Beiträge mit dem Schlagwort 'Meg Cabot'

Apr  01

[Wochenrückblick] KW 13 – 2012

01. April 2012 | 01:55 | Rekapituliert

SuB-Zuwachs

Nichts. *schnief* Dabei hätte ich wenigstens am Samstag ein neues Buch bekommen, wenn der Auslieferer keinen Mist gebaut hätte …

Challenge Erfolge

Leider keine, da ich wegen dieser Studienarbeit kaum zum Lesen gekommen bin. Aber in einer Woche ist das ja, zum Glück, vorüber.

Literaturverfilmungen

Wie letzte Woche angekündigt ist an diesem Montag der vollständige Teaser zu Breaking Dawn – Part 2 veröffentlicht worden. Wirklich viel mehr als ohnehin schon im Sneak Peek gibt es aber leider nicht zu sehen.

Es sind weitere YA Literaturverfilmungen in Planung: The Knife of Never Letting Go von Patrick Ness, The Selection von Kiera Cass und Eve von Anna Carey. Die beiden letzteren sollen dabei fürs TV adaptiert werden, sodass sowohl ein Filme als auch eine Serie in Betracht kommt.

Summit hat die Rechte an Tempest von Julie Cross gekauft.

The Hunger Games hat bereits über 200 Millionen Dollar eingespielt und belegt damit bisher Platz 5 der Filme, die am schnellsten 200 Millionen Dollar eingenommen haben.

Es gibt noch einen neuen TV Spot zu The Hunger Games.

Bücher & Autoren

Die Fortsetzung zu Ashes von Ilsa J. Bick erscheint auch in Deutschland noch in diesem Spätsommer.

Hier gibt es schon die ersten zwei Kapitel aus Underworld von Meg Cabot.

Aus Kostengründen wurde die Ausstattung der Vladimir Tod Bücher hab dem vierten Band zurückgefahren. Der fünfte und damit letzte Band erscheint aber auf jeden Fall noch in diesem Sommer.

Eine Veröffentlichung des dritten Teils der Serie von Carrie Jones ist vom deutschen Verlag derzeit nicht geplant.

Die Fortsetzungen zu Totentöchter von Lauren DeStefano, Weißer Fluch von Holly Black und Wenn du mich siehst von Tara Hudson sind dagegen geplant. Die Erscheinungstermine stehen aber noch nicht fest.

Thomas Thiemeyer hat hier das Cover zu Logan und Gwen, dem zweiten Teil von Das verbotene Eden, veröffentlicht.

Ravensburger wird den vierten Teil der Gone-Serie von Michael Grant nun doch veröffentlichen. Es soll im Oktober dieses Jahres erscheinen.

Bei Knaur wird es nach dem Ende von PAN nund doch keine Fortsetzung zu Das Lied der Banshee von Janika Nowak mehr geben.

Rowohlt hat sich die Rechte an The Butterfly Clues von Kate Ellison gesichert.

Illuminate von Aimee Agresti wird in Deutschland bei Goldmann erscheinen.

Auch Perfect von Ellen Hopkins hat bereits einen deutschen Verlag gefunden.

Loewe hat nicht nur die Rechte an Fury von Elizabeth Miles erworben, sondern auch schon die an den beiden Fortsetzungen.

Der vierte Teil der Heather Wells Serie von Meg Cabot erscheint Juli dieses Jahres unter dem Titel Size 12 and Ready to Rock in den USA.

Lisa McManns Dead to you wird in Deutschland, genau wie auch Cryer’s Cross, bei Baumhaus erscheinen.

Ein deutscher Verlag hat sich die Rechte an Drink, Slay, Love von Sarah Beth Durst gesichert.

Between here and forever von Elizabeth Scott wird ebenfalls in Deutschland erscheinen.

Alexandra Monir hat bei der YA Scavenger Hunt das Cover zu Timekeeper, der Fortsetzung zu Timeless, präsentiert.

Die Rechte an Tempest von Julie Cross wurden von Fischer erworben.

Auch Taken At Dusk von C.C. Hunter wird bei Fischer erscheinen.

Article 5 von Kristen Simmons erscheint in Deutschland dagegen bei Piper.

Das Cover zu Shadows, der Fortsetzung zu Ashes von Ilsa J. Bick, wird im Laufe des Tages auf Mundie Moms zum ersten Mal zu sehen sein.

Mrz  28

[Tipp] eBook Schnäppchen (#2)

28. März 2012 | 01:56 | Entdeckt

Heute gibt es wieder ein paar neue eBook Tipps, von denen ich schon längst hätte berichten sollen, sodass die Preise sich wieder verändert haben, aber sehr günstig sind sie zum Glück immer noch. ^^ Dieses Mal verzichte ich allerdings auf die Cover, da ich dafür gerade keine Zeit und auch keinen Nerv habe. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das. Es sind alles englische Titel und bei Reihen habe ich jeweils nur den ersten (Sammel)Band verlinkt.

Das fantastische The Help von Kathryn Stockett, das letztes Jahr auch verfilmt wurde – wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen! – gibt es hier für weniger als 5 Euro.

Hier gibt es Angelfire von Courtney Allison Moulton für nur knapp 6 Euro.

