Beiträge mit dem Schlagwort 'Stephenie Meyer'

Mrz  25

[Wochenrückblick] KW 12 – 2012

25. März 2012 | 21:12 | Rekapituliert

Schon wieder ist eine Woche um. So langsam muss ich wirklich mal vorwärts kommen, was die Studienarbeit betrifft …

SuB-Zuwachs

Challenge Erfolge

Entgegen meiner Erwartungen habe ich Ashes heute doch schon beendet. Das zählt für folgende Challenges: abc, Cover, Debut, Von Liebe, Tod und Ehre sowie Jugendbuch, sofern dieses Jahr noch der zweite Teil erscheint, was ich nach diesem fiesen Cliffhanger sehr hoffe.

Literaturverfilmungen

Ich hatte ihn am Donnerstag schon auf Facebook gepostet, aber hier noch mal der Link zum ersten Teaser zu The Host von Stephenie Meyer.

The Hunger Games hat in den USA 68,3 Millionen Euro am ersten Tag eingenommen. Es gibt nur vier Filme, die jemals mehr Geld am ersten Tag eingespielt haben und da jeder davon eine Fortsetzung ist, ist The Hunger Games der Rekordhalter unter den Nicht-Fortsetzungen.
Über das Wochenende hat der Film sich sogar noch einmal gesteigert. Erfolgreicher waren nur The Dark Knight und Harry Potter 7.2, sodass The Hunger Games die erfolgreichste Nicht-Fortsetzung aller Zeiten.

Morgen soll der richtige Teaser zu Breaking Dawn – Part 2 veröffentlicht werden.

Bücher & Autoren

Fury von Elizabeth Miles erscheint bei uns nun doch erst 2013.

Thienemann hat sich die Rechte an Shattered Souls von Mary Lindsey gesichert.

Lübbe hat die Rechte an The Iron Witch erworben.

Die deutsche Rechte an What She Left Behind von Tracy Bilen gingen an IVI.

Jackson Pearce hat auf Amazon eine Kurzgeschichte mit dem Titel Turn Here veröffentlicht. Diese ist aber auch in der Anthologie The First Time enthalten.

Amazon hat sich für das Verlagsvorhaben das erste Jugendbuch gesichert: Kiss & Make Up von Katie D. Anderson soll im Oktober erscheinen.

Feb  12

[Wochenrückblick] KW 06 – 2012

12. Februar 2012 | 18:06 | Rekapituliert

Wieder ist eine Woche um und meine Prüfung ist nur noch wenige Tage entfernt, weswegen ich mich nun so langsam wirklich verstärkt dem Lernen widme. Dementsprechend wird es in der nächste Woche vermutlich keine Rezension geben, weil ich auf das Lesen verzichte. Es sei denn, ich schreibe noch eine zu The Seeds of Wither, da bin ich mir nämlich noch nicht ganz sicher. Oder besteht daran Interesse?

Nach der Prüfung werde ich dann aber wieder mehr lesen, so viel ist sicher! Damit es hier aber nicht ganz und gar still ist, wird es in der nächsten Woche den ersten Beitrag zu einer Interviewreihe geben, die ich schon seit Monaten plane. ;)

SuB-Zuwachs

Ein Grund mehr nach meiner Prüfung viel zu lesen, sind die tollen Bücher, die ich in dieser Woche aus dem Briefkasten gefischt bzw. vom Postboten erhalten habe: Schatten des Dschungels, Halo, Die Bestimmung und Touched.

Challenge Erfolge

Da ich nichts gelesen habe …

Literaturverfilmungen

Wie viele Fans bereits richtig vermutet hatten, wird der erste offizielle Trailer zu Breaking Dawn – Part 2 vor den Vorstellungen von The Hunger Games in den Kinos gezeigt werden.

Den ersten Ausblick auf Breaking Dawn – Part 2 konnte man in den USA aber wie angekündigt bereits in dieser Woche bei etlichen Mitternachtsverkäufen des ersten Teils auf DVD/BD erhaschen. Dank des Internets (und der zahlreichen Käufer, die eine Kamera dabei hatten), kommen aber auch wir in den Genuss des Sneak Peeks, der allerdings auch auf der Disc enthalten sein soll.

Es gibt weitere Casting News zu Beautiful Creatures: Emma Thompson ist im Gespräch für die Rollen von Mrs. Lincoln und Sarafine.

Auch zu der Verfilmung von Rubinrot gibt es Neuigkeiten: Die Rolle der Leslie spielt Jennifer Lotsi.

Laut Stephenie Meyer beginnen morgen die Dreharbeiten zu The Host. Außerdem hat sie verraten, dass Frances Fisher die Rolle der Maggie übernehmen wird.

Bücher & Autoren

Carlsen hat sich auch die Rechte für die deutsche Veröffentlichung von Liesl & Po von Lauren Oliver gesichert.

Der dritte Teil der Trilogie von Amy Plum trägt den Titel If I should die.

Die Fortsetzung zu Engelsmorgen von Lauren Kate erscheint in Deutschland auf jeden Fall noch in diesem Jahr. Ob das auch für die Fortsetzung zu Totentöchter von Lauren DeStefano gilt, steht leider noch nicht fest.

Zu guter Letzt noch eine sehr traurige Nachricht: Das Jugendbuchimprint PAN von Droemer Knaur wird nicht mehr weiter geführt und nur einige wenige Autoren, darunter Thomas Thiemeyer, Amy Kathleen Ryan und Ransom Riggs, werden ins Knaur-Programm übernommen.

