das nun endlich ändert.


Diese Woche habe ich einige tolle, digitale Neuzugänge erhalten, auf die ich mich schon sehr freue. Bei The Ivy Years muss ich allerdings noch den ersten Band lesen. Undying hört sich großartig an, Bad Girls konnte mich ebenfalls neugierig machen und Thalamus ist als neues Jugendbuch von Ursula Poznanski ohnehin Pflichtprogramm.

Außerdem erreichte mich gestern endlich eine der Sendungen, auf die ich schon seit längerer Zeit warte. Überraschenderweise fand ich statt einer kleinen Büchersendung ein ganzes Paket vor, in dem sich nicht nur der erste Band der Paper Girls Reihe befand, sondern gleich alle vier. Jetzt kann ich nur hoffen, dass mir die Serie dann auch gut gefällt.


Constantin Film verfilmt Der Fall Collini, den Bestseller von Ferdinand von Schirach, mit Elyas M‘Barek und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, der Kinostart ist für 2019 geplant.


Putnam hat die Rechte an A River of Royal Blood von Amanda Joy erworben, das als feministische Fantasy, inspiriert von Nordafrika, angepriesen wird. Der erste von voraussichtlich zwei Bänden soll im Herbst 2019 erscheinen.
Jul  13

[Rezension] Good Night Stories For Rebel Girls


Titel: Good Night Stories For Rebel Girls
Autorinnen: Elena Favilli, Francesca Cavallo
Deutscher Titel: Good Night Stories For Rebel Girls
Erstveröffentlichung: 2016
Sprache: Englisch

Wissenswertes

Good Night Stories For Rebel Girls ist ein Gemeinschaftsprojekt der italienischen Medienunternehmerin und Journalistin Elena Favilli sowie der italienischen Schriftstellerin und Theaterregisseurin Francesca Cavallo, das hundert Geschichten über das Leben von hundert außergewöhnlichen Frauen enthält.

Das Buch war so erfolgreich, dass es inzwischen nicht nur in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, sondern im November letzten Jahres auch ein zweiter Band mit hundert weiteren Geschichten über ebenso bemerkenswerte Frauen erschienen ist.

(mehr…)

Jul  12

[Neuheiten] Herbst 2018 – Carlsen


Marie Rutkoski: Spiel der Macht

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

Erscheinungstermin: September 2018

Dieses Buch stand bereits im Original auf meiner Wunschliste, weshalb ich mich sehr über die Ankündigung der Übersetzung auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse gefreut habe. Bisher habe ich nur Gutes über das Buch bzw. die Reihe gehört und bin daher schon sehr gespannt darauf, ob sie mich ebenfalls wird begeistern können.

Philip Pullman: Ans andere Ende der Welt

Nach langer Wartezeit erschien 2017 endlich die Vorgeschichte zu »Der Goldene Kompass«. Gefeiert von Fans und Kritikern wurde sie aus dem Stand zu einem internationalen Bestseller. Doch die Geschichte geht weiter: Dieser Band spielt zwanzig Jahre nach »Über den wilden Fluss«. Lyra, nun eine junge Studentin, macht sich auf eine Reise ans andere Ende der Welt, um dort mehr über den geheimnisvollen Staub herauszufinden. Eine Reise, die alles verändern wird …

Erscheinungstermin: November 2018

Der Goldene Kompass habe ich leider immer noch nicht gelesen, obwohl die gesamte Trilogie inzwischen auf dem eReader auf mich wartet. Ich bin mir aber relativ sicher, dass mir die Geschichte gefallen wird, daher behalte ich die dazugehörigen Titel natürlich im Auge.

Rick Riordan: Die Abenteuer des Apollo – Die dunkle Prophezeiung

Apollo muss sich ja neuerdings als pickliger Junge Lester auf der Erde durchschlagen. Aber nun weiß er, was er tun muss, um seine Unsterblichkeit zurückzuerlangen: Er muss die alten Orakel, sein eigentliches Wirkungsfeld, wieder zum Leben erwecken. Mit dem Bronzedrachen Festus fliegt er quer durch die USA, um nach einem Höhlenorakel zu suchen. Doch seine Gegenspieler, der alte römische Kaiser Nero und seine zwei Mitstreiter, wollen ihn daran hindern und laufen zu ganz neuer Fiesheit auf …

Erscheinungstermin: August 2018

Ich weiß nicht, was das mit mir und Rick Riordan ist. Ich besitze viele seiner Bücher und packe jedes neue Buch sofort auf die Wunschliste, gelesen habe ich bisher allerdings noch keines. ^^’ Das muss sich unbedingt ändern.