Uglies von Scott Westerfeld sowie die drei darauffolgenden Bände gibt es hier sehr günstig.

Jinx von Meg Cabot könnt ihr hier preiswert ergattern.

Shift von Em Bailey kostet hier weniger als 4 Euro.

Sämtliche Bände der Mediator-Serie von Meg Cabot gibt es hier für weniger als 6 Euro.

Die Serie von Alexander Gordon Smith kostet hier pro Band gerade einmal 1,99 Euro.

Wer sich für die Sammelbände entscheidet, kann hier alle 5 Bände der Missing-Reihe von Meg Cabot für unter 20 Euro erstehen.

Unearthly von Cynthia Hard gibt es hier für wenig Geld.

Für weniger als 4 Euro gibt es hier alle Bände der Seekers-Serie von Erin Hunter.

Feb  23

[Tipp] eBook Schnäppchen (#1)

23. Februar 2012 | 23:19 | Entdeckt

Da mein letzter Beitrag so gut ankam und ich natürlich auch selbst immer die Augen offen halte nach neuen Schnäppchen, gibt es heute wieder ein paar eBook Schnäppchen, dieses Mal sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Alle von mir ausgesuchten eBooks kosten unter 6 Euro und sind damit in meinen Augen wirklich sehr günstig. Da ich mich gegen Monopolisierung wehre, stelle ich dabei grundsätzlich nur eBooks vor, die JEDER kaufen kann und die eben nicht auf ein bestimmtes Gerät beschränkt sind. ;)

Ich selbst habe die Eragon Reihe noch nicht gelesen, aber ich habe bisher nur Gutes darüber gehört und da ich auch den Film sehr mag, möchte ich auch die Bücher irgendwann lesen. Die gebundenen Ausgaben sind wie immer recht teuer, die Taschenbücher sind mir aber einfach viel zu dick, sodass die eBooks für mich eine tolle Alternative darstellen.

Forgotten befindet sich bereits auf meinen SuB, allerdings mit dem, wie ich finde, schöneren Cover, wobei das bei einem eBook ja eher Nebensache ist, sodass ich bei diesem Schnäppchen auf jeden Fall zuschlagen würde, wenn ich es noch nicht hätte. Tempest Rising erscheint bei uns noch im Frühjahr auf Deutsch, sodass ich in diesem Fall vermutlich eher auf die deutsche Ausgabe zurück greifen werde, aber viele von euch lesen ja gern oder sogar lieber in der Originalsprache. Teen Idol ist ein amüsanter kurzweiliger Jugendroman meiner Lieblingsautorin Meg Cabot, den ich schon vor Jahren gelesen habe und allen empfehlen kann, die ihren Stil mögen.

Ich war von Starcrossed/Göttlich verdammt absolut begeistert und kann die Fortsetzung kaum erwarten. Wer noch unsicher ist, sollte bei diesem Preis einfach zuschlagen und sein Glück versuchen. Viel falsch machen kann man da ja nicht mehr. In too deep und Entangled werde ich mir selbst demnächst bestellen habe ich mir selbst gerade gekauft, weil ersteres einfach total interessant klingt und letzteres in Deutschland nur als (viel zu teure) Klappbroschur erscheint und das deutsche eBook mehr als das doppelte kostet.

Vielleicht ist ja das ein oder andere interessante Buch für euch dabei gewesen. Wenn ihr mit den eBooks von Book Depository liebäugelt, solltet ihr euch allerdings beeilen und nicht zu lange zögern. Warum auch immer sind die eBooks dort nur für eine bestimmte Zeit verfügbar und danach gibt es sie, zumindest dort, offenbar gar nicht mehr, sonst hätte dieser Beitrag noch ein Schnäppchen mehr enthalten.

Jan  01

[Wochenrückblick] KW 52

01. Januar 2012 | 17:34 | Rekapituliert

Das Jahr ist schon um und es ist an der Zeit für den letzten Wochenrückblick. Eigentlich wollte ich heute auch noch den Jahresrückblick posten, fertig ist er auch schon, aber ich kann mehrere Beiträge an einem Tag nicht ausstehen und da ich ersteres schon immer sonntags veröffentlicht habe, muss letzterer sich eben noch einen Tag gedulden. ;)

SuB-Zuwachs

Zwei Bücher durften in 2012 noch bei mir einziehen: Das Mädchen mit den gläsernen Füßen und der sechste Teil der Susannah-Serie von Meg Cabot auf Deutsch, das allerdings nicht zum SuB dazu zählt, da ich die ganze Reihe ja schon auf Englisch verschlungen habe.

Challenge Erfolge

Durch Wired habe ich auch die Der Serie hinterher Challenge noch erfolgreich abgeschlossen.

Literaturverfilmungen

Ein weiterer Schauspieler für die Verfilmung von Rubinrot wurde bekannt gegeben: Kostja Ullmann wird die Rolle des James August Peregrin Pimplebottom spielen.

Bücher & Autoren

Das nächste Buch von Gerd Ruebenstrunk geht in Richtung klassische Fantasy und soll in einem fiktiven Europa mit Steampunk-Elementen spielen.

Der zweite Teil der neuen Serie von Lisa McMann, The Unwanteds, trägt den Titel Island of Silence und erscheint im Herbst 2012. Band 3 soll im Herbst 2013 folgen. Insgesamt sind sieben Teile geplant.

