Beiträge mit dem Schlagwort 'Jennifer L. Armentrout'

Dez  31

[Blogparade] Zum Jahresende 2014 …

31. Dezember 2014 | 22:22 | Mitgemacht

Auch in diesem Jahr nehme ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teil und stelle mich ihren fünf Fragen. Zu den meisten Fragen fallen mir wieder viele Bücher ein, da es aber sowieso noch einen ausführlichen Jahresrückblick von mir geben wird, versuche ich mich auf höchstens drei Bücher zu beschränken.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Wie jedes Jahr: Ich lese eigentlich keine Bücher, von denen ich mir wenig verspreche, daher beziehe ich mich vor allem auf den letzten Teil der Frage und weniger auf den ersten. Positiv überrascht hat mich Herzblut – Stärker als der Tod, denn es hat mich unglaublich gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Nach dem eher durchschnittlichen Auftakt wollte ich die Reihe zwar trotzdem weiterlesen, hätte aber nie damit gerechnet, dass die Serie ab den zweitem Band SO gut werden würde. Ich bin also wirklich froh, dass ich die Reihe weiterverfolgt habe!

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Enttäuscht war ich dagegen von Schlaf nicht ein, weil ich einfach mehr erwartet hatte. Es hatte gute Stelle und war somit kein furchtbares Buch, aber es hatte eben auch seine Längen, sodass ich zwischenzeitlich kaum Lust hatte weiterzulesen. Schade, die Idee war sehr interessant, man hätte das Buch vielleicht einfach nur hier und da etwas kürzen müssen …

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier muss ich, genau wie im letzten Jahr, unbedingt zwei Autorinnen nennen und zwar Jennifer L. Armentrout und Marissa Meyer. Obsidian ist eines meiner Jahreshighlights und auch die ersten drei Bände von The Lunar Chronicles haben mich restlos begeistert. Ich freue mich also schon sehr darauf mehr von diesen beiden talentierten Frauen zu lesen!

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Das deutsche Cover ist einfach ein Traum! Nur selten gefällt mir das Cover einer Übersetzung besser als das Original, doch hier hat Carlsen wirklich gute Arbeit geleistet. Es ist wunderschön, einzigartig und etwas Besonderes.

Und das trifft bisher auch auf die Fortsetzungen zu. Ich bin schon gespannt auf die Cover der restlichen Bände.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?

Auch hier könnte ich Dutzende aufzählen, aber ich wollte mich ja auf drei beschränken: Royal Wedding, Schwur des Tigers und Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben. Dieses Jahr musste ich zum ersten Mal seit Jahren – vielleicht sogar seit einem Jahrzehnt – auf ein neues Buch meiner Lieblingsautorin Meg Cabot verzichten, doch dafür macht sie 2015 einen Traum wahr, indem sie einen elften Band ihrer The Princess Diaries Reihe veröffentlicht! Und dann noch der Titel: Was bin ich gespannt auf die Hochzeit von Mia und Michael! Ich kann es kaum erwarten.

Das gleich gilt für Schwur des Tigers, das nun doch ENDLICH ins Deutsche übersetzt wird. Es ist zwar noch nicht der Abschluss der Reihe, soll jedoch zumindest ein vorläufiges Ende haben, was man vom dritten Band definitiv nicht behaupten konnte. Ich freue mich schon darauf wieder in die indische Mythologie einzutauchen und werde das Buch garantiert sofort verschlingen, wenn es bei mir ankommt. Vorbestellt ist es nämlich schon lange!

