Beiträge mit dem Schlagwort 'Emma Scott'

Feb  25

[Wochenrückblick] 8. Kalenderwoche 2020

25. Februar 2020 | 23:20 | Rekapituliert


In der letzten Woche bin ich nicht viel zum Lesen gekommen, daher ist meine aktuelle Lektüre noch immer Unsere unbekannten Nachbarn. Das Buch werde ich nun aber vorübergehend zur Seite legen müssen, denn ab dieser Woche nehme ich wieder an einer Leserunde teil. Bei einem Sachbuch finde ich das Pausieren allerdings nicht so schlimm, anders als bei Romanen muss ich ja beim Weiterlesen nicht (mehr) wissen, was zuvor geschehen ist.


Vor ein paar Tagen ist endlich die Fortsetzung zu Bring Down The Stars bei mir angekommen, auf die ich mich schon sehr freue. Zuvor lese ich aber erst noch das neue Buch von Bianca Iosivoni.


Mit Der Unsichtbare startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des gleichnamigen Romans von H.G. Wells in den deutschen Kinos.

Außerdem läuft am gleichen Tag Just Mercy, die Adaption des gleichnamigen Buches von Bryan Stevenson, an.


Die eBooks zu den folgenden Büchern sind aktuell für 4,99 Euro im Angebot: Der Klang der Täuschung von Mary E. Pearson, These Broken Stars – Lilac und Tarver von Meagan Spooner und Amie Kaufman, Davor und Danach von Nicky Singer, Zusammen sind wir unendlich von Melissa Keil sowie The Lucky One – Für immer der Deine von Nicholas Sparks.

Dez  23

[Wochenrückblick] 51. Kalenderwoche 2019

23. Dezember 2019 | 23:28 | Rekapituliert


Never Too Close habe ich tatsächlich noch am Montag beendet und insgesamt hat es mir ziemlich gut gefallen, auch wenn es kein absolutes Highlight war. Samstag habe ich mir mit Maximilian und der verlorene Wunschzettel dann endlich eine etwas weihnachtlichere Lektüre geschnappt, die ich wirklich nur empfehlen kann.


Mit Rebellion – Schattensturm ist vergangene Woche der zweite Band des Lux Spin-offs bei mir eingezogen und ich kann es kaum noch erwarten in diese Welt zurückzukehren. Außerdem erreichte mich nach dem Abschluss der Leserunde nun auch noch die gedruckte Version von Bring Down The Stars für mein Regal.


Mit Der geheime Roman des Monsieur Pick startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des Romans Das geheime Leben des Monsieur Pick von David Foenkinos in den deutschen Kinos.


Das eBook zu Falling Fast von Bianca Iosivoni kann man für kurze Zeit zum Preis von 4,99 Euro erwerben.

Und da morgen schon Heiligabend ist: Frohe Weihnachten!

Dez  20

[Lesestatistik] November 2019

20. Dezember 2019 | 23:38 | Ausgewertet

Im Vergleich zum Oktober konnte es ja nur besser werden. Außerdem stand der Monat rückblickend offenbar ganz im Zeichen der Liebesromane, denn alle drei Bücher lassen sich dieser Kategorie zuordnen. Das ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass ich zwei Bücher davon in Leserunden gelesen habe, denn normalerweise vermeide ich es mehrere Bücher des gleichen Genres hintereinander zu lesen. Meiner Freude an Kissing Lessons und Bring Down The Stars hat das aber zum Glück keinen Abbruch getan.


Gelesene Seiten: 1.240
Seiten pro Tag: Ø 41,3
Bewertung: Ø 4,7


Format: 9x Hardcover, 2x eBook, 6x Taschenbuch, 1x Hörbuch
Bereits gelesen: 4


Obwohl diesen Monat zwei Bücher die Höchstwertung von mir erhalten haben, fiel mir die Entscheidung relativ leicht, denn Bring Down The Stars konnte mich im Endeffekt noch etwas mehr begeistern als Flying High.


Unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman, u.v.m.


Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 5
Vorbestellt: 2

Dez  06

[Rezension] Bring Down The Stars

06. Dezember 2019 | 17:50 | Gelesen

Titel: Bring Down The Stars
Autorin: Emma Scott
Originaltitel: Bring Down The Stars
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzerin: Inka Marter

Wissenswertes

Bring Down The Stars ist der neueste Roman der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Emma Scott, die ihre Bücher zunächst als Self-Publisherin veröffentlichte, inzwischen aber eine treue Fangemeinde hat. Am liebsten schreibt sie realistische Geschichten, in denen die Liebe immer siegt.

Bring Down The Stars ist zudem der Auftakt zu einer Dilogie. Der zweite und abschließende Band wird den Titel Light Up The Sky tragen und soll Ende Januar 2020 erscheinen.

(Mehr…)

Nov  25

[Wochenrückblick] 47. Kalenderwoche 2019

25. November 2019 | 01:35 | Rekapituliert


Bring Down The Stars hat mich ab einem gewissen Zeitpunkt so gefesselt, dass ich es schon am Freitag wieder beendet habe. Der Cliffhanger am Ende war allerdings echt fies. Ein Glück, dass der zweite Band schon Anfang nächsten Jahres erscheint.