Dez  04

[Wochenrückblick] KW 48

04. Dezember 2011 | 17:10 | Rekapituliert

SuB-Zuwachs

Da es den zweiten Band von Morland schon nicht mehr im regulären Handel zu kaufen gibt, ich die Reihe aber unbedingt zu Ende lesen möchte, hatte ich mir schnell noch ein halbwegs anständig aussehendes Exemplar über Amazon Marketplace besorgt, das dann in dieser Woche angekommen ist. Den dritten Teil werde ich mir dann wohl auch bald zulegen, damit ich den noch neu bekomme.

Bei verschiedenen Gewinnspielen habe ich dann noch Mehr als nur ein Zeuge von Keren David sowie Wie ein Licht in der Nacht von Nicholas Sparks gewonnen.

Von Lena bekam ich dann noch Bis in die Ewigkeit als verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Vielen Dank noch mal dafür. ;)

Challenge Erfolge

Kein Kommentar …

Literaturverfilmungen

Seit einer Weile stehen nun schon die männlichen Hauptdarsteller für die Verfilmung von The Host von Stephenie Meyer fest. Die Rolle des Ian wird Jake Abel übernehmen. Max Irons wird Jake darstellen.

Bücher & Autoren

Die Fortsetzungen zu Weißer Fluch und Finsteres Gold waren, wie einige von euch sicher auch bemerkt haben, nicht im Frühjahrsprogramm von cbt enthalten. Sie sind aber auf jeden Fall in Arbeit, nur die Erscheinungstermine stehen noch nicht fest.

Hier findet ihr ein schönes Interview mit Rachel Vincent.

Im Januar erscheint bei script5 Das Mädchen mit den gläsernen Füßen von Ali Shaw. Der Verlag hat sogar das wunderschöne Originalcover übernommen. Den deutschen Trailer zum Buch könnt ihr euch hier anschauen.

Dark Queen – Dunkle Seele, schneeweißes Herz von Kimberly Derting erscheint bei uns im März 2012.

Hier könnt ihr euch die Cover zu verschiedenen Büchern zur Verfilmung von The Hunger Games anschauen.

Der zweite Teil zu Alexandra Monirs Timeless erscheint nächstes Weihnachten. Im März 2012 soll aber schon eine Vorgeschichte zur Fortsetzung mit dem Titel Secrets of the Time Society als eBook erscheinen.

Aug  28

[Wochenrückblick] KW 34

28. August 2011 | 03:02 | Rekapituliert

Es ist wieder mal Zeit für den Wochenrückblick ;) Heute mit Informationen zu einigen Fortsetzungen sowie einem ganz besonderen Highlight zu The Hunger Games.

SuB-Zuwachs

Diese Woche gab es auch wieder tolle Buchpost!

Auf Wired bin ich natürlich besonders gespannt, da damit die Reihe zu Ende geht und mir der Vorgänger so gut gefallen hat! Wenn du mich siehst hatte mich schon mit der Inhaltsbeschreibung neugierig machen können – hoffentlich hält es, was es verspricht. Zu guter Letzt noch Ashes von Ilsa J. Bick, weil eine gewisse Person, die ich hier nicht namentlich nennen werde, mich mit ihrer Rezension (leider) sofort dazu gebracht hat, das Buch unbedingt haben zu wollen …

Challenge Erfolge

Öhm, bisher habe ich noch nichts beenden können, weil ich 90% eines jeden Tages damit verbringe eine beschissene ganz tolle Hausarbeit zu schreiben …

Literaturverfilmungen

Jetzt zum absoluten mega Ereignis: Morgen bei den Video Music Awards wird der erste Teaser Trailer zu The Hunger Games gezeigt!!! OMG! Ich kann es kaum erwarten, ich bin ja sooooo gespannt!

Sonstige Neuigkeiten

Der fünfte Teil der Gone Serie von Michael Grant wird den Titel Fear tragen und soll im April 2012 in den USA erscheinen.

Der vierte Teil der Serie von Lauren Kate wird unter dem Tite Rapture im Juni 2012 veröffentlicht.

Der Erscheinungstermin von The Savage Grace, dem letzten Teil der Trilogie von Bree Despain, wurde um ein paar Monate nach hinten auf März 2012 verschoben. (Hoffentlich wirkt sich das nicht auf die deutsche Veröffentlichung aus.)

Die Tiger Serie von Colleen Houck wird mindestens vier Teile umfassen. Auf Teil eines Tiger’s Curse und Tiger’s Quest folgen im November 2011 Tiger’s Voyage (mit einem Drachen auf dem Cover!?) und Tiger’s Destiny dann 2012.

The Host von Stephenie Meyer soll wohl doch eine Trilogie werden. Der zweite Teil soll den Titel The Soul tragen und voraussichtlich 2012 erscheinen. Für den dritten Teil, The Seeker, steht noch kein Termin fest.

Vanish, die Fortsetzung zu Firelight von Sophie Jordan, erscheint in Deutschland im August nächsten Jahres.

Supernaturally, die Fortsetzung zu Paranormalcy (dt.: Flames’n'Roses) von Kiersten White, erscheint im Juni 2012 unter dem Titel Dreams’n’Whispers in Deutschland.

