Beiträge mit dem Schlagwort 'Laini Taylor'

Jun  15

[Wochenrückblick] 24. Kalenderwoche 2020

15. Juni 2020 | 23:18 | Rekapituliert


The Secret Book Club habe ich, wie erwartet, schon Anfang der Woche beendet, weil es mir so gut gefallen hat. Im Anschluss habe ich mit der ersten Hälfte von Muse of Nightmares weiter gemacht und das Buch innerhalb weniger Tage quasi inhaliert, weil mich die Geschichte sofort wieder total in ihren Bann gezogen hat. Am Wochenende habe ich es also direkt beendet, sodass ich nun dem Erscheinen der zweiten Hälfte gespannt entgegen fiebere. Noch am Sonntagabend habe ich dann zum Prequel zu Die Tribute von Panem gelesen, das ich bisher auch ganz interessant finde, ich bin allerdings noch bei unter 100 Seiten, sodass es noch viel zu früh ist, um ein Urteil zu fällen. Ich bin aber auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

Da Im Sturm der Echos noch immer nicht bei mir angekommen ist, gab es in der vergangenen Woche keinen Neuzugang für mich.


Es gibt nun ein offizielles Datum: Artmis Fowl, die Verfilmung der gleichnamigen Reihe von Eoin Colfer, wird in Deutschland am 14. August 2020 auf Disney+ veröffentlicht.

Vox strahlt ab dem 22. Juli 2020 die fünfte Staffel der Serie Outlander erstmals im deutschen Free-TV aus.

Der Kinostart von Wonder Woman 1984 wurde auf den 2. Oktober 2020 verschoben.


Das eBook zu Die Bestimmung von Veronica Roth ist zurzeit für 4,99 Euro im Angebot.

Für den gleichen Preis ist aktuell auch das eBook zum Roman Die Bücherdiebin von Markus Zusak zu haben.

Apr  22

[Neuheiten] Frühjahr 2020 – Lübbe

22. April 2020 | 23:55 | Erwartet

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er ihr schließlich Unglaubliches offenbart: Der Buchladen ist das einzige Portal in die Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch diese Welt ist in Gefahr …

Erscheinungstermin: April 2020

Der Klappentext hat mich sofort an Die Buchspringer von Mechthild Gläser erinnert und das Buch hat mir unheimlich gut gefallen.

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Zwischen den Seiten

Die Welt der Londonerin Hope Turner steht Kopf, seit sie mit Hilfe des grimmigen Rufus Walker in die Welt ihrer Lieblingsbücher reisen kann! Doch auch Hope besitzt ein rares Talent: Sie kann das Buch der gelöschten Wörter, in dem sich alle jemals gelöschten hasserfüllten Textfragmente sammeln, von den negativen Energien bereinigen. Geschieht dies nicht und quillt das Buch über, können die Wörter reale Katastrophen auslösen. Doch eine finstere Macht hat es auf das Buch abgesehen …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Die Cover haben mich ebenfalls angesprochen, aber die Handlung war hier definitiv ausschlaggebender.

Mary E. Garner: Das Buch der gelöschten Wörter – Die letzten Zeilen

Die magische Buchwelt, in der Romanfiguren ihr eigenes Leben führen, ist für die Londonerin Hope Turner zur zweiten Heimat geworden. Doch das Geheimnis um die Buchwelt ist bedroht, und Hope hat sich dem Bund aus Menschen und Romanfiguren angeschlossen, um es zu schützen. Ihr Gegenspieler Quan Surt hat es vollbracht, die Barriere zwischen den beiden Welten zu durchbrechen. Seitdem ist es auch Buchgestalten möglich, in die reale Welt zu reisen, selbst den übelsten Bösewichten …

Erscheinungstermin: August 2020

Die Abstände zwischen den einzelnen Bänden sind hier wirklich extrem kurz, wovon ich persönlich überhaupt kein Fan bin, dafür muss man aber immerhin nicht lange auf die Fortsetzungen warten.

Akram El-Bahay: Ministry of Souls – Das Schattentor

London, 1850: Unbemerkt von der Öffentlichkeit sorgt das Ministerium für endgültige Angelegenheiten dafür, die Seelen Verstorbener in die Zwischenwelt zu befördern. Jack hat seine Probezeit dort fast vollendet, als er zu seinem ersten Außeneinsatz muss. Doch als er von seinem eigenen Schatten angegriffen wird, tut er etwas höchst Verbotenes: Er befördert eine Lebende – die arabische Prinzessin Naima – in die Zwischenwelt. Und bevor er sie zurückholen kann, schließt sich das Tor!

