Dez  20

[Rezension] Die letzte erste Nacht


Titel: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Die letzte erste Nacht
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die letzte erste Nacht ist ein New Adult Roman der deutschen Autorin Bianca Iosivoni, die Sozialwissenschaft studierte und mehrere Jahre in einer Online-Redaktion arbeitete, aber schon immer von Geschichten fasziniert war. Als Jugendliche begann sie zu schreiben – und kann nun nicht mehr damit aufhören.

Die letzte erste Nacht ist zudem der dritte Band einer Tetralogie. Der vierte und letzte Band ist im November dieses Jahres erschienen, trägt den Titel Der letzte erste Song und handelt von Grace und Mason.

(mehr…)

Dez  18

[Rezension] Hinter verzauberten Fenstern


Titel: Hinter verzauberten Fenstern
Autorin: Cornelia Funke
Originaltitel: Hinter verzauberten Fenstern
Erstveröffentlichung: 1989
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Hinter verzauberten Fenstern ist ein weihnachtliches Kinderbuch und eines der ersten veröffentlichten Werke der deutschen, inzwischen mehrfach ausgezeichneten Bestseller-Autorin Cornelia Funke, in der sie junge Leser wieder einmal in eine fremde, magische Welt entführt, in der die Protagonisten einige Abenteuer erleben. Ihre zahlreichen Romane sind auch international sehr beliebt, wurden mittlerweile in über 30 Sprachen übersetzt und teilweise sogar verfilmt.

(mehr…)

Dez  17

[Wochenrückblick] 50. Kalenderwoche 2018


Wegen des ganzen Stresses mit meinem PC bzw. meiner Festplatte und der vielen anderen Sachen, die erledigt werden mussten, bin ich in der vergangenen Woche leider überhaupt nicht zum Lesen gekommen. Hoffentlich ändert sich das nun, da ich ich endlich Urlaub habe, trotz zahlreicher Termine.


Anfang der Woche kam noch eine weitere, weihnachtliche Lektüre bei mir an: Weihnachten auf der Lindwurmfeste. Das wird mein erstes Buch von Walter Moers, das kein Graphic Novel ist, ich bin also schon gespannt.


Am kommenden Donnerstag startet Mary Poppins’ Rückkehr in den deutschen Kinos.


Meg Cabot hat auf ihrer Website angekündigt, dass sie eine neue Reihe für Erwachsene geschrieben hat. Der erste Band soll voraussichtlich im Sommer 2019 bei Harper Collins erscheinen. Nähere Einzelheiten dazu sollen dann Anfang des neuen Jahres folgen.
Dez  15

[Gewinnspiel] Iskari – Die gefangene Königin


» Ihre Schwester hatte gesagt, es werde ein Jahr dauern, eine Armee aufzustellen, den Tyrannen zu stürzen und den neuen König zu heiraten. Roa hatte es in nur drei Monaten geschafft. «

Das phantastische Debut von Kristen Ciccarelli war im englischsprachigen Raum so erfolgreich, dass es innerhalb eines Jahres bereits in 12 Sprachen übersetzt wurde. Der zweite Band ließ dementsprechend nicht lange auf sich warten und auch hierzulande ist die Fortsetzung inzwischen erhältlich.

Am 29. Oktober 2018 ist Iskari – Die gefangene Königin bei Heyne fliegt erschienen und weil morgen der 3. Advent ist, könnt ihr hier nun ein Exemplar des Buches gewinnen!

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Du möchtest gewinnen?

Dann schick einfach eine Mail an stephie[@]nobody-knows.eu mit dem Betreff 3. Advent und beantworte unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen die folgende Frage:

Welchen Weihnachtsfilm siehst du dir jedes Jahr wieder besonders gern an?

Einsendeschluss: Samstag, 29. Dezember 2017, 23:59 Uhr

Viel Glück!

Dez  14

[Rezension] Bücherkönig


Titel: Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig
Autor: Akram El-Bahay
Originaltitel: Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig ist der neueste Roman des deutschen Autors Akram El-Bahay, der mit Einflüssen aus zwei verschiedenen Kulturen aufgewachsen ist, der deutschen sowie der ägyptischen. Das ist vermutlich auch der Grund dafür, dass seine phantastischen Geschichten oft an orientalische Mythen erinnern.

Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig ist zudem der zweite Band einer Trilogie. Der dritte und damit letzte Band soll den Titel Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkrieg tragen und im Herbst 2019 erscheinen.