Sweetly von Jackson Pearce wird in Deutschland wieder bei PAN erscheinen.

Nach Sisters Red und Sweetly erzählt Jackson Pearce Die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen neu. Der Titel des Buches wird Fathomless lauten und es erscheint im Herbst 2012.

Außerdem wird es noch ein neues Buch von Jackson Pearce geben, das nichts mit Märchen zu tun hat und wieder für sich allein stehen wird. Es wird im April 2012 erscheinen und trägt den Titel Purity.

Hier noch ein interessanter Artikel über die Konsequenzen von illegalen eBook Downloads.

Nov  17

[Neuerscheinungen] Frühjahr 2012 – Blanvalet, Heyne fliegt

17. November 2011 | 20:49 | Erwartet

Heute und gestern hat nun auch Random House die ersten Frühjahrskataloge für 2012 veröffentlicht, darunter Blanvalet, Penhaligon und Heyne fliegt. Die in meinen Augen besten Neuerscheinungen möchte ich euch wieder näher vorstellen. ;)

Marc Levy: Wer Schatten küsst

Er stiehlt die Schatten derer, die seinen Weg kreuzen – Freunde, Feinde und seine erste Liebe. Und er erhält so Einblick in ihre Träume, Wünsche und Sorgen. Was soll er aber mit dieser Gabe anfangen, die ihn so verwirrt? Jahre später ist aus dem Schattendieb ein Arzt geworden. Hat er immer noch die Fähigkeit, die Sehnsüchte derer zu erahnen, die ihn umgeben? Erneut wird er mit der Frage konfrontiert: Kann er den Menschen dabei helfen, ihre Träume zu leben, statt ihr Leben zu träumen, und selbst das Glück und die Liebe finden?

Erscheinungstermin: April 2012

Ein neuer Levy ist für mich sowieso immer Pflicht, denn ich liebe seine Werke und seine Art zu schreiben.

Spencer Quinn: Auf sie mit Gebell

Der Privatdetektiv Bernie Little und sein vierbeiniger Partner Chet werden als Leibwächter für die edle Rassehündin Princess angeheuert. Anfänglich nehmen die beiden den Auftrag nicht sonderlich ernst. Doch dann wird Princess tatsächlich entführt. Klar, dass Bernie und Chet sich nun buchstäblich in diesen Fall verbeißen. Vor allem, als bei den Ermittlungen auch noch die Journalistin Suzie Sanchez in Lebensgefahr gerät. Für Chet ist Suzie die tollste Menschenfrau überhaupt, und für Bernie ist sie die heimliche große Liebe …

Erscheinungstermin: Juni 2012

Der zweite Teil um Bernie und Chet in neuem Gewand. Ich liebe die neuen Cover, sie sind sooo niedlich! Ganz und gar hassen tue ich dagegen, dass der zweite Teil nur noch als Paperback erscheint und der erste mit dem neuen Cover nur als Taschenbuch. Wenn ich beide gern im neuen Cover hätte, hätte ich eine gebundene, ein TB und eine Broschur im Regal – nicht gerade schön! Einzige Alternative: Ich warte bei beiden auf das TB, so viele Seiten sind es ja nicht. Aber diesem niedlichen Duo kann ich einfach nicht widerstehen, obwohl ich den ersten Teil noch nicht einmal gelesen habe. ^^’

Meg Cabot: Endless

Meena Harper, die Frau mit der Gabe, den Tod anderer vorherzusehen, steckt in Schwierigkeiten! Nicht nur hat sie gerade ihren Exfreund David mit einem Holzpfahl durchbohrt, nein, dann taucht auch noch Lucien auf, seines Zeichens Sohn des Dracula. Und wie der sichtlich entkräftete Vampir ihr gesteht, noch immer voller Gefühle für sie. Das gibt natürlich Probleme, denn Meena ist inzwischen Mitglied der Geheimen Garde, einer Organisation, die alles Vampirische vehement bekämpft …

Erscheinungstermin: Juli 2012

Der zweite Teil zu ihrer neuen Erwachsenenserie, deren Vorgänger ich leider auch noch nicht gelesen habe – mein SuB ist einfach zu groß. Hier werde ich aber vermutlich auf die Club Ausgabe warten/hoffen, damit sie auch zusammen passen.

Brigitte Riebe: Feuer und Glas. Der Pakt

Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfi ndet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen – außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit …

Erscheinungstermin: April 2012

Wie ich neulich schon sagte, muss man von Zeit zu Zeit auch mal deutsche Autoren und Autorinnen unterstützen und auch beim Heyne Programm habe ich dafür ein geeignetes Opfer gefunden. Dieser Roman klingt einfach magisch, dazu noch der Schauplatz Venedig – ich werde dieser deutschen Autorin bei diesem Werk auf jeden Fall eine Chance geben.

