Beiträge mit dem Schlagwort 'Ferdinand von Schirach'

Apr  22

[Wochenrückblick] 16. Kalenderwoche 2019

22. April 2019 | 16:05 | Rekapituliert


Für immer Alaska habe ich am Montag noch beendet und das Buch war wirklich toll, vor allem das Ende, mehr dazu dann in der Rezension. | Als nächstes habe ich mir endlich Someone New geschnappt und es am Wochenende auch gleich beendet. Ich fand das Buch großartig, trotz kleinerer Kritikpunkte. Die Rezension dazu dürfte allerdings etwas länger ausfallen.


Am Samstag erreichten mich zwei Neuzugänge: Zum einen der fünfte Band der Paper Girls Reihe, den ich sicher bald lesen werde, und zum anderen ein Päckchen von Hugendubel. Auf Instagram haben sie ein Gewinnspiel zu Der Fall Collini veranstaltet und ich habe gewonnen! Das Buch hatte ich zwar schon, aber mitgemacht hatte ich vor allem wegen der ebenfalls enthaltenen Freikarten. Ich kann es nämlich kaum noch erwarten mir im Kino die Verfilmung des Romans mit Elyas M’Barek anzusehen.


Netflix hat die Rechte an One Hundred Years of Solitude (dt. Titel: Hundert Jahre Einsamkeit) von Gabriel García Márquez erworben und plant eine Serie daraus zu machen, die in Kolumbien, dem Heimatland des Autors, gedreht werden soll.


Patrick Rothfuss hat seinen Fans in einem Interview ein kleines Update zu The Doors of Stone, dem dritten Teil seiner Königsmörder-Chronik, gegeben. Ein konkretes Datum nennt er zwar noch nicht, doch immerhin gehe es inzwischen voran.

Apr  15

[Wochenrückblick] 15. Kalenderwoche 2019

15. April 2019 | 19:19 | Rekapituliert


Unter der Woche hatte ich keine große Lust zu lesen. Ich habe zwar ein Buch angefangen, war dafür aber eigentlich nicht in der richtigen Stimmung und habe daher auch nicht mehr als die ersten Kapitel gelesen. Als mich am Freitag dann Der Bücherdrache erreichte, habe ich daher stattdessen sofort hierzu gegriffen und es am nächsten Tag gleich beendet – so lang ist das Buch ja auch nicht. | Als nächstes habe ich mit Für immer Alaska begonnen, weil mir einfiel, dass ich diesen Monat noch kein Buch für meine Carlsen Challenge gelesen habe und mich sputen muss, wenn ich noch rechtzeitig an der Monatsaufgabe teilnehme möchte.


Was für wunderbare Neuzugänge! Der Bücherdrache erreichte mich, wie gesagt, am Freitag und wurde sofort von mir verschlungen. | Am nächsten Tag brachte mir der Postbote noch Mirage, auf das ich schon sehr gespannt bin. | Außerdem gab es noch ein paar digitale Neuzugänge. Weil die eBooks zurzeit im Angebot sind, befinden sich nun Mein Sommer auf dem Mond und Wild Hearts auf meinem eReader – letzteres steht ziemlich weit oben auf meiner Leseliste und wird daher hoffentlich bald gelesen. | Zu guter Letzt kam auch noch Dry hinzu, das sich ebenfalls ziemlich gut anhört.


Am kommenden Donnerstag startet Der Fall Collini, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ferdinand von Schirach mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle, in den deutschen Kinos.


Wild Hearts – Kein Blick zurück von T. M. Frazier ist als eBook aktuell für 4,99 Euro erhältlich.

Es ist tatsächlich wahr: Im August dieses Jahres erscheint eine Fortsetzung zu Erebos von Ursula Poznanski!

Das Cover zu Children of Virtue and Vengeance, der Fortsetzung zu Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi, wurde in der vergangenen Woche enthüllt.

Brandon Sanderson kommt im Mai für einige Lesungen nach Deutschland, unter anderem auch nach Berlin.

