Beiträge mit dem Schlagwort 'Marc Levy'

Feb  07

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Blanvalet

07. Februar 2018 | 23:18 | Erwartet

Marc Levy: Eine andere Vorstellung vom Glück

Philadelphia, Frühjahr 2010: Nach dreißig Jahren Haft flieht Agatha aus dem Gefängnis, obwohl sie nur noch fünf Jahre zu verbüßen hat. An einer Tankstelle steigt sie einfach zu einer jungen Frau ins Auto und zwingt sie, nach San Francisco zu fahren. Zuerst erschrocken, findet Milly, die bisher ein eher langweiliges Leben führte, Gefallen an der geheimnisvollen Agatha. Aus der Geisel wird eine Komplizin. Fünf Tage lang fahren sie quer durch die USA. Bei jedem Halt treffen sie jemanden aus Agathas Vergangenheit, kommen ihrem Geheimnis näher – und auch ihrer großen Liebe. Für Milly, die noch das ganze Leben vor sich hat, stellt sich die Frage: Wie weit darf man auf der Suche nach dem Glück gehen? Und sie lernt, dass man nie aufgeben darf.

Erscheinungstermin: Juli 2018

Cover und Klappentext hätten mich jetzt nicht unbedingt sofort angesprochen, doch Marc Levy gehört schon seit Jahren zu den Autoren, deren neue Bücher automatisch auf meine Wunschliste wandern.

Geneva Lee: Now and Forever – Weil ich dich liebe

Jillian Nichols weiß, dass sie nicht wie andere Mädchen ist. Dass sie nie eine Zukunft, nie ein normales Leben haben wird. Doch sie will kein Mitleid und tut alles, um ihr Geheimnis vor allen zu verbergen. Darum gibt es für sie klare Regeln, wenn es um Jungs geht – einen Tanz, einen Drink, eine Nacht und niemals mehr. Das geht so lange gut, bis sie Liam trifft. Der schottische Austauschstudent ist nicht nur superhot und supernett, sondern auch superstur. Liam will nicht nur eine Kerbe an Jillians Bettpfosten sein und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er ist wild entschlossen, an Jillians Seite zu bleiben. Doch wird sie ihm jemals vertrauen?

Erscheinungstermin: September 2018

Da die Royals Serie mich trotz des Hypes darum absolut nicht angesprochen hat, habe ich bisher nichts von der Autorin gelesen, aber dieses Buch klingt eigentlich ganz interessant, vor allem wegen der vertauschten Rollen. Nur das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht. Außerdem finde ich es etwas verwirrend, dass das Buch in der Vorschau noch als Stand-Alone angepriesen wurde (und auch laut Goodreads ein solcher ist), laut der Website des Verlages nun aber doch der erste Teil einer Serie sein soll. Ich lasse mich überraschen.

Dez  25

[Wochenrückblick] 51. Kalenderwoche 2017

25. Dezember 2017 | 23:27 | Rekapituliert


Ich bin in den letzten Tagen leider nicht wirklich zum Lesen gekommen, mehr als das dafür aber immerhin bezaubernde Bilderbuch Paddington feiert Weihnachten war also nicht drin. Das ändert sich aber hoffentlich in den kommenden Tagen.


Als erstes bekam ich ein Buch, das erst im kommenden Jahr erscheint: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen. Nach dem wunderbaren Kinofilm bin ich ein richtiger Fan von Diana und freue mich schon auf sehr darauf das Buch zu lesen. | If there’s no tomorrow war, zusammen mit genialen anderen Geschenken, in dem tollen Weihnachtspaket einer sehr lieben Freundin von mir drin. Danke! | Deine letzte Nachricht. Für immer. habe ich mir in einer Buchhandlung neulich einmal genauer angesehen und war von der Gestaltung so begeistert, dass ich es einfach haben musste. ^^’ | Bis ich dich wiedersehe habe ich auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken in einem antiquarischen Café als Hardcover entdeckt und konnte bei einem Preis von gerade einmal 1,50 Euro nicht widerstehen.

Ich habe einen Narren an Paddington gefressen und deshalb für Nachschub gesorgt. Paddington feiert Weihnachten habe ich sogar schon gelesen, Ein Bär namens Paddington kommt hoffentlich ebenfalls bald dran. Letzteres wird dann aber etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, da es sich bei diesem Sammelband nicht um die Bilderbuchgeschichten handelt.