Colleen Houck: Pfad des Tigers – Eine unsterbliche Liebe

In dem indischen Tigerprinzen Ren hat Kelsey ihre große Liebe gefunden. Doch dann verlässt sie ihn und versucht in den USA, an ihr altes Leben anzuknüpfen. Dies gelingt ihr auch fast – bis Ren in Menschengestalt vor ihrer Tür steht. Die Sehnsucht hat ihn zu Kelsey getrieben. Außerdem hofft er auf ihre Hilfe, denn auch sein Bruder Kishan wurde dereinst von dem dunklen Magier Lokesh verflucht. Seither streift er als schwarze Raubkatze durch den undurchdringlichen Dschungel Indiens. Ob als Mann oder Tiger: Kishan ist in allem das Gegenteil von Ren, sein Charisma und seine Attraktivität sind so unwiderstehlich wie gefährlich. Vor langer Zeit brach er Rens Herz, als sie um die Gunst derselben Frau warben. Und nun ist es Kelsey, die, ohne es zu wollen, in seinen Bann gerät. Währenddessen schwebt Ren in höchster Gefahr. Nur Kelseys Liebe kann ihn retten – doch für wen wird sie sich entscheiden?

Erscheinungstermin: Juni 2012

Auf dieses Buch freue ich mich schon, obwohl der erste Teil bei uns noch gar nicht erschienen ist und ich mir aus genau diesem Grund nicht einmal die Inhaltsbeschreibung durchgelesen habe. Aber das Cover ist wundervoll und der gesamte Inhalt der Serie klingt einfach toll.

Alexandra Monir: Timeless

Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen.

Erscheinungstermin: Juni 2012

Das Buch stand schon im Original auf meiner Wunschliste und ich freue mich sehr, dass der Verlag das Cover übernommen hat. Es ist zwar noch eine Zeitreisegeschichte, aber bei einer guten, eigenen Umsetzung, ist das ja nichts Negatives. ;)


Ist auch etwas für euch dabei?

Nov  06

[Wochenrückblick] KW 44

06. November 2011 | 18:00 | Rekapituliert

Das Wochenende ist mal wieder viel zu schnell um gewesen für meinen Geschmack.

SuB-Zuwachs

Anfang der Woche sind gleich zwei tolle Bücher bei mir eingetrudelt. Zum einen Nacht und zum anderen das von mir bereits lang erwartete Saeculum, dem man natürlich ansieht, dass es die Reise zu mir zweimal unternommen hat. Bei der Lesung mit David Nicholls habe ich mir dann noch eine sehr hübsche Ausgabe von Zwei an einem Tag zugelegt.

Challenge Erfolge

Numbers #2 zählt für die Jugendbuch Challenge.

Literaturverfilmungen

Warner Bros. hat sich die Filme an The Scorpio Races, dem neusten Werk von Maggie Stiefvater gesichert.

Bücher & Autoren

Kai Meyer hat bei der LB Lesung einiges über sein nächstes Buch verraten. Es wird eine Liebesgeschichte sein, die sich wieder eher an Jugendliche richtet, und erscheint voraussichtlich zwischen November 2012 und Januar 2013 bei Carlsen. Es soll wieder fantastische Elemente erhalten, vielleicht sogar noch fantastischer als Arkadien, und auch etwas unheimlich sein. Außerdem spielt es wieder im Süden, allerdings nicht in Italien.

Kiersten White hat hier das Cover von Endlessly, dem letzten Teil ihrer Trilogie, veröffentlicht.

Auf der Facebook Seite von Across the Universe steht nun das erste Kapitel von der Fortsetzung A Million Suns zum Lesen bereit.

Der vierte Teil der Serie um Heather Wells von Meg Cabot erscheint im Spätsommer 2012 und wird den Titel Size 12 and Ready to Rock tragen.

Josephine Angelini hat hier das Cover von Dreamless, dem zweiten Teil ihrer Trilogie, enthüllt.

Das Cover von Underworld, das ich neulich gepostet hatte, ist tatsächlich das endgültige Cover. Hier könnt ihr den gesamten Umschlag bewundern. Außerdem hat die Autorin den von uns bereits vermuteten Erscheinungstermin von Mai 2012 nun offiziell bestätigt.

Okt  30

[Cover Revelation] Underworld

30. Oktober 2011 | 18:05 | Beäugt

Da schau ich mir gerade nichts ahnend meine kleine, aber feine Wunschliste auf Goodreads an und denke: Das Cover kennst du ja gar nicht!? Bei genauerem Hinsehen stellte sich dann heraus, dass es auf Goodreads nun ein Cover zu Underworld von Meg Cabot, der Fortsetzung zu Abandon, gibt.

Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob es auch tatsächlich das offizielle Cover ist. Beim Verlag sowie Amazon.com ist das Buch noch nicht einmal gelistet und die Website von Meg Cabot, insbesondere ihr Blog, ist gerade nicht erreichbar. Sobald ich mehr über die Echtheit des Covers weiß, werde ich darüber berichten. Vom Stil her passt es jedenfalls zum Vorgänger, sodass ich es nicht unerwähnt bzw. ungezeigt lassen möchte.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. An den Vorgänger kommt es in meinen Augen nicht heran, schlecht finde ich es aber auch nicht. Ich hätte mir allerdings Pierce und John zusammen auf dem Cover gewünscht, also mehr von ihm als nur der Arm. Ansonsten finde ich das Motiv aber durchaus passend.

Was meint ihr?

