Beiträge mit dem Schlagwort 'Sana Takeda'

Mrz  17

[Wochenrückblick] 11. Kalenderwoche 2019

17. März 2019 | 23:38 | Rekapituliert


Wenn ich mir das so ansehe, habe ich in dieser Woche erstaunlich viel gelesen, so kann es gern weitergehen. Zunächst habe ich Revenge – Sternensturm beendet und der Auftakt zum Spin-off hat mir im Ergebnis richtig gut gefallen. Ich freue mich daher schon sehr auf die Fortsetzung. | Am nächsten Tag habe ich mir spontan Paddington macht einen Ausflug geschnappt und der kleine Bär hat mir wie immer ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. | Darauf folgte der interessante Graphic Novel The Moneyman über die beiden Brüder Roy und Walt Disney. | Danach habe ich noch ein Bilderbuch über eine Frau gelesen, die ich schon seit meiner Jugend bewundere: Rosa Parks.

Schließlich lese ich aktuell Junge ohne Namen – eine sehr berührende Geschichte. Aus diesem Grund lasse ich mir auch Zeit damit, lese immer nur ein Kapitel und nehme mir dann Zeit das Gelesene zu verdauen.


Die Vorgänger habe ich zwar noch immer nicht gelesen, da die Autorin mich bisher stets begeistern konnte, durfte Batman – Nightwalker aber trotzdem schon einmal bei mir einziehen. | Im Laufe der Woche habe ich mal wieder bei Jokers vorbei geschaut und mich mit einem Buch für das bestandene Examen belohnt. Die Bliothek hat mich natürlich schon aufgrund des Titels sofort angesprochen und abgesehen von den wundervollen Photographien bin ich auch auf die geschichtliche Entwicklung von Bibliotheken sehr neugierig. | Ein weiteres, optisch schon einmal ganz zauberhaftes Bilderbuch durfte ebenfalls bei mir einziehen: Der kleine Waschbär Waschmichnicht. Ich finde Waschbären unheimlich niedlich und das gilt auch für diese Illustrationen. | Prinzessin Undercover – Enthüllungen habe ich mir als Prämie beim Fischer Leseclub auf LovelyBooks gesichert. Auch hier muss ich den Vorgänger erst noch lesen, aber ich bin mir relativ sicher, dass er mir gefallen wird. | The Moneyman hatte ich vorbestellt, weil es unter anderem von Walt Disney handelt und es mich deshalb sofort angesprochen hat. Zwei Tage später habe ich es deshalb auch schon gelesen.

Durch Instagram bin ich auf diese neue Reihe vom Insel Verlag gestoßen und durch einen glücklichen Zufallen durften gleich fünf der sechs Bände bei mir einziehen, die alle von erstaunlichen Frauen handeln: Rosa Parks, Marie Curie, Amelia Earhart, Anne Frank und Coco Chanel. Ersteres habe ich auch gleich verschlungen, die anderen folgen sicher in den nächsten Tagen und Wochen.

Zu guter Letzt erreichten mich endlich die beiden Fortsetzungen zu Monstress. Der erste Band hat mir außerordentlich gut gefallen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weitergeht.


Noch in diesem Jahr soll die Verfilmung zu All the Bright Places von Jennifer Niven mit Elle Fanning und Justice Smith in den Hauptrollen in die Kinos kommen.

Der Bestseller Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion soll demnächst verfilmt werden und Gerüchten zufolge soll Ryan Reynolds die Hauptrolle spielen.


Cornelia Funke kommt im September dieses Jahres wieder für eine Lesung nach Berlin. Die Tickets dafür kann man online bereits kaufen.

Laura Kneidl hat auf Instagram das Cover zu Someone Else enthüllt. Das Buch wird im Januar 2020 erscheinen und es wird erneut eine limitierte Sonderausgabe geben.

Nach einem Jahr Pause wird diesen Herbst der vierte von Jim Kay illustrierte Band der Harry Potter Reihe von J.K. Rowling erscheinen. Das fabelhafte Cover findet ihr hier.

Mrz  06

[Rezension] Monstress – Das Erwachen

06. März 2019 | 23:58 | Gelesen

Titel: Monstress – Das Erwachen
Autor: Marjorie Liu
Originaltitel: Monstress – Awakening
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzer: Michael Schuster

Wissenswertes

Monstress – Das Erwachen ist ein Graphic Novel der us-amerikanischen Roman- und Comicautorin Marjorie Liu, deren meist phantastische Geschichten sich häufig durch starke und übernatürlich veranlagte Heldinnen auszeichnen. Für Marvel schrieb sie unter anderem für die Serien X-23, Black Widow, Dark Wolverine und Astonishing X-Men.