Gestern sind zwei neue Graphic Novels bei mir eingezogen, auf die ich schon unheimlich gespannt bin: Die Krone der Sterne und Haunter of Dreams.


Element Pictures hat sich die Rechte an der Pages & Co. Reihe von Anna James gesichert.

Mit The Good Liar – Das alte Böse startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nicholas Searle mit Helen Mirren und Ian McKellen in den Hauptrollen in den deutschen Kinos.


Seit Donnerstag kann man endlich die Special Edition zu Someone Else von Laura Kneidl vorbestellen. In einigen Online-Shops war die Ausgabe noch am gleichen Tag ausverkauft, hier scheint man das Buch jedoch aktuell noch (vor-)bestellen zu können.

Nov  17

[Wochenrückblick] 46. Kalenderwoche 2019

17. November 2019 | 23:55 | Rekapituliert


Kissing Lessons habe ich, wie erwartet, schon am Dienstag beendet und insgesamt hat mir das Buch richtig gut gefallen, trotz kleinerer Schwächen hier und da. Danach habe ich Bring Down The Stars begonnen, dass ich aktuell im Rahmen einer Leserunde lese und das ich bisher ebenfalls ganz gut finde.


Neben den eBooks zu Everything I Didn’t Say sowie Bring Down The Stars ist außerdem noch die gedruckte Variante von Bücherkrieg bei mir angekommen. Ich habe zwar schon das eBook, habe meine Punkte bei der Lesejury aber nun genutzt, um die Reihe auch im Regal zu vervollständigen.


Mit Official Secrets startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des Buches The Spy Who Tried to Stop a War von Marcia Mitchell mit Keira Knightley, Matthew Goode und Ralph Fiennes in den Hauptrollen in den deutschen Kinos.


Spin the Dawn von Elizabeth Lim erscheint im Sommer 2020 unter dem Titel Ein Kleid aus Seide und Sternen auf Deutsch.

Der vierte Band der Reihe Die Spiegelreisende von Christelle Dabos wird den Titel Im Sturm der Echos tragen und voraussichtlich im Mai 2020 auf Deutsch erscheinen.

Okt  29

[Wochenrückblick] 43. Kalenderwoche 2019

29. Oktober 2019 | 23:38 | Rekapituliert


Ich fürchte, ich habe in der letzten Woche keine einzige Seite gelesen, aber spätestens am kommenden Wochenende sollte ich endlich einmal nicht arbeiten, sodass ich mir dann hoffentlich ein wenig Zeit zum Lesen nehmen werde.


In die letzten Woche ist nur ein einziges Buch bei mir eingezogen, nämlich die gebundene Ausgabe von Strange The Dreamer, das ich bisher nur als eBook hatte.


Als Sachbuch stand Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben Monate lang auf der Bestsellerliste, im Januar 2020 soll es nun auch die Kinoleinwand erobern.


Eleanor & Grey von Brittainy C. Cherry erscheit unter dem Titel Wie die Ruhe vor dem Sturm im Juni 2020 auf Deutsch. Landon & Shay soll dann im Dezember unter dem Titel Wie die Stille vor dem Fall folgen.

In Harmony von Emma Scott erscheint im Juli 2020 unter dem Titel Never Doubt bei LYX.

Sep  09

[Wochenrückblick] 36. Kalenderwoche 2019

09. September 2019 | 23:52 | Rekapituliert


Ein paar Seiten habe ich in der vergangenen Woche gelesen, mehr aber auch nicht. ^^’


Zusätzlich zu drei eBooks hat mich im Laufe der letzten Woche die Collector’s Edition zu Six of Crows erreicht. Die Fortsetzung ist noch auf dem Weg zu mir. Außedem habe ich mir während meines kurzen Urlaubs noch Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken gegönnt. Eigentlich wollte ich ein anderes Buch kaufen, aber das hatten sie leider nicht (mehr) vorrätig, und von meiner zweiten Wahl war keines der Exemplare in einem akzeptablem Zustand, daher habe ich mich schließlich für dieses Buch entschieden, das ohnehin schon lange auf meiner Wunschliste stand.


Mit Gut gegen Nordwind startet am kommenden Donnerstag die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Daniel Glattauer in den deutschen Kinos.


Das eBook zu Secret Game von Stefanie Hasse kann man aktuell zum Preis von nur 6,99 Euro erwerben.

Aug  27

[Neuheiten] Herbst 2019 – Lübbe

27. August 2019 | 23:45 | Erwartet

Genevieve Cogman: Das tödliche Wort

Seit Ewigkeiten erschüttern Auseinandersetzungen zwischen den Drachen und Elfen das Multiversum. Unter dem Einfluss der Agenten der unsichtbaren Bibliothek kehrt nun endlich Einigung ein. Vertreter beider Parteien kommen im Paris des Fin de zusammen, um einen Friedensvertrag zu unterzeichnen. Doch dann wird der Chefunterhändler der Drachen ermordet, und Irene Winters stößt in ihren Ermittlungen auf mehr als nur eine Ungereimtheit, die Drachen und Elfen gleichermaßen in Verdacht bringen …

Erscheinungstermin: November 2019

Die Vorgänger warten leider noch darauf von mir gelesen zu werden, aber das wird sich hoffentlich irgendwann ändern, denn die Reihe hört sich richtig gut an.

