Beiträge mit dem Schlagwort 'Bianca Iosivoni'

Jun  30

[Lesestatistik] Mai 2017

30. Juni 2017 | 23:53 | Ausgewertet

Bevor der Juni endgültig vorüber ist, kommt hier noch schnell meine Statistik für den Mai 2017.


Gelesene Seiten: 908
Seiten pro Tag: Ø 29,3
Bewertung: Ø 4,5

Format: 4x Hardcover, 26x eBook, 15x Taschenbuch
Bereits gelesen: 1


Auch im Mai gibt es einen eindeutigen Sieger: Der letzte erste Blick.


Bis auf einen Titel unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3 und Rat der Neun.

Bereits gelesen: 0
Schon im Regal: 3
Vorbestellt: 2

Mai  25

[Rezension] Der letzte erste Blick

25. Mai 2017 | 18:20 | Gelesen

Titel: Der letzte erste Blick
Autorin: Bianca Iosivoni
Originaltitel: Der letzte erste Blick
Erstveröffentlichung: 2017
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Der letzte erste Blick ist der neueste Roman der deutschen Autorin Bianca Iosivoni, die Sozialwissenschaft studierte und mehrere Jahre in einer Online-Redaktion arbeitete, aber schon immer von Geschichten fasziniert war. Als Jugendliche begann sie zu schreiben – und kann nun nicht mehr damit aufhören.

Der letzte erste Blick ist zudem der Auftakt zu einer Tetralogie. Der zweite Band wird den Titel Der letzte erste Kuss tragen und bereits im Oktober dieses Jahres erscheinen. Er handelt dann allerdings nicht mehr von Dylan und Emery; an ihrer Stelle werden Luke und Elle darin im Mittelpunkt stehen.

(Mehr…)

Mai  07

[Wochenrückblick] 18. Kalenderwoche 2017

07. Mai 2017 | 23:50 | Rekapituliert


Der letzte erste Blick habe ich im Laufe der Woche beendet und es war wirklich großartig! Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und freue mich schon jetzt total auf die Fortsetzung. | Auf der Rückfahrt von Hamburg nach Berlin, wo ich mich am Samstag mit einer sehr lieben Freundin getroffen habe, habe ich dann Trust Again von Mona Kasten begonnen. Eigentlich lese ich ja nicht so gern zweimal das gleiche Genre direkt hintereinander, aber da ich das Buch längst gelesen haben wollte und demnächst an einer Leserunde zu Feel Again teilnehme, wollte ich es nicht mehr länger aufschieben. Ich bin allerdings noch nicht sehr weit gekommen.


Hundert Stunden Nacht hörte sich ganz interessant an und durfte daher auf dem eReader Platz nehmen. | Erste Liebe, zweite Chance hatte ich schon vor Monaten vorbestellt, immerhin handelt es sich um das neueste Buch meiner Lieblingsautorin, und nun konnte ich es endlich herunterladen. | Bei Der letzte Film des Abraham Tenenbaum hat mich der Klappentext neugierig gemacht und bisher konnte Christoph Marzi mich meistens gut unterhalten. | Niemand wird sie finden klingt nach einem wirklich spannenden Thriller, dem ich einfach eine Chance geben muss.

Die Kritiken zu Auf immer gejagt sind ziemlich durchwachsen, daher möchte ich mir gern selbst eine Meinung darüber bilden. | Every little thing ist die Fortsetzung zu einem Auftakt, der noch auf dem SuB verweilt. ^^’ | Marthas Widerstand hörte sich so gut an, dass ich nicht länger widerstehen konnte. | Die flammende Welt ist der dritte Band einer Reihe, deren Vorgänger ebenfalls noch ungelesen auf dem eReader auf mich warten.


Sony hat einen ersten Trailer zu The Dark Tower, der kommenden Verfilmung der gleichnamigen Bestseller-Reihe von Stephen King mit Idris Elba und Matthew McConaughey, veröffentlicht.


Thomas Thiemeyer hat das Cover zu Die Quelle des Lebens, dem dritten Band seiner Evolution Serie, enthüllt.

