Beiträge mit dem Schlagwort 'Colleen Houck'

Okt  02

[Wochenrückblick] 39. Kalenderwoche 2016

02. Oktober 2016 | 15:50 | Rekapituliert


Nach Begin Again habe ich mir endlich den neuen Harry Potter geschnappt und ihn auch ziemlich schnell beendet. Zu meinem eigenen Leidwesen hält sich meine Begeisterung jedoch in Grenzen. Ich fand es nicht total schlecht, aber richtig toll war es eben auch nicht. Schade.


Nur zwei neue Bücher sind in dieser Woche in mein Regal eingezogen: Küss mich bei Tiffany und Recreated, zwei Fortsetzungen, deren Vorgänger ich bisher leider noch nicht gelesen habe.


Am kommenden Donnerstag startet endlich Die Insel der besonderen Kinder, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Ransom Riggs, in den deutschen Kinos.


Der zweite Band der neuen Animox Reihe von Aimée Carter wird voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2017 auf Deutsch erscheinen und den Titel Animox – Das Auge der Schlange tragen.

Sep  09

[Rezension] Tiger’s Promise

09. September 2016 | 20:58 | Gelesen

Titel: Tiger’s Promise
Autorin: Colleen Houck
Deutscher Titel: bisher keine deutsche Übersetzung
Erstveröffentlichung: 2014
Sprache: Englisch

Wissenswertes

Tiger’s Promise ist eine Novelle der us-amerikanischen Autorin Colleen Houck, die siebzehn Jahre lang als Dolmetscherin für Gebärdensprache tätig war, ehe sie sich nur noch dem Schreiben widmete. Ihr Debutroman, Tiger’s Curse, erschien zunächst nur als eBook im Eigenverlag, eroberte die Herzen der Leser jedoch im Sturm und belegte schließlich sogar wochenlang Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste.

Tiger’s Promise gehört zur The Tiger Saga Pentalogie, spielt allerdings lange vor dem ersten Band und handelt hauptsächlich von Lokeshs Tochter Yesubai. Außerdem enthält das Buch einen kurzen Auszug aus Tiger’s Dream, dem fünften und letzten Teil der Reihe. Es ist bisher nur auf Englisch erhältlich, dafür aber sowohl digital als auch gedruckt verfügbar.

(Mehr…)

Apr  10

[Wochenrückblick] 14. Kalenderwoche 2016

10. April 2016 | 23:58 | Rekapituliert


Vielleicht bin ich momentan einfach nicht in der Stimmung für ein englisches Buch, daher pausiert Remembrance jetzt erst einmal. Stattdessen habe ich nun endlich mit Violet & Luke begonnen und bisher gefällt es mir auch ganz gut.


Und noch eine Nacht ist ein kostenloses eBook zur aktuellen Dilogie von Gayle Forman, auf die ich mich schon sehr freue. | In der letzten Woche habe ich außerdem ein paar doppelte Bücher in der Buchhandlung zurückgegeben und konnte sie natürlich nicht verlassen, ohne andere Bücher dafür mitzunehmen. ^^’

Ganz viele, wundervolle Leseexemplare, auf die ich bereits sehr gespannt bin. Ich weiß nur nicht, mit welchem ich anfangen soll. Viele davon standen nämlich schon ganz lange auf meiner Wunschliste, andere wurden mir von Kollegen empfohlen und ein paar wurden mir auf der Messe schmackhaft gemacht.


Hugh Dancy wird in der kommenden Shades of Grey Fortsetzung den Psychiater Dr. John Flynn spielen.


Colleen Houck hat inzwischen einen möglichen Erscheinungstermin für Tiger’s Dream bekannt gegeben: Frühjahr 2018.

cbt hat sich die Rechte an The Problem With Forever von Jennifer L. Armentrout gesichert.

Der nächste Roman von Colleen Hoover, der noch in diesem August erscheint, wird den Titel It Ends With Us tragen und hat auch schon ein wundervolles Cover.

