Beiträge mit dem Schlagwort 'Kai Meyer'

Mai  10

[Neuerscheinungen] Eins

10. Mai 2010 | 18:47 | Erwartet

Beim Stöbern durch die neuen Kataloge der Verlage sowie anderen Blogs habe ich ein paar interessante Neuerscheinungen entdeckt, von denen ich euch nun ein paar vorstellen möchte. Das ein oder andere Buch wird euch davon aber sicher schon bekannt sein.tongue

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod …

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe erscheint im Mai 2010 bei Oetinger.

Dieses Buch ist für mich natürlich ein absolutes Muss, weil ich schon den ersten Teil innerhalb von nur zwei Tagen verschlungen habe und natürlich unbedingt wissen will, wie es mit Katniss und Peeta weiter geht.

Das Tal – Das Spiel

Seine hippe Einweihungsparty im Bootshaus: So feiern die neuen Studenten ihre Ankunft im Grace-College. Doch schon bald merken Julia und ihre Freunde, dass in dem abgelegenen Tal mitten in den kanadischen Bergen ertwas nicht stimmt. Wozu dienen die vielen Verbotsschilder rund um das College? Und warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden?

Das Tal – Das Spiel erscheint im Mai 2010 bei Arena.

Die Story klingt total spannend, also will ich mir zumindest den ersten Band mal genauer ansehen. Ob es die folgenden Bände ebenfalls auf meine Wunschliste schaffen, wird sich dann zeigen.

The Vampire Diaries

Als Stefano in einer amerikanischen Kleinstadt der hübschen Elena begegnet, scheint sich die Geschichte von damals zu wiederholen. Denn wie Stefano verliebt sich auch Damon in das Mädchen. Doch während Stefano verzweifelt versucht, seinen Drang nach ihrem Blut zu beherrschen, legt Damon es genau darauf an: Skrupellos lockt er Elena zu sich, um von ihrem Blut zu trinken…

The Vampire Diaries erscheint im Juli 2010 bei cbt.

Nachdem mich die TV-Serie total überzeugt hat und ich gar nicht genug von Stefan und Elena bekommen kann, muss ich mir natürlich auch mal die Bücher ansehen, auf denen die Serie basiert!

Engelsnacht

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Engelsnacht erscheint im August 2010 bei cbt.

Klingt unglaublich schön und vor allem romantisch, also nach dem perfekten Buch für mich.

Sixteen Moons

Liebe noch vor dem ersten Blick … Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird … Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Sixteen Moons erscheint im August 2010 bei cbj.

Hört sich ebenfalls nach einer tragischen Liebesgeschichte an, die aber hoffentlich ein Happy End hat, das mich dann wieder glücklich macht.

Arkadien brennt

Menschen, die sich in Raubtiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro … Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht …

Arkadien brennt erscheint im September 2010 bei Carlsen.

Nachdem mich Arkadien erwacht absolut überzeugt und in seinen Bann gezogen hat, kann ich den zweiten Band kaum noch erwarten. Immerhin will ich endlich wissen, was es mit den Unterwasserskulpturen auf sich hat und wie und warum Rosa und Alessandro zusammen gehören.

Smaragdgrün

Leider gibt es noch keine offizielle Inhaltsangabe zu diesem Buch. Aber jeder, der die ersten beiden Bände verschlungen hat, wird wissen, was ihn erwartet, immerhin sind ja genug Fragen offen geblieben. Was wird aus Gwendolyn und Gideon? Hat er sie nur benutzt oder liebt er sie wirklich? Was hat es mit dem Chronographen auf sich? Wird Gwendolyn die Wahrheit über Lucy und Paul und ihre wahre Beziehung zu ihnen herausfinden?

Smaragdgrün erscheint im September 2010 bei Arena.

Auf all diese Fragen will ich natürlich eine Antwort haben!

Nach dem Sommer

Jedes Jahr im Winter beobachtet Grace die Wölfe in den Wäldern hinter ihrem Haus. Jedes Jahr wartet sie darauf, dass er zurückkommt: ihr Wolf. Der Wolf mit den goldenen Augen.

Sam lebt zwei Leben: Als Wolf sucht er die Nähe des Mädchens, das er liebt. Als Mensch wagt er nicht, Grace anzusprechen, Sommer für Sommer … bis jetzt.

Endlich sind Grace und Sam zusammen. Wie zerbrechlich ihr Glück ist, zeigt sich, als Sam immer verzweifelter darum kämpfen muss, ein Mensch zu bleiben. Doch Grace weiß, dass sie ihn nicht aufgeben wird, selbst wenn das bedeutet, die Narben der Vergangenheit wieder aufzureißen.

Nach dem Sommer erscheint im September 2010 bei script5.