Der zweite Band der neuen New Adult Serie von Bianca Iosivoni wird den Titel Der letzte erste Kuss tragen und Ende Oktober dieses Jahres erscheinen. Der dritte Teil trägt den Arbeitstitel „TNT“. (Ich hoffe ja immer noch darauf, dass es sich dabei um die Geschichte von Tate handelt.)

Laura Kneidl hat die Cover zu ihren zwei kommenden New Adult Büchern enthüllt: Berühre mich. Nicht. und Verliere mich. Nicht..

Mai  04

[Cover Revelation] Der letzte erste Kuss

04. Mai 2017 | 23:58 | Beäugt

Heute hat Bianca Iosivoni das erste Mal das Cover zu Der letzte erste Kuss, dem kommenden zweiten Band ihrer aktuellen New Adult Reihe, präsentiert. Dieser wird, im Gegensatz zum ersten, allerdings nicht mehr von Dylan und Emery handeln, sondern zwei andere, ebenso liebenswerte Charaktere aus ihrem Freundeskreis in den Mittelpunkt stellen: Luke und Elle.

Und weil ich nicht nur von dem Cover, sondern auch vom Aufakt der Firsts Serie, den ich zurzeit lese, total begeistert bin, wollte ich dem Buch bzw. dem Cover gern einen eigenen Beitrag widmen. Einzelne Gesichter auf dem Cover mag ich leider überhaupt nicht, solche Pärchen-Motive finde ich dagegen ganz zauberhaft, insbesondere für das New Adult Genre. Außerdem liebe ich die schlichte Eleganz des Covers und die Kombination aus schwarz/weißem Bild und farbigem Akzent hinter dem wirklich schönen Titel. Beides, also Titel und Cover, passt darüber hinaus wunderbar zum ersten Teil, sodass man auch gleich erkennt, dass es sich um eine Reihe handelt. Jetzt muss nur noch der Inhalt mithalten können; daran habe ich nach nunmehr zwei großartigen Liebesgeschichten der Autorin jedoch kaum noch Zweifel.

Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wieviel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen …

Apr  30

[Wochenrückblick] 17. Kalenderwoche 2017

30. April 2017 | 23:55 | Rekapituliert


Wie bereits angekündigt ist Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni meine nächste Lektüre geworden. Ich habe inzwischen auch schon weit über die Hälfte gelesen und bin bisher wirklich begeistert von der Geschichte und insbesondere den Charakteren. Leider habe ich es heute nicht geschafft das Buch zu beenden, sodass ich es nun mit in den Mai nehmen muss. Es wird aber definitiv in den nächsten Tagen zu Ende gelesen.


Obwohl die ersten beiden Bände noch ungelesen im Regal auf mich warten, musste ich mir den dritten Band von Das Juwel sofort nach Erscheinen kaufen. Nun, da ich die Reihe vollständig habe, werde ich sie hoffentlich bald lesen. Bisher habe ich auch nur Gutes darüber gehört.| Ich bin ein großer Fan von Bildbänden und als ich diese beiden im Weltbild-Katalog entdeckte, konnte ich nicht widerstehen, denn der Preis war mit gerade einmal 10 Euro pro Band einfach unschlagbar günstig. Ähnliche Bildbände kosten sonst nämlich deutlich mehr. Mit dem Service von Weltbild bin ich dieses Mal zwar überaus unzufrieden, aus mehreren Gründen, die Bildbände selbst sind aber sehr schön. Daran werde ich also meine Freude haben.


ARD strahlt alle drei Folgen der vierten Staffel der beliebten BBC Serie Sherlock mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in den Hauptrollen im Juni dieses Jahres aus. Los geht es mit Die sechs Thatchers am Pfingstsonntag und Der lügende Detektiv am Pfingstmontag. Das letzte Problem folgt dann am Sonntag darauf.


Die neue New Adult Serie von Bianca Iosivoni soll laut Lübbe insgesamt vier Bände umfassen. Der zweite Teil soll bereits im November dieses Jahres erscheinen und von Luke und Elle handeln. Darin wird es sogar ein kurzes Wiedersehen mit Callie und Keith aus Was auch immer geschieht geben. Tate könnte im dritten oder vierten Band eine Hauptrolle bekommen.