Außerdem noch eine kleine Warnung an all jene, die sich gerne mal von anderen Blogs „inspirieren“ lassen: Wenn man nicht wie hier öffentlich angeprangert werden möchte, sollte man es sich in Zukunft vielleicht lieber zwei Mal überlegen, ob man nicht besser doch lieber etwas eigenes schreibt oder es besser ganz sein lässt.

Jul  12

[Top Ten Tuesday] Top Ten Authors I Would DIE to meet (living or dead)

12. Juli 2011 | 08:41 | Mitgemacht

Wieder ein tolles Thema, wieder bin ich mit dabei, denn Autoren, die ich gern treffen möchte, gibt es definitiv genug!

  1. Den Anfang macht, wie sollte es auch anders sein, natürlich meine Lieblingsautorin Meg Cabot, auch wenn ich schon einmal das Glück hatte sie zu treffen. Ich finde sie einfach toll und sie ist mir auch als Mensch sehr sympathisch. Man kann sich toll mit ihr unterhalten, was auch bei jedem Interviews aufs Neue deutlich wird und sie einmal so privat zu treffen um mit ihr zu quatschen wäre genial!

  2. Bei den toten Autoren fallen mir eine weibliche und ein männerlicher ein. Bei der weiblichen handelt es sich selbstverständlich um Jane Austen. Ich liebe ihren Roman Stolz & Vorurteil und halte ihn für einen der besten Liebesgeschichten aller Zeiten. Nicht umsonst wurde dieses 'Schema' in der Literatur und auch beim Film von anderen (Drehbuch)Autoren immer wieder aufgegriffen. Ihre Charaktere, vor allem natürlich Lizzy und Mr. Darcy sind komplex und wachsen einem ans Herz. Und Autoren, die ihrer eigenen Gesellschaft weit voraus sind und sich trauen diese zu kritisieren, sind sowieso immer ein Treffen wert!

  3. Der verstorbene männliche Autor ist William Shakespeare, wobei man ihn vermutlich nicht als Autor sondern als Schriftsteller bezeichnen sollte. Seine Werke, oder die, die ihm heute zugesprochen werden, sind einfach fantastisch und Romeo & Julia ist legendär - immerhin das andere Schema, das immer und immer wieder aufgegriffen wird, egal ob in Büchern oder Filmen. Seine verschiedenen Geschichten, sowohl die Dramen als auch die Komödien, sind toll und wunderschön geschrieben, sofern man in der Lage ist Shakespeare zu verstehen, was, zugegeben, nicht immer leicht ist. Mich würde ja wirklich interessieren, woher er seine Inspiration genommen hat und ob er vielleicht selbst auch mal so eine tragische Liebesgeschicht erlebte, wie er sie zu Papier gebracht hat.

  4. Seit meiner Lektüre von Göttlich verdammt und einigen Interviews, die ich gelesen und mir angesehen habe, würde ich auch Josephine Angelini sehr gerne einmal persönlich kennen lernen. Sie ist mir einfach unheimlich sympathisch. Und noch nie hat mir eine Autorin so schnell auf eine Email geantwortet! Ich liebe ihr Debut und kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. In einem persönlichen Gespräch würde sie mir ja vielleicht etwas mehr darüber verraten. ;)

  5. Auch sie habe ich schon einmal getroffen und mich kurz mit ihr unterhalten, aber das war so toll, dass ich es gern wiederholen würde: Maggie Stiefvater. Auch eine extrem sympathische Frau, die einfach nie aufhört zu reden - sowas mag ich ja total! Sie erzählt einem alles mögliche und ist dabei noch sehr lustig und lebhaft. Sie spricht nicht nur mit Händen, sondern untermalt es manchmal noch mit eigenen Geräuschen - selten habe ich mich so gut amüsiert.

  6. Um auch mal eine deutsche Autorin zu nennen: Kerstin Gier. Bisher konnte ich sie nur bei einer Signierstunde in Leiptzig einmal kurz treffen, aber auch sie kommt immer so sympathisch und lustig rüber, dass ich mich gerne einmal mit ihr treffen würde. Außerdem hat sie tolle Romane geschrieben, die mich immer wieder begeistern können.

  7. Da Twilight nach wie vor mein Lieblingsbuch ist, inzwischen dicht gefolgt von Starcrossed, darf auch Stephenie Meyer nicht fehlen. Die Lesung damals bei Dussmann war leider einfach viel zu voll um auch nur 'Hallo' sagen zu können - wirklich sehr schade. In einem persönlichen Gespräch würde ich vermutlich alles daran setzen sie davon zu überzeugen Midnight Sun zu Ende zu schreiben und es zu veröffentlichen. Ich würde dieses Buch sooooo gerne lesen und hasse den Menschen zutiefst, der schuld daran ist, dass uns Fans diese Freude vielleicht für immer genommen wurde. Aber mir würden auch noch so einige andere Fragen zu der Tetralogie einfallen.

  8. Auch aus Sympathie und wegen des tollen Trilogieauftakts Die Auswahl würde ich auch Ally Condie gern mal begegnen. Dieses Buch konnte mich auch sehr begeistern und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Teile der Reihe. Ihr würde ich vermutlich auch Löcher in den Bauch fragen über die Serie, wie sie auf diese Welt gekommen ist und wer für die Charaktere Modell gestanden hat. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass diese tolle Autorin schon neue Ideen hat, auf die ich natürlich auch gespannt wäre.