Erscheinungstermin: September 2020

Mit Die Bibliothek der flüsternden Schatten konnte der Autor mich bereits von sich überzeugen, auch wenn ich den dritten Band bisher leider noch nicht gelesen habe. Der Geschichte hört sich außerdem wieder sehr interessant an und erinnert mich ein kleines bisschen an den Mythos vom Raub der Persephone.

Kelly Oram: V is for Virgin

Val Jensen wird von ihrem Freund verlassen – weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte über YouTube viral geht, wird sie unter dem Namen Virgin Val landesweit bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als schließlich Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Sänger der Boyband Tralse hat es sich nämlich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Womit Kyle allerdings nicht gerechnet hätte: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen …

Erscheinungstermin: Mai 2020

Da ich bisher nur Gutes über die Bücher der Autorin gehört habe, wird es Zeit, dass ich endlich einmal ein Buch von ihr lese und dieses hört sich gar nicht schlecht an.

Kelly Oram: A is for Abstinence

Kyle Hamilton hat alles, was er sich immer gewünscht hat – Geld, Ruhm & einen Job, den er liebt. Trotzdem scheint dem Sänger der Band Tralse etwas zu fehlen. Angst und Stolz haben ihm Steine in den Weg gelegt, sein Herz hat Risse bekommen. Und immer wieder muss er an ein ganz bestimmtes Mädchen denken, welches ihm einfach nicht aus dem Kopf geht. Niemand ging ihm je tiefer unter die Haut. Kyle hat sich verändert, ist erwachsen geworden – nun ist er bereit, um das zu kämpfen, was er liebt!

Erscheinungstermin: Juli 2020

Ich hoffe, dass es sich hierbei um eine Fortsetzung handelt, denn dieselbe Geschichte zweimal zu lesen, nur aus verschiedenen Perspektiven, ist nicht so mein Fall.

Laini Taylor: Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers

Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Der erste Band bzw. die ersten Bände haben mir außerordentlich gut gefallen, daher kann ich es kaum noch erwarten zu erfahren wie diese einzigartige Geschichte endet!

Laini Taylor: Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin

Gerade noch war Lazlo der unscheinbare Bibliothekar aus Zosma, der von der vergessenen Stadt Weep träumte. Jetzt hängen die Hoffnungen all ihrer Bewohner an ihm, und Lazlo steht vor einer unmöglichen Entscheidung: Entweder er rettet die Liebe seines Lebens – oder Weep. Sein Gegner ist unberechenbar, und ohne die Hilfe von Sarai kann er ihn nicht bezwingen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden und Weep endlich zu befreien?

Erscheinungstermin: August 2020

Schade finde ich nur, dass die Fortsetzung (erneut) in zwei Hälften aufgeteilt wurde, wenngleich das ja leider zu erwarten war. Hoffentlich verzichtet der Verlag zukünftig auf solche Teilungen und macht die Bände stattdessen einfach ein paar Euro teurer.

Mary E. Pearson: Der Ruf der Rache

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Erscheinungstermin: Februar 2020

Hier warten die Vorgänger leider noch ungelesen im Regal auf mich. ^^’


Ava Reed: Truly

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld – so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere …

Erscheinungstermin: Mai 2020

Auch die Bücher dieser Autorin werden regelrecht in den Himmel gelobt, sodass ich mir gern selbst ein Bild machen möchte.

Ava Reed: Madly

June hat ein Geheimnis, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch sie hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist charmant, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht – und er kann nicht genug von der temperamentvollen sowie faszinierenden Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt …

Erscheinungstermin: September 2020

Der Klappentext zum zweiten Band spricht mich sogar noch mehr an als der zum ersten.

Ava Reed: Deeply

Schon zu lange ist Zoey vor einem schrecklichen Erlebnis in ihrer Vergangenheit davongelaufen. Jetzt will sie ihr Leben wieder in die Hand nehmen und studieren. Sie zieht nach Seattle, um neu anzufangen, und hat Glück, denn in der WG ihres Bruders ist ein Zimmer frei. Hier lebt auch Dylan. Er hütet ein Geheimnis, das ihn dazu bringt, Zoey einfach zu ignorieren – auch wenn er beginnt, sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Langsam kommen sich die beiden näher und müssen dabei erfahren, wie schwer es ist, die Vergangenheit loszulassen, für sich selbst einzustehen und sich zu öffnen …

Erscheinungstermin: Januar 2021

Bezüglich der Cover bin ich noch unschlüssig. Sie sind hübsch, klar, aber ich glaube, insgesamt sind sie mir dann doch irgendwie zu leer bzw. weiß.