Dieses Buch wurde mir von vielen Leuten empfohlen, die geradezu davon schwärmen und es mit Twilight vergleichen. Davon muss ich mich selbstverständlich selbst überzeugen.

Schattenstunde

Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu, die irgendetwas von mir wollen. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …

Schattenstunde erscheint im Oktober 2010 bei Pan.

Hört sich gut an. Ich mag Geschichten mit Leuten, die Geister sehen können, wie auch The Mediator von Meg Cabot oder die TV-Serie Ghost Whisperer.

Ash

Als Ashs Vater stirbt, zeigt die Stiefmutter ihr wahres Gesicht und beginnt, das Mädchen wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash ihr entkommen kann, schleicht sie sich in die tiefen Wälder – denn dort, so heißt es, suchen die betörend schönen Feenmänner nach Frauen, um sie als ihre Geliebten mit in ihr Reich zu nehmen. Obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash doch besser zu sein als das trostlose Leben, zu dem sie verdammt ist. Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten: Als sein Hofstaat auch in Ashs Dorf kommt, trifft sie einen ganz besonderen Menschen, der ihr Leben auf ungeahnte Weise verändert …

Ash erscheint im November 2010 bei Pan.

Hach, ein Prinz der auf Brautschau geht und eine kleine Cinderella. Klingt doch märchenhaft und nach einer schönen Liebesgeschichte. So was liebe ich doch, immerhin habe ich mindestens fünf Cinderella-Verfilmungen auf DVD, vermutlich sogar noch mehr.

Die zehn oben genannten Bücher werden sich also früher oder später mit Sicherheit alle in meinem Bücherregal befinden. Glücklicherweise erscheinen sie nicht alle in einem Monat, das würde meinen Geldbeutel dann nämlich doch überstrapazieren.tongue

Feb  18

[Tag] Leser sind …

18. Februar 2010 | 23:09 | Mitgemacht

In letzter Zeit bin ich so mit Lernen beschäftigt, dass ich weder zum Lesen noch zum Bloggen noch zu sonst irgendetwas anderem komme.angry Naja, spätestens nächsten Donnerstag ist das vorüber, erst mal. Hier aber schon mal ein Stöckchen, das ich auf Libromanie entdeckt habe. tongue Da es um Bücher geht, musste ich natürlich auch gleich mitmachen.

1. Leser sind Katzenliebhaber.
Eher nicht. Ich bin mehr für Hunde, war ich schon immer. Deswegen habe ich ja auch einen. ^^

2. Leser sind sonnenscheu.
Joa, könnte man so sagen. Ich gehe eigentlich nicht allzu oft in die Sonne, außer im Urlaub.

3. Leser sind Bauchmenschen.
Meistens schon, auch wenn mein Kopf sich oftmals nicht so einfach abschalten lässt.

4. Leser sind romantisch.
Auf jeden Fall!

5. Leser sind solange kinderlieb bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.
Das kann ich so unterschreiben.

6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern.
Stimmt auch, bei mir zumindest: Ohrringe, DVDs, Taschen, etc. (sofern man das als sammeln bezeichnen kann).

7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch.
Kuchen ist immer toll und Klatsch und Tratsch sowieso. XD

8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun.
Naja, Beruf ist ja im Moment relativ, ne? Noch bin ich ja Studentin. Als Anwältin werde ich aber später auch mit Menschen zu tun haben.

9. Leser essen bio.
Eigentlich überhaupt nicht. *lol*

10. Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht.
Ich habe früher viel geschrieben und schreibe ja auch heute noch viel, was man an einigen überlangen Blog-Posts ja nur unschwer erkennen kann. Mittlerweile habe ich aber nur selten Zeit um wirklich etwas zu schreiben.

11. Leser waren als Kind Einzelgänger und Stubenhocker.
Jup. Einzelgänger war ich zwangsläufig schon deswegen, weil ich immer eine der Besten in der Klasse war – Streber werden ja nie besonders gemocht – und ich war auch gern in meinem Zimmer.

12. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele.
Kann ich ebenfalls bestätigen.

13. Leser spielen gerne.
Könnte man auch so sagen. Ich mag sowohl Brettspiele, vor allem Monopoly *.*, als auch PC-Spiele, allerdings von denen nur ein paar wenige auserwählte.

14. Leser sind hilfsbereit und gut.
Hilfsbereit definitiv, manchmal vielleicht sogar zu sehr. Gut hoffentlich auch, solange ich nicht merke, dass mir jemand was Böses will.

15. Leser träumen gerne (auch Tageträume).
In der Tat!

16. Leser fahren kleine Autos.
Im Moment schon, einen blauen Swift.

17. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke.
Eher weniger, war irgendwie immer so unbequem.