Jan  15

[Top Ten Tuesday] New-to-Me Authors I Read In 2018

15. Januar 2019 | 23:18 | Mitgemacht

Da mir das Thema so gut gefällt, nehme ich heute erneut am aktuellen Top Ten Tuesday teil, auch wenn ich im vergangenen Jahr überwiegend Bücher von mir bereits bekannten Autoren gelesen habe und somit insgesamt maximal auf fünfzehn neue Autoren komme, sodass die Auswahl recht begrenzt ist. Zumindest ein paar davon verdienen es jedoch einfach in diesem Beitrag genannt zu werden – und die Bücher der anderen fand ich zumindest gut genug, um das Lesen weiterer Titel ernsthaft in Betracht zu ziehen. Außerdem ist die Reihenfolge ausnahmsweise einmal nicht rein willkürlich.

1. Adrienne Young
Von Das Herz der Kämpferin habe ich schon mehrfach geschwärmt – vielleicht ist das Buch sogar mein Jahreshighlight – daher dürfte die Nennung dieser Autorin keine große Überraschung sein. Nicht nur die Geschichte, sondern auch ihr Schreibstil hat mich von Anfang an begeistert. Ihren zweiten Roman kann ich deshalb kaum noch erwarten.

2. Renée Ahdieh
Diese Autorin konnte mich ebenfalls vor allem mit ihrem Schreibstil überzeugen und nach Das Herz aus Eis und Liebe werde ich garantiert weitere Bücher der Autorin lesen. Glücklicherweise befinden sich bereits zwei davon in meinem Regal.

3. Ferdinand von Schirach
Filme und Serien über Anwälte, Richter, Gerichtsverfahren o.Ä. konnten mich schon immer begeistern, Bücher darüber habe ich bislang jedoch kaum gelesen. Das dürfte sich nun ändern, denn mit Terror konnte der Autor mich total in seinen Bann ziehen und ein weiteres Werk wartet bereits im Regal auf mich. Falls mich der Roman von Ferdinand von Schirach dann genauso begeistern kann wie sein berühmtes Theaterstück, werde ich bald Nachschub benötigen.

4. George Orwell
Obwohl ich es mir immer wieder vornehme, lese ich viel zu selten Klassiker, dabei gefallen mir diese, zumindest seit ich sie selbst auswählen kann, meist sehr gut. Nach Charles Dickens habe ich nun also auch George Orwell für mich entdeckt und freue mich bereits auf !984.

5. Claudya Schmidt
Ab und zu greife ich ausgesprochen gern zu Graphic Novels, kenne allerdings trotzdem noch nicht allzu viele Autoren aus diesem Bereich. Dafür ist vieles Neuland für mich, was auch seinen Reiz hat. Bei der Auswahl meiner Graphic Novels lege ich persönlich sehr viel wert auf die Optik, das heißt die Illustrationen sind mir in etwa genauso wichtig wie die Geschichte. Wenn mir der Zeichenstil von Anfang an nicht zusagt, schaue ich mir einen Titel in der Regel gar nicht näher an, wenn ich nicht anderweitig darauf aufmerksam werde, beispielsweise durch eine Empfehlung. Wenn mich die Zeichnungen hingegen total ansprechen, sind das Genre und die Geschichte mitunter zweitrangig. Natürlich nicht für die anschließende Bewertung, aber für die Kaufentscheidung – ich lasse mich dann einfach gern überraschen. So war es mehr oder weniger auf bei Myre von Claudya Schmidt. Die atemberaubenden Illustrationen haben mir vom ersten Moment an so gut gefallen, dass ich den Graphic Novel unbedingt lesen musste. Und es wird definitiv nicht mein letzter von ihr gewesen sein.

6. Jan Weiler
Obschon ich Im Reich der Pubertiere etwas schwächer fand als Das Pubertier, konnte der Autor mich mit seinen Alltagsgeschichten über seine pubertierenden Kinder so gut unterhalten, dass ich nicht nur die weiteren Kolumnen, sondern vielleicht früher oder später auch einen Roman des Autors lesen werde.

7. Gill Lewis
Der Klang der Freiheit ist ein weiteres Buch, das mir nicht nur thematisch, sondern auch stilistisch sehr gut gefallen hat. Ich kann mir also durchaus vorstellen noch einmal etwas von der Autorin zu lesen.

8. Stacey Kade
From Scratch – Alles neu mit dir hatte zwar seine Schwächen, konnte mich insgesamt aber dennoch fesseln, weshalb die Fortsetzung, die allerdings andere Charaktere in den Mittelpunkt rückt, bereits auf meinem eReader auf mich wartet.