Kara Atkin: Forever Free

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen, und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte …

Erscheinungstermin: April 2020

Bei dieser Trilogie haben mich vor allem die Cover angesprochen und den ersten Band lese ich im Moment sogar schon.

Kara Atkin: Forever Mine

Als die ganze Universität von Kates One-Night-Stand mit Alec, dem Playboy ihres Jahrgangs, erfährt, ist ihr sauberes Image als Bloggerin von einem Tag auf den anderen zerstört. Kate versucht zu vergessen, was passiert ist, und zieht in ein neues, ruhigeres Wohnheim, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Doch ihr neuer Nachbar ist ausgerechnet Alec, der nicht nur auf Schritt und Tritt an ihrer Seite zu sein scheint, sondern ihr plötzlich auch nicht mehr aus dem Kopf gehen will …

Erscheinungstermin: Oktober 2020

Mit der Protagonistin des ersten Bandes, bin ich aktuell noch nicht so richtig warm geworden, Kate ist aber eine meiner liebsten Figuren, daher werde ich mir ihre Geschichte keinesfalls entgehen lassen.

Kara Atkin: Forever Close

Das letzte Jahr am College ist angebrochen, doch während alle schon begeistert Pläne schmieden und nach ersten Jobs suchen, ist April wie gelähmt. Im Gegensatz zu allen anderen, will sie nicht, dass ihr Studium endet, weil all die Ungewissheit ihr furchtbare Angst macht. Wie gut, dass es da noch Tyler gibt, der ein Jahr wiederholen muss und versucht, April aus ihrer Schockstarre zu lösen, auch wenn sie sich mit Händen und Füßen dagegen – und die Gefühle für ihn – wehrt …

Erscheinungstermin: April 2021

April mag ich fast genauso sehr wie Kate und Tyler ist mir bislang ebenfalls sympathisch – ideale Voraussetzungen also.

Tillie Cole: All Your Kisses

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn. Herausfinden, was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Runes Herz jeden Tag aufs Neue gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.

Erscheinungstermin: Mai 2020

Der Klappentext klingt nach einer tragischen Geschichte, was in krassem Widerspruch zum bunten Cover steht und mich dadurch irgendwie neugierig gemacht hat.

Brittainy C. Cherry: Wie die Ruhe vor dem Sturm

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.

Erscheinungstermin: Juni 2020

Mit ihren letzten beiden Romanen hat Brittainy C. Cherry sich so tief in mein Herz geschrieben, dass von nun an erst einmal jedes ihrer Werke auf meiner Wunschliste landet.

Brittainy C. Cherry: Wie die Stille vor dem Fall

Landon und Shay können sich nicht ausstehen. In der Highschool gehen sie sich aus dem Weg, und wenn ihre Blicke sich treffen, dreht einer von ihnen auf dem Absatz um. Bis Landon sich auf eine Wette einlässt, die plötzlich alles zwischen ihnen verändert. Es war eine dumme Idee. Landon war sich sicher, dass er nichts zu verlieren hat. Bis aus dem Spiel plötzlich Ernst wird, und er sich mit einem Mal Dinge wünscht, von denen er nicht einmal wusste, dass er sie jemals wollen könnte. Liebe. Glück. Sie. Doch je mehr er sich in Shay verliebt, desto näher kommst sie seiner Dunkelheit und den Geheimnissen, die er niemals ans Tageslicht kommen lassen will …

Erscheinungstermin: Dezember 2020

Viele tolle Filme beginnen mit einer solchen Wette, warum dann nicht auch ein tolles Buch?

Kylie Scott: Repeat This Love

Nachdem Clementine bei einem Überfall ihr Gedächtnis verloren hat, muss sie nicht nur herausfinden, wer sie ist, sondern auch, weshalb sie vor einem Monat Ed Larson verlassen hat – von dem ihr alle erzählen, dass er die Liebe ihres Lebens gewesen wäre. Ed ist alles andere als begeistert, als Clementine in seinem Tattoostudio auftaucht, kann sie aber nicht wegschicken. Nicht, wenn es einen kleinen Funken Hoffnung gibt, dass für sie beide vielleicht doch noch Hoffnung auf eine eine zweite Chance besteht …

Erscheinungstermin: Juni 2020

Das Cover ist hier nicht so mein Fall, der Klappentext spricht mich dafür umso mehr an.

