Okt  03

[Neuheiten] Herbst 2018 – Lübbe


Renée Ahdieh: Das Mädchen aus Feuer und Sturm

Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ihren Platz im Leben. So klug und erfinderisch sie auch sein mag – über ihre Zukunft entscheiden andere. Als sie erfährt, dass sie den Sohn des Kaisers heiraten soll, nimmt sie ihr Schicksal hin. Doch auf dem Weg zu ihrer Hochzeit entkommt sie nur knapp einem blutigen Überfall – und nutzt ihre Chance, die Freiheit zu kosten: Als Junge verkleidet schmuggelt sie sich unter die Banditen und lernt eine ganz neue Welt kennen. Und sie verliert ihr Herz … ausgerechnet an den Feind.

Erscheinungstermin: September 2018

Das klang für mich nach einem tollen Fantasy-Roman von einer Autorin, über die ich bislang nur Gutes gehört hatte. Inzwischen habe ich das Buch bereits gelesen kann und kann diese Einschätzung voll und ganz bestätigen.

Kelly Oram: Cinder & Ella

Ella hat ein hartes Jahr hinter sich. Ihre Mutter starb bei einem Autounfall, den sie selbst nur knapp überlebte. Nach etlichen Klinikaufenthalten zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie. Dabei will Ella nur eins: Alles soll so sein wie früher. Sie vermisst ihre Mom, ihren heißgeliebten Bücher-Blog – und Cinder, ihren Chatfreund.

Brian Oliver ist der neue Star am Hollywoodhimmel. Doch der Ruhm hat seine Schattenseiten, echte Freunde sind selten geworden. Vor allem vermisst er seine Chatfreundin Ella, mit der er unter seinem Nickname Cinder stundenlang gechattet hat. Als die sich nach einem Jahr Funkstille plötzlich wieder meldet, ist Brian überglücklich. Langsam wird ihm klar, dass er mehr will als nur Freundschaft. Doch Ella hat keine Ahnung, wer er in Wirklichkeit ist …

Erscheinungstermin: September 2018

Obwohl Aschenputtel nicht unbedingt mein Lieblingsmärchen ist, liebe ich viel der zahlreichen Adaptionen dieses Klassikers und bin neuen gegenüber stets aufgeschlossen. Außerdem macht mich natürlich auch der große Erfolg dieses Buches sehr neugierig.

Laura Kneidl: Someone New

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, vor allem weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch seine undurchdringliche Art fasziniert Micah, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält, denn er hat ein Geheimnis – ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

Erscheinungstermin: Januar 2019

Mit Berühre mich. Nicht. und Verliere mich. Nicht. konnte Laura Kneidl mich bereits im New Adult Genre begeistern, daher habe ich die limitierte Hardcover-Version ihres nächsten Romans schon vor Monaten vorbestellt.

Sarina Bowen: The Ivy Years – Solange wir schweigen

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied seines Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist – der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn nun alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Aber sein Plan, John wenigstens abseits des Spielfelds aus dem Weg zu gehen, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn auch nach all den Jahren kann John mit einem einzigen Lächeln seine Welt aus den Angeln heben …

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Von dieser Reihe muss ich erst noch die Vorgänger lesen. ^^’

Emma Scott: All In – Tausend Augenblicke

Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah – es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis – so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht …

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Dieses Buch wurde auf der diesjährigen LoveLetter Convention so begeistert vorgestellt, dass es augenblicklich auf meine Wunschliste wanderte.

Emma Scott: All in – Zwei Versprechen

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird, weiß Theo, dass nur er Kacey vor dem Ertrinken retten kann und dass nur sie die Scherben seines Selbst wieder zusammensetzen könnte. Doch darum zu wissen, ist eine Sache – das Glück anzunehmen eine ganz andere …

Erscheinungstermin: Januar 2019

Das Gleiche gilt dementsprechend auch für die Fortsetzung.

Kylie Scott: Trust

Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ihr letztes Highschooljahr – mitten in einen Raubüberfall zu stolpern und beinahe zu sterben, gehörte allerdings nicht dazu. Von einem Moment auf den anderen ändert sich ihr Leben grundlegend. Als ihr die Blicke und das Gerede ihrer Mitschüler zu viel werden, wechselt sie kurzerhand die Schule – nicht ahnend, dass sie dort John Cole wiedersehen würde, den Jungen, der ihr an jenem Abend das Leben rettete. Die wildesten Gerüchte ranken sich um John – er sei gewalttätig und deale mit Drogen. Doch auch wenn Edie weiß, dass sie womöglich ihr Herz aufs Spiel setzt, kann und will sie nicht gegen die Gefühle ankämpfen, die John in ihr hervorruft …

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Auch dieses Buch wurde auf der LoveLetter Convention 2018 präsentiert und konnte so meine Aufmerksamkeit erregen. Das Cover gefällt mir überhaupt nicht, der Klappentext spricht mich hingegen durchaus an.