9. Eoin Colfer
Diesem sympathischen Autor bin ich vor geraumer Zeit schon einmal auf einer Lesung begegnet, doch gelesen hatte ich bis zum vergangenen Jahr noch nichts von ihm. Seine Romane kenne ich weiterhin nicht, mit dem Graphic Novel Illegal – Die Geschichte einer Flucht konnte er aber zumindest meine Neugier auf diese wecken.

10. Ransom Riggs
Die dazugehörige Trilogie dürfte sich vollständig auf meinem eReader befinden, dennoch ist Die Legenden der besonderen Kinder das erste Buch, das ich von Ransom Riggs gelesen habe. Ob seine Romane mich genauso zu fesseln vermögen, lässt sich anhang einer solchen Sammlung kürzerer Geschichten natürlich nur schwer abschätzen, eine Chance würde ich ihnen nun aber auf jeden Fall geben.

Jan  05

[Blogparade] Zum Jahresende 2018 …

05. Januar 2019 | 23:55 | Mitgemacht

Im letzten Jahr habe ich es leider versäumt, doch dieses Mal möchte ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teilnehmen, die weiterhin von Die Liebe zu den Büchern organisiert wird. Ich beantworte die fünf Fragen nun zum achten Mal und es ist mir sogar verhältnismäßig leicht gefallen die entsprechenden Titel auszuwählen. Bei den meisten Fragen ist es mir auch gelungen mich auf jeweils ein Buch zu beschränken, bei der Frage nach den neu entdeckten Autoren kann (und möchte) ich mich jedoch nicht zwischen zwei bestimmten Damen entscheiden.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Da ich in der Regel keine Bücher lese, von denen ich mir wenig verspreche, beziehe ich mich bei dieser Frage, wie gewohnt, vor allem auf den letzten Teil. Besonders positiv überrascht hat mich das Buch Terror von Ferdinand von Schirach. Vielleicht liegt es an meiner juristischen Ausbildung, vielleicht teile ich einfach nur die Ansichten des Autors, was es auch ist, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste immer wieder an das Gelesene denken. Ich werde daher definitiv weitere Bücher des Autors lesen und habe bereits für Nachschub gesorgt.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Bei der Beantwortung dieser Frage musste ich nicht lange überlegen, am meisten enttäuscht hat mich im vergangenen Jahr Selbst wenn du mich belügst von Jessica Alcott. Von diesem Buch hatte ich mir wirklich viel versprochen, weshalb die Enttäuschung dann natürlich umso größer war. Aus meiner Sicht handelte das Buch nicht von einer romantischen Liebesgeschichte, sondern von einer missbräuchlichen Beziehung, die einem Schauer über den Rücken jagt. Darüber hinaus konnte ich oftmals weder das Verhalten noch die Gedanken der Protagonistin nachvollziehen.

Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung im letzten Jahr und warum?

Bei dieser Frage möchte ich zwei Autorinnen nennen, die mich im vergangenen Jahr unheimlich beeindruckt haben. Als erstes habe ich Renée Ahdieh für mich entdeckt. Die Autorin war mir zwar schon länger bekannt, doch Das Mädchen aus Feuer und Sturm war das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Niemals zuvor konnten Worte ein derartiges Kopfkino bei mir auslösen, es war wirklich als spielte sich ein Film in meinem Kopf ab, einfach großartig! Ich weiß nicht, ob es an den Beschreibungen oder an der Atmosphäre lag, aber ich hoffe, dass es der Autorin spätestens mit der Fortsetzung ein weiteres Mal gelingen wird mich so in ihren Bann zu ziehen.

Meine zweite Neuentdeckung ist Adrienne Young, die Autorin von Das Herz der Kämpferin. Sie konnte mich ebenfalls mit ihrem Stil bzw. ihrer Art zu erzählen überzeugen, wobei es insbesondere die einzigartige Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen war, die einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat. Die zarte, authentische Liebesgeschichte entwickelte sich sehr langsam und subtil. Sie brauchte nicht viele Worte und zeigte sich eher in Blicken und kleinen Gesten hier und da. So etwas habe ich bislang selten erlebt, wenn überhaupt. Infolgedessen bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Roman der Autorin.

Welches war mein Lieblings-Cover im letzten Jahr und warum?