Laini Taylor: Strange the Dreamer – Der Junge, der träumte

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Erscheinungstermin: September 2019

Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, aber nur Gutes über ihre Werke gehört. Die Geschichte klingt sehr interessant und die Leseprobe konnte mich ebenfalls überzeugen.

Laini Taylor: Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Erscheinungstermin: November 2019

Falls mir der erste Band gefallen sollte, lässt die Fortsetzung glücklicherweise nicht lange auf sich warten.

Kelly Oram: Cinder & Ella – Happy End – und dann?

Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?

Erscheinungstermin: September 2019

Auch hier habe ich den ersten Band bisher leider noch nicht gelesen, doch aufgrund der vielen begeisterten Rezensionen möchte ich das möglichst bald nachholen.

Holly Jackson: A Good Girl’s Guide to Murder

Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde die Schülerin Andy Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Die Polizei ist sich sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. Alle – außer Pippa. Für ein Schulprojekt will sie den Fall noch einmal aufrollen. Bewaffnet mit ihrem Laptop, einer Diktiergerät-App und viel Mut beginnt Pippa, Fragen zu stellen. Doch bald merkt sie, dass nicht alle wollen, dass die dunklen Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden …

Erscheinungstermin: Dezember 2019

Das Cover ist mir ein wenig zu langweilig, aber der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht. Solche Geschichten mochte ich schon immer und sie sind zumindest einer der Gründe dafür, dass ich Jura studiert habe. ^^’

Ashley Elston: 10 Blind Dates für die große Liebe

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab – und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen …

Erscheinungstermin: Oktober 2019

Diese Geschichte hört sich einfach unheimlich amüsant an, deshalb werde ich sie auf jeden Fall im Auge behalten.

Renée Ahdieh: Das Herz aus Eis und Liebe

Nachdem der Schwarze Clan aufgeflogen ist und Okami gefangen genommen wurde, hat Mariko keine Wahl mehr. Sie muss Prinz Raiden und ihrem Bruder nach Inako folgen und sich als Braut des Prinzen den Gefahren und Intrigen stellen, die am Hof auf sie lauern. Von nun an sind Klugheit und Umsicht ihre Waffen. Damit will sie die Ränkeschmiede aufdecken und für Gerechtigkeit sorgen. Doch hinter jedem Geheimnis verbirgt sich ein weiteres. Werden Mariko und Okami aus diesem Lügennetz entkommen?

Erscheinungstermin: Juni 2019

Das Mädchen aus Feuer und Sturm ist eines der besten Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe, und nach dem spannenden Cliffhanger am Ende des ersten Bandes, möchte ich natürlich unbedingt wissen wie es mit Mariko und den anderen weiter geht.

Emma Scott: Bring Down the Stars

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich zunehmend in Connor verliebt, spürt sie in Westons Nähe eine unerklärliche Anziehung. Die beiden Freunde verstricken sich mehr und mehr in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht auf einmal mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel …

Erscheinungstermin: November 2019

Der Klappentext erinnert ein wenig an Cyrano de Bergerac und hat mich irgendwie sofort angesprochen. Außerdem habe ich bisher nur Gutes über die anderen Bücher der Autorin gehört.

Emma Scott: Light Up the Sky

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich zunehmend in Connor verliebt, spürt sie in Westons Nähe eine unerklärliche Anziehung. Die beiden Freunde verstricken sich mehr und mehr in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht auf einmal mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel …

Erscheinungstermin: Januar 2020

Ich weiß nicht, ob das ein Fehler vom Verlag oder so gewollt ist, aber einen anderen Klappentext zum zweiten Band konnte ich nicht finden. Merkwürdig. Dafür muss man auch in diesem Fall nicht lange auf die Fortsetzung warten.

Morgane Moncomble: Never Too Close

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal … oder?

Erscheinungstermin: September 2019

Dieses Buch wurde uns dieses Jahr bereits auf der LoveLetter Convention vorgestellt und die LYX Mitarbeiterinnen haben so davon geschwärmt, dass es sofort auf meine Wunschliste gewandert ist. Davon abgesehen konnte auch der Klappentext sofort meine Neugier wecken, weil ich mich auf Anhieb mit der Protagonistin identifizieren konnte.

Morgane Moncomble: Never Too Late

Zoe und Jason hätten niemals gedacht, dass sie sich wiedersehen würden. Eine Nacht haben die beiden miteinander verbracht – eine Nacht, die sie beide am liebsten so schnell wie möglich vergessen würden. Doch wenige Wochen später stehen sie sich plötzlich erneut gegenüber. Und obwohl Zoe fest entschlossen ist, Jason zu hassen, kann sie sich auch nicht gegen das Kribbeln in ihrem Bauch wehren, das sie in seiner Nähe hat. Zoe führt keine Beziehungen – niemals. Doch dann bietet Jason ihr einen Deal an, den sie nicht ausschlagen kann …

Erscheinungstermin: März 2020

Inzwischen sind wir vom LYX Verlag so verwöhnt, was Erscheinungsrhythmen betrifft, dass mir hier sofort der etwas größere Abstand zwischen den beiden Bänden aufgefallen ist. Doch da jeweils verschiedene Charaktere im Mittelpunkt stehen, sollte einem das Warten nicht allzu schwer fallen.