Inzwischen gibt es einen Trailer zu Disney’s Der Nussknacker und die Vier Reiche, der kommenden (Neu-)Verfilmung von E.T.A. Hoffmanns Klassiker, die im November 2018 in die deutschen Kinos kommt.


2019 soll der erste Band einer neuen SciFi-Trilogie von Charlie Jane Anders erscheinen. Sie handelt von einem Mädchen, das herausfindet, dass es kein Mensch ist und eine zentrale Rolle in einem interstellaren Krieg spielt.

Apr  18

[Top Ten Tuesday] Top Ten Things That Will Make Me Instantly Want To Read A Book

18. April 2017 | 23:15 | Mitgemacht

Das Thema des heutigen Top Ten Tuesday finde ich wieder sehr interessant und nach kurzem Überlegen sind mir sogar recht schnell 10 Dinge eingefallen, die in mir sofort den Wunsch auslösen ein Buch lesen zu wollen. Die Reihenfolge ist aber wie so oft völlig bedeutungslos.

1. Stiefbrüder
Es ist sicher kein Geheimnis, dass ich eine Schwäche für Liebesgeschichten zwischen einer Protagonistin und ihrem Stiefbruder habe. Ich kann gar nicht genau sagen, warum, aber ich kann ihnen meistens einfach nicht lange widerstehen. Angefangen hat es vielleicht schon damals mit Marmelade Boy und bis heute hat sich nichts daran geändert. Es gibt zwischen den Charakteren dann immer so eine verlockende Spannung von verbotener Liebe, obwohl ihre Beziehung nicht wirklich verboten ist, jedenfalls nicht rechtlich. Verwerflich finde ich sie in den meisten Fällen aber auch nicht. In der Regel sind solche Figuren ja nicht als Geschwister aufgewachsen.

2. Schüler/Lehrer-Beziehungen
Meine zweite, große Vorliebe sind Liebesbeziehungen zwischen einem (attraktiven, jungen!) Lehrer und einer ((fast) volljährigen!) Schülerin. Hier trifft das mit der verbotenen Frucht sogar noch mehr zu, immerhin muss zumindest der Lehrer immer mit rechtlichen Konsequenzen, insbesondere einer Kündigung, rechnen. Dennoch finde ich es einfach toll, wenn sie trotz aller Hindernisse für ihre Liebe kämpfen, zumal sie sich oftmals schon außerhalb der Schule kennengelernt haben und sich dann erst später in der Schule wieder begegnen. Und ein bisschen Nervenkitzel ist auch stets im Spiel, weil sie sich eben nicht erwischen lassen dürfen.

3. Empfehlungen
Es gibt Personen, deren Empfehlungen ich nahezu blind vertraue. Wenn eine solche Person mir sagt, dass ich ein Buch unbedingt lesen muss oder voller Begeisterung davon erzählt, dann verlasse ich mich auf dieses Urteil. Dazu zählen einige Freunde und ein paar ausgewählte Blogger, aber auch gewisse Autoren, insbesondere meine Lieblingsautorin.

4. Gelungenes Cover + interessanter Klappentext
Viele Bücher im Jugendbuchbereich haben 08/15-Cover, die ich nicht mehr sehen kann, was mich allerdings nicht zwingend vom Lesen abhält. Wenn jedoch ein Buch in dieser Hinsicht positiv aus der Masse heraussticht, anders ist und sofort meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann, schaue ich mir den Klappentext näher an. Wenn dieser dann so klingt als könnte mir die Geschichte wirklich gut gefallen, zum Beispiel Stiefbrüder darin vorkommen *g*, können mich nur noch wahrlich vernichtende Rezensionen vom Kauf abhalten.

5. Griechische Mythologie
Ich bin ein großer Fan der griechischen Mythologie und liebe daher Geschichte, die auf solchen Mythen basieren, insbesondere wenn es Liebesgeschichten sind. Mein Lieblingsmythos, falls ich denn überhaupt einen habe, ist der um Persephone. Ich würde also vermutlich jeden Roman lesen, der auf ihrem Mythos basiert, den ich in die Finger kriege. Bisher kenne ich allerdings nur drei, leider. Es dürfen aber auch gern andere Mythen sein.