Okt  24

[Interview] Meg Cabot – Teil 2

24. Oktober 2011 | 16:36 | Nachgefragt

So, hier kommt, wie schon letzte Woche angekündigt, der zweite Teil des Interviews mit Meg Cabot. ;)

Woher nehmen Sie im Allgemeinen die Inspiration zu Ihren verschiedenen Büchern?
Ich bekomme viele Ideen durch Sachen, die mir im richtigen Leben passieren. Die Idee zu The Princess Diaries kam mir zum Beispiel, weil meine Mutter anfing mit einem meiner Lehrer auszugehen, und diese Tatsache dann hervorbrachte, was später Mias erster Tagebucheintrag werden würde. Und ich entschied mich die Allie Finkle Serie zu schreiben als die kleinen Schwestern meiner Leser bei Signierstunden immer wieder zu mir kamen und mich fragten, wann ich Bücher für sie schreiben würde. Das brachte mich auf die Idee über ein junges Mädchen zu schreiben, das eine Liste mit Regeln zum Leben führt während sie mit ihren Freunden rumhängt, sich um ihre Katze kümmert und sich mit ihren zwei nervigen Brüdern auseinandersetzt (all das, was ich als junges Mädchen gemacht habe). Ideen können von überall her kommen! Selbst von einem Hund, der auf deiner Veranda auftaucht! Man kann nie wissen.

Sie sind ja inzwischen schon seit mehreren Jahren als Schriftsteller tätig. War das schon immer Ihr Traum?
Ich habe in einem sehr frühren Alter angefangen Geschichten zu schreiben. Ich liebte kreatives Schreiben am meisten von all den Fächern in der Schule (genauso wie Kunst). Aber ich habe mir nie träumen lassen, dass ich einmal eine Autorin sein könnte, weil ich nicht besonders gut in Grammatik und Rechtschreibung war, und obwohl manche Lehrer meine Geschichten mochten, taten es viele nicht. Also dachte ich, ich werde vielleicht Schauspielerin oder Tierärztin (bis ich begriff wie schwer es ist Zeilen auswendig zu lernen, und ich dann in Algebra durchgefallen bin)! Nach der High School habe ich mich entschlossen Kunst zu studieren und nach der Uni bin ich nach New York City gezogen um eine Karriere als Illustratorin einzuschlagen. Als das nicht funktionierte, bekam ich eine Stelle als stellvertretende Leiterin eines Studentenwohnheims an der New York University, was mir viel Freizeit verschaffte um zu meiner frühen Liebe zurückzukehren: dem Schreiben! Erst als mein Vater starb als ich 26 war, wurde mir klar, dass uns nicht viel Zeit zum Leben bleibt. Wenn es etwas gibt, das du wirklich versuchen möchtest … tu es! Meine Werke wurden eine Million Mal abgelehnt, aber ich war wegen meiner Lehrer daran gewöhnt, also habe ich mich nicht wirklich dafür interessiert. Ich liebte das Schreiben, deshalb blieb ich dabei. Und deshalb bin ich noch immer hier!

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrem Beruf? Was gefällt Ihnen nicht so sehr?
Ich habe wirklich Glück jeden Tag aufzuwachen und das zu tun was ich liebe. Und ich liebe es auf Tour zu gehen und meine fantastischen Leser zu treffen. Der einzige Teil am Schreiben, der mir nicht gefällt, ist das Überarbeiten. Habe ich ein Buch erst einmal abgeschlossen, ist es sehr schwer zurückzukehren und Dinge zu ändern. Aber das Überarbeiten macht ein Buch immer besser, daher weiß ich, dass ich es tun muss!

Entspringen Ihre Charaktere vollständig Ihrer Phantasie oder denken Sie dabei an reale Personen, wie z.B. Freunde oder Schauspieler?
Beides. Ich schreibe über Leute, die ich kenne, aber ich tarne sie, damit sie sich nicht selbst wieder erkennen können. Ich erschaffe häufig Charaktere mit denen ich mich identifizieren kann. Pierce, die Heldin in Abandon, ist wie ich. Auch ich fühlte mich wie eine Außenseiterin in der High School. Es dauerte eine Weile – und eine Menge Versuche und Fehler – bis ich herausfand, in was ich gut war und wer ich sein wollte. Ich denke alle Teenager können das nachvollziehen. Mir gefiel auch die Idee, dass es da draußen jemanden gibt – der vielleicht sogar direkt unter dir lebt! – der dich so mag wie du bist und dich von dem lausigen Ort fort bringen will, an dem du lebst (und fort von deiner langweiligen Schule und den Tyrannen, die dich jeden Tag quälen). Die Tatsache, dass der Mann in der Unterwelt lebt und die Macht hat, diese Tyrannen zu peinigen, ist eine tolle Zugabe!

Was machen Sie in Ihrer Freizeit, wenn Sie mal nicht mit dem Schreiben beschäftigt sind?
Nun ja, ich schaue viele Filme im Fernsehen. Und da ich nicht Auto fahren kann, fahre ich viel Fahrrad. Ich bin ziemlich sicher, dass ich fahren könnte, wenn ich mich anmelden würde, aber es interessiert mich einfach nicht so sehr. Wenn ich wirklich mal irgendwo hin möchte, wohin man mit dem Auto fahren muss, rufe ich ein Taxi. Und natürlich liebe ich es zu essen. Das ist auch gut so, denn ich habe einen Koch geheiratet.