Sarina Bowen: The Ivy Years – Bis wir uns finden

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit mochten. Sie ist noch nie zu einer Party gegangen, die ihr Agent nicht vorher ausgesucht hat. Sie hat noch nie einen Jungen geküsst, ohne dass ein Foto davon in den Medien erschienen ist, und vor allem war sie noch nie wirklich verliebt. Und als sie Daniel “DJ” Trevi kennenlernt, erlebt sie zum ersten Mal, wie es sich anfühlt “Schmetterlinge im Bauch” zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor den sie immer noch verfolgenden Medien verbergen will …

Erscheinungstermin: Oktober 2019

Bei dieser Serie habe ich die Vorgänger einmal mehr noch nicht gelesen, behalte die Fortsetzungen aber sicherheitshalber schon einmal im Auge.

April Dawson: Next to You

Plus-Size-Model Addison Grant hat früh gelernt, sich nichts gefallen zu lassen. Die toughe junge Frau, sagt immer was sie denkt – vor allem ihrem arroganten (aber sehr heißen) Nachbarn Drake. Sein aufgeblasenes Ego ist ihr zuwider – dass sie den CEO trotzdem jeden Dienstag Nachmittag heimlich beim Trainieren beobachtet, muss er ja nicht erfahren. Als Drake ihr jedoch den Job als seine persönliche Assistentin anbietet, ist Addy das erste Mal in ihrem Leben sprachlos. Denn trotz ihrer Wortgefechte knistert es gewaltig zwischen ihnen. Und als Addison bei einer Firmenveranstaltung von einem Mann bedrängt wird, und Drake dazwischen geht, kommt es zu einem Kuss der alles verändert …

Erscheinungstermin: Oktober 2019

Der Klappentext hatte mich im Grunde schon bei Plus Size Model. *g*

Kim Nina Ocker: Everything I Ever Needed

Als Ava bei einer Einführungsveranstaltung ihrer Universität Dexter kennenlernt, ahnt sie nicht, dass diese Begegnung ihr Leben für immer verändern wird. Dexter ist nicht nur sexy und geheimnisvoll, er bringt sie auch zum Lachen, was vor ihm nur wenige geschafft haben. Noch am selben Abend landen die beiden miteinander im Bett – nur um kurz darauf festzustellen, dass eine Beziehung zwischen ihnen unmöglich ist …

Erscheinungstermin: Februar 2020

Der Vorgänger ist leider noch nicht erschienen, aber er steht schon seit Monaten auf meiner Wunschliste und zählt zu den Büchern, auf die ich mich dieses Jahr noch am meisten freue. Hoffentlich kann die Autorin meine hohen Erwartungen erfüllen.

Brittainy C. Cherry: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Er glaubte nicht an Versprechen. Und sie glaubte nicht mehr an die Liebe.

Er war nicht der Richtige für sie. Sie war zu zerbrochen für ihn.

Sie waren perfekt füreinander, weil sie wussten, es wird nicht für immer sein.

Bis sie nicht mehr ohne einander sein können, als der Moment zum Abschiednehmen gekommen ist.

Erscheinungstermin: Oktober 2019

Der Klappentext ist nicht sonderlich aussagekräftig, aber mit Wenn Donner und Licht sich berühren konnte die Autorin mich zuletzt richtig begeistern.

A.V. Geiger: Tell Me No Lies

Was ist mit Superstar Eric Thorn geschehen? Tessa Hart ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Aber sie hat beschlossen, ihre Eric-Thorn-Fangirl-Zeiten ein für alle Mal hinter sich zu lassen – und nie wieder auch nur in die Nähe einer Twitter-App zu kommen. Und auch wenn sie sich inzwischen traut, ihr Zimmer zu verlassen, so fürchtet sie sich doch noch immer vor der Vergangenheit. Doch genau dieser muss Tessa sich früher stellen als gedacht …

Erscheinungstermin: November 2019

Der erste Band erscheint erst noch, steht aber schon unter Beobachtung.

Jessica Park: 180 Seconds – Und meine Welt ist deine

180 Sekunden können dein ganzes Leben verändern …

Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert …

Erscheinungstermin: Dezember 2019

Eigentlich halte ich nicht viel von solchen Experimenten und bin da sehr skeptisch. Gleichzeitig bin ich neugierig, wie die Autorin diese Idee umgesetzt hat.

Julie Johnson: Faded – Dieser eine Moment

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wild mit nichts außer einer alten Gitarre und einem gefälschten Ausweis in Nashville ankommt, will sie nur eins: so unauffällig wie möglich bleiben. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar schlägt sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Doch ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich …

Erscheinungstermin: Dezember 2019

Auch dieses Buch bzw. diese Dilogie wurde uns auf der LoveLetter Convention ans Herz gelegt und die Geschichte hört sich in der Tat ziemlich gut an.