Tahereh Mafi hat angekündigt, dass im März 2018 ein weiterer Band zu ihrer Shatter Me Reihe mit dem Titel Restore Me in den USA erscheinen soll. Insgesamt soll es später aber sogar drei weitere neue Fortsetzungen geben.

Apr  23

[Wochenrückblick] 16. Kalenderwoche 2017

23. April 2017 | 23:32 | Rekapituliert


Am Montag habe ich Der schwarze Thron beendet und insgesamt hat es mir sehr gut gefallen. Das Ende hatte es jedenfalls in sich, weshalb ich den zweiten Band nun kaum noch erwarten kann. | Vor wenigen Tagen habe ich mich dann Sieben Minuten nach Mitternacht gewidmet, weil ich nach dem erneuten Schauen des Films richtig Lust darauf hatte das Buch endlich zu lesen. Und was soll ich sagen? Heute morgen habe ich es schon wieder beendet, doch es hat ja auch nur etwas über 200 Seiten. Das hat allerdings nicht verhindert, dass ich am Ende in Tränen ausbreche, obwohl ich genau wusste, was mich erwartet.


Im Laufe der Woche hat mich das Manuskript zu Der letzte erste Blick von Bianca Iosivoni erreicht, weshalb das nun auch meine nächste Lektüre wird. Hoffentlich kann mich dieses Buch dann genauso begeistern wie Was auch immer geschieht letztes Jahr.


Inzwischen gibt es einen ersten deutschen Trailer zur kommenden Verfilmung von Fallen bzw. Engelsnacht von Lauren Kate, die am 13. Juli dieses Jahres in die deutschen Kinos kommt.


Vor wenigen Tagen hat Laura Kneidl das Cover zu ihrem nächsten Roman, Herz aus Schatten, enthüllt, der im Februar 2018 bei Carlsen erscheint.

Apr  20

[Neuheiten] Frühjahr 2017 – Lübbe

20. April 2017 | 23:35 | Erwartet

Akram El-Bahay: Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt

Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen …

Erscheinungstermin: August 2017

Abgesehen von dem großartigen Cover, hat es dieses Buch vor allem deshalb auf meine Wunschliste geschafft, weil Anne Rudolph (Lektorin bei Lübbe) auf der letzten LoveLetter Convention so davon geschwärmt hat, dass ich mich noch heute daran erinnere und beim Durchblättern der Vorschau sofort wusste, dass es sich um dieses Buch handeln muss, obwohl damals noch gar kein Titel feststand. Das muss doch etwas bedeuten.

Mary E. Pearson: Der Kuss der Lüge

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen …

Erscheinungstermin: Februar 2017

Dieses Buch stand bereits im Original auf meiner Wunschliste, weshalb ich mich sehr darüber gefreut habe, dass der Verlag auch das Originalcover übernommen hat. Die Geschichte klingt unheimlich spannend und bisher konnte Mary E. Pearson mich mit ihren Büchern immer überzeugen.

Mary E. Pearson: Das Herz des Verräters

Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen …

Erscheinungstermin: Mai 2017

Wenn mir der Auftakt zu dieser Tetralogie gefällt, muss ich wenigstens nicht lange auf die hoffentlich ebenso guten Fortsetzungen warten.

Renée Ahdieh: Rache und Rosenblüte

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Erscheinungstermin: März 2017

Der erste Band dieser Dilogie wartet leider, leider, leider noch ungelesen im Regal auf mich. Das wird sich aber hoffentlich bald ändern.

Kate Ling: Wir zwei in fremden Galaxien

Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekanntgegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich verliebt. Mit dem spanischstämmigen Domingo, kurz Dom, erlebt sie echte Gefühle, das Herzklopfen der ersten Liebe. Doch beide wissen, dass sie damit gegen alle Regeln verstoßen und nur heimlich zusammen sein können. Als sich für das junge Paar eine Möglichkeit ergibt, das Raumschiff zu verlassen, muss Seren sich entscheiden. Will sie die sicheren Räume der Ventura verlassen, ohne zu wissen, ob sie außerhalb überleben können? Aber was ist die Alternative?

Erscheinungstermin: Februar 2017

Ich muss gestehen, dass dieses Buch vor allem wegen des hübschen Covers meine Aufmerksamkeit erregen konnte. Die Geschichte hört sich aber auch gar nicht mal so schlecht an und ist zumindest einen Versuch wert.