Eine weitere Fortsetzung, auf die ich gespannt bin, ist Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben. Der erste Band war genial und hatte ein umwerfendes Ende. Während in den USA inzwischen schon die ganze Reihe erhältlich ist, hat man uns hier ganz schön auf die Folter gespannt und den zweiten Teil auf 2015 verschoben. Aber mittlerweile rückt der Erscheinungstermin in greifbare Nähe. ;)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Dez  19

[Top Ten Tuesday] New-To-Me Authors I Read In 2014

19. Dezember 2014 | 23:07 | Mitgemacht

Zu meiner Schande (und eigener Überraschung) muss ich gestehen, dass ich für das gesamte Jahr 2014 bisher nicht einmal insgesamt auf 10 Autoren komme, von denen ich bis dahin noch kein Buch gelesen hatte. Es sind insgesamt tatsächlich gerade einmal 7 und 2 davon haben mich eher enttäuscht, daher verkürze ich die Top 10 heute ausnahmsweise mal auf eine Top 5. ^^’

1. Jennifer L. Armentrout
Ich habe in diesem Jahr bisher zwar nur ein Buch von ihr gelesen, doch Jennifer L. Armentrout ist meine Autoren-Neutentdeckung des Jahres. Obsidian hat mich restlos begeistert und mein Gefühl sagt mir, dass mir nicht nur die weiteren Bände dieser Reihe, sondern auch ihre anderen Werke gefallen werden. Zwei weitere liegen sogar schon auf dem SuB und Onyx wird garantiert auch nicht lange auf dem SuB verweilen, sobald es endlich bei mir angekommen ist.

2. Marissa Meyer
Nachdem die Autorin mich mit Wie Monde so silbern sofort in ihren Bann gezogen hat, wurden auch die beiden Folgebände schon kurz nach dem Erscheinen gelesen und ich kann es kaum noch abwarten Wie Schnee so weiß in den Händen zu halten.

3. Kasie West
Kasie West ist, genau wie Marissa Meyer, wohl mitverantwortlich für den Umstand, dass ich in diesem Jahr so wenige neue Autoren ausprobiert habe, denn beide Frauen konnten mich mit ihren Debuts so überzeugen, dass ich sofort alle weiteren Bücher, sobald sie erschienen waren, verschlungen habe. Ihr Contemporary Roman Blaubeertage hat mich zwar nicht ganz so umgehauen wie ihre Science-Fiction-Dilogie, dennoch bin ich gespannt auf ihre weiteren zeitgenössischen Werke, denn niedlich und schnell zu lesen war die Geschichte allemal.

4. Samantha Young
Auf der Suche nach guten New Adult Romanen stieß ich auf Into the Deep und die Einladung zu einer exklusiven Cocktail-Stunde mit der Autorin bewegte mich dazu, das Buch davor schnell zu lesen. Es gefiel mir gut, ebenso wie die Fortsetzung. Daher werde ich früher oder später sicher auch zu ihrer anderen Serie greifen.

5. Michelle Rowen
Wenn ich es genau überdenke, ist die Nennung dieser Autorin wohl ein wenig gemogelt, weil ich, wie mir gerade einfällt, doch schon ein Buch von ihr gelesen habe, nur dass sie dieses unter einem Pseudonym veröffentlicht hat. Aber da ich sonst nicht einmal auf 5 komme und es sich um völlig verschiedene Genres handelt, belasse ich es einfach mal dabei. Level 6 hatte zwar durchaus einige Schwächen, war aber insgesamt ganz unterhaltsam, sodass ich nun mit Dark Kiss liebäugele.

Nov  26

[Cover Revelation] Opal – Schattenglanz

26. November 2014 | 20:39 | Beäugt

Das wunderschöne Cover zu Opal – Schattenglanz habe ich soeben entdeckt und musste es natürlich sofort mit euch teilen. Ich kann es kaum erwarten dieses Buch im April 2015 in den Händen zu halten, so gut gefällt es mir. Das ist noch eine Weile hin, doch bis dahin habe ich ja zum Glück noch das ebenso wunderschöne Onyx vor mir.

Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

Nov  18

[Top Ten Tuesday] Sequels I Can’t Wait To Get

18. November 2014 | 23:59 | Mitgemacht

Obwohl ich dieses Jahr unglaublich viele Reihen beendet habe, gibt es immer noch weitaus mehr Reihen, auf deren Abschluss oder Fortsetzung ich noch gespannt warte. Anfangs hatte ich dennoch Zweifel, ob ich 10 zum Thema passende Bücher finde, aber je länger ich darüber nachdachte, desto mehr Fortsetzungen sind mir eingefallen, sodass ich am Schluss sogar wieder welche von der Liste streichen musste, damit es wirklich bei den Top Ten Sequels I Can’t Wait To Get bleibt, mit Betonung auf Top 10. Hier sind sie also, wobei die Reihenfolge vollkommen willkürlich ist und nichts zu bedeuten hat.

1. Schwur des Tigers von Colleen Houck
Ich liebe diese Reihe! Die Charaktere, der Plot, die Mythologie, INDIEN – all das liebe ich! Ich war unfassbar enttäuscht als es hieß, dass Heyne den vierten Band nicht mehr übersetzt und umso glücklicher als sie ihre Meinung dann offensichtlich geändert haben. Nun sind es nur noch knapp 2 Montate bis das Buch erscheint und ich kann es kaum noch erwarten zu erfahren wie die Geschichte von Kelsy, Ren und Kishan weiter geht. Es ist zwar eine Pentalogie, doch der fünfte Band wird selbst im Original voraussichtlich noch ein paar Jahre auf sich warten lassen und der vierte soll, im Gegensatz zum Cliffhanger des Vorgängers, zumindest ein vorläufiges Ende haben.

2. Onyx. Schattenschimmer von Jennifer L. Armentrout
Obsidian war großartig und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern. Katy ist eine Buchbloggerin (!!!) und Daemon sowie seine Schwester sind einfach klasse. Die Aliens sind eine willkommene Abwechslung und generell ist es einfach eine Geschichte genau nach meinem Geschmack. Onyx wird also garantiert nicht allzu lange auf dem SuB verweilen, wenn überhaupt.

3. Looking for Hope von Colleen Hoover
Hope Forever hat mich sehr bewegt und auch wenn Looking for Hope keine richtige Fortsetzung ist, freue ich mich sehr darauf, weil ich die Geschichte gerne noch einmal aus Holders Perspektive erleben möchte, mit seinem Wissen.

4. Royal Wedding von Meg Cabot
Das ist die Fortsetzung, auf die ich mich im nächsten Jahr am meisten freue! Seit Jahren warte ich darauf, dass meine Lieblingsautorin die vage Andeutung eines Buches über Mia in ihren Zwanzigern wahr macht und nun erfüllt sie ihren Fans endlich diesen Wunsch. Und es wird sogar noch besser, denn wie der Titel schon sagt, werden wir eine königliche Hochzeit bekommen, nämlich die von Mia und Michael! Kneift mich mal und versichert mir, dass ich nicht träume!!!

5. Mortal Heart – Das Erbe der Seherin von Robin LaFevers
Grave Mercy und Dark Triumph haben mich beide außerordentlich positiv überrascht, vor allem letzteres, da ich die Hauptfigur des zweiten Bandes im Auftakt noch nicht allzu sympathisch fand. Ich freue mich sehr auf die Geschichte der Dritten im Bunde und natürlich auf die Cameos bereits lieb gewonnener Figuren.

6. Ich. erinnere. mich. von Suzanne Young
Suzanne Young hat mich mit ihrem Dilogieauftakt regelrecht umgehauen und verschiedenste Emotionen in mir ausgelöst. Die Handlung hat mich total mitgenommen und ich habe extrem mit den Charakteren gelitten. Nun möchte ich natürlich endlich wissen wie ihre Geschchte endet und ob es ein Happy End für sie geben wird.

7. Dustlands – Der Blutmond von Moira Young
Wie lange mussten wir auf diesen Abschluss warten? Zu lange auf jeden Fall. Saba ist eine tolle Heldin, obgleich ich ihr Verhalten im zweiten Teil nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Nichtsdestotrotz bin ich sehr neugierig auf die weitere Entwicklung.

8. Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben von Joelle Charbonneau
Die Auslese war eines meiner Jahreshighlights und ich mochte sowohl die Charaktere als auch die Handlung sehr. Ich habe das Buch auch überhaupt nicht als Abklatsch empfunden, wie einige andere. Das Ende war … keine Ahnung, es hat mich irgendwie total sprachlos gemacht, obwohl ich es nicht als Cliffhanger bezeichnen würde. Ich war alles andere als begeistert als das Buch um ein halbes Jahr nach hinten verschoben wurde und hoffe, dass es nun bei den Erscheinungsterminen für diesen Band und den Abschluss bleibt, denn ich möchte diese Geschichte zeitnah weiterverfolgen!

9. The Bitter Kingdom von Rae Carson
Ich kann nur hoffen, dass Heyne diesen Trilogieabschluss bald übersetzen wird, denn ich liebe die Serie und kann es kaum noch erwarten sie zu Ende zu lesen. Ich liebe Elisa und Hector und das Ende des zweiten Bandes war wirklich fies. Also bitte, übersetzt es schnell, ich mag nicht noch länger warten!

10. Remembrance von Meg Cabot
Während sie normalerweise gleich mehrere Titel pro Jahr veröffentlicht, gab es 2014 nicht ein einziges neues Buch von ihr. Doch wir werden dafür entschädigt, und zwar sowas von! Neben The Princess Diaries setzt sie nämlich noch eine weitere, eigentlich bereits abgeschlossene Serie fort: The Mediator. Ich liebe Suze und Jesse und konnte gut mit dem Ende ihrer Geschichte leben. Trotzdem habe ich nichts dagegen mehr über sie zu lesen, ganz im Gegenteil. Und da beide Charaktere nun älter sind und das Buch sich damit an eine etwas ältere Zielgruppe richtet, kommen wir vielleicht sogar in den Genuss ein paar heißer Szenen.

Sep  16

[Top Ten Tuesday] Authors I’ve Only Read One Book From But Need to Read More

16. September 2014 | 13:21 | Mitgemacht

Beim Durchgehen der Rezensionsliste hat sich herausgestellt, dass ich von über 50 Autoren nur ein einzies Buch gelesen habe, ABER das liegt in den wenigsten Fällen an mir. Die häufigste Ursache dafür ist nämlich, dass ich jeweils den ersten Band zu einer Serie gelesen habe, die dann auf Deutsch leider abgebrochen oder bisher zumindest noch nicht fortgeführt wurde, was ich bei den meisten wirklich sehr sehr schade finde.

Hier also nur eine kleine Auswahl dieser Autoren bzw. Autorinnen, von denen ich sehr gern mehr lesen würde.

Top Ten Authors I’ve Only Read One Book From But NEED to Read More:

Jennifer L. Armentrout ist für mich eine Neuentdeckung aus diesem Jahr und mit Obsidian, dem ersten Band der Lux Pentalogie, konnte sie mich total begeistern. Die Fortsetzung wird daher sicher gar nicht erst auf dem SuB landen und andere Reihen von ihr habe ich ebenfalls schon ins Auge gefasst, um zu sehen, ob sie mich damit genauso zu fesseln vermag.

Die Auslese von Joelle Charbonneau hat mir unglaublich gut gefallen und dass ich von der Autorin erst ein Buch gelesen habe, liegt ausschließlich daran, dass die Fortsetzung bei uns noch immer nicht erschienen ist, während es in den USA inzwischen schon die ganze Reihe zu kaufen gibt. Wir müssen dagegen noch bis 2015 auf den zweiten Teil warten.