Bianca Iosivoni: Der letzte erste Song

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein macht. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen …

Erscheinungstermin: November 2018

Bianca Iosivoni hat sich damals mit Was auch immer geschieht direkt in mein Herz geschrieben und seitdem wandern all ihre neuen Bücher automatisch auf meine Wunschliste. Die Firsts-Reihe hat mir bisher ausgesprochen gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf Masons Geschichte.

April Dawson: Still Broken

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Klingt gut, sieht toll aus und stammt, obschon der Name es vielleicht nicht vermuten lässt, von einer deutschen Autorin. Diese Argumente genügen mir.

Kim Nina Ocker: Everything I didn’t say

Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen ihnen augenblicklich die Funken. Dabei wissen sie beide, dass sie unbedingt die Finger voneinander lassen müssen: Jamie hat gerade erst ihren Job als Regieassistentin angetreten, und Carter ist als Star der Show vertraglich dazu verpflichtet, sich nicht mit einer Frau an seiner Seite in der Öffentlichkeit zu zeigen. Doch mit jedem Tag, den sie miteinander verbringen, knistert es heftiger zwischen ihnen, bis sie sich ihrer Leidenschaft hingeben – nicht ahnend, dass diese Entscheidung ihr Leben gehörig durcheinander bringen wird …

Erscheinungstermin: März 2019

Kim Nina Ocker war mir auf der vergangenen LoveLetter Convention so sympathisch, dass ich nun unbedingt ein Buch von ihr lesen möchte und Everything I didn’t say klingt nach dem perfekten Buch dafür. Darüber hinaus bin ich ein großer Fan des Covers! Ich finde es wirklich toll, dass der LYX Verlag sich immer häufiger etwas traut und neue Gestaltungsmöglichkeiten ausprobiert, durch die sich die Bücher von anderen Titeln des Genres unterscheiden.

T. M. Frazier: Wild Hearts – Kein Blick zurück

Sich auf die Liebe einzulassen ist wie sich seiner größten Angst zu stellen. Es tut weh. Du kannst alles verlieren. Aber wenn du mutig bist, alles gewinnen.

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem neuen Nachbarn Finn gerechnet. Der missmutige (und furchtbar attraktive) Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Finn vor seiner Haustür campt – und ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will!

Erscheinungstermin: März 2019

Dieses Buch wurde ebenfalls auf der LoveLetter Convention vorgestellt und wärmstens empfohlen, daher werde ich es zumindest im Auge behalten.

Okt  01

[Wochenrückblick] 39. Kalenderwoche 2018



Im Laufe der Woche konnte ich meine Erkältung weitestgehend auskurieren, sodass ich wenigstens meine zweite Urlaubswoche endlich ausgiebig zum Lesen nutzen konnte. Illegal ist ein wirklich empfehlenswerter Graphic Novel zum Thema Flucht, der mich sehr bewegt hat. | Danach habe ich mir die Paper Girls geschnappt und obwohl ich zunächst nicht so recht wusste, was ich von der Geschichte halten sollte, war ich von Anfang an gefesselt. Mittlerweile gefällt mir die Reihe gut, weshalb ich schon sehr auf die weiteren Fortsetzungen gespannt bin. | Als Larson das Glück wiederfand, Gold für Paddington und Die kleine Hummel Bommel und die Zeit sind drei zauberhafte Bilderbücher, unter denen ich keinen Favorit wählen möchte, denn ich mochte alle drei sehr gern. | Juniper Fox ist eine gelungene Mischung aus Bildband und Sachbuch, die mir wahnsinnig gut gefallen hat. (Zu allen Büchern wird es natürlich wie immer noch ausführliche Rezensionen geben.)