Kerry Drewery: Marthas Widerstand

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in eine kleinere Zelle verlegt wird. Die siebte und letzte Zelle ist klaustrophobisch klein, und genauso klein sind Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will.

Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert. Um dem Volk zu zeigen, dass es nicht in einer perfekten Demokratie lebt, sondern von den Machthabern perfide manipuliert wird? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem viel mehr als ein einzelnes Menschenleben auf dem Spiel steht …

Erscheinungstermin: März 2017

Das Cover gefällt mir zwar auch sehr gut, hier hat mich aber vor allem der Klappentext angesprochen. Solche Geschichten finde ich immer ausgesprochen interessant, warum kann ich allerdings gar nicht so genau sagen.

Bianca Iosivoni: Der letzte erste Blick

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen …

Erscheinungstermin: April 2017

Was auch immer geschieht war eines meiner Jahreshighlights des vergangenen Jahres, sodass ich es danach kaum noch erwarten konnte einen weiteren New Adult Roman der Autorin zu lesen. Dass dieses Buch aus wechselnden Perspektiven geschrieben ist, hat meine Vorfreude dann sogar noch einmal gesteigert. Und was soll ich sagen? Es liegt seit gestern nun sogar schon bereit und wird hoffentlich in den kommenden Tagen gleich begonnen.

Mona Kasten: Feel Again

Er sollte nur ein Projekt sein. Doch ihr Herz hat andere Pläne.

Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr …

Erscheinungstermin: Mai 2017

Während mir Begin Again sehr gut gefallen hat, wartet Trust Again leider noch darauf von mir gelesen zu werden. Das wird aber bald nachgeholt und dann wird es sicher nicht allzu lange dauern bis auch Feel Again den Weg in mein Regal findet.

J. Lynn: Tempting Love – Homerun ins Glück

Baseball-Star Chad Gamble liebt Spielchen – auf und jenseits des Spielfelds. Doch als intime Fotos von Chad und einer hübschen Frau in der Presse auftauchen, setzt sein Manager ihm ein Ultimatum: Chad muss Bridget als seine Freundin ausgeben oder sein millionenschwerer Vertrag mit seinem Verein platzt ein für alle mal …

Erscheinungstermin: Mai 2017

Die Cover dieser Reihe finde ich nach wie vor ganz schrecklich und alles andere als ansehnlich, doch da sich hinter diesem Pseudonym bekanntermaßen Jennifer L. Armentrout verbirgt, wird mich das nicht daran hindern sie zu lesen.

Kylie Scott: Dirty, Sexy, Love

Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird …

Joe Collins wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines kleinen Bruders löschen, als er auf dem Profil von Alex Parks landet. Sie ist lustig, wunderschön, faszinierend – so ziemlich alles, was der attraktive Barkeeper in einer Frau sucht. Schnell entsteht zwischen den beiden eine intensive E-Mail-Freundschaft, die viel tiefer geht, als Joe je hätte ahnen können. Doch während sie online ihre dunkelsten Geheimnisse miteinander teilen, weiß Alex noch immer nicht, wer er wirklich ist …

Erscheinungstermin: Mai 2017

Auch hier wartet der erste Band noch darauf von mir gelesen zu werden. Bisher habe ich jedoch nur Gutes über dieses Buch gehört und bin somit sehr gespannt darauf.

Brittainy C. Cherry: Wie das Feuer zwischen uns

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich. Alyssa ist alles für ihn, seine Liebe, sein höchstes Gut – bis ein Moment der Unachtsamkeit ihr Glück für immer zerstört, und Logan sich abwendet, als Alyssa ihn am dringendsten braucht …

Erscheinungstermin: Juli 2017

Verliebt in Mr. Daniels hatte mich zwar nicht umgehauen, konnte mich aber insgesamt gut unterhalten, weshalb ich der Autorin auf jeden Fall noch eine weitere Chance geben werde. Wenn mich nicht alles täuscht, befindet sich Wie die Luft zum Atmen auch schon auf meinem eReader und falls es mir gefällt, ist die Fortsetzung immerhin schon in Sicht.