Victoria Aveyard: Wütender Sturm

Siege haben ihren Preis! Das weiß Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz Cal. Umso klarer ist ihr Ziel: Sie wird das Königreich umstürzen und den versklavten Roten und verfolgten Neublütern ein Leben in Freiheit sichern. Mavens Thron wird fallen! Doch der König tut alles, um Mare zurückzubekommen, auch wenn er dadurch sein Land zerstört. Mare braucht die Hilfe der Rebellen – und Cals Silber-Freunde. Um den zu besiegen, der fast ihren Willen gebrochen hätte, muss sie sich mit dem verbünden, der ihr das Herz brach.

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Die ersten drei Bände dieser Reihe stehen ebenfalls noch ungelesen im Regal und der vierte wird sich nach dem Erscheinen ebenfalls dazu gesellen. Vielleicht schaffe ich es ja dann endlich die Reihe zu lesen – sie wurde mir bisher wärmstens empfohlen.

Jennifer L. Armentrout: Revenge – Sternensturm

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux leben die Außerirdischen nun offen in der Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die aussehen wie Menschen, mithilfe von Licht jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als sie den geheimnisvollen Luc kennenlernt, findet sie sich in der Welt der Lux wieder, einer Welt voller Misstrauen, Verfolgung … und Liebe. Doch je näher sie Luc kommt, desto mehr wird sie mit einem großen Rätsel konfrontiert: ihrer eigenen Identität.

Erscheinungstermin: November 2018

Dieses Buch ist mein absolutes Highlight aus dem aktuellen Programm des Verlages. Obsidian war mein erstes Buch von Jennifer L. Armentrout und seitdem bin ich ein großer Fan der Autorin. Ich kann es kaum erwarten Katy und Daemon wieder zu begegnen und bin schon gespannt, welche Geschichte sich die Autorin für Luc ausgedacht hat.

A.J. Steiger: Jeder von uns ist ein Rätsel

Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück.

Erscheinungstermin: November 2018

Dieses Buch ist auf der Wunschliste gelandet, weil es sich nach einer ganz besonderen Geschichte anhört über alles andere als gewöhnliche Charaktere anhört.

Traci Chee: Die Schlacht um Wörter und Blut

Während um sie herum der Rote Krieg wütet, will Sefia nichts mehr, als Archer zu beschützen. Denn mit dem Brandmal an seinem Hals könnte er der Junge aus den Legenden sein – der Anführer einer riesigen, unaufhaltbaren Armee, der alle fünf Königreiche Kelannas erobert und das Ende des Krieges mit seinem Tod bezahlt. Doch als die Wache die Insel Oxzini einnimmt, müssen Archer und Sefia sich entscheiden, ob sie sich in die Schlacht stürzen oder tatenlos zusehen, wie ihre Welt in Stücke gerissen wird.

Erscheinungstermin: April 2019

Der erste Band steht noch ungelesen im Regal.

Louise O’Neill: Du wolltest es doch

Emma ist hübsch und beliebt, die Jungs reißen sich um sie. Und sie genießt es, versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen: Das Mädchen, das jeden herumkriegt. Bis sie nach einer Party zerschlagen und mit zerrissenem Kleid vor ihrem Haus aufwacht. Klar, sie ist mit Paul ins Schlafzimmer gegangen. Hat Pillen eingeworfen. Die anderen Jungs kamen hinterher. Aber dann? Sie erinnert sich nicht, aber die gesamte Schule weiß es. Sie haben die Fotos gesehen. Ist Emma wirklich selber schuld? Was hat sie erwartet – Emma, die Schlampe in dem ultrakurzen Kleid?

Erscheinungstermin: Juli 2018

Ein Buch, das ein schreckliches, aber wichtiges Thema anspricht, über das viel zu wenig gesprochen/berichtet wird. Ich bin neugierig, wie die Autorin das umgesetzt hat und habe fast Angst das Buch zu lesen, weil es mich mit Sicherheit sehr mitnehmen wird, möchte aber trotzdem keinesfalls darauf verzichten.

Sayantani DasGupta: Das Geheimnis des Schlangenkönigs

Kiranmala glaubt nicht an Geschichten über Prinzessinnen und eine Welt voller Magie, wie ihre Eltern. Bis Ma und Baba an Kirans 12. Geburtstag plötzlich weg sind. Und im Vorgarten ein Rakkhosh steht, ein sabbernder, hungriger Dämon. Als wäre das nicht genug, klopfen auch noch zwei Prinzen an Kirans Tür, die sie unbedingt retten wollen. Zu dritt machen sie sich auf die Reise in eine andere Dimension, um zwischen geflügelten Pferden und sprechenden Vögeln Kirans Eltern zu befreien. Denn Kiran ist eine Prinzessin – und es gibt Magie!