Da ich in der vergangenen Woche viel gelesen habe, finde ich die vielen Neuzugänge ausnahmsweise einmal nicht verwerflich. ^^’ Mirage war in meiner ersten Fairyloot Box enthalten und genau das Buch, das ich erwartet hatte. Das Cover weicht farblich allerdings von der käuflichen Variante ab. | Starlight Nights – Immer wieder du gehört zur gleichen Reihe wie From Scratch, das mir gut gefallen hatte, ist aber keine direkte Fortsetzung. | Lost in a kiss hatte ich vorbestellt als das eBook noch im Angebot war, weil mich der Klappentext so angesprochen hatte. | Wo wir uns finden ist der neueste Roman von Nicholas Sparks, dessen Bücher immer automatisch in meinem Regal landen. | Leben rückwärts lieben, Ash Princess, Spiel der Macht, Wie Eulen in der Nacht und Jetzt ist alles, was wir haben sind neue eBooks, bei denen ich mich gar nicht entscheiden kann, welches ich zuerst lesen möchte, weil sie eigentlich alle richtig interessant klingen. | Im Jahrtausendwald ist, wenn ich mich richtig erinnere, das letzte Werk des inzwischen verstorbenen Autors, der mich bereits mit Venedig begeistern konnte.


Die ersten Folgen von Babylon Berlin, der Serien-Verfilmung des Krimis Der nasse Fisch von Volker Kutscher, liefen gestern Abend erstmals im Free-TV und sind nun auch in der kostenlosen ARD Mediathek verfügbar.


Laura Kneidl kommt am 20. Oktober 2018 im Rahmen der ComicCon zu einer Lesung nach Berlin.

Mit Der Klang der Täuschung erscheint im Frühjahr 2019 der erste Band der neuen Dilogie von Mary E. Pearson auf Deutsch. Der zweite Teil, Der Ruf der Rache, soll dann bereits im Herbst 2019 folgen.

Sep  29

[Lesestatistik] August 2018


Da im August, genauso wie schon im Juli, die Examensvorbereitung voll und ganz im Vordergrund stand, bin ich erwartungsgemäß so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen. Dass ich überhaupt ein Buch beendet habe, ist geradezu ein Wunder. Ich habe, wie gesagt, damit gerechnet und freue mich vielmehr darüber, dass ich nun endlich wieder Zeit zum Lesen habe und bereits einige tolle Bücher auf mich warten.


Gelesene Seiten: 128
Seiten pro Tag: Ø 4,1
Bewertung: Ø 4,0


Format: 8x Hardcover, 22x eBook
Bereits gelesen: 0


Bei nur einem Buch muss ich natürlich keine Wahl treffen. ^^’


Unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini und Wonder Woman.

Bereits gelesen: 1
Schon im Regal: 18
Vorbestellt: 2

Sep  28

[Neuheiten] Herbst 2018 – Loewe


Ursula Poznanski: Thalamus

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte …

Erscheinungstermin: August 2018

Bis auf eine Ausnahme konnte Ursula Poznanski mich bisher immer begeistern, daher landen ihre neuen Jugendbücher weiterhin automatisch auf der Wunschliste. Von Thalamus habe ich bislang zwar nicht nur Gutes gehört, dennoch möchte ich mir früher oder später selbst ein Bild machen.

Victoria Schwab: Monsters of Verity

In der geteilten Metropole Verity City herrscht ein erbitterter Kampf ums Überleben. Denn jede neue Gewalttat der Menschen bringt leibhaftige Monster hervor, welche nachts den Bewohnern der Stadt auflauern …

In dieser düsteren Welt treffen die Kinder der beiden verfeindeten Herrscher aufeinander: Kate, die den Drang hat, sich endlich gegenüber ihrem Vater zu beweisen. Und August, der jeden Tag damit ringt, seine wahre Identität zu verbergen – denn August ist ein Sunai, eine extrem seltene und sehr gefährliche Art von Monster. Als Kate eines Tages in einen Hinterhalt gerät, müssen die beiden gemeinsam fliehen. Doch wem kannst du noch trauen, wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwinden?

Erscheinungstermin: September 2018

Abgesehen davon, dass die Geschichte sich richtig gut anhört, habe ich von Victoria Schwab bisher nur Gutes gehört, wobei das sogar noch untertrieben ist, die meisten schwärmen nämlich geradezu von ihren Büchern. Wie könnte ich da nicht neugierig werden?

Mechthild Gläser: Bernsteinstaub

Warum kommt es uns manchmal so vor, als ob die Zeit unterschiedlich schnell vergeht?

Ophelia hat sich darüber nie wirklich Gedanken gemacht, bis sie eines Tages beginnt, die Zeit zu sehen. Denn Ophelia ist eine Zeitlose und besitzt die seltene Gabe, die Zeitströme zu beeinflussen. Doch kaum hat sie von diesen Fähigkeiten erfahren, spielt die Zeit plötzlich überall auf der Welt verrückt. Gemeinsam mit dem mysteriösen Leander muss Ophelia die Ursache für das Zeitchaos finden. Dabei kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das die gesamte Welt der Zeitlosen auf den Kopf stellen wird.