Nov  24

[Top Ten Tuesday] Fictional Families I’d Like To Celebrate Thanksgiving With

24. November 2015 | 00:05 | Mitgemacht

Dass wir in Deutschland grundsätzlich kein Thanksgiving feiern, hindert mich natürlich nicht daran, mir vorzustellen, wie es wohl wäre diesen Feiertag mit einigen meiner liebsten fiktionalen Figuren zu verbringen.

1. Wie könnte es anders sein? Natürlich würde ich Thanksgiving liebend gern mit meiner Lieblingsfigur Mia Thermopolis (The Princess Diaries), ihrem Ehemann Michael und ihrer ganzen Familie, einschließlich der süßen Olivia, im Plaza oder dem genovischen Palast verbringen. Im Grunde ist es mir völlig egal, wo sie feiern, wobei es im Palast sicher mehr zu sehen gäbe. So, wie ich die Familie kenne, wird es bestimmt irgendeine kleine Katastrophe geben, doch am Ende werden sie alle glücklich beisammen sitzen und die Zeit miteinander genießen.

2. Thanksgiving bei Familie Black (Obsidian) stelle ich mir auch sehr lustig vor. So viel Essen, wie Daemon, Dee und die anderen Lux verspeisen, kann ein Mensch ja eigentlich gar nicht kochen. Ob für Katy da überhaupt noch etwas übrig bleibt? Es würde mich außerdem nicht wundern, wenn es zumindest zu einem kleinen Streit käme, aber das macht den Abend nur interessanter.

3. Bei den Familien Potter und Weasley (Harry Potter) – ich gehe mal stark davon aus, dass sie sowieso zusammen feiern – würde ich mich auch gern an den Tisch setzen. Das Essen an sich wird sicher alles andere als gewöhnlich sein und vielleicht bringt Hermine mir ja anschließend den einen oder anderen Zauberspruch bei.

4. Die Familie Delos (Göttlich verdammt) war mir von Anfang an so sympatisch, dass ich nur zu gern einmal bei ihnen zu Gast wäre und Zeit mit ihnen verbringen würde, vor allem mit Hector. Er war am Ende der Reihe außerdem noch nicht vergeben, oder?

5. Mit Cammie, Bex, Liz, Macey und den anderen (Gallagher Girls) würde Thanksgiving sicher früher oder später zu einem spannenden Spionageabenteuer werden, weil jemand dringend ihre Hilfe braucht und das selbstverständlich Vorrang hat. Vielleicht dürfte ich sie ja auf dieser Mission begleiten.

6. Gemütlich mit einer kleinen Portion Chaos wäre es vermutlich bei Familie Brown (Paddington). Das pelzige Familienmitglied lässt selten ein Fettnäpfchen aus, doch er ist dabei meist so charment, dass man ihm einfach nicht böse sein kann.

7. Mit John & Pierce (Abandon) würde ich ebenfalls gern feiern, auch wenn ich dafür vermutlich in die Unterwelt reisen müsste. Doch Pierce kennt ja mittlerweile den Ausgang und wenn ich mich richtig erinnere, kann man dort alles bestellen, was man sich wünscht.

8. Ich hätte auch nichts dagegen einen Tag mit Meggie und Mo (Tintenherz) zu verbringen. Aus meinen Lieblingsbüchern dürfen sie danach auch gern etwas vorlesen. Ein Versuch kann nicht schaden.

9. Interessant stelle ich mir auch das Thanksgiving mit Kelsey und Ren (Tiger’s Curse) vor, vor allem wenn sie amerikanische Bräuche mit indischen Traditionen vermischen. Das wäre garantiert etwas Besonderes!

10. Zu guter Letzt sind Gwenny & Gideon (Rubinrot) noch auf meiner Liste gelandet, weil ich Gwenny und einen Teil ihrer Familie beim Lesen einfach unheimlich lieb gewonnen habe. Wenn wir Charlotte, deren Mutter usw. außen vor ließen, hätten wir garantiert eine Menge Spaß.