  9. Damit auch die Männerwelt nicht zu kurz kommt, hier noch ein männlicher Autor: Kai Meyer. Ich LIEBE seine Arkadien-Trilogie und Rosa & Alessandro. Obwohl der Autor bei Signierstunden auf mich immer irgendwie ein wenig kühl wirkt, stelle ich mir ein Gespräch mit ihm doch sehr interessant vor. Er hat sooo viele Büchern (und anderes) geschrieben und erschafft tolle Welten und Figuren. Vielleicht könnte ich ihn ja davon überzeugen, doch mehr als drei Teile für die Serie zu schreiben und zwar nicht erst in weit entfernter Zukunft. ;)

  10. Zu guter Letzt noch eine amerikanische Autorin, die mich mit ihren Ideen überzeugen konnte: Kimberly Derting. Body Finder hat mich verzaubert und ich kann es kaum erwarten endlich die Fortsetzung zu lesen. Auch ihr neues Buch, The Pledge, klingt unheimlich interessant und ich möchte es sehr bald lesen. Vielleicht verrät sie mir ja etwas über die anderen noch folgenden Bände über Viola und Jay.

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl, es gibt viele weitere Autoren, mit denen ich gern mal einen Kaffee trinken gehen würde um mich mit ihnen zu unterhalten, darunter Nina Blazon, Jackson Pearce, Kristin Cashore, Nicholas Sparks and many more.

Wen würdet ihr gerne mal treffen?

Jul  03

[Wochenrückblick] KW 26

03. Juli 2011 | 14:26 | Rekapituliert

Bevor ich jetzt endlich mal mit Göttlich verdammt beginne – Elena ist mir ja schon wieder weit voraus, wenn sie nicht inzwischen sogar schon fertig ist – schreibe ich noch schnell den Wochenrückblick, dann steh nicht mehr allzu viel auf meiner Wochenend-To-Do-Liste. ;)

SuB-Zuwachs

Auch diese Woche habe ich Buchpost bekommen. *freu* (Ich warte allerdings immer noch auf eine Bestellung von Book Depository. Hoffentlich kommt sie dieses Mal an!)

Überraschend hatte ich am Mittwoch Höllenglanz von Kelley Armstrong im Briefkasten, dabei habe ich Band 1 und 2 der Serie noch gar nicht gelesen ^^’ Aber Teil 1 steht immerhin schon im Regal.

Gestern sind dann noch zwei Bücher bei mir gelandet: Einmal, wieder überraschend, Die Dämonenfängerin von Jana Oliver und zum zweiten, nicht unerwartet, Sternenschimmer von Kim Winter, auf das ich schon sehr gespannt bin! Bei ersterem, wo mal wieder der Umschlag demoliert war T.T , bin ich noch nicht so sicher, ob das was für mich ist. Mal schauen …

Challenge Erfolge

Ich habe in dieser Woche nur Love Song gelesen, was wirklich erbärmlich ist, da es nicht einmal 300 Seiten hat. Aber bei Taschenbüchern bin ich irgendwie grundsätzlich auch langsamer. Es zählt dafür sowohl für die Jugendbuch Challenge als auch die 2011 Release Challenge.

Literaturverfilmungen

Die Verfilmung von The Host (dt.: Seelen) von Stephenie Meyer, mit Saoirse Ronan in der Hauptrolle, hat nun einen offiziellen Erscheinungstermin erhalten: 29. März 2013. Weiterhin wurde bekannt gegeben, dass die Autorin selbst dieses Mal als Produzentin mitwirken wird. Regie führt Andrew Niccol. Die Dreharbeiten beginnen wohl im Februar 2012, in Louisiana und New Mexico.

Es gibt noch einen tollen neuen Clip zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Part 2, der wieder ein paar neue Szenen enthält.

Die Verfilmung von Ally Carters Heist Society (dt.: Meisterklasse) hat nun eine Regisseurin. Diese ist keine geringere als Drew Barrymore. Allerdings sollen die Hauptfiguren im Film wohl etwas älter bzw. erwachsener werden als die im Roman.

Noch bevor das Buch im Oktober in den USA erscheint, hat Warner Bros. sich die Rechte an dem neuesten Roman von Nicholas Sparks gesichert: The Best of Me. Damit ist dies der fünte Roman von Sparks, den das Studio produziert.

Sonstige Neuigkeiten

Das (für mich) Beste wieder zuerst! Ich hatte nicht einmal gewusst, dass Body Finder mehr als zwei Bände bekommen soll, das war irgendwie an mir vorbei gangen. Umso mehr freute ich mich am Montag, als Kimbely Derting Cover und Titel des dritten Bandes bekannt gegeben hat (Wenn ihr auf das kleine Bild klingt, gelangt ihr zu einer größeren Version). Der Titel The Last Echo gefällt mir sehr gut, das gleiche gilt für das Cover – tolle Farbe!
Aber es kommt sogar noch besser! Der dritte Band ist nicht etwa der letzte, nein, es soll sogar noch einen vierten geben! Freut ihr euch auch so sehr wie ich? Ich fand den ersten Band ja unheimlich gut und kann es kaum noch erwarten den zweiten zu lesen, wenn er endlich im Frühjahr auch bei uns erscheint.

Alex Flinn hat ebenfalls bekannt gegeben, worum es sich bei ihrem nächsten Projekt handelt, das im Februar 2012, um den Valentinstag herum, kurz vor ihrem neuen Roman Bewitching: The Kendra Chronicles, erscheinen soll. Es trägt den Titel Lindy, the Secret Diary und soll Beastly aus der Sicht von Lindy schildern. Es ist allerdings nur eine Novelle und soll ausschließlich als e-book erhältlich sein. Ansonsten erscheint es nur noch in einer besonderen Taschenbuchausgabe von Beastly, zusammen mit dem eigentlichen Roman.