Erscheinungstermin: Juli 2018

Mit Die Buchspringer konnte die Autorin mich total begeistern und auch Bernsteinstaub klingt nach einer interessanten Geschichte. Außerdem finde es ich es ab und an ganz erholsam Einzelbände zu lesen.

Stefanie Hasse: Heliopolis – Magie aus ewigem Sand

Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.

Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?

Erscheinungstermin: Juli 2018

Dieses Buch wurde mir schon auf der Leipziger Buchmesse schmackhaft gemacht. Ich mag Bücher sehr, in denen es um Mythologie – in diesem Fall die ägyptische – geht und bin schon gespannt, wie das in dieser Geschichte umgesetzt wurde. Stefanie Hasse ist mir bisher zwar nur als Bloggerin ein Begriff – ich weiß natürlich, dass sie bereits andere Bücher veröffentlicht hat, habe selbst aber noch keines davon gelesen – ich habe in der Vergangenheit aber gute Erfahrungen mit Büchern von (ehemaligen) Buchbloggern gemacht.

Marie Lu: Warcross – Das Spiel ist eröffnet

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.

Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Erscheinungstermin: September 2018

Dieser neue Auftakt von Marie Lu erinnert mich einmal mehr daran, dass ich die Legend Trilogie noch immer nicht beendet habe, dabei haben mir die ersten beiden Bände wirklich gut gefallen. Warcross spricht mich thematisch sogar noch mehr an und ich bin ausnahmsweise sehr froh, dass der Verlag nicht das Originalcover übernommen hat, das hat mich irgendwie so gar nicht angesprochen.

Sep  26

[Rezension] Myre – Die Chroniken von Yria – Buch 1


Titel: Myre – Die Chroniken von Yria – Buch 1
Autorin: Claudya Schmidt
Originaltitel: Myre – Chronicles of Yria (Volume 1)
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzerin: Jacqueline Stumpf

Wissenswertes

Myre – Die Chroniken von Yria ist ein Graphic Novel der deutschen Künstlerin und Graphik-Designerin Claudya Schmidt. Sie wurde bekannt, indem sie ihre Zeichnungen unter dem Pseudonym AlectorFencer auf DeviantArt sowie anderen Plattformen veröffentlichte und hat ihre Leidenschaft schließlich zum Beruf gemacht. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin.

Myre – Die Chroniken von Yria – Buch 1 ist zudem der erste Band einer voraussichtlich sechsteiligen Saga. Der zweite Band, Myre – Die Chroniken von Yria – Buch 2, ist inzwischen bereits erschienen.

(mehr…)

Sep  25

[Top Ten Tuesday] Books By My Favorite Authors That I Still Haven’t Read


Heute gibt es mal wieder einen Top Ten Tuesday Beitrag und obwohl ich die gesamte Liste allein mit Werken meiner Lieblingsautorin Meg Cabot füllen könnte, habe ich mich der Abwechslung halber auf zwei ihrer Bücher beschränkt, damit die Liste nicht zu eintönig wird. Außerdem gibt es ja in der Tat noch einige andere Autoren, die ich zu meinen Favoriten zähle.

Remembrance ist ein Buch, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe, seit ich das erste Mal davon gehört habe, und welches ich natürlich auch schon Monate vor dem Erscheinungstermin vorbestellt hatte. Als es dann ankam, hatte ich auch kurze Zeit später begonnen es zu lesen – doch bis heute leider nicht beendet und ich kann nicht einmal sagen, warum. Es liegt definitiv nicht daran, dass mir das Buch nicht gefallen hätte, ganz im Gegenteil. Ich glaube, es kam einfach etwas anderes dazwischen, vielleicht eine Leserunde. Dann gerieten die Seiten, die ich bis dahin gelesen hatte, in Vergessenheit und ich wollte das Buch noch einmal von vorn beginnen, wozu ich seitdem irgendwie nicht gekommen bin.

Royal Crown besitze ich hingegen erst seit wenigen Wochen, aber ich wollte es trotzdem auf diese Liste setzen, weil ich mich total darauf freue, das Lesen aber vermutlich trotzdem noch etwas hinauszögern werde, weil es sich um den (vorerst) letzten Band um Olivia handelt und ich einfach nicht möchte, dass ihre Geschichte schon wieder zu Ende ist, zumal das Buch auch ziemlich dünn ist. Ich bin noch nicht bereit mich von den Charakteren zu verabschieden.

Von Nina Blazon befinden sich noch viel zu viele Bücher auf meinem SuB, Der dunkle Kuss der Sterne ist nur eines davon und steht stellvertretend auch für die ganzen anderen Titel, die ich längst gelesen haben wollte. Ich liebe die phantastischen Geschichten der Autorin sehr, hach, ich werde wahrscheinlich mein ganzes Leben lang von Ascheherz schwärmen und es stets wieder gern verschenken. Ich hoffe, Der dunkle Kuss der Sterne kann mich ähnlich stark begeistern.