(mehr…)

Dez  12

[Rezension] Der Nussknacker


Titel: Der Nussknacker
Autor: E.T.A. Hoffmann
Originaltitel: Nussknacker und Mausekönig
Erstveröffentlichung: 1816
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Der Nussknacker bzw. Nussknacker und Mausekönig ist ein Kunstmärchen von E.T.A. Hoffmann, der zu den bedeutendsten Schriftstellern der deutschen Romantik zählt. Neben Nussknacker und Mausekönig gehört die Novelle Der Sandmann zu den bekanntesten Werken des Autors.

Der Nussknacker inspirierte Tschaikowsky zu dem bekannten, gleichnamigen Ballett und wurde inzwischen mehrfach verfilmt. Zuletzt diente das Werk als Vorlage für den Disney-Film Der Nussknacker und die vier Reiche.

Die wunderschönen Illustrationen stammen von Sanna Annukka, die die Sommer ihrer Kindheit in Finnland verbrachte, weshalb die Landschaft und die Folklore des Landes sie noch heute inspirieren. Zurzeit lebt sie in Großbritannien und arbeitet unter anderem als Designerin für die finnische Textilmarke Marimekko.

(mehr…)

Dez  11

[Top Ten Tuesday] Books About Books


Das Thema für den heutigen Top Ten Tuesday (Freebie) hatte ich schon sehr lange im Kopf und ursprünglich war es geplant zehn empfehlenswerte Bücher über Bücher vorzustellen, die ich bereits gelesen habe. Unglücklicherweise hat mir der Absturz meiner Festplatte nun einen Strich durch die Rechnung gemacht, da ich die zehn Titel, die ich für diesen Beitrag vorgesehen und über mehrere Wochen zusammen getragen hatte, nur in einer Excel-Tabelle notierte, auf die ich nun keinen Zugriff mehr habe. Aus dem Gedächtnis bekomme ich leider keine zehn Bücher zusammen, daher habe ich mich nun, um den Beitrag nicht gänzlich ausfallen zu lassen, dazu entschieden fünf Bücher über Bücher zu zeigen, die ich wärmstens empfehlen kann, sowie fünf, die ich selbst gerne noch lesen möchte.

In Die Stadt der träumenden Bücher – Buchhaim, den ersten Band der Comic-Adaption des gleichnamigen Werkes von Walter Moers, habe ich mich auf Anhieb verliebt und bin noch immer völlig begeistert von der Welt, die der Autor darin erschaffen hat. An den Bildern konnte ich mich zu keinem Zeitpunkt satt sehen und da voerst keine weiteren Adaptionen mit Florian Biege geben wird, die Fortsetzung in absehbarer Zeit also leider nicht als Comic erscheint, werde ich mir früher oder später garantiert den einen oder anderen Zamonien Roman zulegen, denn von dieser einzigartigen Welt habe ich noch lange nicht genug.

Die unendliche Geschichte ist ein moderner Klassiker, den man meiner Meinung nach als Buchliebhaber unbedingt einmal gelesen haben sollte. Wer träumt nicht ab und an davon, die Handlungen von lieb gewonnenen Figuren auf irgendeine Art beeinflussen und dadurch unmittelbar an der Geschichte teilhaben zu können? Außerdem wäre es eine Schande Fuchur und die anderen faszinierenden Geschöpfe Phantasiens niemals kennen zu lernen.

Die Buchspringer war mein erster Roman von Mechthild Gläser, wird aber ganz sicher nicht mein letzter bleiben. Die Protagonistin hat die Fähigkeit beim Lesen wortwörtlich in die Welten der Bücher einzutauchen, die sie liest. Sie kann mit den Charakteren sprechen und so ebenfalls die Handlung beeinflussen.

Bücherstadt konnte schon durch das wundervolle Cover meine Aufmerksamkeit erregen und der Inhalt kann da mühelos mithalten. Akram El-Bahay hat darin eine Stadt erschaffen, unter der sich ein scheinbar endloses Labyrinth voller Bücher befindet, in dem sich außerdem lauter Fabelwesen verstecken. Inzwischen habe ich bereits den zweiten Band gelesen und kann das hoffentlich ebenso spannende Finale der Trilogie nun kaum noch erwarten.