Laura Whitcomb wird ihren Roman A certain Slant of Light (dt.: Silberlicht) ebenfalls fortsetzen. Der Titel soll Under the Light lauten. Die Hauptrollen spielen jedoch Jenny und Billy, die Personen, deren Körper Helen und James kurzzeitig in Besitz genommen hatten.

Margaret Stohl, die eine Hälfte des Duos um die Serie Beautiful Creatures (dt.: Sixteen Moons) geht 2013 mit einem Soloprojekt an den Start. Es soll eine, vorerst zwei Bände umfassende, Reihe mit dem Titel Icons werden. Es handelt sich dabei um eine Science Fiction Serie für Jugendliche, die 16 Jahre nach einer Alien Invasion spielt und in der es um eine Gruppe von Jugendlichen geht, die nun Wiederstand gegen die Außerirdischen leisten wollen, die die Kontrolle über ihren Planeten übernommen haben.
Kami Garcia, die andere Hälfte des Autoren-Duos, plant wohl ebenfalls eine eigene Serie bzw. einen eigenen Roman und will dies bald bekannt geben.

2012 soll ein neuer historischer Jugendroman von Nina Blazon erscheinen, wieder bei Ravensburger. Darin soll es um einen authentischen Mordfall aus dem 18. Jahrhundert gehen, der heute noch viele Gemüter vor Ort, wohl irgendwo in Frankreich, beschäftigt. Die Autorin hat für diesen Roman wieder fleißig recherchiert, die Originalschauplätze bereist und sich die Hilfe von Experten geholt. Wir dürfen also gespannt sein.

Sabrina hat auf ihrem Blog eine interessante Umfrage zum Thema Cover, Übersetzungen und Klappentexte der deutschen Ausgaben im Vergleich zu den Originalen gestartet. Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen. Ich freue mich schon auf die Auswertung!

Zum Schluss noch eine kleine Cover-Entdeckung: Die us-amerikanischen Cover zu Saphirblau und Smaragdgrün von Kerstin Gier, auf die einige Fans in den USA schon sehnsüchtig warten. Mir gefallen sie noch besser als das Cover zu Ruby Red.

Mai  08

[Wochenrückblick] KW 18

08. Mai 2011 | 18:13 | Rekapituliert

So, nachdem ich soeben Abandon beendet habe, kann ich mich nun dem Wochenrückblick widmen. ;)

SuB-Zuwachs

Diese Woche ist tatsächlich nur ein Buch hinzu gekommen! Ich habe sehr preiswert Das Museum der Diebe erstehen können. Den Rest des Monats wird das aber vermutlich nicht ähnlich aussehen …

Challenge Erfolge

Durch meinen Abandon-Lesemarathon habe ich diese Woche sogar mal zwei Bücher gelesen, was für mich echt viel ist.

X.TRA zählt für die Jugendbuch Challenge, die 2011 Release Challenge und bringt mir außerdem ein X für die abc Challenge. Abandon zählt ebenfalls für die beiden zuerst genannten Challenges und außerdem noch für die Heart Beating Stories Challenge, wie mir soeben aufgefallen ist. Letztere habe ich damit nun mehr als erfüllt.

Literaturverfilmungen

Der Cast für The Hunger Games hat mal wieder Zuwachs bekommen. Es fehlen nun nur noch 4 Tribute, darunter Cato und Clove. Alle anderen stehen fest. Wes Bentley wird Seneca Crane spielen. John C. Reilly ist wohl doch nicht mehr im Rennen um die Rolle des Haymitch, dafür aber nun Woody Harrelson.

Die Filmrechte an Heist Society (dt.: Meisterklasse) von Ally Carter wurden verkauft.

Die Rechte an The Host von Stephenie Meyer sind ja schon vor einer Weile verkauft worden. Inzwischen steht auch die Hauptdarstellerin fest: Saoirse Ronan wird Melanie Stryder spielen.

Die ersten Schauspieler für die Verfilmung von Rubinrot von Kerstin Gier stehen fest: Veronica Ferres, Axel Milberg, Katharina Thalbach und Josefine Preuß. Über die genauen Rollen kann man bisher aber leider nur spekulieren.

Zuletzt noch ein ganz besonderer Leckerbissen: Es gibt erste Bilder zu Breaking Dawn – Part 1! Umso gespannter bin ich nun auf den Film.

Sonstige Neuigkeiten

Der zweite Teil von Abandon von Meg Cabot wird den Titel Underworld tragen und voraussichtlich nächstes Jahr erscheinen.

Das Cover von Dornenkuss, dem dritten Teil der Trilogie von Bettina Belitz, wurde nun auf der Website zum zweiten Teil gelüftet.

Lyx hat diese Woche das neue Programm veröffentlicht, unter anderem mit dem dritten Teil von Hex Hall.

Mrz  15

[Top Ten Tuesday] Die 10 besten Liebesromane

15. März 2011 | 23:34 | Mitgemacht

Heute mache ich auch mal beim Top Ten Tuesday mit bzw. da ich mich nicht entscheiden konnte, ist es wohl eher ein Top Twelve Tuesday, aber das TTT bleibt ja.

