Beiträge mit dem Schlagwort 'Tetralogie'

Sep  20

[Rezension] Royal Crown

20. September 2019 | 21:05 | Gelesen

Titel: Royal Crown
Autorin: Meg Cabot
Deutscher Titel: bisher keine deutsche Übersetzung
Erstveröffentlichung: 2018
Sprache: Englisch

Wissenswertes

Royal Crown ist ein Kinderbuch der us-amerikanischen Bestsellerautorin Meg Cabot, deren Werke es schon mehrfach auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft haben und zahlreich ausgezeichnet wurden.

Bekannt wurde Meg Cabot vor allem durch die 10-teilige Serie The Princess Diaries bzw. Plötzlich Prinzessin, die (teilweise) unter dem gleichen Titel mit Anne Hathaway in der Hauptrolle verfilmt wurde. Mittlerweile hat sie weit über fünfzig Bücher veröffentlicht, sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Früher hat sie noch verschiedene Pseudonyme verwendet, z.B. Patricia Cabot oder Jenny Carroll, inzwischen schreibt sie aber ausschließlich unter ihrem richtigen Namen.

Royal Crown ist zudem der vierte und letzte Band der Reihe, in der erneut eine genovische Prinzessin im Mittelpunkt steht: Mias Halbschwester Olivia. Die Vorgänger tragen die Titel From the Notebooks of a Middle School Princess, Royal Wedding Disaster und Royal Crush.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Royal Day Out, die zwischen dem ersten und dem zweiten Band spielt. Sie ist bisher nur als eBook erhältlich, dafür jedoch kostenlos.

(Mehr…)

Sep  04

[Rezension] Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast

04. September 2019 | 00:58 | Gelesen

Titel: Die Spiegelreisende – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast
Autorin: Christelle Dabos
Originaltitel: La Passe-miroir – Les Disparus du Clairdelune
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzerin: Amelie Thoma

Wissenswertes

Die Spiegelreisende – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast ist die Fortsetzung zum Debütroman der französischen Bestseller-Autorin Christelle Dabos, die nach ihrem Studium nach Belgien auswanderte und dort als Bibliothekarin arbeitete. Sie begann an diesem Projekt zu arbeiten, nachdem sie 2007 an Krebs erkrankte und veröffentlichte zunächst Auszüge aus dem Roman im Internet. 2013 gewann sie damit den Jugendbuchbettbewerb eines französischen Verlags, der das Buch daraufhin noch im gleichen Jahr veröffentlichte.

Die Spiegelreisende – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast ist zudem der zweite Band einer Tetralogie. Der dritte Teil, Das Gedächtnis von Babel, soll bereits im November dieses Jahres auf Deutsch erscheinen. Der Abschluss der Reihe soll dann voraussichtlich im Frühling 2020 folgen.

(Mehr…)

Jul  31

[Rezension] Ich bin dann mal Prinzessin – Wie küsst man …

31. Juli 2019 | 21:23 | Gelesen

Untertitel: Wie küsst man einen Prinzen?
Autorin: Meg Cabot
Originaltitel: Royal Crush
Erstveröffentlichung: 2017
Übersetzerin: Ilse Rothfuss

Wissenswertes

Ich bin dann mal Prinzessin – Wie küsst man einen Prinzen? ist ein Kinderbuch der us-amerikanischen Bestsellerautorin Meg Cabot, deren Werke es schon mehrfach auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft haben und zahlreich ausgezeichnet wurden.

Bekannt wurde Meg Cabot vor allem durch die 10-teilige Serie The Princess Diaries bzw. Plötzlich Prinzessin, die (teilweise) unter dem gleichen Titel mit Anne Hathaway in der Hauptrolle verfilmt wurde. Mittlerweile hat sie weit über fünfzig Bücher veröffentlicht, sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Früher hat sie noch verschiedene Pseudonyme verwendet, z.B. Patricia Cabot oder Jenny Carroll, inzwischen schreibt sie aber ausschließlich unter ihrem richtigen Namen.

Ich bin dann mal Prinzessin – Wie küsst man einen Prinzen? ist zudem der dritte Band der Reihe, in der erneut eine genovische Prinzessin im Mittelpunkt steht: Mias Halbschwester Olivia. Der vierte Teil, Royal Crown, ist im August letzten Jahres in den USA erscheinen.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Royal Day Out, die unter dem Titel Ich bin dann mal Prinzessin – Mit Limousine zum Lunch mittlerweile auch ins Deutsche übersetzt wurde und zwischen dem ersten und dem zweiten Band spielt. Sie ist nur als eBook erhältlich, dafür jedoch kostenlos.