6. Fairy Tale Retellings
Ich liebe Fairy Tale Retellings! Dabei ist es ganz egal, ob ein Buch nur einzelne Elemente aus einem Märchen beinhaltet, inhaltlich komplett auf nur einem Märchen basiert oder verschiedene Märchen darin miteinander verknüpft werden. Ich lese solche Bücher unheimlich gern und bin immer wieder auf der Suche nach neuen, interessanten Nacherzählungen. Im Prinzip ist mir auch nicht wichtig, um welches Märchen es geht oder aus welchem Land das Märchen stammt, ich bin da eigentlich für alles offen. Auf Abwandlungen von Die Schöne und das Biest richte ich allerdings ein besonderes Augenmerk.

7. Bestimmte Autoren
Die bloßen Namen bestimmter Autoren auf dem Cover lassen mich ein Buch manchmal auch unbedingt lesen wollen. Dazu zählt allen voran natürlich meine Lieblingsautorin Meg Cabot. Egal, was sie schreibt, ich lese es! Von ihr würde ich vermutlich sogar irgendein Sachbuch lesen, dessen Thema mich eigentlich gar nicht interessiert. Die Namen Nina Blazon, Marc Levy, Kai Meyer, Colleen Hoover, Kerstin Gier, Ursula Poznanski und Nicholas Sparks gehören inzwischen aber auch schon seit geraumer Zeit dazu. Wenn sie noch einmal einen Volltreffer bei mir landen, schaffen diesen Sprung auch Ally Carter und Jennifer L. Armentrout. Marissa Meyer, Colleen Houck und Sophie Jordan sind ebenfalls kurz davor.

8. Toughe Heldinnen
Ich bevorzuge Bücher mit toughen Heldinnen, also Frauen, die selbstständig sind und sich behaupten können. Die Männer zwar nicht hassen, deren Leben sich aber nicht nur um ihren Freund/Ehemann drehen; die ihn nicht brauchen um glücklich zu sein. Protagonistinnen, die für sich selbst kämpfen und ein Ziel vor Augen haben, sich nicht unterkriegen lassen und sich niemandem unterwerfen. Frauen, die als Vorbild fungieren können. Die nicht perfekt, aber dennoch selbstbewusst sind und sich nicht verändern nur um jemand anderem zu gefallen.

9. Adaptionen englischer Klassiker
Außerdem stehe ich auf Adaptionen englischer Klassiker, insbesondere Stolz & Vorurteil und zahlreiche Werke von Shakespeare, zumal im Grunde beinahe alle Liebesgeschichten auf ersterem – aus Hass wird Liebe – oder Romeo & Julia – die tragische, verbotene Liebe – basieren. Das ist vermutlich einer der Gründe, warum ich Bridget Jones so sehr liebe. Es macht Spaß beim Lesen gewisse Parallelen zu entdecken, vor allem, da man nie alle gleich beim ersten Mal bemerkt.

10. Bücher über Bücher
Wer liebt sie nicht? Jeder, der leidenschaftlich gern Bücher liest, liebt doch Bücher über Bücher, oder etwa nicht? Wer träumt denn nicht schon seit Kindertagen von der Bibliothek, mit der das Biest Belle so beeindrucken konnte? Dazu gehören für mich alle Bücher, in denen (andere) Bücher vorkommen, aber auch Bücher, in denen der Protagonist Buchhändler ist oder Lektor oder, noch besser, Buchblogger! Oder schlicht Bücher, deren Helden unheimlich gern lesen und genauso von Büchern schwärmen wie wir im besten Fall von der entsprechenden Lektüre. Mit solchen Figuren kann ich mich immer auf Anhieb gut identifizieren und interessiere mich augenblicklich für ihre Geschichte.

Jan  31

[Neuheiten] Frühjahr 2017 – Blanvalet

31. Januar 2017 | 22:25 | Erwartet

Marc Levy: Er & Sie – Eine Liebe in Paris

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen …

Erscheinungstermin: Mai 2017

Marc Levy gehört schon seit einigen Jahren zu meinen Auto-Buy-Authors und das hat sich seitdem nicht geändert. Obwohl Solange du da bist nach wie vor mein liebstes Werk von ihm ist, hat er mich noch nie enttäuscht und auch der Klappentext zu seinem neuesten Roman klingt einfach wundervoll. Ich bin also sehr gespannt.