Die 10 besten Liebesromane

» Biss zum Morgengrauen/Ende der Nacht von Stephenie Meyer
Das ist zwar keine reine Belletristik, aber das ist ja auch nicht gefordert und Twilight (und Breaking Dawn) ist für mich nach wie vor eine der schönsten Liebesgeschichten überhaupt, auch wenn sie unter dem Hype ziemlich gelitten hat. Wer sie kennt und genauso liebt wie ich, weiß aber, was ich meine. ;)

» Bridget Jones von Helen Fielding
Genauso schön wie die Filme sind auch die Bücher. Die Geschichte von Marc Darcy und Bridget Jones kann man einfach immer wieder sehen/lesen und ich finde sie jedes Mal aufs Neue schön.

» Solange du da bist von Marc Levy
Durch die Verfilmung bin ich damals auf das Buch aufmerksam geworden und war sofort hin und weg. Diese Liebesgeschichte ist einfach absolut umwerfend und total romantisch!

» Zeit im Wind von Nicholas Sparks
Auch auf dieses Buch bin ich durch die Verfilmung aufmerksam geworden und habe es sehr gern gelesen. Es ist zwar auch unheimlich traurig, aber das haben ja so einige Liebesgeschichten an sich.

» Ascheherz von Nina Blazon
Das Buch ist zwar Fantasy, aber auch hier finde ich die Liebesgeschichte, die sich erst langsam einschleicht und erst am Ende komplett aufgedeckt wird, unheimlich schön, sodass ich mich sicher noch lange daran erinnern werde.

» Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce
Unheimlich süß und einfach himmlisch! Wie Dshinn und Viola sich langsam immer näher kommen, obwohl es doch am Anfang so abwegig war, fand ich wirklich toll zu lesen und ich hatte die ganze Zeit über ein Strahlen auf dem Gesicht.

» Stolz & Vorurteil von Jane Austen
Lizzy Bennett und Mr. Darcy! Muss ich mehr sagen! Wer dieses Buch nicht kennt, hat wirklich etwas verpasst!!!

» Lucian von Isabel Abedi
Auch diese Geschichte geht einem ans Herz und prägt sich ein. Leider auch wieder sehr traurig, aber eben auch sehr schön.

» Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater
Die Sprache war so poetisch und die Geschichte so tragisch schön, dass auch dieses Buch in der Aufzählung nicht fehlen darf.

» Romeo & Julia
Die Liebe von Romeo und Julia wird wohl jeder kennen, aber eine Erwähnung ist sie trotzdem wert, immerhin basieren unzählige andere Liebesgeschichte genau auf diesem Muster. Tragisch, traurig und romantisch.

» Urbat von Bree Despain
Schon das zweite Werwolf-Buch. (Oje, man sollte kaum meinen, dass ich sie eigentlich nicht mag und Vampire bevorzuge!?) Auch hier weiß ich nicht so recht, was ich weiter sagen soll, außer dass auch diese Liebesgeschichte tragisch, aber eben auch romantisch ist. Grace und Daniel waren so süß zusammen und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.

» Tochter/Wächterin der Träume von Kathryn Smith
Hierbei handelt es sich um Fantasy mit einem Spritzer Erotik. Die etwas pummelige Dawn und der attraktive Noah passen wunderbar zusammen und wie sie sich einander näher kommen ist wirklich schön zu lesen.

» Bodyfinder von Kimberly Dertign
Dieses Buch habe ich erst vor Kurzem gelesen aber die Beziehung von Jay und Violet hat mich total verzaubert. Ich finde es immer wahnsinnig toll, wenn aus einer tiefen Freundschaft irgendwann Liebe wird. Und der Weg dahin ist immer wieder putzig!

Jan  19

[Tag] Romanhelden

19. Januar 2011 | 20:31 | Mitgemacht

Sally hat sich ein Stöckchen zum Thema Romanhelden ausgedacht, dem auch ich natürlich nicht widerstehen konnte.

Welche Romanfiguren sind deine Allerliebsten?
Da gibt es eigentlich so viele, dass mir die Auswahl wirklich schwer fällt, aber ich bemühe mich es einzugrenzen.
Auf jeden Fall gehört Mia Thermopolis (und Michael Moscovitz) aus The Princess Diaries dazu. Sie ist der Grund, warum mich die Bücher von Anfang an so begeistern konnten, weil ich immer das Gefühl hatte, meine eigenen Gedanken zu lesen. Das war und ist wirklich toll und da Mia mir so ähnlich ist, ist und bleibt sie eine meiner allerliebsten Romanfiguren.
Aber auch Bella & Edward aus der Twilight-Saga gehören unbedingt dazu (auch wenn einige jetzt sicher genervt stöhnen werden). Dieses Paar hat es mir sofort angetan und auch heute noch finde ich sie zusammen einfach fantastisch. Einige können die Faszination der Beiden nicht verstehen, ich schon, denn wer träumt nicht davon seine große Liebe zu finden und dann bis in alle Ewigkeit mit ihm/ihr zusammen sein zu können!?
Hermine aus Harry Potter darf natürlich auch nicht fehlen, denn auch sie habe ich gleich in mein Herz geschlossen, denn sie ist einfach eine ganze tolle Figur.

Und wer sollte wenigstens nicht ganz ungenannt bleiben?
Arthur & Lauren aus Solange du da bist, Noah & Dawn aus den Nightmare Chronicles, Em & Christopher aus der Airhead-Trilogie und natürlich Gwen & Gideon aus der Edelstein-Trilogie! Ach, Sam & Grace aus Nach dem Sommer, Rosa & Alessandro aus Arkadien erwacht/brennt, Becky Bloomwood & Luke Brandon aus der Shopaholic-Reihe, Daniel & Grace aus Urbat und Summer & Love aus Ascheherz natürlich nicht zu vergessen.