(Mehr…)

Mai  28

[Rezension] Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters

28. Mai 2019 | 23:45 | Gelesen

Titel: Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters
Autorin: Christelle Dabos
Originaltitel: La Passe-miroir – Les fiancés de l’hiver
Erstveröffentlichung: 2013
Übersetzerin: Amelie Thoma

Wissenswertes

Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters ist der Debütroman der französischen Bestseller-Autorin Christelle Dabos, die nach ihrem Studium nach Belgien auswanderte und dort als Bibliothekarin arbeitete. Sie begann an diesem Projekt zu arbeiten, nachdem sie 2007 an Krebs erkrankte und veröffentlichte zunächst Auszüge aus dem Roman im Internet. 2013 gewann sie damit den Jugendbuchbettbewerb eines französischen Verlags, der das Buch daraufhin noch im gleichen Jahr veröffentlichte.

Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters ist zudem der Auftakt zu einer Tetralogie. Der zweite Band, Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast, soll bereits Ende Juli dieses Jahres auf Deutsch erscheinen. Der dritte Teil, Das Gedächtnis von Babel, soll voraussichtlich im Januar 2020 folgen. Am Abschluss der Reihe arbeitet die Autorin zurzeit noch.

(Mehr…)

Feb  13

[Rezension] Im Reich der Pubertiere

13. Februar 2019 | 23:58 | Gelesen

Titel: Im Reich der Pubertiere
Autor: Jan Weiler
Originaltitel: Im Reich der Pubertiere
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Im Reich der Pubertiere ist ein Werk des deutschen Schriftstellers Jan Weiler und die Fortsetzung seines erfolgreichsten Buches seit seinem Debut Maria, ihm schmeckt’s nicht. Der Autor, der früher als Werbetexter und Redakteur tätig war, widmet sich heute freiberuflich nur noch dem Schreiben. Neben Romanen verfasst er Kolumnen, Drehbücher, Hörspiele und gelegentlich Reportagen. Außerdem unterrichtet er an der Deutschen Journalistenschule in München.

Im Reich der Pubertiere ist zudem der zweite Band einer Reihe, die bislang insgesamt vier Teile umfasst: Das Pubertier, Im Reich der Pubertiere, Nicks Sammelsurium sowie Und ewig schläft das Pubertier.

Darüber hinaus wurde der Vorgänger, Das Pubertier, inzwischen sogar zweifach verfilmt, zum einen als Kinofilm mit Jan-Josef Liefers in der Hauptrolle, zum anderen als Serie für das ZDF.

(Mehr…)

Feb  07

[Rezension] Das Pubertier

07. Februar 2019 | 21:50 | Gelesen

Titel: Das Pubertier
Autor: Jan Weiler
Originaltitel: Das Pubertier
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Das Pubertier ist ein Werk des deutschen Schriftstellers Jan Weiler und sein erfolgreichstes Buch seit seinem Debut Maria, ihm schmeckt’s nicht. Der Autor, der früher als Werbetexter und Redakteur tätig war, widmet sich heute freiberuflich nur noch dem Schreiben. Neben Romanen verfasst er Kolumnen, Drehbücher, Hörspiele und gelegentlich Reportagen. Außerdem unterrichtet er an der Deutschen Journalistenschule in München.

Das Pubertier ist zudem der erste Band einer Reihe, die bislang drei weitere Teile umfasst: Im Reich der Pubertiere, Nicks Sammelsurium sowie Und ewig schläft das Pubertier.

Darüber hinaus wurde Das Pubertier inzwischen sogar zweifach verfilmt, zum einen als Kinofilm mit Jan-Josef Liefers in der Hauptrolle, zum anderen als Serie für das ZDF.

(Mehr…)

Jan  03

[Rezension] Der letzte erste Song

03. Januar 2019 | 22:20 | Gelesen

Titel: Der letzte erste Song
Autorin: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Der letzte erste Song
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Der letzte erste Song ist der neueste New Adult Roman der deutschen Autorin Bianca Iosivoni, die Sozialwissenschaft studierte und mehrere Jahre in einer Online-Redaktion arbeitete, aber schon immer von Geschichten fasziniert war. Als Jugendliche begann sie zu schreiben – und kann nun nicht mehr damit aufhören.