Ich weiß gerade gar nicht, ob es von Catherine Fisher noch weitere Reihen auf Deutsch gibt, aber mit Incarceron konnte sie mich vollkommen überzeugen und den zweiten Band der Dilogie, Sapphique, werde ich hoffentlich noch in diesem Jahr lesen. Einerseits möchte ich unbedingt wissen wie diese einzigartige Geschichte ausgeht, andererseits möchte ich jedoch auch nicht, dass sie schon endet. ^^’

Das hier ist so ein typischer Fall von einer Reihe, die auf Deutsch nicht fortgesetzt wurde, dabei hat mir Wenn du mich siehst wirklich gut gefallen. Andere Bücher von Tara Hudson sind meines Wissens auch nicht auf Deutsch erschienen. Ich hoffe ja immer noch, dass Heyne fliegt die Serie wenigstens als Taschenbuch fortführt.

Julie Kagawa hat mich mit Unsterblich – Tor der Dämmerung sehr positiv überrascht und es erstaunt mich gerade selbst, dass ich den zweiten Band noch immer nicht gelesen habe. Ob ich auch zu ihrer anderen Serie greifen werde, weiß ich allerdings noch nicht, denn Feen, Elfen und so etwas sind eigentlich nicht so ganz mein Fall.

Das Debut von Jessica Khoury, Die Einzige, hat mich sofort zu einem Fan der Autorin werden lassen und ich warte schon ganz sehnsüchtig darauf, dass Arena endlich ein weiteres Buch der Autorin veröffentlicht. Laut der Autorin haben sie die Rechte an Vitro bereits erworben, es dauert also hoffentlich nicht mehr allzu lange.

Die Bücher von Jackson Pearce stehen quasi alle auf meiner Wunschliste, aber bisher haben es nur zwei auf den deutschen Markt geschafft. Drei Wünsche hast du frei war einfach zauberhaft. Keine Ahnung, warum ich Blutrote Schwestern bisher noch nicht gelesen habe.

Rebecca Serle hat mich ebenfalls mit ihrem Debut überzeugt, denn When you were mine ist ein großartiges Buch, das jetzt auch auf Deutsch erschienen ist. Da ich im Moment so gar keine Lust auf englische Bücher habe, wartet ihr zweiter Roman noch darauf von mir gelesen zu werden, aber vielleicht erscheint der ja in absehbarer Zeit auf Deutsch, dann versuche ich es sicher damit.

Schande über mich! Nach dem Sommer habe ich geliebt und trotzdem habe ich außer diesem Buch noch kein weiteres von Maggie Stiefvater gelesen, obwohl ich mindestens vier andere schon im Regal habe, einschließlich der Fortsetzungen Ruht das Licht und In deinen Augen. Eigentlich ist das unendschuldbar! Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte …

Von Tammara Webber habe ich erst ein Buch gelesen, weil bislang nur eines übersetzt wurde. Allerdings soll die Fortsetzung dazu ebenfalls demnächst auf Deutsch erscheinen und die werde ich mir nach dem ganz wundervollen Einfach. Liebe. garantiert nicht entgehen lassen!

Mai  13

[Rezension] Obsidian – Schattendunkel

13. Mai 2014 | 17:48 | Gelesen

Titel: Obsidian – Schattendunkel
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: Obsidian
Erstveröffentlichung: 2011
Übersetzerin: Anja Malich

Wissenswertes

Obsidian – Schattendunkel ist einer der zahlreichen Romane der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout, deren Bücher zum Teil auch unter dem Pseudonym J. Lynn veröffentlicht werden. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie einmal nicht mit dem Schreiben beschäftigt ist, nutzt sie ihre Freizeit am liebsten um zu lesen, Sport zu treiben oder Zombie-Filme zu schauen.

Obsidian – Schattendunkel ist zudem der Auftakt zu einer Pentalogie. Der zweite Teil, Onyx, soll voraussichtlich im Dezember 2014 auf Deutsch erscheinen. Der dritte und vierte Teil, Opal sowie Origin, sind in den USA bereits erschienen. Der fünfte und damit letzte Band wird den Titel Opposition tragen und ist für den August dieses Jahres geplant.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Shadows, die noch vor dem ersten Band spielt und von Dawson und Bethany handelt.