Haben Sie ein Lieblingsbuch und/oder –autor?
Ich lese viel zu viele Bücher gern um sie hier aufzulisten. Ich liebe Mysterien aller Art und Sachbücher über Krankheiten und Naturkatastrophen. Ich lese so ziemlich alles, vor allem, wenn ein Mord darin vorkommt, und außerdem liebe ich es Zeitschriften von praktisch jeder erdenklichen Art zu lesen.

Wenn Sie einen Tag in die Rolle irgendeiner Figur aus einem Buch oder Film schlüpfen könnten, welcher wäre es?
Oje, das ist eine gute Frage. Ich wäre wirklich gern Thomas Crown. Ihr wisst schon, der Kunstdieb aus Die Thomas Crown Affäre? Denn das einzige, was ich wirklich will, aber nicht habe, sind ein paar bestimmte Gemälde aus verschiedenen Museen. Ich werde euch nicht sagen welche, für den Fall, dass sie vermisst werden, weil ihr dann wüsstet, dass ich es war. Ich habe versucht herauszufinden, wie ich sie stehlen und in mein Haus hängen könnte, ohne dass es jemand weiß. Wenn ich Thomas Crown wäre, könnte ich es ohne Probleme herausfinden.

Mit welcher Person (tot oder lebendig) würden Sie gerne mal einen ganzen Tag verbringen, wenn Sie könnten und warum?
Oh mein Gott. Ich nehme an, es ist eine reale Person gemeint. Ich wollte Thomas Crown sagen, offensichtlich, damit er mir seine Tipps zum Stehlen von Kunstwerken geben könnte. Ich denke stattdessen sage ich der Leiter des Sicherheitsdienstes des Musee D’Orsay in Paris und belasse es dabei. Ihr müsst nicht wissen warum. Außer, dass er oder sie vielleicht gegen Ende des Tages seine Schlüssel vermisst.

Ein paar meiner Leser schreiben selbst auch. Haben Sie ein paar Tipps für sie?
Nun, ich rate Möchtegern-Autoren immer den Leuten nicht zu sagen, dass sie Autor werden wollen. Jeder wird versuchen ihnen auszureden einen Beruf mit so wenig Sicherheit auszuwählen. Behaltet es einfach für euch. Wenn ihr dann den ersten großen Gehaltsscheck fürs Schreiben bekommt, könnt ihr all die Leute, die nicht an euch geglaubt haben, zu einem extrem teuren Essen einladen. (Das habe ich gemacht. Es war fantastisch. Danach haben sie das Buch gelesen und natürlich gesagt, dass es ihnen nicht gefällt. Ihr könnt also niemals gewinnen. Aber tief in eurem Inneren werdet ihr wissen, dass ihr besser seid als sie, weil ihr bessere Manieren habt.) Nehmt Ablehnungen nicht persönlich. Sie kommen bei jedem vor. Wenn ihr mit einer Geschichte nicht weiter kommt, ist wahrscheinlich etwas daran falsch. Nehmt ein paar Tage Abstand und legt sie eine Weile auf Eis. Letzen Endes wird sie zu euch kommen. Außerdem ist nichts falsch daran, etwas aufzugeben und neu anzufangen. Stellt eure Geschichten nicht umsonst ins Internet. Jemand wird eure Ideen stehlen. Schreibt die Art von Geschichten, die ihr selbst gerne lest. Wenn ihr nicht liebt, was ihr schreibt, wird es auch niemand anderes tun. Setzt euch selbst nicht zu stark unter Druck bis zu einem bestimmten Alter veröffentlicht zu werden. Ich wurde nicht veröffentlicht bis ich 30 war, und ich denke es ist alles gut ausgegangen. Viel Erfolg!

Okt  17

[Interview] Meg Cabot – Teil 1

17. Oktober 2011 | 21:26 | Nachgefragt

Ich hatte es schon einmal auf Twitter angekündigt und hier kommt es endlich, das Interview mit Meg Cabot! Ich bin immer noch total aus dem Häuschen, dass ich meine Lieblingsautorin interviewen durfte und habe das natürlich auch gleich so richtig ausgenutzt. Da sie die vielen Fragen aber auch sehr ausführlich beantwortet hat, was natürlich toll ist, werde ich das Interview dieses Mal aufteilen und in zwei Etappen veröffentlichen.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Mrs Cabot, die sich für das Beantworten der Fragen Zeit genommen hat!

„Underworld“, die Fortsetzung zu „Abandon“, erscheint erst im nächsten Jahr. Viel zu lange hin. Können Sie uns schon etwas darüber verraten, wie es mit Pierce und John weiter geht?
In den nächsten beiden Bänden werden die Leser noch viel mehr über die Menschen in Pierces Leben erfahren. Man wird herausfinden, warum ihr Cousin Alex so sauer auf alle ist und warum Pierces Onkel Chris ins Gefängnis musste. Man wird mehr über John Hayden erfahren, darunter auch, wie er zum Herrscher über die Unterwelt unterhalb Isla Huesos wurde und warum Pierce möglicherweise die einzige Person auf der Welt ist, die ihn – und die gesamte Insel Isla Huesos – davor bewahren kann von den Mächten des Bösen vernichtet zu werden. Im späteren Verlauf der Reihe werden die Leser außerdem herausfinden, warum John immer wieder in den wichtigen Momenten in Pierces Leben auftaucht, was sie wirklich für ihn fühlt und wie sie schließlich mit diesen Gefühlen umgeht.