Die Zeichnungen stammen von der japanischen Illustratorin und Comiczeichnerin Sana Takeda, die sich bereits im Alter von 25 Jahren selbstständig machte und seitdem als freischaffende Künstlerin arbeitet. Durch ihre Arbeit für Marvel an den Serien X-23 sowie Ms. Marvel lernte sie Marjorie Liu kennen, die ihr einige Jahre später schließlich das Angebot machte bei diesem Projekt erneut zusammenzuarbeiten.

Monstress – Das Erwachen ist zudem der erste Band einer Serie, die bislang drei Bände umfasst, wobei die jeweiligen Kapitel in den USA zunächst als einzelne Comics erscheinen und dann später noch einmal in Sammelbänden mit je sechs Kapiteln veröffentlicht werden. Alle bisher erhältlichen Sammelbände wurden inzwischen auch ins Deutsche übersetzt.

(Mehr…)

Mrz  03

[Wochenrückblick] 9. Kalenderwoche 2019

03. März 2019 | 23:35 | Rekapituliert


In dieser Woche hatte ich so viele andere Dinge zu erledigen, dass ich nicht viel zum Lesen gekommen bin. Dafür hat mir der eine Graphic Novel, den ich gelesen habe, nämlich Monstress – Das Erwachen, so außerordentlich gut gefallen, dass ich es kaum erwarten kann die Fortsetzung(en) zu lesen.


Alle Neuzugänge dieser Woche haben mich am gestrigen Tag erreicht und sind Titel, auf die ich mich schon sehr freue. Von Hannah Dale hatte mir schon Flügge so gut gefallen, dass ich Tierleben ebenfalls unbedingt haben musste. | Junge ohne Namen hat mich thematisch sofort angesprochen und hört sich nach einer emotionalen Geschichte an, bei der ich sicher Taschentücher brauchen werde. | Der Klang der Täuschung durfte schon einmal einziehen, auch wenn ich die vorherige Reihe noch nicht gelesen habe, einfach weil ich ein Fan der Autorin bin. Ich finde es allerdings etwas unschön, dass die Gestaltung sich dahingehend geändert hat, dass die neue Serie nun offenbar keine Schutzumschläge mehr hat.


Am kommenden Donnerstag startet mit Beale Street die Verfilmung des Romans Beale Street Blues von James Baldwin in den deutschen Kinos. Regina King wurde für ihre Nebenrolle in dem Film im vergangenen Monat mit einem Oscar ausgezeichnet.

Ebenso startet am kommenden Donnerstag Die Berufung, ein Biopic über Ruth Bader Ginsburg, in den deutschen Kinos.


Das eBook zum ersten Band der Sturmtochter Trilogie von Bianca Iosivoni ist für kurze Zeit zum Preis von 5,99 € erhältlich.

Jan  06

[Wochenrückblick] 1. Kalenderwoche 2019

06. Januar 2019 | 23:45 | Rekapituliert


Im Gegensatz zur vergangenen Woche habe ich in den letzten Tagen nicht besonders viel gelesen, aber immerhin ein Buch ist es doch geworden, wenn auch ein kurzes: Weihnachten auf der Lindwurmfeste von Walter Moers. Es war anders als erwartet, aber durchaus unterhaltsam.


Gestern erreichte mich der erste Band einer (für mich) neuen Graphic Novel Serie: Monstress – Erwachen. Die Geschichte hört sich sehr spannend an und die Illustrationen gefallen mir schon einmal sehr gut.


Am kommenden Donnerstag startet mit Das Mädchen, das lesen konnte die Verfilmung einer als Autobiographie von Violette Ailhaud präsentierten Novelle, bei der es sich tatsächlich jedoch um eine fiktive Geschichte von Maria Borrély handeln soll, in den deutschen Kinos.


Entertainment Weekly hat die Cover sowie erste Details zu den bereits angekündigten neuen Büchern von Meg Cabot veröffentlicht. Im Mai erscheint zunächst eine Novelle mit dem Titel Bridal Boot Camp, auf die im September dann der Roman No Judgments folgt. Beide Geschichten spielen in der fiktionalen Stadt Little Bridge Island, zu der sich die Autorin von ihrem Wohnort Key West inspirieren ließ. Weitere Romane um andere Charaktere aus Little Bridge Island sollen zu gegebener Zeit folgen.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.