Jun  30

[Top Ten Tuesday] Books I’ve Read So Far In 2015

30. Juni 2015 | 01:55 | Mitgemacht

Die zehn Bücher auszuwählen, die mir dieses Jahr bisher am besten gefallen haben, war erstaunlich leicht, denn ich habe insgesamt bislang nur 26 Bücher gelesen. Die ersten neun Bücher haben alle die Höchstwertung von mir bekommen, das letzte hat auf Grund einiger Kritikpunkte vier Sterne bekommen, musste aber trotzdem mit in diese Liste. Die Reihenfolge der ersten neun Bücher entspricht lediglich der Reihenfolge, in der ich sie gelesen habe, auf genaue Platzierungen möchte ich mich nicht festlegen.

Sturm der Zeit war ein toller Reihenabschluss, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Onyx war genauso toll wie sein Vorgänger Obsidian. Schwur des Tigers ist der vierte Band einer meiner liebsten Serien und hat mich somit ebenfalls nicht enttäuscht.

Diese vier Fortsetzungen – Die Auslese #2, Reckless #3, Gallagher Girls #4 sowie The Princess Diaries #11 – haben mir alle ausgesprochen gut gefallen. In den ersten drei Fällen bin ich schon sehr gespannt auf den nächsten Band. Bei letzterem hoffe ich inständig auf eine weitere Fortsetzung, denn Royal Wedding hat mich so sehr begeistert, dass es vermutlich mein Jahreshighlight bleiben wird.

Middle School Princess war ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das mich mehrfach zum Lachen gebracht hat. Einfach. Für dich. war eine tolle Nacherzählung, die mich total verzaubert hat. Elias & Laia hat mich, trotz kleinerer Schwächen, letztendlich überzeugen können.

Apr  21

[Top Ten Tuesday] ALL TIME Favorite Authors

21. April 2015 | 21:26 | Mitgemacht

Ursprünglich wollte ich bei diesem Thema nur Autoren nennen, von denen ich zum einen natürlich mehr als ein Buch gelesen habe, zum anderen im Falle von Serien aber auch mehr als bloß diese eine Serie gelesen habe. Das traf allerdings, zu meiner eigenen Überraschung, tatsächlich nur auf sechs Autoren zu. Zur Ergänzung habe ich deshalb noch Autoren herangezogen, von denen bisher nur eine Serie gelesen habe, die mir aber so gut gefallen hat, dass ich schon sehnsüchtig auf Nachschub warte und es somit gar nicht erwarten kann endlich mehr von ihnen zu lesen.

Meg Cabot ist meine unangefochtene Lieblingsautorin. Sie war es schon immer und sie wird es vielleicht auch für immer bleiben. Sie hat mich noch nie enttäuscht, auch wenn mir manche Bücher natürlich besser gefallen haben als andere, und ich kann jedes neue Buch von ihr kaum erwarten. Bei uns stimmt einfach die Chemie, könnte man sagen. Ich habe über 50 Bücher von ihr im Regal und besitze trotzdem noch längst nicht all ihre Werke. Muss ich mehr sagen?

Ihre Lux-Reihe macht absolut süchtig und ich habe schon die Auftakte zu zwei weiteren Serien auf dem eReader, die ich hoffentlich sehr bald lesen werde, weil ich unbedingt wissen möchte, ob alles von Jennifer L. Armentrout so verdammt gut ist wie ersteres.

Unter den deutschen Autoren belegt Nina Blazon zweifelsfrei den ersten Platz meiner Lieblingsautoren. Ascheherz war grandios und zählt bestimmt zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe! Ich liebe ihre Art zu schreiben und ihre Geschichten einfach. Bei ihr lohnt es sich also auch mal länger auf ein Buch zu warten.

Kerstin Gier ist ebenfalls eine deutsche Autorin, von dir mir bisher eigentlich alles gefallen hat, sogar unabhängig vom Genre. Ich mag ihre Jugendbücher genauso sehr wie ihre Frauenromane, von denen ich einige als Hörbuch genossen habe. Ich bin schon gespannt darauf, was uns nach dem Abschluss ihrer aktuellen Silber-Trilogie erwartet.