(Mehr…)

Feb  22

[Tag] Ich möchte unbedingt lesen…

22. Februar 2014 | 21:54 | Mitgemacht

Ich wurde seit langem mal wieder getaggt, nämlich von Marie, und da ich das Thema ziemlich gut finde und für andere Posts noch zu krank bin, nutze ich meine Zeit jetzt um mitzumachen.

Die Aufgabenstellung ist ganz einfach: Nenne 5 Bücher von deiner Wunschliste, die du unbedingt noch lesen möchtest und die keine Fortsetzungen sind. Danach tagge 8 weitere Blogger. Letzteres spare ich mir dieses Mal allerdings, da, soweit ich das gesehen habe, ohnehin schon alle Blogs teilgenommen haben, die mir in den Sinn gekommen wäre. Das soll aber natürlich niemanden davon abhalten mitzumachen, falls das Stöckchen bisher an ihm/ihr vorbei gegangen ist.

Die meisten Bücher auf meiner Wunschliste sind tatsächlich Fortsetzungen, aber zum Glück eben nicht alle und somit sind mir doch noch ein paar eingefallen, die entweder schon erschienen sind oder in den kommenden Monaten erscheinen werden.

i>Obsidian ist nicht das einzige Buch von Jennifer L. Armentrout, das in diesem Jahr bei uns erscheint, aber das, das mich wohl am meisten interessiert. Das deutsche Cover ist umwerfend und die Rezensionen zum Original sind ebenfalls fast ausschließlich positiv.

Der dunkle Kuss der Sterne ist der neueste Roman von Nina Blazon und da sie mich mit ihren Romanen bisher ausnahmslos begeistern konnte, landen alle neuen Bücher von ihr sowieso automatisch auf meiner Wunschliste. Abgesehen davon hatte sie mir damals in Berlin schon von der Handlung erzählt und alles, was sie sagte, klang einfach fantastisch, weshalb ich sehr gespannt auf das Buch bin. Es ist zwar ein Einzelband, spielt aber in der gleichen Welt wie Faunblut und Ascheherz, was defintiv ein Pluspunkt ist und vielleicht trifft man ja bei der Gelegenheit eine bereits bekannte Figur wieder.

Letztendlich sind wir dem Universum egal wäre mein erstes Buch von David Levithan, von dem ich bisher viel Gutes gehört habe. Die Handlung klingt faszinierend und ich bin sehr gespannt darauf zu erfahren, wie er das umgesetzt hat. Ursprünglich hatte ich angenommen, dass es sich dabei um einen Einzelband handelt, es wird aber wohl noch eine Fortsetzung aus der weiblichen Perspektive geben. Dafür wäre es mal ein Buch von einem männlichen Autor, die bei mir definitiv zu kurz kommen.

Blaubeertage hat mich von Anfang an interessiert, aber spätestens nach Vergiss mein nicht stand für mich fest, dass ich es schon sehr bald lesen werde. Kasie West konnte mich mit ihrem Debut absolut fesseln und ich bin sehr gespannt, ob ihr das auch mit Contemporary gelingen wird. Die Handlung selbst klingt jedenfalls ganz gut und begeisterte Meinungen dazu sind mir auch schon zu Ohren gekommen.

Das letzte Buch auf dieser kurzen Liste ist Atemnot von Ilsa J. Bick. Seit der Ashes Reihe stehe ich der Autorin etwas zwiespältig gegenüber, weil sie mit ihrer Serie einerseits zwar bewiesen hat, wie talentiert sie ist, andererseits aber viel zu oft meine Ekelgrenze überschritten hat. Da es in diesem Einzelband keine Zombies gibt, hoffe ich aber, das letzteres ausbleibt und mich einfach nur ein guter Psychothriller erwartet.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.