Tintenherz von Cornelia Funke ist bestimmt jedem ein Begriff und darf in dieser Aufzählung keinesfalls fehlen. In diesem Buch oder vielmehr in dieser Reihe gibt es Personen, die Charaktere aus Büchern heraus- bzw. hineinlesen können – im wahrsten Sinne des Wortes. Allerdings zieht das natürlich auch gewisse Konsequenzen nach sich.

Kommen wir nun zu den Büchern über Bücher, die ich gerne noch lesen möchte: Meine wundervolle Buchhandlung wurde mir mehrfach wärmstens empfohlen und da ich selbst 1,5 Jahre in einer Buchhandlung gearbeitet und diesen Job total geliebt habe, wird mir das Buch sicher ebenfalls gefallen. Manchmal träume ich auch davon irgendwann im Alter einmal meine eigene Buchhandlung zu haben.

Die Seiten der Welt hat mich inhaltlich von Anfang an angesprochen – ein Landsitz mit einer unendlichen Bibliothek! – und Kai Meyer hat mich bisher nie enttäuscht. Keine Ahnung, warum die Reihe schon so lange auf dem SuB verweilt, das sollte ich wirklich bald ändern.

Auch Ein Buchladen zum Verliebenklingt nach einem perfekten Buch für mich. Es macht mir unheimlich viel Freude Menschen für ein bestimmtes Buch zu begeistern, daher werde ich mich sicher gut mit der Heldin identifizieren können. Außerdem gibt es einen Mr. Darcy!

Die unsichtbare Bibliothek hört sich genauso abenteuerlich wie Bücherstadt an und könnte mir daher durchaus gefallen. Die Protagonistin soll in einer dem viktorianischen London ähnelnden Welt landen, in der eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Das allein reicht mir schon als Grund das Buch lesen zu wollen.

Zu guter Letzt noch ein Buch, auf das ich vor allem durch das wunderschöne Cover aufmerksam geworden bin: Animant Crumbs Staubchronik. Laut Klappentext lebt die Hauptfigur in einer Welt aus Büchern und tritt schließlich eine Stelle in einer Bibliothek an. Darüber hinaus hat das Buch bisher fast ausschließlich positive Bewertungen, also kann ein Versuch ja so verkehrt nicht sein.

Dez  10

[Wochenrückblick] 49. Kalenderwoche 2018


Bevor ich zu den eigentlichen, wöchentlichen Themen komme, hier noch ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Gestern ist die Katastrophe schlechthin passiert – mein Rechner bzw. meine Festplatte hat den Geist aufgegeben und ich komme nun an keine meiner Dateien mehr heran. Seht es mir also bitte nach, wenn es hier in den nächsten Wochen alles andere als reibungslos läuft. Ich organisiere den Blog, die geplanten Beiträge, etc. normalerweise mit diversen Excel-Tabellen, von denen mir inhaltlich nun unglücklicherweise keine einzige mehr zur Verfügung steht, und mein Kopf ist aufgrund des Examens so voll mit anderen Dingen, dass ich nur einen sehr kleinen Teil davon meinem Gedächtnis entnehmen kann. (Und ja, ich weiß, dass ich irgendwie selbst schuld bin, weil mein letztes Back-up mehrere Jahre alt ist, das ändert aber leider nichts an der aktuellen Situation.) Übergangsweise nutze ich nun also meinen Laptop, auf dem ich aktuell nicht einmal ein Bildbearbeitungsprogramm installiert habe. Die bereits geschriebenen Rezensionen befinden sich zum Glück schon auf meinem Server, aber allzu viele andere Beiträge – abgesehen vom Wochenrückblick, den Weihnachtsgewinnspielen und vielleicht einem Top Ten Tuesday – wird es vermutlich erst einmal nicht geben. Ich weiß, dass ich noch mehr geplant hatte, kann mich jedoch weder konkret daran erinnern noch auf die ggf. vorhandenen Vorbereitungen zugreifen. Drückt mir bitte die Daumen, dass die beauftragte Datenrettungsfirma meine Daten retten bzw. wiederherstellen kann – das wird mich schließlich auch ein kleines Vermögen kosten.