Nach einem Blick auf meine Jahresübersicht bei Goodreads fiel meine Wahl bei dieser Frage schließlich auf From Scratch von Stacey Kade. Das Cover hat mich damals auf Anhieb angesprochen und gefällt mir noch immer unheimlich gut. Es ist anders – abwechslungsreich – und hebt sich somit von der teils langweiligen, breiten Masse ab. Ich mag sowohl das Zusammenspiel mit den graphischen Elementen als auch die Typographie sehr gern. Das Cover sticht dadurch ins Auge, auf positive Weise, weshalb ich es sehr schade finde, dass das Buch letztlich nie gedruckt wurde, sondern nur als eBook erschienen ist.

Welches Buch will ich 2019 unbedingt lesen und warum?

Hier war es schon etwas schwieriger eine Wahl zu treffen, weil es einige Bücher gibt, die ich in diesem Jahr gern lesen möchte. Ich hatte bisher leider noch keine Gelegenheit mich mit den Neuerscheinungen der kommenden Monate zu beschäftigen, daher habe ich mich für ein Buch entschieden, das schon vor ein paar Wochen erschienen ist: Revenge von Jennifer L. Armentrout. Seit ich erfahren habe, dass es ein Spin-Off zur Lux Reihe geben wird, freue ich mich darauf wieder in diese Welt einzutauchen und hoffentlich auch Daemon und Katy wiederzusehen, auch wenn sie nicht mehr die Hauptrolle spielen werden. Ich bin also sehr gespannt, was alles seit den letzten Ereignissen in Opposition geschehen ist und wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.

Jan  01

[Top Ten Tuesday] Best Books I Read In 2018

01. Januar 2019 | 23:55 | Mitgemacht

Den ersten Beitrag des neuen Jahres widme ich einem Top Ten Tuesday mit dem passenden Thema: Die zehn besten Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe. Obwohl es insgesamt mehr als zehn Bücher waren, die ich mit 5 Sternen bewertet habe, ist mir die Auswahl im Endeffekt relativ leicht gefallen, zumal ich mich auf ein Buch pro Autor bzw. Autorin beschränken wollte. Lange Rede, kurzer Sinn, das sind die zehn Bücher, die mich 2018 am meisten begeistern konnten:

New Adult zählt nach wie vor zu meinen Lieblingsgenres, daher ist es nicht verwunderlich, dass gleich drei Titel dieses Genres es auf diese Liste geschafft haben. Mit Verliere mich. Nicht hat Laura Kneidl ihre Dilogie um Sage und Luca gekonnt zum Abschluss gebracht. Colleen Hoover hat mich noch nie enttäuscht und Zurück ins Leben geliebt gehört nun definitiv zu meinen Favoriten. Ersteres gilt auch für Bianca Iosivoni. Tate war vom ersten Band an eine meiner liebsten Figuren und in Die letzte erste Nacht stand sie nun endlich im Mittelpunkt.

Der schwarze Thron – Die Königin hat mir genauso gut gefallen wie der Auftakt dieser düsteren Tetralogie. Zum Glück, erscheint der dritte Band schon in wenigen Monaten. Auf den dritten Band der bibliophilen Trilogie von Akram El-Bahay muss ich hingegen ein halbes Jahr länger warten, was nach dem spannenden Ende von Bücherkönig alles andere als leicht ist.

Als Larson das Glück wiederfand ist ein ganz zauberhaftes Bilderbuch, das mich von der ersten Seite an in seinen Band gezogen hat. Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben ist unter den zahlreichen Graphic Novels, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe, auf jeden Fall mein Favorit. Sowohl inhaltlich als auch optisch ist dieser Graphic Novel einfach ein absolutes Highlight. Gelegentlich lese ich außerdem gern Bücher, die nicht in mein übliches Beuteschema passen. Unter diesen befand sich 2018 unter anderem Terror, das mich so begeistert hat, dass ich nun unbedingt mehr von dem Autor lesen möchte.

Darüber hinaus dürfen auch zwei Bücher aus dem Young Adult Genre keinesfalls auf dieser Liste fehlen. Das Mädchen aus Feuer und Sturm hat mir nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich unglaublich gut gefallen, weshalb ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue. Das Herz der Kämpferin ist unter den Romanen vielleicht sogar mein Jahreshighlight, denn die Autorin hat mich vor allem mit ihrer Art zwischenmenschliche Beziehungen darzustellen mehr als positiv überrascht.