L. H. Cosway: Dreams of Yesterday

Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint er ihr Gegenstück zu sein. Sie sind beide verschlossen, beide ein wenig ungewöhnlich. Und sie haben einen gemeinsamen Traum: ihr eigenes Unternehmen in New York! Doch während Dylan alles dafür tut, seinen Traum von einem besseren Leben zu verwirklichen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Als ein tragischer Unfall geschieht, muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York!

Erscheinungstermin: Juli 2020

Bei dieser Dilogie waren es wieder die Cover, die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnten.

L. H. Cosway: Promises of Tomorrow

Evelyn und Dylan wohnen in New York, doch ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Evelyn als Kellnerin arbeitet und nie weiß, ob sie die nächste Miete bezahlen kann, lebt Dylan wenige Blocks entfernt in einer Welt aus Reichtum und Erfolg – denn er hat das Unternehmen gegründet, von dem Evelyn und er immer geträumt haben. Als er ihr ein Angebot macht, muss Evelyn sich entscheiden, ob sie Dylan für die Fehler der Vergangenheit hassen oder ihn in Zukunft lieben will!

Erscheinungstermin: September 2020

Darüber hinaus haben die Bücher ausgesprochen hohe Wertungen auf Goodreads erhalten. Mal sehen, ob sie diesen Erwartungen gerecht werden können.

Emma Scott: Never Doubt

Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigenen Worte finden …

Erscheinungstermin: Juli 2020

Emma Scott konnte mich mit ihrer Beautiful Hearts Dilogie für sich gewinnen, weshalb ich hoffe, dass auch ihr neuester Roman inhaltlich wieder mit der tollen Optik mithalten kann.

Bianca Iosivoni, Laura Kneidl: Midnight Chronicles – Schattenblick

Als Roxy das erste Mal auf Shaw trifft, könnte der Zeitpunkt für die junge Huntress kaum ungünstiger sein. Denn Roxy ist auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder, der von übernatürlichen Wesen entführt wurde. Außerdem hat sie alle Hände voll damit zu tun, die Kreaturen einzufangen, die sie einige Monate zuvor versehentlich aus der Unterwelt befreit hat – nur weil sie jahrelang der falschen Person vertraut hat. Wenn es Roxy nicht gelingt, all diese Wesen innerhalb der vorgegebenen Zeit zurückzuschicken, landet sie selbst in der Unterwelt. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben muss, der keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit hat und deshalb zur Gefahr für ihre Aufgabe werden könnte, passt ihr überhaupt nicht. Genauso wenig wie das Kribbeln, das immer stärker wird, je näher sie sich kennenlernen …

Erscheinungstermin: August 2020

Ich bin noch unschlüssig, ob das Genre New Adult Fantasy wirklich etwas für mich ist, doch bisher haben mich diese beiden Autorinnen noch nie enttäuscht.

Laura Kneidl, Bianca Iosivoni: Midnight Chronicles – Blutmagie

Seit die 19-jährige Cain ihre Ausbildung zur Blood Huntress abgeschlossen hat, ist es ihr Job, die Bewohner Edinburghs vor Vampiren und anderen dunklen Kreaturen zu schützen. Sie nimmt ihre Aufgabe ernst, arbeitet genau und hält sich an die Regeln der Hunter – womit sie das genaue Gegenteil von Warden Prinslo ist. Die wildesten Gerüchte ranken sich um den verschlossenen Jäger, dessen selbstauferlegte Mission es ist, den Mörder seines Vaters zu finden und zu vernichten. Doch als die Übergriffe der Vampire sich häufen, sind Warden und Cain plötzlich gezwungen zusammenzuarbeiten – eine Tatsache, über die Cain zunächst alles andere als begeistert ist. Je mehr Zeit sie allerdings mit Warden verbringt, desto besser lernt sie ihn zu verstehen. Und als es zu einem Angriff kommt, der über Leben und Tod entscheidet, bleibt ihr keine andere Wahl, als ihm zu vertrauen …

Erscheinungstermin: Februar 2021

Die Cover der Reihe sind mir allerdings etwas zu langweilig, wenn ich ehrlich bin. ^^’