Colleen Houck hat sich mit The Tiger Saga einen sicheren Platz in diesem Ranking gesichert, denn ich liebe einfach alles an dieser Serie: Die Idee, die Protagonisten, die Mythologie, das Setting, die Spannung und natürlich die Liebesgeschichte. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehnsüchtig ich auf den fünften Band warte. Doch auch auf ihre neue Reihe bin ich schon sehr neugierig und hoffe natürlich, dass sie mir genauso gut gefallen wird.

Ursula Poznanski hat es auch langsam aber sicher geschafft von mir als eine meiner Lieblingsautorinnen betitelt zu werden, wobei ich das in ihrem Fall auf ihre Jugendbücher einschränken muss, weil ich kein großer Fan von Thrillern für Erwachsene bin. (Ich habe sie allerdings nicht gelesen und kann somit nicht beurteilen, ob sie mir vielleicht trotzdem gefallen würden.) Erebos war richtig gut. Saeculum war toll. Ihre Trilogie war der absolute Hammer! Wahnsinn! Ich kann sie wirklich jedem nur wärmstens empfehlen. Auf Layers bin ich daher schon wahnsinnig gespannt.

Kai Meyer ist der einzige männliche Vertreter in dieser Liste und wäre mir fast entgangen, weil er mir bei der Frage nach meinen Lieblingsautoren komischerweise nicht sofort in den Sinn gekommen ist. Dabei habe ich alle Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe, sehr gemocht, im Falle von Arkadien sogar geliebt.

Colleen Hoover hat sich bereits mit Weil ich Layken liebe einen Platz in meinem Leserherz gesichert und mich seitdem jedes Mal wieder begeistert. Okay, Looking for Hope fand ich insgesamt etwas schwächer als die bisherigen Bücher, aber schwächer heißt ja nicht schlecht und ich freue mich schon richtig auf Weil wir uns lieben, Love & Confess und alles, was sonst noch kommt.

Da sie mich mit The Lunar Chronicles total in ihren Bann gezogen hat, möchte ich an dieser Stelle auf jeden Fall auch Marissa Meyer erwähnen. Wie Schnee so weiß kann im Grunde gar nicht früh genug erscheinen und ich weiß jetzt schon mit Sicherheit, dass ich ihr darauffolgendes Werk ebenfalls lesen werde.

Everflame habe ich leider noch nicht gelesen, aber mit ihrer Göttlich-Trilogie konnte Josephine Angelini mich so außerordentlich begeistern, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass ich Everflame nicht auch wenigstens ziemlich gut finden werde, vielleicht sogar noch besser.

Mrz  27

[Rezension] Schwur des Tigers

27. März 2015 | 22:08 | Gelesen

Titel: Schwur des Tigers
Autorin: Colleen Houck
Originaltitel: Tiger’s Destiny
Erstveröffentlichung: 2012
Übersetzerin: Beate Brammertz

Wissenswertes

Schwur des Tigers ist der vierte Band der aktuellen Serie der us-amerikanischen Autorin Colleen Houck, die siebzehn Jahre lang als Dolmetscherin für Gebärdensprache tätig war, ehe sie sich nur noch dem Schreiben widmete. Der erste Band, Tiger’s Curse, erschien zunächst nur als eBook im Eigenverlag, eroberte die Herzen der Leser jedoch im Sturm und belegte schließlich sogar wochenlang Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste.

Schwur des Tigers ist der vierte Teil einer Pentalogie. Der fünfte und damit letzte Band soll den Titel Tiger’s Dream tragen. Ein Erscheinungstermin ist allerdings noch nicht bekannt, weil die Autorin aus vertraglichen Gründen zuerst an einem anderen Projekt arbeiten muss. Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Tiger’s Promise, die noch vor dem ersten Band spielt und von Lokeshs Tochter Yesubai handelt.

Außerdem wurden schon die Filmrechte am ersten Teil verkauft. Für das Drehbuch ist Julie Plec, Drehbuchautorin und Produzentin der TV-Serie The Vampire Diaries, verantwortlich.