Mit einer Ausnahme konnten mich die Jugendthriller von Ursula Poznanski bislang immer überzeugen, sodass ihre neuen Bücher stets erst auf der Wunschliste und dann früher oder später auch in meinem Regal landen. Es dauert aber manchmal seine Zeit, bis ich die Bücher dann tatsächlich lese. Deshalb wartet Elanus immer noch ungelesen im Regal auf mich, doch in letzter Zeit war mir irgendwie nie nach einem Thriller. Vielleicht ändert sich das in den kommenden Monaten.

Soul Mates – Flüstern des Lichts hatte ich vor dem Examen bereits begonnen, wegen des Lernens musste es dann quasi zwangsweise pausieren und nun bin ich unschlüssig, ob es Sinn macht an der letzten Stelle weiterzulesen oder es besser wäre noch einmal von vorn zu beginnen. Beenden möchte ich es auf jeden Fall, das bisher gelesene hatte mir nämlich gut gefallen.

Jennifer L. Armentrout schreibt definitiv zu viele Bücher, zumindest viel zu schnell! Ich mochte sowohl die Lux Pentalogie als auch die Dark Elements Trilogie unheimlich gern und freue mich auf jede weitere Fantasy Reihe, doch die Bücher erscheinen einfach viel zu schnell, sodass ich gar nicht richtig hinterher komme. Erwachen des Lichts ist der erste Band einer Tetralogie, von denen nun schon drei Bände in meinem Regal stehen und der letzte erscheint noch in diesem Jahr. Das Gute ist, dass ich die Bände dann zumindest direkt hintereinander lesen kann, falls ich das möchte.

Wait for you ist der erste Band einer New Adult Reihe von Jennifer L. Armentrout, die sie unter dem Pseudonym J. Lynn veröffentlicht hat. Aus diesem Genre habe ich bisher noch keinen Roman von der Autorin gelesen, doch in den anderen Reihen hat sie ihr Talent für romantische Geschichten bereits unter Beweis gestellt, daher habe ich kaum Zweifel daran, dass sie mich auch in diesem Genre wird begeistern können.

Die Werke von Colleen Hoover erscheinen ebenfalls viel zu schnell, für meinen Geschmack. Ich bin es einfach nicht gewohnt, dass mehr als ein Buch von einem Autor pro Jahr erscheint. Ich liebe ihre Bücher und das Genre, in dem sie schreibt, möchte jedoch auch nicht zu viele Titel direkt hintereinander lesen, damit es mit der Zeit nicht langweilig wird. Lieber wechsle ich nach jedem Buch das Genre. Nächstes Jahr am selben Tag ist das nächste Buch auf meiner Colleen Hoover Liste, da ich die Bücher in der Reihenfolge ihres Erscheinens lese. Inzwischen sind bereits zwei oder sogar drei weitere Bücher der Autorin erschienen, die ich auch auf jeden Fall noch lesen werde, nur eben nicht sofort. Ihre Bücher sind oftmals so emotional, dass ich danach einfach etwas Abstand gewinnen muss und eine Pause brauche, bis ich mich dem nächsten Werk widmen kann.

Damit die Liste nicht ausschließlich aus Bücher von Autorinnen besteht – ich lese wirklich erschreckend wenig Bücher von männlichen Autoren – habe ich mich natürlich auch unter meinen männlichen Lieblingsautoren etwas umgesehen und dabei wieder einmal festgestellt, dass ich Die Seiten der Welt immer noch nicht gelesen habe. Die Reihe hört sich wirklich großartig an und da Kai Meyer mich bisher immer fesseln konnte, stehen die Bücher auch längst in meinem Regal, ich müsste nur endlich zugreifen.

Zu guter Letzt noch ein Einzelband von Kerstin Gier, die spätestens seit Rubinrot zu meinen Lieblingsautoren gehört: Wolkenschloss. Das Buch mit dem zauberhaften Cover hatte ich selbstverständlich vorbestellt und sofort nach dem Erscheinen lesen wollen. Die Realität sieht leider anders aus, soadss das Buch noch immer im Regal auf mich wartet. Vielleicht weil ich vorher noch den letzten Band der Silber Trilogie lesen wollte, was mir bisher ebenfalls noch nicht gelungen ist.