18. Leser bevorzugen lieber Bücher als Filme usw. im TV.
Nicht unbedingt. Einem guten Film oder auch einer guten TV-Serie kann ich als Serienjunkie oftmals nur schwer widerstehen.

19. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.
Immer. Aber wieso nur eins? Ich habe manchmal sogar mehrere mit, selsbt wenn ich weiß, dass ich (vermutlich) überhaupt nicht zum Lesen komme.

20. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne.
Na klar doch. Zeitschriften, Blogs, Rezensionen, etc.

21. Leser haben mit den Augen Probleme.
Ich bin leider wirklich ziemlich kurzsichtig, das ist jedoch nachweislich weder auf mein Leseverhalten noch auf meine teilweise stundenlangen Tätigkeiten am Computer zurückzuführen.

22. Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten.
Logisch. Ich könnte vermutlich sogar darin wohnen, wenn man mich ließe.

23. Leser haben mindestens 2 signierte Bücher im Regal stehen.
Mehr sogar. Mehrere von Meg Cabot, Marc Levy, Nicholas Sparks, Stephenie Meyer und eins von Kai Meyer. Ich habe auch mal bei meiner örtlichen Buchhandlung ein (angeblich) signiertes Buch von J. K. Rowling gewonnen, bin mir allerdings nicht sicher, was die Echtheit dieser Signatur betrifft. Alle anderen habe ich selbst unterschreiben lassen.

24. Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt.
Klar, ständig. Ich denke da nur an Edward, Mr. Darcy, Mark Darcy oder Michael Moscovitz. Allerdings hält sich das natürlich in Grenzen. XD

25. Leser haben schon mal Orte in den Bücher bereist.
Ja, London. Allerdings nicht wegen eines Buches. Habe es allerdings trotzdem nicht unterlassen den Bahnhof King’s Cross und das Gleis 9 3/4 aufzusuchen.

26. Leser haben ihre Stammautoren und wechseln nur selten.
Natürlich! Warum sollte ich die auch wechseln? Wenn überhaupt kommen neue hinzu.

27. Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher.
Oh ja. Ich gehe sehr gern zu Lesungen und lasse dort natürlich auch meine Bücher signieren. Allerdings kommen in letzter Zeit immer seltener Autoren, die ich gut finde, nach Berlin.

28. Leser verleihen nur ungern ihre liebgewonnenen Bücher.
Inzwischen verleihe ich sie, ehrlich gesagt, überhaupt nicht mehr, weil ich damit nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Noch nie bekam ich ein Buch in dem Zustand zurück, in dem ich es verliehen hatte und ich bin da sehr pingelig.
Außerdem bin ich keine Bibliothek und habe die Bücher immerhin auch selbst bezahlt. Sollen andere das auch machen, ist gut für die Wirtschaft, die Autoren und die Bestsellerlisten. XD

29. Leser sind Nachtmenschen.
Diese Aussage trifft wohl am aller meisten auf mich zu. Ich bin eine totale Nachteule.

30. Leser würden sich nie von liebgewonnenen Büchern trennen.
Niemals. Außer mir hat das Buch wirklich überhaupt nicht zugesagt oder ich fand es so toll, dass ich mir die Hardcover-Ausgabe gekauft habe. Dann kann ich mich durchaus von dem Taschenbuch trennen bzw. es dann verschenken. Habe ich zB bei Twilight so gemacht.

Feb  05

[Tag] Buchfragen

05. Februar 2010 | 15:32 | Mitgemacht

Habe mal wieder ein Stöckchen auf Bibliomanie entdeckt bei dem ich natürlich sofort mitmachen musste.tongue

1) Was liest Du gerade?
All die ungesagten Worte von Marc Levy. Ein wirklich schönes Buch, das mich schon mehrfach zu Tränen gerührt hat.

2) Welches Buch hat Dich zuletzt stark beeindruckt?
Oje, das ist schwierig. Bis auf eine Ausnahme habe ich in letzter Zeit nur gute Bücher gelesen. Vielleicht Arkadien erwacht, weil es sehr spannend war und mich jede Seite gefesselt hat.

3) Sammelst Du irgendetwas?
Hmm, ich würde es nicht sammeln nennen, sondern eher schon eine Sucht: Bücher, DVDs, Ohrringe. Und vielleicht noch Taschen. XD

4) Schreibst Du Widmungen in Bücher?
Nein. Ich finde es fast schon furchtbar, wenn jemand etwas in Bücher hinein kritzelt. Obwohl so eine persönliche Widmung von jemand anderem auch sehr schön sein kann. Dafür besitze ich viele signierte Bücher.

5) Schreibst Du Deinen Namen in Deine Bücher?
Früher habe ich das mal getan, jetzt nicht mehr.