„Abandon“ wird ja ‚nur’ eine Trilogie. Haben Sie schon Pläne für andere Jugendbücher?
Ja! Ich liebe es für Jugendliche zu schreiben, weil sie sich in einer Phase ihres Lebens befinden, in der es in Ordnung für sie ist immer noch unentschlossen darüber zu sein, wer sie sind oder wohin ihr Leben sie führen soll. Wenn man erwachsen ist, ist das nicht mehr wirklich akzeptabel (obwohl viele sich insgeheim so fühlen). Manche Leser haben sich gefragt, was Suze Simon (aus der Mediator-Serie) so macht, deshalb würde ich in der Zukunft liebend gern einen Epilog zu der Serie schreiben. Aber ich habe auch einige Ideen für ganz neue Charaktere.

„Forever Princess“, der letzte Band zu „Plötzlich Prinzessin“, ist schon vor über 2 Jahren erschienen. Vermissen sie Mia und Michael so langsam? Genug um Mias College Zeit in Angriff zu nehmen?
Ich schreibe vielleicht eines Tages wieder über Mia und Michael. Ich muss gestehen, dass ich mich durch das Beobachten der Königlichen Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton gefragt habe, wie Prinzessin Mias Hochzeit wohl aussehen könnte. Leser können sich aber auf ihrem Blog immer über Mia informieren: http://www.miathermopolis.com

„Insatiable“, Ihre neueste Serie für Erwachsene, handelt von Vampiren. Aber ich erinnere mich daran, wie Sie einmal schrieben, dass sie Vampire nicht leiden können. Wie kam es dazu, dass Sie sich nun doch diesen Wesen gewidmet haben?
Nun ja, Ich hatte eine Idee für eine Vampirgeschichte, die eine Fortsetzung zu Dracula sein würde … sie beruhte auf einem kleinen Hund, der auf meiner Veranda aufgetaucht ist, sodass ich seinen Besitzer finden musste. Denn als ich das tat, war er so gut aussehend – aber total gruselig – dass ich überzeugt war, er wäre ein lebendiger Vampir! Die Geschichte entwickelte sich zu Insatiable, und schließlich zu der Fortsetzung, Overbite. Und der Hund wurde in den Büchern zu Jack Bauer. Und im wahren Leben kam er von dem Vampir zu einer hübschen, klugen Besitzerin, genau wie Meena Harper im Buch.

Es war keine Geschichte, die ich schreiben wollte, aber manchmal kommen einem Ideen einfach in den Sinn und dann kann man nichts anderes schreiben! Ich war nie wild auf Vampire … aber ich liebe Popkultur: Vampirgeschichten gibt es seit rund tausend Jahren. Die antiken Griechen, die Römer und die Hebräer haben alle Geschichten über dämonische Kreaturen erzählt, die sich vom Blut der Lebenden ernährten. Von Bram Stokers Dracula bis hinzu Buffy – Vampire sind nicht nur ein Trend, sie sind Tradition! Ich schätze, ich musste einfach meinen Beitrag dazu leisten.

Haben Sie schon Pläne für weitere, neue Erwachsenenbücher?
Im Moment arbeite ich an den nächsten beiden Bänden der Heather Wells Mystery-Serie. Heather war einmal ein Popstar, doch nun ist sie die stellvertretende Leiterin eines Studentenwohnheims von einer Universität in New York City (was einer meiner Jobs war, als ich nach der Uni nach New York gezogen bin und keine Stelle als Illustratorin finden konnte. Ich habe das zehn Jahre lang gemacht.) Ihr Wohnheim ist bekannt als „tödliches Wohnheim“, weil immer wieder Leichen auftauchen, sodass sie Verbrechen auflösen muss, zusätzlich zum Planen ihrer eigenen Hochzeit … ups, das wollte ich nicht verraten! Heather hat, wie viele von uns, außerdem Probleme mit ihrem Gewicht. Das nächste Buch der Serie sollte 2012 erscheinen. Aber ich arbeite immer noch daran!

Ihre Bücher erscheinen ja auch in verschiedenen anderen Ländern. Wie fühlt sich das an?
Ich habe wirklich Glück so viele großartige Leser verschiedenen Alters und in unterschiedlichen Ländern über all auf der Welt zu haben. Es macht Spaß Leser aus dem Ausland zu treffen … Ich habe meine letzte Tour in Deutschland geliebt und die Leser, beispielsweise in Berlin und München, zu sehen! Und die Personen zu treffen, die meine Bücher übersetzen, macht auch sehr viel Spaß. Es war sehr interessant Polen zu besuchen, wo die westliche Literatur erst seit den letzten 30 Jahren oder so veröffentlicht wird. Die Mutter meines Übersetzers war eine Bibliothekarin, die für das Schmuggeln westlicher Literatur in das Land einmal hätte verhaftet werden können. Unglaublich!