Sep  24

[Wochenrückblick] 38. Kalenderwoche 2018



Trotz meiner Erkältung ist es mir am Wochenende gelungen Das Mädchen aus Feuer und Sturm zu beenden und ich bin immer noch total begeistert. Hoffentlich erscheint die Fortsetzung bereits im Frühjahr 2019 und nicht erst im Herbst, ich möchte nämlich unbedingt wissen, wie es mit Mariko und Okami weiter geht.


Mit Reflection ist Anfang der Woche der zweite Teil meiner (Vor-)Bestellung dieser Reihe eingetroffen. Ich hatte erst vor ein paar Wochen mitbekommen, dass bereits ein vierter und mittlerweile sogar ein fünfter Teil erschienen waren und musste die Reihe in meinem Regal natürlich sofort ergänzen.


Es gibt endlich einen offiziellen Termin für den deutschen Kinostart der Verfilmung von The Hate U Give, doch leider einen sehr späten: 24.01.2019.


Das eBook zu Ash Princess von Laura Sebastian kostet aktuell nur 4,99 €.

Das Cover zu Verity, dem neuesten Roman von Colleen Hoover, wurde im Laufe der Woche enthüllt. Das Buch soll noch im Dezember dieses Jahres erscheinen und wird bislang als romantischer Thriller beschrieben.

Laura Kneidl hat auf Instagram die Cover zu den beiden Fortsetzungen von Die Krone der Dunkelheit enthüllt. Der zweite Band wird den Titel Die Krone der Dunkelheit – Magieflimmern tragen und im Sommer 2019 erscheinen. Der finale Teil der Trilogie wird den Titel Die Krone der Dunkelheit – Götterdämmerung tragen und voraussichtlich im Sommer 2020 erscheinen.

Sep  22

[Gewinnspiel] AMANI – Heldin des Morgenrots


» Über der Stadt wölbte sich eine Feuerkuppel. Flackernde Flammen hingen über mir und umgaben uns von allen Seiten wie eine riesige über die Stadt gestülpte Halbkugel. Dahinter konnte ich gerade eben die Sterne erkennen, doch es war, als schaute ich durch eine Glasscheibe mit unregelmäßiger Struktur. «

Lange mussten die Fans der Reihe zittern, ob der dritte und damit abschließende Band der Trilogie überhaupt noch auf Deutsch erscheint, doch vor wenigen Tagen war es endlich soweit, sodass wir nun erfahren, wie die Geschichet um Amani endet.

Am 10. September 2018 ist AMANI – Heldin des Morgenrots von Alwyn Hamilton bei cbj erschienen und aus diesem Anlass könnt ihr hier nun ein Exemplar des Buches gewinnen!

Der Sultan vor Miraji steht kurz vor dem Sieg. Die Rebellen sind in alle Winde zerstreut, der Prinz ist in Gefangenschaft und Amani bleiben nur wenige Verbündete im Kampf gegen den unerbittlichen Tyrannen. Nur mit ihrem Revolver und ihren Demdji-Kräften bewaffnet muss sie einen Weg durch die Wüste in die sagenumwobene Stadt Eremot finden, die nicht einmal auf der Landkarte existiert. Als immer mehr Gefährten ihr Leben verlieren, verzweifelt Amani fast: Führt sie die Rebellen unaufhaltsam ins Verderben? Wird es ihr gelingen, den Prinzen zu befreien?

Du möchtest gewinnen?

Dann schick einfach eine Mail an stephie[@]nobody-knows.eu mit dem Betreff AMANI und beantworte unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen die folgende Frage:

Welchen Titel trägt die Kurzgeschichtensammlung zur Reihe?

Einsendeschluss: Samstag, 06. Oktober 2018, 23:59 Uhr

Viel Glück!

Sep  20

[Neuheiten] Herbst 2018 – Knesebeck


E. T. A. Hoffmann: Der Nussknacker

Die Erzählung Nussknacker und Mausekönig von E.T.A. Hoffmann gehört zu den beliebtesten Kinderbuchklassikern der Welt, wurde mehrfach verfilmt und von Tschaikowsky als wunderbares Ballett umgesetzt: Am Weihnachtsabend entdeckt die kleine Marie auf dem Gabentisch einen Nussknacker. Mit der neuen Holzpuppe knackt ihr Bruder Fritz so harte Nüsse, dass die Puppe alle ihre Zähne verliert. Marie kümmert sich um den Nussknacker und stellt ihn neben die Husarenarmee von Fritz. Plötzlich beginnt sich die Armee unter Führung des Nussknackers zu bewegen und gegen das Heer der Mäuse unter dem Kommando des Mausekönigs zu kämpfen. Die drohende Niederlage der Husaren kann nur Marie verhindern. Denn der Nussknacker ist ein verfluchter Jüngling, der zur Erlösung den Mausekönig besiegen und die Liebe eines Mädchens gewinnen muss.