Morgane Moncomble: Bad At Love

Als Azalée vom Tod ihrer Mutter erfährt, kann sie nicht anders: Sie packt ihre Sachen und kehrt zum ersten Mal seit Jahren zurück in ihre Heimatstadt. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, kann sie seinem Charme schon bald nicht mehr widerstehen …

Erscheinungstermin: September 2020

Never Too Close zählt zwar nicht zu meinen Highlights, hat mir aber immerhin so gut gefallen, dass ich bald auch die Fortsetzung lesen werde. Sollte mich diese ebenfalls gut unterhalten können, spricht nichts dagegen einem weiteren Werk der Autorin eine Chance zu geben.

Jan  29

[Rezension] Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe

29. Januar 2020 | 23:25 | Gelesen

Titel: Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe
Autorin: Laini Taylor
Originaltitel: Strange The Dreamer
Erstveröffentlichung: 2017
Übersetzerin: Ulrike Raimer-Nolte

Wissenswertes

Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe ist das neueste Werk der us-amerikanischen Autorin Laini Taylor, deren Fantasy-Romane bislang in über 30 Sprachen übersetzt wurden. Die gebürtige Kalifornierin hat Literatur sowie Kunst studiert und lebt mit ihrer Familie heute in Portland, Oregon.

Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe ist zudem die zweite Hälfte des ersten Bandes einer Dilogie. Die Fortsetzung trägt den Titel Muse Of Nightmares und erscheint unter den (Unter-)Titeln Das Geheimnis des Träumers sowie Das Erwachen der Träumerin Ende Juni bzw. Ende August dieses Jahres auf Deutsch.

(Mehr…)

Jan  10

[Lesestatistik] Dezember 2019

10. Januar 2020 | 23:35 | Ausgewertet

Zum Jahresende habe ich noch einmal vergleichsweise viel gelesen, vor allem für meine Verhältnisse. Für meine Goodreads Challenge hat es zwar leider doch nicht mehr gereicht, trotzdem bin ich insgesamt recht zufrieden, zumal ich mich insbesondere qualitativ nicht über den Monat beklagen kann. Hoffentlich kann ich mir im Januar wieder genauso viel Zeit zum Lesen nehmen.



                   

Gelesene Seiten: 1.925
Seiten pro Tag: Ø 62,1
Bewertung: Ø 4,7


Format: 5x Hardcover, 4x Taschenbuch
Bereits gelesen: 4


Diesen Monat ist mir die Entscheidung deutlich schwerer gefallen als im November. Sowohl Das Gedächtnis von Babel als auch Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe konnten mich restlos begeistern, ebenso wie die jeweiligen Vorgänger, die von mir allesamt zum Buch des Monats gekürt worden waren. Trotz meiner Begeisterung würden mir bei beiden Büchern Aspekte zum Kritisieren – auf hohem Niveau! – einfallen, weshalb ich meine Entscheidung nun insgesamt davon abhängig gemacht habe, dass einer der beiden Titel den Vorgänger in jedem Fall übertroffen hat, wohingegen der andere einfach nur genauso gut war. Lange Rede, kurzer Sinn: Mein Buch des Monats ist aufgrund dieser Erwägungen der Roman von Laini Taylor.


Unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman, u.v.m.


Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 0
Vorbestellt: 3

Jan  07

[Wochenrückblick] 1. Kalenderwoche 2020

07. Januar 2020 | 23:45 | Rekapituliert


Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe habe ich noch im Dezember beendet und die Fortsetzung(en) kann ich nun kaum noch erwarten, was unter anderem an dem wundervollen Protagonisten Lazlo liegt. Im Anschluss und als erstes Buch des neuen Jahres habe ich den letzten Band der Paper Girls Reihe gelesen, bin allerdings, ehrlich gesagt, etwas enttäuscht vom Finale. Ich hätte mir wirklich ein paar mehr Erklärungen gewünscht. Von dem Kindersachbuch Verlorene Arten war ich dafür umso begeisterter, wobei es mich auch ein wenig traurig gestimmt hat. Danach habe ich mit Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt weiter gemacht und das Buch innerhalb von nur 3 Tagen verschlungen. Das sagt doch alles, oder? Bei der Colleen Hoover Lesung in Hannover hatten andere Leser mir quasi versprochen, dass dieser Roman noch besser sei als Wenn Donner und Licht sich berühren und nun verstehe ich, warum, auch wenn ich nicht zu sagen vermag, welches mir besser gefällt, denn sie sind beide einfach großartig!