Wie viel Einfluss haben Sie auf Cover oder Titel ihrer Bücher?
Autoren können natürlich Vorschläge machen, aber der Verleger trifft normalerweise die endgültige Entscheidung. Deshalb haben die Bücher verschiedene Cover in den unterschiedlichen Ländern! Manchmal, wenn ich die Cover von einem bestimmten Land sehe, muss ich einfach lachen, so verrückt sind sie (nicht beleidigt sein, Sri Lanka). Andere Male wünsche ich mir, dass sie die Cover in den USA wären (und tatsächlich haben wir für das US Paperback von Insatiable das italienische Cover eingekauft. Es war wunderschön!)

Als ich das zweite Princess Diaries Buch schrieb, lautete der Originaltitel nicht Princess in the Spotlight (dt.: Prinzessin im Rampenlicht; dt. Titel: Power, Prinzessin!). Oh, nein. Ich nannte es Princess of Puke (dt.: Prinzessin der Kotze). Ihr lacht, aber es gab einen Grund, warum es so hieß. Es musste sich jeder darin übergeben. Doch meine Lektorin bat mich gründlich darüber nachzudenken, wie dieser Titel auf dem Cover aussehen würde. Schließlich dachte ich darüber nach, und sie hatte Recht! Ich habe all das Übergeben herausgenommen und den Titel geändert. Manchmal liegen Lektoren richtig.

Können Sie uns schon mehr über zukünftige Filmprojekte erzählen? Die Rechte an „Mediator“ und „Queen of Babble“ sind doch z.B. verkauft.
Ich glaube nicht, dass wir Queen of Babble in naher Zukunft auf der großen Leinwand sehen werden. Die Option, was etwas ist, das Produzenten kaufen um die Möglichkeit zu haben die Filmrechte an ein Studio zu verkaufen, ist ausgelaufen und an mich zurückgefallen. Sie sind also wieder verfügbar.

Ich habe ein Drehbuch zu The Mediator gesehen und es ist großartig! Wir müssen also abwarten was passiert. Wir arbeiten nun am Casting. Viele Fans fragen mich nach dem Casting für die Rollen von Suze und Jesse. Unglücklicherweise weiß ein Autor nicht, was aus dem Buch gemacht wird oder ob es ein Film, eine TV-Serie oder was auch immer wird, wenn er die Option an einen Produzenten vergibt. Und Autoren haben niemals Kontrolle über das Casting. In neun von zehn Fällen landet das Buch wahrscheinlich wieder dort, wo es hergekommen ist … beim Autor, denn Optionen verlaufen gewöhnlich im Sande. Doch hin und wieder passiert etwas Magisches. Optionen sind also gute Sachen. Drückt die Daumen!

Kommen Sie mal wieder zu einer Lesung nach Deutschland?
Ich würde liebend gern noch einmal nach Deutschland kommen. Aber es liegt am Verlag mich einzuladen und eine Tour zu planen, was SEHR teuer ist, denn ich kann euch versichern, ich esse viel und ich verreise nicht mit leichten Gepäck. Aber man weiß ja nie!

Der zweite Teil des Interviews folgt dann am nächsten Montag. ;)

Okt  09

[Wochenrückblick] KW 40

09. Oktober 2011 | 13:45 | Rekapituliert

Nur noch eine Woche und dann ist mein Praktikum leider schon wieder vorbei. Dafür habe ich dann aber immerhin wieder mehr Zeit zum Lesen. ;)

SuB-Zuwachs

Diese Woche ist tatsächlich nur ein einziges neues Buch hinzu gekommen! *stolz* Und zwar habe ich mir noch den fünften Teil von Percy Jackson gekauft, dann habe ich immerhin alle zusammen.

Challenge Erfolge

Anfang der Woche habe ich den Feiertag genutzt um zu Lesen und so immerhin Arkadien fällt beendet. Das zählt für die Jugendbuch Challenge.

Literaturverfilmungen

Die Filmrechte an Blood Red Road von Moira Young, das bei uns im Dezember unter dem Titel Dustlands erscheint, wurden verkauft.

Im Dezember erscheint in Deutschland die komplette zweite Staffel von Vampire Diaries auf DVD und Blu-Ray.

Die Produzenten der Twilight-Saga haben sich die Verfilmungsrechte an einem weiteren Buch gesichter: Silberlicht von Laura Whitcomb. Der Film soll allerdings den Titel In the Flesh tragen.

Nicholas Sparks hat ein Konzept für eine TV-Serie an ABC verkauft. Sie soll den Titel The Watchers tragen und von dem Erzengel Raphael handeln, der sich schließlich für ein Leben mit einer sterblichen Frau entscheidet.

Bücher & Autoren

Arkadien fällt von Kai Meyer ist auf Anhieb auf Platz 17 der Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen sowie auf Platz 2 der Kinder- und Jugendbuch-Bestsellerliste.

Sobald er die Arbeit an dem dritten Teil der Alchimistin beendet hat, beginnt Kai Meyer mit einem neuen Urban-Fantasy-Roman.

Abandon, das neueste Jugendbuch von Meg Cabot erscheint nun vorerst doch nicht in Deutschland, die Gründe dafür sind unbekannt.

dtv hat sich die Rechte an The Unbecoming of Mara Dyer von Michelle Hodkin gesichert.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.