Jul  15

[Wochenrückblick] 28. Kalenderwoche 2018

15. Juli 2018 | 21:18 | Rekapituliert


Ich bin immer noch nicht zum (weiter)lesen gekommen, gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass sich das nun endlich ändert.


Diese Woche habe ich einige tolle, digitale Neuzugänge erhalten, auf die ich mich schon sehr freue. Bei The Ivy Years muss ich allerdings noch den ersten Band lesen. Undying hört sich großartig an, Bad Girls konnte mich ebenfalls neugierig machen und Thalamus ist als neues Jugendbuch von Ursula Poznanski ohnehin Pflichtprogramm.

Außerdem erreichte mich gestern endlich eine der Sendungen, auf die ich schon seit längerer Zeit warte. Überraschenderweise fand ich statt einer kleinen Büchersendung ein ganzes Paket vor, in dem sich nicht nur der erste Band der Paper Girls Reihe befand, sondern gleich alle vier. Jetzt kann ich nur hoffen, dass mir die Serie dann auch gut gefällt.


Constantin Film verfilmt Der Fall Collini, den Bestseller von Ferdinand von Schirach, mit Elyas M‘Barek und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, der Kinostart ist für 2019 geplant.


Putnam hat die Rechte an A River of Royal Blood von Amanda Joy erworben, das als feministische Fantasy, inspiriert von Nordafrika, angepriesen wird. Der erste von voraussichtlich zwei Bänden soll im Herbst 2019 erscheinen.

Jul  07

[Rezension] Terror

07. Juli 2018 | 16:00 | Gelesen

Titel: Terror
Autor: Ferdinand von Schirach
Originaltitel: Terror
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Terror enthält ein Theaterstück sowie eine Rede des deutschen Schriftstellers und Strafverteidigers Ferdinand von Schirach, dessen Bücher im In- und Ausland zu Bestsellern wurden und bisher in 40 Ländern erschienen sind. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlichte er im Alter von 45 Jahren und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands.

Das Theaterstück soll seit seiner (Doppel-)Uraufführung im Oktober 2015 in elf Ländern aufgeführt worden sein und laut dem Spiegel zu den erfolgreichsten zeitgenössischen Bühnenstücken zählen. Unter dem Titel Terror – Ihr Urteil wurde es u.a. mit Florian David Fitz in der Rolle des Angeklagten verfilmt, wobei die Zuschauer über den Ausgang abstimmen konnten. Die Ausstrahlung des Films gilt als das bislang größte Live-Experiment im deutschsprachigen Fernsehen.

(Mehr…)

Feb  08

[Lesestatistik] Januar 2018

08. Februar 2018 | 15:22 | Ausgewertet

Mit dem Januar bin ich in diesem Jahr wirklich außerordentlich zufrieden, so viel habe ich schon lange nicht mehr in einem Monat gelesen. Es sind zwar nur halb so viele Bücher wie im Dezember 2017, dafür aber über 200 Seiten mehr.




Gelesene Seiten: 1.926
Seiten pro Tag: Ø 62,1
Bewertung: Ø 4,7

Format: 12x Hardcover, 4x eBook, 4x Taschenbuch
Bereits gelesen: 8


Die Entscheidung fiel mir wieder einmal nicht leicht, vor allem zwischen Terror und Verliere mich. Nicht. war ich hin und her gerissen. Meine Wahl fiel schließlich auf letzteres, weil ich das Buch für meine Verhältnisse unfassbar schnell verschlungen habe und kaum aus der Hand legen konnte.


Noch immer auf der Liste: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone und Nothing Like Us.

Neu auf der Liste: Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman und Save Me.

Bereits gelesen: 1
Schon im Regal: 8
Vorbestellt: 1

Jan  15

[Wochenrückblick] 2. Kalenderwoche 2018

15. Januar 2018 | 22:05 | Rekapituliert


Einander verfallen – Violet & Luke habe ich im Laufe der Woche – vermutlich am Freitag, da bin ich mir aber nicht mehr so sicher – beendet und es hat mir, trotz des übertriebenen Dramas, auf das ich allerdings eingestellt war, überraschend gut gefallen. Vor allem die Thriller-Elemente haben diesen Band der Reihe sehr spannend gemacht. | Genau die sind auch der Grund dafür, dass ich gestern gleich mit der Fortsetzung begonnen habe, obwohl ich eigentlich ein anderes Buch als nächstes lesen wollte. Vorher möchte ich nun aber endlich wissen, wer der (zweite) Mörder ist!