In dieser Woche sind zur Abwechslung einmal keine neuen Bücher bei mir eingezogen.


Im Sommer 2020 startet eine neue Verfilmung von The Secret Garden von Frances Hodgson Burnett in den deutschen Kinos.

Im Sommer dürfen wir uns außerdem auf einen Animationsfilm von Disney freuen, der auf dem BuchThe One and Only Ivan von Katherine Applegate basiert.


2020 wird ein neuer Belletristik-Roman für Erwachsene von Nina Blazon bei Ullstein erscheinen.

Jan  03

[Blogparade] Zum Jahresende 2019 …

03. Januar 2020 | 21:03 | Mitgemacht

Dieser Beitrag war eigentlich schon für Silvester geplant, doch ich bin leider erst jetzt dazu gekommen mich endlich wieder dem Blog zu widmen. Auch in diesem Jahr möchte ich nämlich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teilnehmen, die nach wie vor von Die Liebe zu den Büchern organisiert wird. Ich beantworte die folgenden fünf Fragen inzwischen zum neunten Mal und nach einer intensiven Studie meiner Lese-Statistik ist es mir sogar relativ leicht gefallen die dazugehörigen Bücher auszuwählen. Bei vier der fünf Fragen beschränke ich mich erneut auf jeweils einen Titel, bei der Frage nach den neu entdeckten Autoren kann (und möchte) ich mich jedoch auch dieses Mal nicht zwischen zwei ganz bestimmten Damen entscheiden.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Weil ich in aller Regel keine Bücher lese, von denen ich mir wenig verspreche, beziehe ich mich bei dieser Frage, wie gewohnt, vor allem auf den letzten Teil. Besonders positiv überrascht war ich in diesem Jahr von einer Reihe, bei der ich im Vorfeld durchaus angenommen hatte, dass sie mir gefallen würde, aber nicht, dass sie mich so extrem begeistern würde, wie es letztlich der Fall war. Die Graphic Novel Serie Monstress von Marjorie Liu und Sana Takeda gehört für mich inzwischen zu den beiden Werken, die dieses Medium zu bieten hat. Das Frauen-Duo kann bislang sowohl optisch als auch inhaltlich restlos überzeugen und ich kann es kaum erwarten endlich den vierten Band dieser genialen Geschichte zu lesen. Er wartet schon im Regal auf mich und ist nur deshalb noch ungelesen, weil ich ihn ganz in Ruhe genießen möchte, was mir in der eher stressigen (Vor-)Weihnachtszeit nicht möglich war.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Ich habe im vergangenen Jahr mehrere Bücher gelesen, die mich nicht so richtig begeistern konnten, allerdings waren meine Erwartungen bei den meisten davon auch nicht allzu hoch. Anders war das bei Too Late, von dem ich mir sehr viel erhofft hatte, immerhin zählt Colleen Hoover mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen. Dass sie mich noch nie enttäuscht hätte, kann ich nun definitiv nicht mehr behaupten, denn mit diesem Roman hatte ich insgesamt ein paar Schwierigkeiten, trotz der letztlich noch guten Gesamtwertung. Ich mochte die Charaktere – abgesehen von Asa natürlich – und die Handlung konnte mich ebenfalls fesseln, doch der Aufbau hat mir überhaupt nicht gefallen. Man merkt dem Buch einfach an, dass die Autorin anfangs andere Pläne hatte, diese später über den Haufen warf und das Buch dann unverändert in der ursprünglichen Fassung veröffentlichte. Ich persönlich hätte eine überarbeitete Version vorgezogen.

Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung im letzten Jahr und warum?

Bei dieser Frage möchte ich zum zweiten Mal in Folge zwei Autorinnen nennen, die ich 2019 für mich entdeckt habe und von denen ich, zusätzlich zu den noch ausstehenden Fortsetzungen, auf jeden Fall weitere Bücher lesen möchte. Als erstes kam mir eine französische Autorin in den Sinn, die mich mit ihrer fantastischen Fantasy-Saga vom ersten Band an in ihren Bann gezogen hat: Christelle Dabos. Ihr Debüt, Die Verlobten des Winters, hat mich regelrecht umgehauen und das gleiche gilt auch für die beiden Fortsetzungen, die ich ebenfalls innerhalb des vergangenen Jahres verschlungen habe. Das Finale dieser großartigen Serie kann ich daher natürlich kaum noch erwarten!