6) Welches Buch hast Du doppelt?
Kommt ganz darauf an, was man unter „doppelt“ versteht. Auf Deutsch habe ich keine Bücher doppelt. Allerdings habe ich mehrere Bücher sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch, darunter Twilight, Breaking Dawn und viele von Meg Cabot.

7) Von wem würdest Du Dir gern was vorlesen lassen?
Ich lese eigentlich lieber selbst, da ich mich beim Zuhören nicht besonders gut konzentrieren kann. Dann schweifen meine Gedanken ab und ich bekomme nichts mehr mit.

8) Sitzt Du im Kino lieber am Gang oder in der Mitte?
In der Mitte natürlich!

9) Welche ist Deine liebste Romanfigur?
Mia Thermopolis! Und bei den Männern auf jeden Fall Edward Cullen – und vielleicht noch Mr. Darcy.

10) Nach welchem System ordnest Du Deine Bücher daheim?
Das ist verschieden. In einem Fach stehen nur die Bücher meiner Lieblingsautorin, in einem besonders große, in einem die bereits gelesenen und in den anderen nach Größe.

11) Lesen: Vor dem Ins-Bett-Gehen oder nach dem Aufstehen?
Ähm, direkt vor dem ins Bett gehen lese ich eigentlich fast nie, also eher nach dem Aufstehen. Allerdings dann erst lange nach dem Aufstehen, bin nämlich ein Morgenmuffel.

12) Welches Buch würdest Du Deinem größten Feind schenken?
Keines. Der hätte keines verdient und wäre vermutlich sogar eine Person, die nur alle fünf Jahre mal ein Buch zur Hand nimmt.

13) Hardcover oder Paperback?
Hardcover! Ich liebe Hardcover! Die sind viel schöner und stabiler, da ist mir das Gewicht dann auch egal. Taschenbücher bekommen immer so leicht Knicke im Buchrücken, was ich furchtbar finde, sodass ich die immer so vorsichtig lesen muss, damit das nicht passiert.

14) Zeitung aus Papier oder im Netz?
Ehrlich gesagt lese ich kaum Zeitung, höchstens mal eine Zeitschrift. Die dann aus Papier.

15) Von welchem Buch bist Du zum ersten Mal so richtig gefesselt worden?
Puh, das weiß ich gar nicht mehr so genau. Aber die Buchreihe, die mich am meisten gefesselt hat, war dann wohl die Twilight-Saga. Ich konnte keinen Teil auch nur für zwei Sekunden aus der Hand legen.

16) Deine liebste Literaturverfilmung?
Da gibt es viele: Bridget Jones (1+2), Stolz und Vorurteil (aber die mit Keira Knightley!), Solange du da bist, Plötzlich Prinzessin, Nur mit dir, Harry Potter (bis auf Teil 6) und hoffentlich irgendwann mal Breaking Dawn.

17) Tägliche oder wöchentliche Pflichtlektüre?
MyFanbase, Twitter und zahlreiche Blogs.

18) Bevorzugte Urlaubslektüre?
Ich lese im Urlaub die gleichen Bücher wie sonst auch. Und wenn ich verreise nehme ich zwar meistens ein Buch mit, komme dann aber nie zum Lesen.

19) Liebstes Kinderbuch?
Rosalinde und das Seeschwein und die Sabine-Bücher mit dem niedlichen Hund habe ich als Kind sehr geliebt. Momentan sind die in irgendeiner Kiste auf dem Dachboden, werden aber definitiv mitgenommen, wenn ich mal ausziehe.

20) Welches Buch sollte jeder Mensch gelesen haben?
Grundsätzlich sollte jeder das lesen, was ihm gefällt. Sonst verdirbt es einem nur die Lust am Lesen. Aber wenn ich eines nennen sollte, dann vielleicht Stolz und Vorurteil und Romeo und Julia – ja, ich weiß, letzteres ist ein Drama und kein Roman – weil etwa 99% aller Liebesgeschichte auf einem der beiden basieren.

Jan  04

[Rezension] Arkadien erwacht

04. Januar 2010 | 12:25 | Gelesen

Titel: Arkadien erwacht
Autor: Kai Meyer
Originaltitel: Arkadien erwacht
Erstveröffentlichung: 2009
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Arkadien erwacht ist der spannende Auftakt zur neuesten Serie des deutschen Autors Kai Meyer.

Geschickt verbindet er die Mythen des Mittelmeerraums mit der sizilianischen Mafia und erzählt so eine einzigartige Geschichte voll Spannung, Nervenkitzel und auch ein bisschen Romantik.

Im September 2010 soll der zweite Band erscheinen, im Jahr darauf der dritte.

(Mehr…)

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.