Julie Johnsoni: Faded – Wenn alles stillsteht

Ihre Liebe ist der Traum, den sie nicht mehr zu träumen wagen …

Als Felicity Wild mit nichts außer einer alten Gitarre und einem gefälschten Ausweis in Nashville ankommt, will sie nur eins: so unauffällig wie möglich bleiben. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar schlägt sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Doch ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich …

Erscheinungstermin: Februar 2020

Ich bin mir nicht sicher, was ich von diesen doppelten Klappentexten halten soll …

Laura Kneidl: Someone Else

Cassie und Maurice könnten das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen, teilen eine Leidenschaft für Fantasyliteratur – und das Wichtigste: Sie lieben sich. Dennoch scheinen Welten die beiden voneinander zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht sich Cassie lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen engen Freundeskreis. Und je mehr Zeit vergeht, desto stärker befürchtet sie, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt …

Erscheinungstermin: Januar 2020

Cassie war mir in Someone New außerordentlich sympathisch, also habe ich mich sehr über die Nachricht gefreut, dass Laura Kneidl ihr ein eigenes Buch widmet. Ich warte nur noch darauf, dass man endlich die Special Edition vorbestellen kann.

Tillie Cole: A Wish for Us

Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die gesamte Musikwelt zu Füßen – doch seine Songs bedeuten ihm insgeheim nichts. Er beginnt ein Kompositions-Studium an der Jefferson-Young-Universität, wo er Bonnie Faraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert, ist das Mädchen aus einfachen Verhältnissen so ganz anders als Superstar Cromwell. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie, doch gerade als er denkt, das Glück wiedergefunden zu haben, droht er alles zu verlieren …

Erscheinungstermin: Januar 2020

Was soll ich sagen? LYX bringt einfach zu viele interessante Bücher heraus und dass die Mitarbeiterinnen auch dieses Buch begeistert auf der LoveLetter Convention vorgestellt haben, macht es nicht besser.

Vi Keeland, Penelope Ward: Rebel Soul

Rush ist reich, kalt und abweisend. Als er merkt, dass die junge Frau hinter der Theke seiner Bar in den Hamptons keine Ahnung von Cocktails, Wein oder Whiskey hat, will er sie feuern. Doch Gia rührt etwas in seinem Inneren. Sie ist die Einzige, die hinter Rushs Fassade schaut und den verletzlichen Mann sieht. Schnell entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden. Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit holt sie ein und droht ihr Glück mit Rush zu zerstören …

Erscheinungstermin: Februar 2020

Letzteres gilt auch für diese Dilogie, bei der die eBooks aus mir unerfindlichen Gründen andere Cover haben als die Taschenbücher. Optisch gefallen mir letztere auf jeden Fall besser.

Vi Keeland, Penelope Ward: Rebel Heart

Rushs schlimmster Albtraum ist wahr geworden. Er hat seine Schutzmauern fallen lassen und sich Gia gegenüber geöffnet. Dabei wurde er so schwer verletzt wie noch nie in seinem Leben. Rush fühlt sich von der jungen Frau verraten und kann seine Gefühle für sie doch nicht einfach abstellen. Gia muss jetzt alles riskieren, um sein Vertrauen zurückzugewinnen und sein Herz aufs Neue zu erobern.

Erscheinungstermin: April 2020

Auch hier erscheint die Fortsetzung schon zwei Monate nach dem ersten Band.

Bianca Iosivoni: Feeling Close to You

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden – und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen …

Erscheinungstermin: Februar 2020

Was auch immer geschieht ist nach wie vor mein liebster New Adult Roman, daher freue ich mich insbesondere auf ein Wiedersehen mit Callie und Keith, auch wenn sie in diesem Buch nicht die Hauptrolle spielen werden. An Parker kann ich mich, ehrlich gesagt, kaum erinnern, aber ich glaube, ich mochte ihn.

Mona Kasten: Dream Again

Jude Livingston hat alles verloren: ihr Erspartes, ihre Würde und ihren Traum, eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden. Am Boden zerstört zieht sie zu ihrem Bruder nach Woodshill und trifft dort ausgerechnet auf Blake Andrews. Jude und Blake waren einst ein Paar, bis sie entschied, nach L.A. zu gehen und Blake zurückzulassen – was dieser ihr nie verzeihen konnte. Schnell lernt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist. Und auch wenn die Anziehungskraft zwischen den beiden so heftig ist wie früher, müssen sie sich fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren …

Erscheinungstermin: März 2020

Hope Again habe ich noch nicht gelesen, aber das werde ich noch, zumal mir die ersten drei Bänder der Again Reihe recht gut gefallen haben. Den fünften Band werde ich danach natürlich ebenfalls lesen, mehr oder weniger unabhängig von meiner Meinung zum vierten Teil.

Mai  01

[Convention] LoveLetter Convention 2018

01. Mai 2019 | 18:20 | Erlebt

Am 12. und 13. Mai 2018 habe ich zum inzwischen vierten Mal die jährlich stattfindende LoveLetter Convention in Berlin besucht, die zusammen mit der Leipziger Buchmesse mittlerweile zu meiner liebsten buchigen Veranstaltung eines jeden Jahres gehört.