Nov  20

[Wochenrückblick] 46. Kalenderwoche 2016

20. November 2016 | 23:45 | Rekapituliert


Verliebt in Mr. Daniels habe ich inzwischen beendet und es hat mir gut gefallen, ich mag solche Geschichten eben einfach. :)


Keine Ahnung, warum ich so lange dafür gebraucht habe, aber nun habe auch ich mir endlich die drei neuen Kurzgeschichtensammlungen von J.K. Rowling zugelegt und bin schon sehr gespannt darauf. | Nachdem mir Flawed so außerordentich gut gefallen hat, habe ich mir Perfect natürlich sofort nach dem Erscheinen gekauft und werde es diesen Monat hoffentlich noch lesen. | Der Rest sind wieder die Leseexemplare der letzten Tage.


Oetinger hat die Rechte an Roar, dem ersten Band der neuen Stealing Storms Reihe von Cora Carmack, erworben! Der erste Teil, Stormheart – Die Rebellin, soll schon im Mai 2017 in Deutschland erscheinen und mindestens zwei weitere sind laut Verlag geplant.

cbj plant die Übersetzung der weiteren Jackaby Bücher von William Ritter. Der zweite Band soll im Herbst 2017 erscheinen.

dtv hat die Titel des kommenden Programms auf der Website veröffentlicht, darunter der zweite Teil zu Holmes & ich, das Taschenbuch zu Maybe not sowie Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen, der erste Band einer neuen Serie von Sarah J. Maas.

Fischer setzt mit Deine größte Schwäche ist deine größte Stärke im April 2017 die Icons Serie von Margaret Stohl fort. Außerdem erscheinen bei Fischer im nächsten Frühjahr unter dem Titel Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel der dritte Band der Reihe von Amy Ewing und Tenebris – Die Rückkehr der dunklen Prinzessin, der zweite Band der Serie von Dave Rudden.

Auch die Titel aus dem Frühjahrsprogramm von RandomHouse sind inzwischen auf der Website der Verlagsgruppe zu finden. Alle Titel zu nennen würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, aber zumindest die folgenden Highlights sollten hier kurz Erwähnung finden:
- Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag (März 2017)
- Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout (März 2017)
- Magonia von M. D. Headley (April 2017)
- Seit du bei mir bist von Nicholas Sparks (April 2017)
- Er & Sie – Eine Liebe in Paris von Marc Levy (Mai 2017)
- Lemon Summer von Kody Keplinger (Mai 2017)
- Fair Game – Jade & Shep von Monica Murphy (Mai 2017)
- Der Schwarze Thron. Die Schwestern von Kendare Blake (Mai 2017)
- Was andere Menschen Liebe nennen von David Levithan und Andrea Cremer (Juni 2017)
- Nemesis – Geliebter Feind von Anna Banks (Juni 2017)
- Die Königin der Schatten – Verbannt von Erika Johansen (Juni 2017)
- Die Magie der tausend Welten. Die Mächtige von Trudi Canavan (Juni 2017)
- Ein Kuss aus Sternenstaub von Jessica Khoury (Juli 2017)
- Fair Game – Lucy & Gabriel von Monica Murphy (Juli 2017)
- Falling Kingdoms – Eisige Gezeiten von Morgan Rhodes (September 2017)
- Fair Game – Alexandria & Tristan von Monica Murphy (September 2017)
- Der Schwarze Thron. Die Königin von Kendare Blake (September 2017)

Apr  24

[Wochenrückblick] 16. Kalenderwoche 2016

24. April 2016 | 23:55 | Rekapituliert


Violet & Luke habe ich inzwischen beendet und fand es insgesamt ganz gut, trotz des übertriebenden Dramas, und auf jeden Fall besser als Lila & Ethan.


Drei Leseexemplare und ein Middle Grade Titel, der mich einfach sofort angesprochen hat. Meine Neuzugänge von der Love Letter Convention zeige ich erst in der nächsten Woche, heute schaffe ich das nicht mehr^^’


Anfang der Woche wurde auf Mächen.de das Kinoposter zur kommenden Verfilmung von Smaragdgrün enthüllt. Die Fans waren alles andere als begeistert und wenn ich diesen Post richtig interpretiere, wird nun noch einmal daran gearbeitet.