Sanna Annukas farbenfrohe Illustrationen und geometrische Formen lassen uns die zauberhafte Geschichte der kleinen Marie, die am Weihnachtsabend einen geheimnisvollen Nussknacker auf dem Gabentisch entdeckt, neu erleben.

Erscheinungstermin: September 2018

Im vergangenen Jahr habe ich bereits Die Schneekönigin in dieser Aufmachung gelesen, dieses Jahr möcte ich mich einem weiteren weihnachtlichen Klassiker widmen, den ich bisher nur als Film, Ballett und Hörbuch kenne.

Jessika Coker: Juniper Fox – Ein Fuchs zum Verlieben

Juniper, der zahme Fuchs, gehört zu den erfolgreichsten Tieren im Internet. Sein hinreißend schiefes Lächeln und seine lebenslustige Persönlichkeit begeistern bereits über zwei Millionen Follower auf Instagram. Dieses herzerwärmende Buch erzählt, begleitet von bezaubernden Fotos des süßen Fuchses und seiner Gefährten, die Geschichte von Junipers Befreiung aus der Pelzfarm und berichtet von seiner innigen Beziehung zu dem geduldigen Australian Shepherd-Mischling Moose. Der Leser erfährt von den Eigenheiten Junipers – er frisst gerne Socken oder versteckt Essen für den Fall einer Lebensmittel-Knappheit – und von den lustigen Schwierigkeiten, in die sich der Fuchs immer wieder bringt. Aber auch über Junipers beliebte Pfoten-Malereien wird unterhaltsam berichtet. Mit großartigen Fotos, einer charmanten Beschreibung von Junipers aufregendem Leben und einem Einblick in das alltägliche Leben mit einem echten Fuchs, wird dieses Buch das Herz jedes Tierliebhabers erobern.

Erscheinungstermin: Juni 2018

Ich liebe Füchse und Bildbände mit Tierphotographien, weshalb dieses Buch natürlich sofort auf meiner Wunschliste gelandet ist. Inzwischen steht es bereits im Regal und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Juniper.

Bernadette Gilbertas, Olivier Grunewald: Von Chaos zu Eden

In diesem fulminanten Bildband reist der Ausnahmefotograf Olivier Grunewald in der Zeit zurück zu den Ursprüngen unseres Planeten und dokumentiert in 150 atemberaubenden Bildern die Erdgeschichte vom ursprünglichen Chaos aktiver Vulkane zu explodierender Vegetation und der Evolution des Tierlebens. Wir sehen Vulkane, deren Lava sich in breiten Strömen ergießt, Polarlichter, die durch die Nacht tanzen, Eisberge, die über das dunkle Meer ziehen und durch Erosion geformte Berge und Felsen. Aus heißen Quellen entsteht das Leben, und die Vegetation erobert karge Regionen: Blumen breiten sich in den Wüsten aus, Wälder bilden sich an steilen Hängen. Schließlich erscheinen die ersten Tiere: Insekten, Reptilien, Vögel und Säugetiere bevölkern nach und nach alle Naturräume unseres Planeten – die Wurzeln des menschlichen Lebens. Die sachkundigen Texte von Bernadette Gilbertas und Beiträge namhafter Wissenschaftler erzählen von der Geburt des Planeten Erde und der Entstehung der Tier- und Pflanzenwelt. Ein bildgewaltiges Porträt eines unglaublich vielfältigen und erstaunlichen Planeten, den es für zukünftige Generationen zu bewahren gilt.

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Die Thematik dieses Bildbandes hat mich sofort angesprochen, denn ich bin immer wieder fasziniert von den wunderschönen Naturschauspielen unseres einzigartigen Planetens, die meiner Ansicht nach viel zu wenig Beachtung finden.

Michael Bond: Gold für Paddington

Paddington freut sich auf den großen Sport-Wettkampf, denn hier soll es ziemlich viele Preise geben. Die ganze Familie Brown tritt an, und Paddington tut alles, um seinen Freunden den verschiedenen Disziplinen zu helfen – beim Dreibeinrennen, beim Strickwettbewerb oder beim Schneckenrennen. Doch wie gewohnt läuft bei dem tollpatschigen Bären nicht alles wie geplant. Aber Dabeisein ist schließlich alles, und am Ende bekommt dann sogar doch noch jemand eine Medaille …

Erscheinungstermin: August 2018

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Ich liebe Paddington! Der liebenswerte, kleine Bär hat es mir einfach angetan, egal ob als Kinder-/Bilderbuch oder als Film, ich bin gespannt auf jede neue Geschichte.