(Mehr…)

Jan  17

[Leserunde] Schwur des Tigers

17. Januar 2015 | 12:08 | Mitgemacht

Ab heute lese ich zusammen mit Marie ENDLICH den vierten Band der Serie von Collen Houck und ich kann es kaum noch erwarten mich mit Kelsey, Ren und Kishan wieder auf eine abenteuerliche Reise durch Indien zu begeben!

Dreimal haben die neunzehnjährige Kelsey und ihre beiden Tigerprinzen Ren und Kishan sich bereits in lebensgefährliche Abenteuer gestürzt, um die Aufgaben zu lösen, die ihnen die Göttin Durga gestellt hat. Denn nur wenn Kelsey alle magischen Schätze Durgas zusammenträgt, kann die Göttin den Fluch, der auf Ren und Kishan liegt, aufheben. Ihre letzte Prüfung soll Kelsey in den Golf von Bengalen führen, um dort das letzte und wertvollste Kleinod zu bergen. Die Reise dorthin ist gefährlich, und noch bevor sie ihr Ziel erreicht, wird Kelsey von dem dunklen Magier Lokesh entführt. Gelingt es ihr nicht, Lokeshs Klauen zu entkommen, sind all ihre bisherigen Abenteuer vergebens und die Tigerprinzen für immer in ihrem grausamen Schicksal gefangen. Die größte Prüfung aber ist Kelseys eigenes Herz – noch immer weiß sie nicht, ob Ren oder Kishan für sie bestimmt ist. Nur eines ist klar: Wenn sie sich entscheidet, dann ist es eine Liebe für die Ewigkeit …

Weitere Teilnehmer sind natürlich gern gesehen und alle Gedanken zum Buch können wie immer als Kommentare hinterlassen werden. Starke Spoiler aber bitte vorher ankündigen oder am Anfang dazu schreiben, bei welcher Seite bzw. welchem Kapitel ihr ungefähr gerade seid, damit niemandem die Spannung genommen wird.

Dez  31

[Blogparade] Zum Jahresende 2014 …

31. Dezember 2014 | 22:22 | Mitgemacht

Auch in diesem Jahr nehme ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teil und stelle mich ihren fünf Fragen. Zu den meisten Fragen fallen mir wieder viele Bücher ein, da es aber sowieso noch einen ausführlichen Jahresrückblick von mir geben wird, versuche ich mich auf höchstens drei Bücher zu beschränken.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Wie jedes Jahr: Ich lese eigentlich keine Bücher, von denen ich mir wenig verspreche, daher beziehe ich mich vor allem auf den letzten Teil der Frage und weniger auf den ersten. Positiv überrascht hat mich Herzblut – Stärker als der Tod, denn es hat mich unglaublich gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Nach dem eher durchschnittlichen Auftakt wollte ich die Reihe zwar trotzdem weiterlesen, hätte aber nie damit gerechnet, dass die Serie ab den zweitem Band SO gut werden würde. Ich bin also wirklich froh, dass ich die Reihe weiterverfolgt habe!

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Enttäuscht war ich dagegen von Schlaf nicht ein, weil ich einfach mehr erwartet hatte. Es hatte gute Stelle und war somit kein furchtbares Buch, aber es hatte eben auch seine Längen, sodass ich zwischenzeitlich kaum Lust hatte weiterzulesen. Schade, die Idee war sehr interessant, man hätte das Buch vielleicht einfach nur hier und da etwas kürzen müssen …

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier muss ich, genau wie im letzten Jahr, unbedingt zwei Autorinnen nennen und zwar Jennifer L. Armentrout und Marissa Meyer. Obsidian ist eines meiner Jahreshighlights und auch die ersten drei Bände von The Lunar Chronicles haben mich restlos begeistert. Ich freue mich also schon sehr darauf mehr von diesen beiden talentierten Frauen zu lesen!