Piper hat sein kommendes Programm auf der Website veröffentlicht und es sind viele interessante Titel dabei. Im Oktober erscheint mit Black Blade – Die helle Flamme der Magie zunächst der dritte Band der Trilogie von Jennifer Estep. Im November dürfen sich die Fans von Jennifer L. Armentrout auf die Übersetzung von Frigid freuen. The Mistake – Niemand ist perfekt von Elle Kennedy hört sich nach einem tollen New Adult Roman an und erscheint im Dezember. Mit Mitternacht erscheint im Februar 2017 endlich ein neuer Roman von Christoph Marzi. Im März geht es dann auch mit Beautiful Burn von Jamie McGuire weiter.

Jul  29

[Top Ten Tuesday] Authors I Own The Most Books From

29. Juli 2014 | 15:21 | Mitgemacht

Heute geht es mal nur um die Statistik und darum, von wem ich tatsächlich die meisten Bücher im Regal habe. (Nachzählen konnte ich wegen der Unordnung mangels Platz nicht, aber ich habe es grob überschlagen und es dürfte so stimmen.) Erstaunlicherweise sind mehr Autoren vertreten als ich gedacht hätte, auch wenn die Frauen natürlich häufiger vertreten sind.

Die Reihenfolge bezieht sich allein auf die Anzahl der Bücher, es sind daher sowohl Lieblingsautoren als auch solche vertreten, die ich nicht unbedingt dazu zählen würde. Außerdem habe ich alle Bücher miteinbezogen, die ich besitze, unabhängig davon, ob ich sie schon gelesen habe oder nicht. Wenn ich nur die gelesenen Bücher berücksichtigt hätte, würde das Ranking bis auf den ersten Platz völlig anders aussehen.

Top Ten Authors I Own The Most Books From:

Meg Cabot ist meine unangefochtene Lieblingsautorin und das allein ist auch der Grund dafür, dass ich von ihr um die 50 Bücher besitze, die meisten davon auch gelesen, und die doppelten, also die ich sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch besitze, habe ich nicht einmal mitgezählt. Ihre Bücher kann ich immer bedenkenlos kaufen und ihre drei Bücher im Sommer 2015 kann ich schon jetzt kaum noch erwarten!

Nina Blazon steht mit 14 Büchern zu Recht auf Platz 2, denn sie ist meine deutsche Lieblingsautorin und das nicht nur, weil sie so eine liebenswerte Frau ist, sondern weil sie ganz wundervolle Geschichten schreibt. Ascheherz hat mich damals sehr beeindruckt und ist mir bis heute im Gedächtnis geblieben. Leider sind viele ihrer Bücher in meinem Regal noch ungelesen, aber ich hoffe das bald zu ändern.

Platz 3 geht an Marc Levy, der mein Herz mit Solange du da bist im Sturm erobert hat. Ich kann wirklich von Glück reden, dass ich das Buch erst Jahre nach dem Erscheinen entdeckt habe, weil ich so nicht Jahre, sondern nur ein paar Monate auf die Fortsetzung warten musste, die ich anschließend sofort verschlungen habe. Gelese habe ich erst vier oder fünf seiner Werke, im Regal stehen aber schon 12 Romane von ihm.

Mit 11 Büchern hat es Rick Riordan auf Platz 4 geschafft und die traurige Wahrheit ist, dass ich tatsächlich noch keines davon gelesen habe. Doch ich liebe die Cover und alles, was mit griechischer oder ägyptischer Mythologie zu tun hat. Die vielen positiven Rezensionen haben mich davon überzeugt, dass ich die Bücher lieben werden. Allerdings sollte ich mich davon wohl wirklich bald mal selbst überzeugen!

Platz 5 müssen sich drei Autoren teilen, eine davon ist J.K. Rowling, auf deren neuesten Harry Potter Roman ich jedes Mal hingefiebert habe. Neben den sieben Bänden der Reihe stehen auch die drei anderen Bücher zu ihrer magischen Welt im Regal, somit also 10 Bücher, letztere sind bisher aber alle nur hier und da angelesen.

Mit 10 Büchern ebenfalls auf Platz 5 gelandet ist Kerstin Gier, eine weitere deutsche Autorin. Sie kann mich sowohl mit ihren Jugendbüchern als auch mit ihren Frauenromanen, die ich lieber höre als sie selbst zu lesen, immer wieder begeistern und mich insbesondere oftmals sehr zum Lachen bringen. Schade, dass ausgerechnet ihre Mütter-Mafia-Reihe von einer Sprecherin gelesen wird, mit der ich so gar nicht klar komme.