Der letzte erste Song ist zudem der vierte und damit letzte Band einer Tetralogie. Die Vorgänger tragen die Titel Der letzte erste Blick, Der letzte erste Kuss sowie Die letzte erste Nacht.

(Mehr…)

Dez  20

[Rezension] Die letzte erste Nacht

20. Dezember 2018 | 18:25 | Gelesen

Titel: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Die letzte erste Nacht
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Die letzte erste Nacht ist ein New Adult Roman der deutschen Autorin Bianca Iosivoni, die Sozialwissenschaft studierte und mehrere Jahre in einer Online-Redaktion arbeitete, aber schon immer von Geschichten fasziniert war. Als Jugendliche begann sie zu schreiben – und kann nun nicht mehr damit aufhören.

Die letzte erste Nacht ist zudem der dritte Band einer Tetralogie. Der vierte und letzte Band ist im November dieses Jahres erschienen, trägt den Titel Der letzte erste Song und handelt von Grace und Mason.

(Mehr…)

Aug  31

[Rezension] Royal Crush

31. August 2018 | 00:15 | Gelesen

Titel: Royal Crush
Autorin: Meg Cabot
Deutscher Titel: bisher keine deutsche Übersetzung
Erstveröffentlichung: 2017
Sprache: Englisch

Wissenswertes

Royal Crush ist ein Kinderbuch der us-amerikanischen Bestsellerautorin Meg Cabot, deren Werke es schon mehrfach auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft haben und zahlreich ausgezeichnet wurden.

Bekannt wurde Meg Cabot vor allem durch die 10-teilige Serie The Princess Diaries bzw. Plötzlich Prinzessin, die (teilweise) unter dem gleichen Titel mit Anne Hathaway in der Hauptrolle verfilmt wurde. Mittlerweile hat sie weit über fünfzig Bücher veröffentlicht, sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Früher hat sie noch verschiedene Pseudonyme verwendet, z.B. Patricia Cabot oder Jenny Carroll, inzwischen schreibt sie aber ausschließlich unter ihrem richtigen Namen.

Royal Crush ist zudem der dritte Band der Reihe, in der erneut eine genovische Prinzessin im Mittelpunkt steht: Mias Halbschwester Olivia. Der vierte Teil, Royal Crown, ist Anfang dieses Monats in den USA erscheinen.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Royal Day Out, die zwischen dem ersten und dem zweiten Band spielt. Sie ist bisher nur als eBook erhältlich, dafür jedoch kostenlos.

(Mehr…)

Aug  03

[Rezension] Ich bin dann mal Prinzessin – Chaos, Kekse …

03. August 2018 | 01:35 | Gelesen

Untertitel: Chaos, Kekse und königliche Cousinen
Autorin: Meg Cabot
Originaltitel: Royal Wedding Disaster
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzerin: Ilse Rothfuss

Wissenswertes

Ich bin dann mal Prinzessin – Chaos, Kekse und königliche Cousinen ist das neueste Kinderbuch der us-amerikanischen Bestsellerautorin Meg Cabot, deren Werke es schon mehrfach auf die Bestsellerliste der New York Times geschafft haben und zahlreich ausgezeichnet wurden.

Bekannt wurde Meg Cabot vor allem durch die 10-teilige Serie The Princess Diaries bzw. Plötzlich Prinzessin, die (teilweise) unter dem gleichen Titel mit Anne Hathaway in der Hauptrolle verfilmt wurde. Mittlerweile hat sie weit über fünfzig Bücher veröffentlicht, sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene. Früher hat sie noch verschiedene Pseudonyme verwendet, z.B. Patricia Cabot oder Jenny Carroll, inzwischen schreibt sie aber ausschließlich unter ihrem richtigen Namen.

Ich bin dann mal Prinzessin – Chaos, Kekse und königliche Cousinen ist zudem der zweite Band der Reihe, in der erneut eine genovische Prinzessin im Mittelpunkt steht: Mias Halbschwester Olivia. Der dritte Teil, Royal Crush, ist im August letzten Jahres in den USA erscheinen. Der vierte Teil, Royal Crown, soll in diesem Sommer folgen.

Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Royal Day Out, die zwischen dem ersten und dem zweiten Band spielt. Sie ist bisher nur als eBook und auf Englisch erhältlich, dafür jedoch kostenlos.

(Mehr…)

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.