Meine zweite Neuentdeckung ist Laini Taylor, eine Autorin, von der sogar schon ein paar Bücher in meinem Regal standen und über die ich schon viel Gutes gehört, von der ich bisher jedoch noch nicht gelesen hatte. In der Lesejury nahm ich dann an der Leserunde zu Strange The Dreamer teil und war sofort hingerissen von den Figuren und der Welt, die sie darin erschaffen hat. Lediglich von der Aufteilung der deutschen Übersetzug in zwei Hälften bin ich kein Fan, aber dafür kann das Buch ja nichts. Der zweite Teil war das letzte Buch, das ich im vergangenen Jahr gelesen habe, und hat mir sogar noch besser gefallen. Muse of Nightmares erscheint leider erst im Sommer, wird dann aber sicher gar nicht erst auf dem SuB landen.

Welches war mein Lieblings-Cover im letzten Jahr und warum?

Die Antwort auf diese Frage stand ziemlich schnell fest, denn ein Cover hat mir so unglaublich gut gefallen, dass ich es mir am liebsten als Poster an die Wand hängen würde und das ist das Cover von The Girl The Sea Gave Back. Die Autorin Adrienne Young zählte im Jahr zuvor nicht nur zu meinen Autoren-Neuentdeckungen, sondern hatte mit Sky In The Deep bzw. Das Herz der Kämpferin auch mein Jahres-Highlight geschrieben, weshalb ihr nächster Roman automatisch auf meine Wunschliste wanderte, zumal es in der gleichen Welt spielen soll. Gelesen habe ich es noch nicht, aber das Buch steht natürlich schon im Regal, was bei diesem Cover selbstverständlich ist. Ich liebe das Motiv, die Farben, die Schrift – einfach alles!

Welches Buch will ich 2020 unbedingt lesen und warum?

Neben den bereits genannten Fortsetzungen Muse of Nightmares und Im Sturm der Echos, die beide ganz weit oben auf der Liste stehen, aber erst Mitte 2020 erscheinen, möchte ich an dieser Stelle noch ein Buch nennen, das Ende des letzten Jahres noch bei mir eingezogen ist und hoffentlich ganz bald gelesen wird: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt. Wenn Donner und Licht sich berühren, das ich im Juni 2019 gelesen habe, gehört für mich zu den besten New Adult Romanen, die ich je gelesen habe – und das ist immerhin eines meiner liebsten Genres – und von anderen Leserinnen habe ich gehört, dass der neue Roman von Brittainy C. Cherry sogar noch besser sein soll. Meine Erwartungen sind entsprechend hoch, doch ich hoffe, dass die Autorin mich ein weiteres Mal begeistern kann.

Dez  30

[Wochenrückblick] 52. Kalenderwoche 2019

30. Dezember 2019 | 23:55 | Rekapituliert


Am Montag habe ich den sehr gelungenen Graphic Novel zu Der Report der Magd gelesen, der mir wieder eine richtige Gänsehaut beschert hat. Danach habe ich mir den zweiten Teil des ersten Bandes von Strange The Dreamer geschnappt und bisher gefällt es mir sogar noch besser als der erste Teil.


In dieser Woche kam endlich meine Prämie von der Lesejury an: Everything I Didn’t Say. Ich finde das Cover so toll, dass ich in diesem Fall unbedingt das gedruckte Buch im Regal haben wollte.


Seit Donnerstag ist die zweite Staffel der Serie You, die auf den Romanen von Caroline Kepnes basiert, auf Netflix verfügbar.


Das eBook zu Hummeln im Herzen von Petra Hülsmann kann man zurzeit zum Preis von 3,99 Euro erwerben.

Für 4,99 Euro kann man gerade das eBook zu Die verborgenen Stimmen der Bücher von Bridget Collins kaufen.

Das eBook zu Golden Dynasty – Größer als Verlangen von Jennifer L. Armentrout kostet aktuell sogar nur 1,99 Euro.

Und da morgen schon Silvester ist, wünsche ich euch an dieser Stelle auch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Dez  02

[Wochenrückblick] 48. Kalenderwoche 2019

02. Dezember 2019 | 23:55 | Rekapituliert


Am Wochenende habe ich endlich ein paar der Bilderbücher gelesen, die in den letzten Wochen bei mir eingetrudelt sind: Wir feiern dich, Jane Austen und Der lange Weg zu dir. Ersteres hat mir davon ingesamt am besten gefallen. Außerdem lese ich inzwischen endlich den dritten Band zu Die Spiegelreisende, von dem ich schon wieder schwer begeistert bin.