Den dritten fünften Platz belegt Nicholas Sparks, bei dem ich mich auf die Verfilmungen seiner Werke meistens sogar noch ein wenig mehr freue als auf die Bücher. Er schreibt großartige Liebesgeschichten, die für meinen Geschmack aber leider viel zu oft traurig enden. Ich bin wirklich froh, dass es inzwischen auch mal den einen oder anderen Roman mit einem Happy End gab!

Ich habe zwar erst drei Bände gelesen, besitze aber dennoch schon alle 8 Bücher der Das Tal-Reihe von Krystyna Kuhn, wodurch sie es auf Platz 8 geschafft hat. Die bisherigen Teile haben mir sehr gut gefallen und ich möchte eigentlich auch wissen, wie es weiter geht, daher weiß ich gar nicht, warum ich die anderen noch nicht gelesen habe. Vielleicht wegen meiner großen Abneigung gegen Taschenbücher.

Teilen muss sie sich den achten Platz mit Michael Grant, der ebenfalls gleich acht Mal in meinem Regal vertreten ist. Gelesen sind davon ebenfalls erst drei Bücher, nämlich die ersten drei Bände seiner Gone-Hexalogie. Die restlichen stehen jedoch natürlich schon bereit, um von mir verschlungen zu werden, ebenso wie zwei weitere Werke des Autors.

Wenn man die Novellen mitzählt, befinden sich 7 Bücher von Rachel Vincent in meinem Regal, die mich mit ihrer Soul Screamers-Reihe für sich eingenommen und es auf Platz 9 geschafft hat. Band 4 und 5 stehen noch ungelesen im Regal und ich hoffe immer noch inständig, dass mira die letzten beiden Teile doch noch veröffentlichen wird, zur Not eben wenigstens als eBook.

Sep  17

[Montagsfrage] Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

17. September 2013 | 22:57 | Mitgemacht


Das ist so eine typische Frage, die Leute wie ich – mit einem Gedächtnis wie ein Sieb – nicht beantworten können, weil wir es schlicht und ergreifend nicht mehr wissen! Ich bewundere echt alle, bei denen das Gegenteil der Fall ist, aber meine erste Rezension ist etliche Jahre her und ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, zu welchem Buch die gewesen sein soll. Ich habe damals schon für die Schülerzeitung Bücher rezensiert und bereits in der Grundschule regelmäßig Bücher vorgestellt.

Was ich euch, nachdem ich nachgesehen habe, sagen kann, ist welche Rezension ich als erste auf diesem Blog veröffentlicht habe, und zwar am 20.01.2008. Es ist die Rezension zu Solange du da bist von Marc Levy. Das Buch kann ich jedem Fan von romantischen Geschichten nur wärmstens empfehlen, meine Rezension dazu eher weniger, denn damals waren meine Inhaltsangaben noch länger als die eigentliche Kritik. Aber jeder fängt ja mal klein an. ^^’

Nov  23

[Neuerscheinungen] Frühjahr 2013 – Blanvalet

23. November 2012 | 13:46 | Erwartet

Suzanne Young: Du. Wirst. Vergessen.

Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stütze in einer gefühlskalten Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das »Programm« ihn holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss um James‘ Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen …

Erscheinungstermin: August 2013

Auf dieses Buch bin ich schon in der Originalausgabe aufmerksam geworden und hatte immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt es zu kaufen. Ich freue mich daher sehr, dass es nun auch auf Deutsch erscheint. Das Cover gefällt mir leider nicht besonders gut, aber das ist im Endeffekt nicht so schlimm, weil das Buch nur als Paperback erscheint und damit sowieso nur als eBook bei mir einziehen darf. Aber ich freue mich schon darauf es zu lesen!

Marc Levy: Die zwei Leben der Alice Pendelbury

Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: „Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird, derjenige, den du seit jeher suchst, ist gerade hinter dir vorbeigegangen. Um ihn zu finden, wirst du sechs bestimmten Personen begegnen müssen. In dir stecken zwei Leben – das, das du bereits kennst, und das andere, das noch auf dich wartet …“ Für Alice ist es der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu sich selbst – und zu der großen Liebe.

Erscheinungstermin: Mai 2013

Ein neuer Levy ist, genau wie ein neuer Sparks, für mich einfach ein Pflichtkauf, ganz egal worum es geht. Ich liebe sie beide bzw. vor allem ihre Bücher, auch wenn ich noch nicht alle davon gelesen habe. Die Handlung zu Levys neuem Buch klingt aber sehr interessant, finde ich, auch und ich freue mich schon darauf. Mit 400 Seiten empfinde ich den Preis, im Gegensatz zum vorherigen Buch, dieses Mal auch wieder als gerechtfertigt.