Gibt es Romanfiguren, die du überhaupt nicht leiden kannst?
Ja, Severus Snape und Draco Malfoy. Ich habe beiden von Anfang an und bis zum Ende der Reihe gehasst wie die Pest und hätte beiden den Tod gewünscht!
Außerdem kann ich Zoe aus der Skinned-Trilogie einfach nicht ausstehen, weil sie so ein egoistisches und gemeines Biest ist.
Ach und Jacob aus der Twilight-Saga, den mochte ich auch nie. Von mir aus hätte Stephenie Meyer den gerne weglassen können.

Fällt dir eine Romanfigur ein, die du rein vom Lesen her als total sexy/attraktiv beschreiben könntest?
Ja, aber selbstverständlich. Auf jeden Fall Edward aus der Twilight-Saga – wohl gemerkt der aus dem Buch, NICHT der aus dem Film!.
Außerdem noch Dshinn aus Drei Wünsche hast du frei, Ky aus Die Auswahl und David aus Heaven. Außerdem noch Ethan aus Sixteen Moons, natürlich Michael Moscovitz aus The Princess Diaries, Noah aus den Nightmare Chronicles und Jesse aus der Mediator-Serie.

Eher die Bösen oder die Guten oder ganz andere?
Insgesamt eher die Guten, wobei es auch ein paar interessante böse Charaktere gibt. Meistens mag ich vor allem die Figuren, die sich nach außen hin manchmal böse geben, aber im Inneren eigentlich zu den Guten gehören.

Welche Romanfiguren aus verschiedenen Büchern würdest du gerne mal zusammen in einem Buch sehen?
Hmm, das ist eine schwierige Frage. Ich würde vermutlich einfach alle meine Lieblingsfiguren in einem Roman zusammenwürfeln.

Welche Romanfigur wird deiner Meinung nach total unterschätzt?
Gleich noch so eine schwere Frage! Spontan fällt mir da Alice aus der Twilight-Saga ein. Ich mag sie total und alle Figuren in der Geschichte haben ihr viel zu verdanken. Über ihre Vorgeschichte hätte ich gerne noch mehr erfahren.
Generell werden auch oft die kleinen Helfer und guten Freunde der Hauptfiguren unterschätzt, weil sie im Grunde eben nicht im Vordergrund stehen, aber doch eigentlich trotzdem sehr wichtig für die Handlung sind.
So haben Mia & Michael es vor allem ihrer besten Freundin bzw. seiner Schwester Lilly zu verdanken, dass sie nach Jahren ENDLICH zusammen gekommen sind.
Oder auch Dobby aus Harry Potter, der sich in vielerlei Hinsicht für Harry und seine Freunde geopfert hat und eigentlich selbst ein kleiner Held ist – was hab ich geheult, als er gestorben ist!

Und wer ist komplett überbewertet?
Ich frage mich wirklich immer wieder, was so viele Fans an Jacob Black finden. Er ist kindisch, egoistisch und einfach furchtbar. Wie kann man den gut finden?
Außerdem noch Luce & Daniel aus Engelsnacht. Ich fand das Buch, inklusive der Charaktere, eher mittelmäßig und kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, was an deren Beziehung romantisch sein soll.
Und wie man Snape oder Draco Malfoy mögen kann, wird mir wohl auch für immer ein Rätsel bleiben!

Jul  25

[Blogparade] Lieblingsautoren

25. Juli 2010 | 20:35 | Mitgemacht

Auf Fantastische Bücherwelt habe ich eine wundervolle Blogparade entdeckt, an der man nur noch heute teilnehmen kann. Da mir das Thema bzw. die Fragen sehr gut gefallen, werde ich das hiermit also gleich mal tun. tongue

1. Wer sind deine Lieblingsautoren?

Meine absolute Lieblingsautorin ist und bleibt Meg Cabot. Aber es gibt natürlich auch viele andere Autoren, die ich unglaublich toll finde. Von daher würde ich auf jeden Fall auch noch Marc Levy, Stephenie Meyer und Kerstin Gier zu meinen Lieblingsautoren zählen.

2. Warum sind sie das, was gefällt dir besonders an ihren Werken?

Meg Cabot gehört zu meinen Lieblingsautoren, weil mich noch nie ein Buch von ihr enttäuscht hat. Natürlich gibt es Werke, die mir weniger oder besser gefallen als andere, aber schlecht fand ich bisher keines ihrer Bücher und ich habe über 30 gelesen, grob geschätzt. Ihre Plots haben einerseits immer etwas Neuartiges und andererseits etwas Altbekanntes, was ich sehr schätze. Andere würden vielleicht sagen, dass die Geschichten dadurch ein bisschen vorhersehbar werden, aber das stört mich nicht im Geringsten. Ich liebe ihre Art zu schreiben und auch die meisten ihrer Charaktere, von denen ich einen ganz besonders schätze, weil er mir so ähnlich ist.

Stephenie Meyer gehört seit der Twilight-Saga dazu. Ich liebe diese Serie und welche Emotionen sie in mir ausgelöst hat bzw. beim Lesen immer wieder auszulösen vermag.