In der vergangenen Woche sind einige tolle neue Bücher bei mir eingezogen, auf die ich mich schon sehr freue. Strange The Dreamer – Ein Traum von Liebe werde ich hoffentlich sehr bald lesen, denn der erste Band hörte so spannend auf, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Wie du mich siehst verdanke ich einmal mehr meiner lieben Bücherfee und Die Wiege aller Welten stammt aus dem weihnachtlichen Überraschungspaket, das mir der Loewe Verlag freundlicherweise zugesandt hat. Homebody ist mal wieder etwas völlig anderes und sorgt damit vielleicht für Abwechslung. Die Mangas Atemlose Liebe #4, Kiss The Fox #1 und This Teacher Is Mine #1 habe ich spontan bei Hugendubel gekauft, als ich vor Ort meine aktuelle Blogger-Präsentation dort bewundert habe. Das Gedächtnis von Babel habe ich schließlich für eine Leserunde erhalten, in der ich das Buch gerade gemeinsam mit anderen lese.


Mit Auerhaus startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Bov Bjerg in den deutschen Kinos.


Das eBook zu Der Marsianer von Andy Weir kann man aktuell zum Preis von nur 3,99 Euro erwerben.

Wer Die Spiegelreisende von Christelle Dabos noch nicht kennt, kann sich ebenfalls über ein Schnäppchen freuen: Der erste Band, Die Verlobten des Winters, kostet zurzeit nur 5,99 Euro.

Okt  29

[Wochenrückblick] 43. Kalenderwoche 2019

29. Oktober 2019 | 23:38 | Rekapituliert


Ich fürchte, ich habe in der letzten Woche keine einzige Seite gelesen, aber spätestens am kommenden Wochenende sollte ich endlich einmal nicht arbeiten, sodass ich mir dann hoffentlich ein wenig Zeit zum Lesen nehmen werde.


In die letzten Woche ist nur ein einziges Buch bei mir eingezogen, nämlich die gebundene Ausgabe von Strange The Dreamer, das ich bisher nur als eBook hatte.


Als Sachbuch stand Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben Monate lang auf der Bestsellerliste, im Januar 2020 soll es nun auch die Kinoleinwand erobern.


Eleanor & Grey von Brittainy C. Cherry erscheit unter dem Titel Wie die Ruhe vor dem Sturm im Juni 2020 auf Deutsch. Landon & Shay soll dann im Dezember unter dem Titel Wie die Stille vor dem Fall folgen.

In Harmony von Emma Scott erscheint im Juli 2020 unter dem Titel Never Doubt bei LYX.

Okt  22

[Wochenrückblick] 42. Kalenderwoche 2019

22. Oktober 2019 | 23:55 | Rekapituliert


Beruflich bin ich aktuell leider immer noch so eingespannt, dass ich in der letzten Woche überhaupt nicht zum Lesen gekommen bin.


Zunächst sind mit Conceal Don’t Feel und Palast aus Glas zwei Vorbestellungen bei mir eingetrudelt. Two Can Keep A Secret wollte ich haben, damit ich mir das Buch morgen auf der Lesung signieren lassen kann. Mit Wildlife Fotografien des Jahres – Portfolio 29 ist zudem endlich einmal wieder ein beeindruckender Bildband bei mir eingezogen.


Die Darsteller der deutschen Produktion wurden nun auf der offiziellen Website des Theaterstücks Harry Potter und das verwunschene Kind bekannt gegeben.


Im Frühjahr bzw. Sommer 2020 erscheint eine neue Dilogie von Cinder & Ella-Autorin Kelly Oram bei Bastei Lübbe. Der erste Band, V is for Virgin, erscheint im Mai. Die Fortsetzung, A is for Abstinence, folgt dann zwei Monate später.

Im Sommer 2020 erscheint mit Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers und Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin zudem der zweite Band der Strange The Dreamer Dilogie von Laini Taylor auf Deutsch.

Fans von Mary E. Pearson müssen sich ebenfalls nur noch wenige Monate gedulden, denn Der Ruf der Rache, die Fortsetzung zu Der Klang der Täuschung, erscheint bereits Ende Februar 2020.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.