Erscheinungstermin: November 2018

Der Teil mit der anderen Dimension hätte mich jetzt nicht unbedingt angesprochen, aber in der Vorschau stand etwas von indischer Mythologie und dafür bin ich auf jeden Fall immer zu haben!

Lucy Ivison, Tom Ellen: Dance. Love. Learn. Repeat.

Phoebe:
Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.

Luke:
Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?

Erscheinungstermin: November 2018

Cover und Klappentext hätten mich bei diesem Buch nicht unbedingt neugierig gemacht, doch auf der Buchmesse wurde uns das Buch so schwärmerisch ans Herz gelegt, dass ich es zumindest im Auge behalten werde.

Jiro Taniguchi: Im Jahrtausendwald

Wataru ist zehn Jahre alt, als er zu seinen Großeltern aufs Land zieht. Traumatisiert durch die Trennung der Eltern und die Krankheit der Mutter streift er allein durch die Natur. Und beinah verschmilzt er mit ihr – denn er kann sie hören, die magischen Tierwesen des neuen Waldes, der nach dem großen Erdbeben gewachsen ist. Eine Mutprobe an einem uralten Baum festigt das besondere Verhältnis Watarus zu seiner Umwelt.

IM JAHRTAUSENDWALD ist das letzte Werk von Jiro Taniguchi, das er als farbiges Hardcover-Album im Querformat konzipiert hat. In dieser Geschichte betrachtet Jiro Taniguchi (1947 – 2017) die Welt aus Kindersicht – und weist umso drastischer auf die Folgen der Industrialisierung und die Zerstörung der Umwelt hin.

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Mit Venedig konnte der Autor mich bereits für sich gewinnen, daher möchte ich gern einem weiteren – seinem letzten – Werk eine Chance geben.

Yoru Sumino: Sakura – I want to eat your pancreas (Band 1)

Sakura wird sterben. Doch die allseits beliebte und stets fröhliche Schülerin stellt sich der Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs unerhört tapfer entgegen. Beeindruckt von Sakuras Umgang mit der Krankheit sucht ein Mitschüler ihren Kontakt. Zwölf Jahre später erzählt er – nunmehr Lehrer an seiner damaligen Highschool – die Geschichte dieser besonderen Freundschaft und davon, wie ihr Tod ihn zurück ins Leben holte.

Erscheinungstermin: November 2018 | Februar 2019 (Band 2)

Da es für den zweiten Band keinen eigenen Klappentext gibt, zeige ich an dieser Stelle nur den ersten Teil, stellvertretend für beide Bände. Der Untertitel irritiert mich etwas, aber die Handlung hat mich sofort angesprochen. Bei Romanen umschiffe ich Bücher, in denen es um Krankheiten geht, meistens, doch ich kann mir gut vorstellen, dass mir eine solche Geschichte in Form eines Mangas mehr zusagt.

Jul  11

[Trailer] Mortal Engines – Krieg der Städte


Kennt ihr eigentlich schon den (zweiten) Trailer zu Mortal Engines – Krieg der Städte? Ich finde den zweiten Trailer sogar noch besser als den ersten und hatte beim ersten Anschauen richtig Gänsehaut. Die Idee von Städten, die sich fortbewegen, finde ich sehr faszinierend und die Handlung klingt insgesamt ausgesprochen spannend. Ich habe ja ohnehin eine Schwäche für Filme, in denen jemand Rache nehmen will. Die bildgewaltigen Szenen im Trailer konnte mich jedenfalls davon überzeugen, dass das ein Film ist, den ich mir lieber auf einer großen Leinwand als auf dem heimischen TV ansehen möchte und im Dezemeber – deutscher Kinostart: 13. Dezember 2018 – habe ich auch genügend Zeit, um ins Kino zu gehen.

Jul  08

[Wochenrückblick] 27. Kalenderwoche 2018



Ich befinde mich offenbar gerade in einer ausgewachsenen Leseflaute, denn ich habe in der vergangenen Woche nicht eine Seite gelesen – von juristischer Fach-/Ausbildungsliteratur einmal abgesehen, was mit Sicherheit Teil des Problems ist. Vielleicht habe ich ja wieder mehr Lust zu lesen, wenn ich den zweiten Durchlauf des Probeexamens hinter mich gebracht habe.


Die zwei Bücher, auf die ich bereits in der letzten Woche sehnsüchtig gewartet habe, sind leider immer noch nicht bei mir angekommen, dafür hat mich mit The Secret Garden aber immerhin eine andere Vorbestellung erreicht, die zukünftig zu den schönsten Ausgaben in meinem Regal zählen wird, was der Grund dafür, warum ich sie überhaupt bestellt habe. *g* | Außerdem habe ich mal wieder bei Jokers vorbei geschaut und dort im letzten Augenblick – ich war eigentlich schon am Gehen und dachte dieses Mal nichts gefunden zu haben – noch zwei Bücher (Mängelexemplare) entdeckt, die ich schon länger lesen wollte: Das Pubertier sowie Im Reich der Pubertiere. Ich hoffe die Bücher sind so amüsant, wie sie klingen. Der Film konnte mich leider nicht wirklich begeistern, aber da das Buch fast immer besser ist als die Adaption, möchte ich dem Original dennoch eine Chance geben.