So, nun aber zu den Büchern, die ich im Laufe der vergangenen Woche gelesen habe: Aufgrund eines spontanen Entschlusses schnappte ich mir mit Selbst wenn du mich belügst ein Buch, das sich schon ziemlich lange auf meinem SuB befand. Ich hatte mir viel versprochen, da ich eine Vorliebe für Schüler-/Lehrer-Beziehungen habe, wurde jedoch leider ziemlich enttäuscht, sodass das Buch wahrscheinlich mein Flop des Jahres ist. Für mich hatte die Beziehung ziemlich missbräuchliche Züge und löste daher eher Abscheu aus. | Am Wochenende habe ich dann meine erste weihnachtliche Lektüre des Jahres gelesen: Der Nussknacker. Die Geschichte war mir natürlich bereits bekannt, aber dank der wunderschönen Illustrationen von Sanna Annukka hat mich das überhaupt nicht gestört.


Ende der Woche hat mich ein Buch erreicht, auf das ich schon genauso gespannt bin wie auf den Vorgänger, der leider noch im Regal auf mich wartet: Catwoman von Sarah J. Maas. Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht, auf den Inhalt freue ich mich dafür umso mehr.


Am kommenden Donnerstag startet Mortal Engines – Krieg der Städte, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Philip Reeve, in den deutschen Kinos.


Mit Mirror, Mirror von Jen Calonita wird im April 2019 bereits der sechste Band der Twisted Tales Reihe in den USA erscheinen. Wie der Titel schon verrät, steht dieses Mal das Märchen Schneewittchen im Mittelpunkt und ein Cover gibt es ebenfalls schon.
Dez  08

[Gewinnspiel] Funkeln der Ewigkeit


» Es fühlte sich gut an, diese Energie zurückzuhaben, vor allem, da ich gerade jetzt Lust hatte, etwas in die Luft zu jagen. «

Die us-amerikanische Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout hat sich hierzulande inzwischen eine große Fan-Gemeinde aufgebaut. Ihre zahlreichen Romane erscheinen bei verschiedenen Verlagen und die Fortsetzungen ihrer Serien werden stets sehnlich erwartet. Letzteres trifft garantiert auch auf den vierten und letzten Band ihrer Götterleuchten Tetralogie zu.

Am 05. November 2018 ist Funkeln der Ewigkeit bei HarperCollins erschienen und weil morgen der 2. Advent ist, könnt ihr hier nun ein Exemplar des Buches gewinnen!

Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …

Du möchtest gewinnen?

Dann schick einfach eine Mail an stephie[@]nobody-knows.eu mit dem Betreff 2. Advent und beantworte unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen die folgende Frage:

Welche Weihnachtsleckerei isst du jedes Jahr wieder besonders gern?

Einsendeschluss: Samstag, 22. Dezember 2017, 23:59 Uhr

Viel Glück!

Dez  07

[Tipp] Schnappschüsse 2019


Weihnachten rückt mit jedem Tag näher und falls ihr noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für jemanden seid, der Hunde liebt, habe ich hier einen Tipp für euch: Schnappschüsse 2019 – der Kalender zum gleichnamigen Bildband des deutschen Photographen Christian Vieler.

Der Kalender enthält zwölf verschiedene Aufnahmen der wahrlich herrlichen Photostrecke, von denen, soweit ich das gesehen habe, nur eines bereits in dem Bildband enthalten war, sodass es auch für diejenigen neue Photos zu entdecken gibt, die Schnappschüsse bereits kennen und lieben. Da das Jahr leider nur 12 Monate hat, musste der Verlag sich natürlich auf zwölf Portraits beschränken, doch die Auswahl ist gut gelungen. In der bunten Mischung sind Hunde diverser Farben, Größen und Rassen enthalten, die alle eines verbindet: Der Versuch das Leckerli zu fangen, das auf sie zufliegt.

Die Namen der abgebildeten Hunde sowie die Monatsnamen, Wochentage und Daten, wobei Sonn- und Feiertage farblich entsprechend hervorgehoben wurden, befinden sich jeweils auf einem ca. 4 cm hohen Streifen, der abwechselnd hellblau oder weiß ist, am unteren Rand der Kalenderblätter.

Wie schon beim Bildband ist der Hintergrund schlicht gehalten, wodurch der Fokus voll und ganz auf den Vierbeinern liegt. Als Hundeliebhaber macht es einem große Freude die einzigartigen Aufnahmen zu betrachten, die vor allem durch die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke und die ausdrucksstarken Blicke der jeweiligen Hunde so besonders sind.

Ich persönlich kann den Kalender also wirklich nur empfehlen und bei mir hängt er sogar schon an der Wand – für den Moment allerdings noch mit der Rückseite nach vorn.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.