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Das deutsche Cover ist einfach ein Traum! Nur selten gefällt mir das Cover einer Übersetzung besser als das Original, doch hier hat Carlsen wirklich gute Arbeit geleistet. Es ist wunderschön, einzigartig und etwas Besonderes.

Und das trifft bisher auch auf die Fortsetzungen zu. Ich bin schon gespannt auf die Cover der restlichen Bände.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?

Auch hier könnte ich Dutzende aufzählen, aber ich wollte mich ja auf drei beschränken: Royal Wedding, Schwur des Tigers und Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben. Dieses Jahr musste ich zum ersten Mal seit Jahren – vielleicht sogar seit einem Jahrzehnt – auf ein neues Buch meiner Lieblingsautorin Meg Cabot verzichten, doch dafür macht sie 2015 einen Traum wahr, indem sie einen elften Band ihrer The Princess Diaries Reihe veröffentlicht! Und dann noch der Titel: Was bin ich gespannt auf die Hochzeit von Mia und Michael! Ich kann es kaum erwarten.

Das gleich gilt für Schwur des Tigers, das nun doch ENDLICH ins Deutsche übersetzt wird. Es ist zwar noch nicht der Abschluss der Reihe, soll jedoch zumindest ein vorläufiges Ende haben, was man vom dritten Band definitiv nicht behaupten konnte. Ich freue mich schon darauf wieder in die indische Mythologie einzutauchen und werde das Buch garantiert sofort verschlingen, wenn es bei mir ankommt. Vorbestellt ist es nämlich schon lange!

Eine weitere Fortsetzung, auf die ich gespannt bin, ist Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben. Der erste Band war genial und hatte ein umwerfendes Ende. Während in den USA inzwischen schon die ganze Reihe erhältlich ist, hat man uns hier ganz schön auf die Folter gespannt und den zweiten Teil auf 2015 verschoben. Aber mittlerweile rückt der Erscheinungstermin in greifbare Nähe. ;)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Nov  18

[Top Ten Tuesday] Sequels I Can’t Wait To Get

18. November 2014 | 23:59 | Mitgemacht

Obwohl ich dieses Jahr unglaublich viele Reihen beendet habe, gibt es immer noch weitaus mehr Reihen, auf deren Abschluss oder Fortsetzung ich noch gespannt warte. Anfangs hatte ich dennoch Zweifel, ob ich 10 zum Thema passende Bücher finde, aber je länger ich darüber nachdachte, desto mehr Fortsetzungen sind mir eingefallen, sodass ich am Schluss sogar wieder welche von der Liste streichen musste, damit es wirklich bei den Top Ten Sequels I Can’t Wait To Get bleibt, mit Betonung auf Top 10. Hier sind sie also, wobei die Reihenfolge vollkommen willkürlich ist und nichts zu bedeuten hat.

1. Schwur des Tigers von Colleen Houck
Ich liebe diese Reihe! Die Charaktere, der Plot, die Mythologie, INDIEN – all das liebe ich! Ich war unfassbar enttäuscht als es hieß, dass Heyne den vierten Band nicht mehr übersetzt und umso glücklicher als sie ihre Meinung dann offensichtlich geändert haben. Nun sind es nur noch knapp 2 Montate bis das Buch erscheint und ich kann es kaum noch erwarten zu erfahren wie die Geschichte von Kelsy, Ren und Kishan weiter geht. Es ist zwar eine Pentalogie, doch der fünfte Band wird selbst im Original voraussichtlich noch ein paar Jahre auf sich warten lassen und der vierte soll, im Gegensatz zum Cliffhanger des Vorgängers, zumindest ein vorläufiges Ende haben.

2. Onyx. Schattenschimmer von Jennifer L. Armentrout
Obsidian war großartig und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern. Katy ist eine Buchbloggerin (!!!) und Daemon sowie seine Schwester sind einfach klasse. Die Aliens sind eine willkommene Abwechslung und generell ist es einfach eine Geschichte genau nach meinem Geschmack. Onyx wird also garantiert nicht allzu lange auf dem SuB verweilen, wenn überhaupt.