Sep  19

[Montagsfrage] Gibt es eine Verfilmung, die du besser findest als das Buch?


Ich weiß, dass viele Menschen, insbesondere natürlich solche, die viel und gern lesen, die Bücher, auf denen Filme basieren, oftmals grundsätzlich besser finden als die jeweilige Adaption. Bei manchen, zumindest empfinde ich das so, geht es dabei scheinbar ums Prinzip. Der Gedanke, dass eine Verfilmung besser sein könnte als die Vorlage, kommt ihnen gar nicht erst in den Sinn und jegliche Diskussion ist mitunter zwecklos, weil ein Film ihrer Ansicht nach niemals so tiefgründig oder facettenreich sein könne wie der dazugehörige Roman. Ich persönlich sehe das nicht so.

Buch und Film bzw. Serie – in letzter Zeit gibt es ja erfreulicherweise immer mehr Serien-Adaptionen – sind für mich zwei völlig verschiedene Medien mit individuellen Vor- und Nachteilen. Ich bin daher auch stets bemüht sie getrennt voneinander zu betrachten und zu bewerten, weshalb ich – und mir ist durchaus bewusst, dass ich damit eher die Ausnahme darstelle – gern zuerst den Film sehe und später das Buch lese, sofern das noch möglich ist, weil ich dann vor allem an den Film unvoreingenommener herangehen kann. Es gibt mittlerweile sogar einige Genre, z.B. Historische Romane oder Thriller, bzw. Autoren, allen voran Nicholas Sparks, bei denen ich mich auf die Filme mehr freue als auf die Bücher.

Der direkte Vergleich wird gerade dem Film meiner Meinung nach häufig nicht gerecht. Zum Teil wird jede noch so kleine Veränderung kritisiert, obwohl diese für die Geschichte insgesamt überhaupt nicht von Bedeutung ist. Wen interessiert schon die Augenfarbe der Hauptfigur? Es ist schlichtweg unmöglich ein Buch Szene für Szene detailtreu zu verfilmen und zudem nicht sinnvoll, da ein solcher Film wahrscheinlich kein Publikum finden würde. Es sind, wie gesagt, unterschiedliche Medien mit unterschiedlichen Anforderungen und Aspekten, die es zu berücksichtigen gilt.

Unter den Adaptionen, bei denen mir der direkte Vergleich tatsächlich möglich ist, gibt es aber einen Titel, der mir bei der Frage, was nun besser ist, immer direkt als erstes in den Sinn kommt und welcher der Grund dafür ist, dass ich die heutige Montagsfrage definitiv mit ‚ja‘ beantworten kann: Der Sternwanderer. Der Roman von Neil Gaiman ist ganz gut, doch der Film ist großartig! Das liegt nicht nur an den tollen Schauspielern, obschon diese sicher ihren Teil dazu beitragen. Meiner Ansicht nach ist es den beiden Drehbuchautoren vielmehr gelungen die Schwächen des Buches auszumerzen, wodurch sie die Geschichte vor allem wesentlich spannender gemacht haben. Betrachtet man das große Ganze, mögen die Veränderungen gar nicht besonders gravierend erscheinen, dafür ist die Wirkung umso beachtlicher. Indem sie beispielsweise gewisse Enthüllungen länger hinauszögern als es der Autor getan hat, bauen sie viel mehr Spannung auf – daran mangelt es im Buch des Öfteren. Statt eine bestimmte Figur schon lange, bevor sie wirklich in Gefahr schwebt, auf einen wichtigen Umstand hinzuweisen, wird sie im Film erst in letzter Sekunde gerettet. Außerdem mag ich auch das Ende des Films deutlich lieber als das des Buches, vielleicht weil es irgendwie romantischer oder vielsagender ist.

Abgesehen von diesem Beispiel – und einigen Zeichentrick-Klassikern von Disney, die ich ebenfalls gelungener finde als die Original-Märchen – gibt es für mich darüber hinaus zahlreiche Verfilmungen, die ich als mindestens genauso gut wie die Bücher, auf denen sie basieren, erachte, sodass ich persönlich bei diesen nicht sagen könnte, ob ich nun das Buch oder aber den Film besser finde. Bestimmt gibt es ebenso viele Filme, bei denen die Vorlagen wesentlich besser sind, doch nur wegen dieser negativen Beispiele sollte man Verfilmungen nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber stehen und vielleicht öfter einmal versuchen diesen offen zu begegnen anstatt von Anfang an gleich nach Fehlern oder Abweichungen zu suchen.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.