Der Samstag begann für mich mit dem Round Table zum Thema Liebe auf den ersten Blick!?, moderiert von Kim Nina Ocker. In einem Punkt waren sich alle anwesenden Autorinnen einig: Sie bevorzugen es, wenn sich die Liebe zwischen den Charakteren langsam entwickelt, gern auch mit anfänglicher Hass-Liebe. Laura Kneidl liebt außerdem „Verarztungsszenen“, die könne man übrigens auch gut in Fantasy-Romane integrieren.

Danach ging es für mich weiter zur Verlagspräsentation von LYX. Diese fing mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr sowie einem großen Dank an alle Leser und deren wertvolles Feedback an, bevor die Mitarbeiter uns die Highlights aus dem kommenden Programm vorstellten. Drei Titel haben es sofort auf meine Wunschliste geschafft: Trust von Kylie Scott, All in von Emma Scott und Wild Hearts von T.M. Frazier. Darüber hinaus verrieten die Mitarbeiterinnen, dass es im Frühjahr 2019 auch eine neue New Adult Reihe von Bianca Iosivoni geben wird.

Um 11:00 Uhr besuchte ich den Workshop Vom Lektor zum Leser: Wie kommt das Buch in die Buchhandlung?. Obwohl ich in der Vergangenheit mehrere Praktika in Verlagen absolviert und eine Zeit lang im Buchhandel gearbeitet habe, war dieser Einblick auch für mich sehr interessant. Nachdem der Lektor ein Buch gelesen und für gut befunden hat, stellt er es zunächst seinem Team vor, macht dann dem Autor/Agent/Originalverlag ein Angebot und plant ihn zeitlich ein. Nach diesem Schritt wird der Titel im größeren Rahmen vorgestellt, bei der internen Programmpräsentation sowie der Vertretertagung. Zum Schluss beginnt die konkrete Vorbereitung, d.h. der Titel muss in die Vorschau, auf die Website, in die diversen Shops und das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB). Aufgrund der Masse an monatlichen Neuerscheinungen müssen die Buchhandlungen natürlich eine Auswahl treffen und entscheiden, welche Titel sie auf den Tischen und in den Regalen direkt in den Filialen anbieten. LYX macht es von diesen Vorbestellungen abhängig, ob ein Titel am Ende tatsächlich erscheint, denn bei unter 3.000 Bestellungen lohnt es sich für sie in der Regel nicht das Buch zu drucken. Dieser gesamte Prozess, vom Lesen des Manuskripts bis zum fertigen Buch im Laden, dauert bei LYX ungefähr 1,5 Jahre.

Anschließend machte ich mich auf den Weg zu dem Round Table Autoren: Wer sie sind und wie sie ticken mit Sarina Bowen, Lea Coplin, Bianca Iosivoni, Nicole Leclercq und Annie West. Letztere schreibe, weil sie selbst gern Liebesromane lese – und um sich vor der Hausarbeit zu drücken. Für Sarina Bowen sei man als Autor jemand, der die Welt beobachte und genau darüber schreibe sie dann. Bianca Iosivoni beschrieb Autoren als Menschen, die viel Kaffee bräuchten und etliche Stimmen im Kopf hätten. Für Nicole Leclercq sei es manchmal schwierig sich selbst Autorin zu nennen, da sie nicht vom Schreiben leben könne und daher einen anderen Vollzeitjob habe. Sarina Bowen fühle sich gelegentlich wie eine Hochstaplerin, obwohl sie ihr Geld allein mit dem Schreiben verdiene, weil sie immer fürchte, dass das nächste Buch dafür nicht mehr erfolgreich genug sein werde.

Annie West nahm sich zum ersten Mal als Autorin wahr, als sie eine Zusage von einem Verlag erhalten habe. Dieser Teil gehöre natürlich ebenfalls zum Job, sei aber nicht immer leicht. Eine der besten Sachen sei es von Lesern zu hören, dass sie ein Buch geliebt hätten, ebenso wie auf einer solchen Convention Zeit mit Menschen zu verbringen bzw. sich mit Menschen zu unterhalten, die das eigene Buch gelesen hätten. Für Nicole Leclercq sei es das schönste am Autoren-Dasein, wenn sie von einer völlig fremden Person eine Mail mit der Frage bekomme, wann ihr nächstes Buch erscheine.

In zeitlicher Hinsicht schreibe Nicole Leclercq am liebsten nach Mitternacht, wenn es nichts gebe, dass sie ablenken könne. Lea Coplin setze sich hingegen ein Tagesziel an Wörtern, das sie erreichen wolle, egal wie viele Stunden es dauere. Sarina Bowen belohne sich selbst jedes Mal mit einem kleinen Sticker oder Ähnlichem, wenn sie 1.000 Wörter geschrieben habe. Bianca Iosivoni schreibe vor allem morgens, bevor sie andere Dinge erledigen müsse oder abgelenkt werde.