Nov  18

[Wochenrückblick] KW 46 – 2012

18. November 2012 | 01:39 | Rekapituliert

Falls sich jemand fragen sollte, warum der Wochenrückblick zur Abwechslung mal schon so früh online geht, dem kann ich sagen, dass das einen ganz tollen Grund hat. Ich werde morgen bzw. inzwischen ja schon heute den Großteil meines Tages im Kino verbringen um ENDLICH Breaking Dawn – Part 2 zu schauen! Ich freue mich ja so was von auf den Film, ich kann das gar nicht in Worte fassen. ;)

Auf Anna im blutroten Kleid bin ich schon sehr gespannt. Nur schade, dass ich mir dieses wundervolle Cover nicht ins Regal stellen kann/will, weil es das Buch auf Deutsch nicht als Hardcover gibt. Aber mal sehen, wenn es mir gefällt besorge ich mir vielleicht die englische Ausgabe. Fesseln der Leidenschaft ist nur eine Kurzgeschichte bzw. Novella und war am ersten Tag gratis, da habe ich in letzter Minute einfach mal zugeschlagen, zumal ich vor allem die Cover dieser neuen Lust de Lxy Reihe sehr schön finde. Auf Eukalyptusmond freue ich mich auch schon, Australien ist garantiert ein wundervoller Schauplatz.

Da ich die drei neuen Trailer bereits gepostet habe, bleibt an dieser Stelle nur die Info übrig, dass der Trailer zu Rubinrot nun in den deutschen Kinos vor Breaking Dawn – Part 2 laufen soll.

Das UK Cover zu Goddess von Josephine Angelini wurde enthüllt. (Mein Fall ist es dieses Mal leider nicht.)

Es gibt nun auch eine (selten hässliche) Filmausgabe zu Rubinrot.

Philip Pullman arbeitet zur Zeit an The Book of Dust, einer Fortsetzung zu seiner His Dark Materials Trilogie.

Richelle Mead hat den Titel zum vierten Band ihrer Bloodlines bekannt gegeben: The Fiery Heart.

Der dritte Teil der Trilogie von Tracy Deebs wird den Titel Tempest Revealed tragen und 2013 in den USA erscheinen.

Das Cover zu Some Quiet Place von Kelsey Sutton wurde enthüllt. (Die Story klingt unheimlich interessant, findet ihr nicht?)

Beta von Rachel Cohn erscheint im Februar 2013 bei cbt!

Der dritte Band der Virals Serie von Kathy Reichs wird in Deutschland den Titel VIRALS – Jeder Tote hütet ein Geheimnis tragen und im Juni 2013 erscheinen.

Im Februar 2013 erscheint die gesamte Shades of Grey Trilogie bei Goldmann als Hardcover mit den Originalcovern. (Will ich haben!!)

Incarceron von Catherine Fisher erscheint im März 2013 auf Deutsch bei Penhaligon.

Der dritte Teil der Serie von Caragh O’Brien wird in Deutschland den Titel Der Weg der gefallenen Sterne tragen und im April 2013 bei Heyne fliegt erscheinen.

Im Mai 2013 erscheint mit Die zwei Leben der Alice Pendelbury ein neues Buch von Marc Levy bei Blanvalet.

The Immortal Rules – Blood Of Eden von Julie Kagawa erscheint im Juni 2013 bei Heyne fliegt.

Timekeeper von Alexandra Monir erscheint in Deutschland unter dem Titel Timeless – Schatten der Vergangenheit im Juni 2013 bei Heyne fliegt.

Der zweite Teil der Steampunk Chronicles von Kady Cross, The Girl in the Clockwork Collar, erscheint im Mai 2013 unter dem Titel Das Mädchen mit dem Flammenherz auf Deutsch, allerdings leider nur noch als Taschenbuch. (Hoffentlich bringen sie es dann wenigstens auch als eBook heraus!)

Im April 2013 erscheint Entice von Carrie Jones nun doch noch auf Deutsch, hoffentlich gilt das dann auch für den vierten Band. Verhängnisvolles Gold wird es aber ebenfalls nur als Taschenbuch geben.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.