Mein Interesse an Ein plötzlicher Todesfall hielt sich bisher eher in Grenzen, die Rezension einer anderen Bloggerin hat mich vor ein paar Wochen jedoch plötzlich so neugierig gemacht, dass ich das Buch auf meine Wunschliste gesetzt und bei einem Schnäppchen schließlich zugeschlagen habe. | Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hatte, musste die Fortsetzung natürlich auch sofort bei mir einziehen. Die Stadt der träumenden Bücher – Die Katakomben wird also garantiert nicht lange auf dem SuB liegen. | Das Finale der Young Elites Trilogie hatte ich ebenfalls vorbestellt, hier warten die Vorgänger allerdings noch darauf von mir gelesen zu werden. ^^’ | Es dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein, dass ich ein großer Paddington Fan bin und in Liebe Grüße von Paddington kommt der kleine Bär in Form von Briefen zum ersten Mal selbst zu Wort. Auch dieses Buch wird mit Sicherheit sehr bald gelesen. | Zu guter Letzt ist noch Der Fall Collini mit der Post gekommen. Letzte Woche hatte ich ja Terror von Ferdinand von Schirach gelesen und das hatte mir so gut gefallen, dass ich unbedingt weitere Bücher von dem Autor lesen wollte. Meine Wahl fiel auf dieses.


Komixx Entertainment hat die Filmrechte an My Life with the Walter Boys/Ich und die Walter Boys von Ali Novak erworben.


Bianca Iosivoni hat auf Facebook nun offiziell bestätigt, dass es einen richtigen vierten Band zu ihrer Firsts Reihe geben wird. Masons Geschichte wird also nicht nur eine Novelle, sondern ein vollwertiger Roman.

Jan  08

[Wochenrückblick] 1. Kalenderwoche 2018

08. Januar 2018 | 22:30 | Rekapituliert


Terror habe ich letzte Woche an einem Abend verschlungen und war, zu meiner eigenen Überraschung, total begeistert davon. Ich habe mir sogar gleich am nächsten Tag ein weiteres Buch von Ferdinand von Schirach bestellt, das ist aber erst heute verschickt worden. | Am Wochenende habe ich dann Einander verfallen – Violet & Luke angefangen, um diese Reihe endlich einmal fortzusetzen, und bisher gefällt es mir ganz gut.


Terror hatte ich noch vor Weihnachten als gebundene Ausgabe für nur 6 Euro bei Thalia entdeckt, hatte aber an dem Tag keine Zeit in den Laden zu gehen und online gab es das Angebot leider nicht. Zu meinem Glück bin ich aber im neuen Jahr noch in einer der Filialen fündig geworden und habe das Buch, wie gesagt, auch sofort gelesen. | Roar ist, ehrlich gesagt, ein reiner Cover-Kauf. Ich habe die deutsche Ausgabe bereits im Regal, fand das amerikanische Cover aber so viel schöner, dass ich nicht widerstehen konnte, als die gebundene Ausgabe plötzlich auf die Hälfte reduziert war. | Außerdem hatte ich eigentlich erwartet, dass ich heute an dieser Stelle noch Wunder präsentieren könnte, habe beim Kauf aber offenbar nicht richtig aufgepasst und statt des Romans eine an den Roman angelehnte Zitatsammlung erworben. ^^’ Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Nun gut, ich mag Zitate und werde weiter nach dem Roman Ausschau halten. | Neu im Regal sind darüber hinaus noch alle restlichen, bereits erschienenen Bände von Sommer der Glühwürmchen. Die ersten beiden Bände hatte ich Ende des vergangenen Jahres noch gelesen und diese haben mir so gut gefallen, dass ich die Reihe unbedingt weiterlesen wollte.


Fox hat sich die Filmrechte an Turtles All The Way Down/Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green gesichert.


Das Taschenbuch zur deutschen Ausgabe von Never Never von Colleen Hoover und Tarryn Fisher erscheint erst Anfang März, das eBook kann man allerdings bereits jetzt kaufen und zwar zum unschlagbaren Preis von gerade einmal 4,99 Euro.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.