Am kommenden Donnerstag startet Die Farbe des Horizonts, die Verfilmung der wahren Geschichte von Tami Oldham Ashcraft, die ihre Erlebnisse später auch in einem Buch festgehalten hat, mit Shailene Woodley und Sam Claflin in den Hauptrollen, in den deutschen Kinos.

Es ist zwar keine Verfilmung, aber eine Adaption und passt daher besser unter diese Überschrift: Das Theaterstück Harry Potter und das verwunschene Kind von J.K. Rowling, u.a. kommt im Frühjahr 2020 nach Deutschland, genauer gesagt nach Hamburg! Alle wichtigen Informationen sollen zu gegebener Zeit auf dieser Website veröffentlicht werden.


Jason Reynolds, der Autor von Ghost und Patina, wird dieses Jahr auf dem Literaturfestival in Berlin zu Gast sein.

Die Übersetzung von Batman – Nightwalker von Marie Lu wurde auf Frühjahr 2019 verschoben. Dafür wurde Catwoman – Diebin von Gotham City von Sarah J. Maas vorgezogen.

Jul  07

[Rezension] Terror


Titel: Terror
Autor: Ferdinand von Schirach
Originaltitel: Terror
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Terror enthält ein Theaterstück sowie eine Rede des deutschen Schriftstellers und Strafverteidigers Ferdinand von Schirach, dessen Bücher im In- und Ausland zu Bestsellern wurden und bisher in 40 Ländern erschienen sind. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlichte er im Alter von 45 Jahren und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands.

Das Theaterstück soll seit seiner (Doppel-)Uraufführung im Oktober 2015 in elf Ländern aufgeführt worden sein und laut dem Spiegel zu den erfolgreichsten zeitgenössischen Bühnenstücken zählen. Unter dem Titel Terror – Ihr Urteil wurde es u.a. mit Florian David Fitz in der Rolle des Angeklagten verfilmt, wobei die Zuschauer über den Ausgang abstimmen konnten. Die Ausstrahlung des Films gilt als das bislang größte Live-Experiment im deutschsprachigen Fernsehen.

(mehr…)

Jul  06

[Neuheiten] Herbst 2018 – Blanvalet


Geneva Lee: With or Without You – Mein Herz gehört dir

Für sieben Nächte mit ihr setzt er alles aufs Spiel …

Klug, zuverlässig, fleißig und mit einem perfekten Plan für ihre Zukunft in der Tasche – das ist Studentin Jessica Stone. Wilde Partys, heiße Flirts oder spontane Abenteuer sind nicht ihr Ding, und als ihre Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko überredet, hat Jessica mehr Bücher als Bikinis im Koffer. Doch dann treffen sie am Flughafen ausgerechnet Roman Markson, den heißesten Typen vom ganzen Campus … und als Jessicas Dozent komplett verbotenes Terrain. Aber es funkt gewaltig zwischen den beiden und: Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder?

Erscheinungstermin: März 2019

Dem Klappentext ist es gelungen mit nur einem einzigen Wort den Wunsch in mir zu wecken das Buch zu lesen: Dozent. Ich stehe einfach total auf Schüler-Lehrer-Beziehungen in New Adult Romanen. XD Abgesehen davon war mir aber auch die Protagonistin auf Anhieb sympathisch, weil ich mich sofort in ihr wiedererkannt habe.

Jul  04

[Lesestatistik] Juni 2018


Der Juni hätte durchaus besser laufen können, aber während des Probeexamens hatte/habe – es läuft noch bis August – nicht wirklich viel Lust zum Lesen. Vor allem nach den Klausuren braucht mein Gehirn eher etwas zum Entspannen und dafür eignen sich Serien momentan irgendwie besser.


Gelesene Seiten: 384
Seiten pro Tag: Ø 12,8
Bewertung: Ø 5,0


Format: 1x Hardcover, 13x eBook, 2x Taschenbuch
Bereits gelesen: 1


Bei nur einem gelesenen Buch ist eine Entscheidung natürlich überflüssig, aber da Save You mir wirklich gut gefallen hat, ist das schon in Ordnung so.


Nach wie vor auf der Liste: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini und Wonder Woman.

Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 4
Vorbestellt: 1

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link hinterlegt und gelten daher als Werbung.