Der erste Band der Sturmtochter Trilogie habe bisher am meisten Zeit in Anspruch genommen. Es sei ihre erste Idee gewesen, die sie allerdings nie beendet habe, bis sie vor ein paar Jahren erneut anfing daran zu arbeiten. Sie habe es daher komplett neu geschrieben, sodass sie für das Buch insgesamt etwa sechs Jahre gebraucht habe. Sarina Bowen habe die ersten drei Bände der True North Reihe in umgekehrter Reihenfolge geschrieben. Der zweite und dritte Band hätten sich nicht gut als Auftakt geeignet, darüber habe sie sich vorher aber keine Gedanken gemacht bzw. keinen Plan für die gesamt Reihe gehabt. Lea Coplin habe für ihr erstes Buch am längsten gebraucht, weil sie damals nebenbei noch Vollzeit gearbeitet habe.

Bianca Iosivoni gab zudem zu, dass in jedem Buch auch ein kleiner Teil des Autors stecke, selbst wenn die Geschichten als solche von fiktiven Charakteren handele, nicht von den Autoren. Das Gute sei aber, dass der Leser niemals wisse, welcher Teil das sei. Abschließend gestanden Bianca Iosivoni und Sarina Bowen, dass sie eines Tages gern einen Thriller schreiben würden.

Nach der einstündigen Mittagspause nahm ich dann an den englischsprachigen Blind Dates teil, was zu kurzen Gesprächen mit Amanda Bouchet, Nicole Leclercq, Brenda Hart und Susan Carlisle führte.

Darauf folgte die Verlagspräsentation von Ravensburger, die im kommenden Programm viele Titel veröffentlichen, die in Großbritannien spielen. Eines der präsentierten Highlights war natürlich Sturmtochter von Bianca Iosivoni, die daraufhin einige der realen Schauplätze aus Schottland vorstellte, die sie auf ihrer Recherchereise selbst besucht habe. Danach richtete der Verlag eine Live-Schaltung zu Elly Blake nach Kanada ein, damit die Autorin uns etwas über die Fortsetzung zu Fire & Frost erzählen konnte. Die Idee zu der Reihe sei ihr im Traum gekommen und die deutschen Cover seien ihre Favoriten. Aktuell arbeite sie noch am dritten Band, was danach komme, wisse sie jetzt noch nicht.

Im Anschluss an die halbstündige Lesung aus Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl, die dafür eine ihrer bevorzugten „Verarztungsszenen“ ausgewählt hatte, ließ ich den Tag mit einem der Spiele ausklingen, die ich wirklich nur empfehlen kann. Das vom LYX Verlag veranstaltete Klappentext-Bingo war extrem lustig und natürlich gab es auch einige tolle Preise zu gewinnen. Unsere Gruppe durfte zusammen mit Kim Nina Ocker spielen, die ihren Gewinn am Ende einer anderen Besucherin schenkte, damit sie nicht als einzige aus unserer Gruppe ohne Preis nach Hause gehen musste, was ich sehr nett von ihr fand. Einen unschönen Beigeschmack hinterließ es für mich aber irgendwie, dass ausgerechnet der Hauptgewinn an die Mitarbeiterin eines anderen Verlages ging, die aus beruflichen Gründen anwesend war.

Am Sonntag besuchte ich zuerst das Panel Vorfreude – Die Highlights für 2018/2019, eine gemeinsame Veranstaltung der Verlage Montlake Romance, LYX, be, dtv und Thienemann, die mit einer kurzen Zusammenfassung begann, wie ein Programm entsteht, wie die Bücher ausgewählt werden und wie viel Vorlauf es braucht, etc. Danach präsentierten die Verlage nacheinander verschiedene Highlights. Bei LYX sind mir Someone New von Laura Kneidl sowie Die letzte Königin von Emily R. King in Erinnerung geblieben, Thienemann machte mich neugierig auf Für immer und einen Herzschlag von Tamsin Murray und Das Ende ist erst der Anfang von Chandler Baker und dtv ließ Die Tausend Teile meines Herzens und Too Late, beide von Colleen Hoover, auf meine Wunschliste wandern.

Um 10:00 Uhr ging es für mich dann mit dem wunderbaren Workshop Ein Plan für die Liebe: So entsteht das LYX Programm von Ruza Kelava, der Programmleiterin des Verlages, weiter. Bei der Planung der nächsten Programme schaue sie zuerst, was im vorangegangenen Halbjahr gut gelaufen sei und wozu es Fortsetzungen gebe, die gegebenenfalls eingetaktet werden müssten. Außerdem achte sie auf eine ausgewogene Mischung in den jeweiligen Programmen, in denen zum Beispiel auch neue Titel bzw. Autoren nicht fehlen dürften. Im Mai 2018 sei man im Verlag gerade mit der Planung für das Frühjahr 2019 beschäftigt.

Verschoben werden würden Titel beispielsweise dann, wenn sich die Abgabe des Manuskripts aus verschiedenen Gründen verzögere. Das neue Datum müsse dann auch den diversen Shops gemeldet werden. Zurückgezogen werden würde ein Titel, wenn er im Buchhandel nicht genug Anklang finde. In der Regel würde man dann später einen zweiten Versuch mit einem neuen Design wagen. Ins reine eBook-Programm kämen die Titel, für die im Print-Programm nicht genug Platz sei. Ersteres sei flexibler, sodass man einen Titel auch kurzfristiger ins Programm nehmen könne. Abhängig sei dies von den Verkaufschancen bzw. der diesbezüglichen Prognose. Besonders erfolgversprechende Titel kämen ins Print-Programm, alle anderen bekämen eine Chance im eBook-Imprint. Es gebe sogar Titel, die aus Erfahrung fast ausschließlich als eBooks gelesen würden. Manchmal werde das Print-Exemplar auch nachgeschoben, wenn das Interesse am eBook entsprechend groß wäre, bei From Scratch sei das aber leider nicht der Fall gewesen.