3. Looking for Hope von Colleen Hoover
Hope Forever hat mich sehr bewegt und auch wenn Looking for Hope keine richtige Fortsetzung ist, freue ich mich sehr darauf, weil ich die Geschichte gerne noch einmal aus Holders Perspektive erleben möchte, mit seinem Wissen.

4. Royal Wedding von Meg Cabot
Das ist die Fortsetzung, auf die ich mich im nächsten Jahr am meisten freue! Seit Jahren warte ich darauf, dass meine Lieblingsautorin die vage Andeutung eines Buches über Mia in ihren Zwanzigern wahr macht und nun erfüllt sie ihren Fans endlich diesen Wunsch. Und es wird sogar noch besser, denn wie der Titel schon sagt, werden wir eine königliche Hochzeit bekommen, nämlich die von Mia und Michael! Kneift mich mal und versichert mir, dass ich nicht träume!!!

5. Mortal Heart – Das Erbe der Seherin von Robin LaFevers
Grave Mercy und Dark Triumph haben mich beide außerordentlich positiv überrascht, vor allem letzteres, da ich die Hauptfigur des zweiten Bandes im Auftakt noch nicht allzu sympathisch fand. Ich freue mich sehr auf die Geschichte der Dritten im Bunde und natürlich auf die Cameos bereits lieb gewonnener Figuren.

6. Ich. erinnere. mich. von Suzanne Young
Suzanne Young hat mich mit ihrem Dilogieauftakt regelrecht umgehauen und verschiedenste Emotionen in mir ausgelöst. Die Handlung hat mich total mitgenommen und ich habe extrem mit den Charakteren gelitten. Nun möchte ich natürlich endlich wissen wie ihre Geschchte endet und ob es ein Happy End für sie geben wird.

7. Dustlands – Der Blutmond von Moira Young
Wie lange mussten wir auf diesen Abschluss warten? Zu lange auf jeden Fall. Saba ist eine tolle Heldin, obgleich ich ihr Verhalten im zweiten Teil nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Nichtsdestotrotz bin ich sehr neugierig auf die weitere Entwicklung.

8. Die Auslese – Nichts vergessen und nie vergeben von Joelle Charbonneau
Die Auslese war eines meiner Jahreshighlights und ich mochte sowohl die Charaktere als auch die Handlung sehr. Ich habe das Buch auch überhaupt nicht als Abklatsch empfunden, wie einige andere. Das Ende war … keine Ahnung, es hat mich irgendwie total sprachlos gemacht, obwohl ich es nicht als Cliffhanger bezeichnen würde. Ich war alles andere als begeistert als das Buch um ein halbes Jahr nach hinten verschoben wurde und hoffe, dass es nun bei den Erscheinungsterminen für diesen Band und den Abschluss bleibt, denn ich möchte diese Geschichte zeitnah weiterverfolgen!

9. The Bitter Kingdom von Rae Carson
Ich kann nur hoffen, dass Heyne diesen Trilogieabschluss bald übersetzen wird, denn ich liebe die Serie und kann es kaum noch erwarten sie zu Ende zu lesen. Ich liebe Elisa und Hector und das Ende des zweiten Bandes war wirklich fies. Also bitte, übersetzt es schnell, ich mag nicht noch länger warten!

10. Remembrance von Meg Cabot
Während sie normalerweise gleich mehrere Titel pro Jahr veröffentlicht, gab es 2014 nicht ein einziges neues Buch von ihr. Doch wir werden dafür entschädigt, und zwar sowas von! Neben The Princess Diaries setzt sie nämlich noch eine weitere, eigentlich bereits abgeschlossene Serie fort: The Mediator. Ich liebe Suze und Jesse und konnte gut mit dem Ende ihrer Geschichte leben. Trotzdem habe ich nichts dagegen mehr über sie zu lesen, ganz im Gegenteil. Und da beide Charaktere nun älter sind und das Buch sich damit an eine etwas ältere Zielgruppe richtet, kommen wir vielleicht sogar in den Genuss ein paar heißer Szenen.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.