An den Büchern von Marc Levy mag ich ganz besonders den Schreibstil und die romantischen Geschichten. Auch er schafft es immer wieder mich zu Tränen zu rühren. Außerdem sind seine Geschichten ganz oft einfach außergewöhnlich.

Kerstin Giers Bücher liebe ich hingegen dafür, dass sie mich sehr oft zum Lachen bringen und für die sympathischen Charaktere. Ich mag sowohl ihre Frauenromane als auch ihre Jugendbuch-Trilogie um Gwenny und Gideon. Sie schafft es immer wieder einen zu fesseln.

3. Wie bist du auf sie gestoßen?

Auf Meg Cabot bin ich durch den Film Plötzlich Prinzessin gestoßen, der eine Adaption ihrer Serie um Prinzessin Mia ist. Ich war von dem Kinofilm total begeistert und entdeckte später in einem Buchladen den zweiten Teil. Anfangs hatte ich gedacht, dass es sich um eine Fortsetzung des Films handelt. Erst später stellte ich fest, dass der Film auf den Büchern basiert und sogar die ersten drei Bände umfasst. Ich besorgte mir also nach und nach alle bereits erschienenen Bände, verschlang sie in kürzester Zeit und wartete immer gespannt auf den nächsten. Auch ihre anderen Serien und Bücher fanden mit der Zeit den Weg in meine Bücherregale. So ist es bis heute geblieben, sodass ein Regalfach mittlerweile nicht mehr für ihre Bücher ausreicht.

Auf Marc Levy bin ich auf ähnliche Weise gestoßen, nämlich durch den Film Solange du da bist. Ich fand auch diesen Film so unglaublich schön, dass ich sofort das Buch dazu lesen musste. In diesem Fall wusste ich jedoch, dass es sich um eine Romanverfilmung handelt. Das Buch war auf seine eigene Art noch viel besser, sodass neben der Fortsetzung noch viele andere seiner Werke den Weg zu mir fanden, von denen ich bisher jedes sehr gemocht habe.

Stephenie Meyer kenne ich natürlich durch die Twilight-Saga, die ich schon las bevor dieser große Hype ausgebrochen ist.

Wie ich auf Kerstin Gier gestoßen bin, weiß ich leider nicht mehr so genau. Ich weiß nur, dass mein erstes Buch von ihr – Für jede Lösung ein Problem – mir so gut gefallen hat, dass ich mir weitere Bücher kaufte. Möglicherweise habe ich mir das Buch spontan wegen des Covers gekauft, das war einfach zu schön. tongue

4. Welches Buch magst du besonders oder gibt es da keine großen Unterschiede?

Fangen wir mit den einfacheren Sachen an. laughing Von Stephenie Meyer mag ich besonders Twilight und Breaking Dawn. Diese beiden Teile haben mir aus der ganzen Reihe am besten gefallen. Im zweiten Teil gab es zu wenig Edward und im dritten Teil fand ich Bellas Verhalten einfach nur schlimm. angry

Solange du da bist ist wohl das Buch, das mir von Marc Levy am meisten gefällt. Die Story ist einfach so romantisch und ohne die Fortsetzung wäre sie auch noch tragisch gewesen (ich bin aber natürlich sehr froh, dass es eine Fortsetzung gibt!). Die Beziehung, die aus der anfänglichen Zweckgemeinschaft, die beiden ziemlich auf die Nerven geht, langsam zu Liebe wird, ist unglaublich schön und auch sehr gut beschrieben. Himmlisch!

Von Kerstin Gier mag ich eigentlich alles, was ich bisher gelesen habe. Wenn ich mich für eins pro Genre entscheiden müsste, dann wären es wohl Saphirblau und Für jede Lösung ein Problem.

Nun zu Meg Cabot: Da mich von ihr noch nie ein Buch enttäuscht hat, ist es wirklich sehr schwer eine Auswahl zu treffen. Besonders gefallen mir natürlich ihre Serien, weil man über mehrere Bände hinweg viel mehr machen kann. Die Charaktere können sich entwickeln, neue Charaktere können hinzu kommen und ein Spannungsbogen kann über die ganze Reihe hinweg aufgebaut werden. Meine Lieblingsserien von ihr sind The Princess Diaries, The Mediator und 1-800-Where-R-You?. Alle drei Serien sind großartig geschrieben, unheimlich spannend und am Ende einfach bezaubernd.

5. Wann wird bei dir ein Autor, den man gerne liest, zu einem Lieblingsautor?

Das ist wirklich schwer zu sagen. Eine allgemeine Antwort gibt es darauf wohl auch gar nicht. Stephenie Meyer gehört z.B. nur deshalb zu meinen Lieblingsautoren, weil sie mein Lieblingsbuch geschrieben hat. Meg Cabot hingegen gehört dazu, weil mich all ihre Geschichten in ihren Bann ziehen und Mia Thermopolis mein absoluter Lieblingscharakter ist.

Allgemein lässt sich vielleicht sagen, dass ein Autor überhaupt nur dann zu meinem Lieblingsautor werden kann, wenn mir mehrere Bücher von ihm/ihr gefallen haben, diese mich auf irgendeine Art sehr berührt haben und mir dadurch besonders im Gedächtnis geblieben sind. Umgekehrt wird jedoch nicht jeder Autor, von dem ich mehrere Bücher gelesen habe, die mich berührt haben, gleich zu meinem Lieblingsautoren. Die Bücher dieser Autoren müssen einfach irgendetwas ganz Besonderes an sich haben.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.