Das Marketing orientiere sich an den Spitzen- sowie Schwerpunkttiteln und werde in Absprache mit der Abteilung ausgearbeitet. Serien könnten nur solange fortgesetzt werden, wie sich ausreichend Leser dafür finden ließen, denn ein Verlag müsse natürlich auch wirtschaftlich denken und wenigstens kostendeckend arbeiten. Special Editions werde es sicher noch einmal geben, jedoch nicht regelmäßig, damit sie auch etwas Besonderes bleiben. Hardcover gebe es so selten, weil die meisten Leser nicht so viel Geld dafür ausgeben wollten. Der Verlag achte grundsätzlich durchaus auf zusammenpassende Buchrücken, doch manchmal würden auch sie etwas übersehen und ihnen dadurch Fehler unterlaufen.

Hinsichtlich des Erscheinens der Bücher gebe es einen monatlichen Rhythmus, das konkrete Datum werde vom Vertrieb anhand der Auslieferungsdaten festgelegt. Strenge Erstverkaufstage werden vom Verlag festgelegt, in der Regel verzichte man wegen des hohen Aufwandes jedoch darauf. Die Lieferung von der Verlagsseite an die Händler erfolge meist früher, weil jeder Shop einen anderen Ablauf habe. Einige Händler würden sich darüber aufregen, wenn andere Händler das Buch eher erhalten oder verkaufen, manche regen sich dagegen auf, wenn das eBook vor der gedruckten Version erscheine.

Als „Schnellschuss“ werden kurzfristige Projekte bezeichnet, wie zum Beispiel das Bullet Journal Save the Memories. Die Idee zur Special Edition von Someone New sei ebenfalls so kurzfristig entstanden, dass es das Hardcover nicht mehr in die Vorschau geschafft habe. Mit der Vorschau sei der Verlag in der Regel drei Monate beschäftigt.

Als nächstes begab ich mich zur Verlagsrunde für Blogger, die ich in diesem Jahr ehrlicherweise ziemlich enttäuschend fand. Dass man dem Verlag nach der Rezension einen Beleglink zukommen lassen sollte, dürfte inzwischen wohl jedem bekannt sein. Ansonsten drehte sich das Gespräch die meiste Zeit um die DSGVO, was an sich noch okay gewesen wäre, doch leider waren einige der Informationen, die manche Verlagsmitarbeiter weitergaben, schlicht falsch und damit kein bisschen hilfreich, im Gegenteil.

Die letzte Veranstaltung vor der Mittagspause, nach der meine Freunde und ich uns auf die anschließende Signierstunde vorbereiteten, war für mich das Panel Klartext – Sexismus, Rassismus und Gewalt im Liebesroman. Aus meiner Sicht handelte es sich dabei vielleicht sogar um das beste Panel dieses Wochenendes, dabei kamen die Autorinnen im Endeffekt gar nicht dazu alle Themen zu diskutieren. Auch hier waren sich alle Teilnehmer einig, wenn Sexismus oder sexuelle Belästigung vorkämen, müsste dieses Verhalten zumindest mit Konsequenzen verbunden werden. Diese Themen dürften nicht verherrlicht werden oder als bloße Plot-Twists dienen. Wenn Einvernehmlichkeit bestehe, müsse das deutlich zum Ausdruck gebracht werden. Des Weiteren müsse man immer auf die Zielgruppe achten, für die das Buch gedacht sei. Als Autor trage man die Verantwortung dafür kein völlig falsches Bild von Beziehungen zu vermitteln, wobei man hier selbstverständlich auch auf den Kontext achten müsse.

Am Nachmittag folgte dann noch die große Signierstunde mit fast allen anwesenden Autoren. Aus der Vergangenheit habe ich jedoch gelernt, dass es einfacher ist bzw. schneller geht, sich die meisten Bücher bereits am Vortag zwischen den Veranstaltungen oder in der Mittagspause signieren zu lassen. Darüber hinaus kann man sich leider nicht darauf verlassen, dass alle Autoren die gesamten zwei Stunden an den Tischen sitzen bleiben, manche gehen einfach, sobald es keine Bücher mehr gibt, was ich immer sehr schade finde. Von Seiten des Veranstalters wird die Signierstunde aber immer sehr gut organisiert, da kann man sich gar nicht beklagen. Traurigerweise könnten sie wahrscheinlich selbst mit noch mehr Personal nicht vollständig verhindern, dass bestimmte Teilnehmer sich einfach dreist vordrängeln. Davon lasse ich mir diese wunderbare Convention jedoch nicht vermiesen.

Dieses Jahr findet die Veranstaltung am ersten Juniwochenende, wie immer in Berlin, statt und ich habe mein Ticket natürlich schon längst gekauft.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.