Apr  16

[Wochenrückblick] 15. Kalenderwoche 2017

16. April 2017 | 23:58 | Rekapituliert


Ich lese immer noch Der schwarze Thron, bin inzwischen aber ziemlich weit gekommen. Mir fehlen nur noch etwas mehr als 100 Seiten, sodass ich das Buch hoffentlich in den nächsten Tagen beenden werde.


Seit Alisik wollte ich weitere Graphic Novels lesen und den Anfang macht nun Venedig von Jiro Taniguchi. Ich muss es zwar erst noch lesen, aber was ich beim ersten Durchblättern gesehen habe, hat mir schon einmal gut gefallen.


Der erste Teil ist gerade erst auf Blu-ray sowie DVD erschienen und schon gibt es erste Casting-News zur Fortsetzung von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Jude Law wird darin den jungen Albus Dumbledore spielen.

Die Chaos Walking Trilogie von Patrick Ness wird gerade unter der Regie von Doug Liman mit Daisy Ridley in einer der Hauptrollen verfilmt.


Der wunderbare New Adult Roman Was auch immer geschieht von Bianca Iosivoni ist als eBook derzeit in allen Shops für nur 3,99 Euro zu haben.

Die ersten Neuheiten der RandomHouse Verlage sind nun auf deren Website gelistet:

Im Juli erscheint mit Die Diamantkrieger-Saga – Tashiras Bestimmung der dritte Band der Reihe von Bettina Belitz.

Im August folgt mit Die 100 – Rebellion der vierte Band der Serie von Kass Morgan, die inzwischen sehr erfolgreich als Serie adaptiert wurde.

Im September dürfen wir uns zum Beispiel auf den vierten Band der neuen Reihe von Julie Kagawa, Talon – Drachenblut, Amani – Verräterin des Throns, den zweiten Band der Reihe von Alwyn Hamilton, sowie Scherben der Dunkelheit, einen neuen Roman von Gesa Schwartz, freuen.

Im Oktober erscheinen mit FAYRA – Das Herz der Phönixtochter ein neues Buch von Nina Blazon und mit Frost wie Schatten der dritte Band der Trilogie von Sara Raasch. Hinzu kommen Herrscherin der tausend Sonnen, die Übersetzung von Empress of a Thousand Skies von Rhoda Belleza, sowie Iskari – Der Sturm naht, die Übersetzung von Iskari – The Last Namsara von Kristen Ciccarelli.

Im ersten Monat des nächsten Jahres geht es mit Fortsetzungen weiter: Jackaby – Die verschwundenen Knochen von William Ritter, Angelfall – Am Ende der Welt von Susan Ee und Das Zeichen des Sturms von Susan Dennard. Bei letzterem handelt es sich um die Fortsetzung zu Truthwitch bzw. Schwestern der Wahrheit, das im Januar unter dem Titel Das Zeichen der Wahrheit noch einmal neu aufgelegt wird.

Im März hört sich Magic Academy – Das erste Jahr von Rachel E. Carter ganz interessant an.

Und im April folgt schließlich ein neuer Roman von Morgan Matson: Ein Sommer auf gut Glück, die Übersetzung von The Unexpected Everything.

Jan  03

[Blogparade] Zum Jahresende 2016 …

03. Januar 2017 | 15:05 | Mitgemacht

Auch dieses Mal nehme ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teil, die in diesem Jahr von Die Liebe zu den Büchern organisiert wird, und stelle mich nun schon zum siebten Mal den fünf Fragen. Zu den meisten Fragen fallen mir wieder einige Bücher ein, doch auch in diesem Jahr habe ich mich dazu gezwungen mich auf jeweils nur einen Titel zu beschränken.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Wie jedes Jahr: Ich lese eigentlich keine Bücher, von denen ich mir wenig verspreche, daher beziehe ich mich vor allem auf den letzten Teil der Frage und weniger auf den ersten. Als ich Flawed begann, hatte ich mit einem guten Buch gerechnet, das mir gefallen würde. Ich hatte jedoch nicht erwartet, das mich das Buch sowie die Fortsetzung dermaßen umhauen würden, wie es dann tatsächlich der Fall war. Diese Dilogie ist einfach absolut genial und ich bin nach wie vor restlos begeistert. Beide Bände zählen zu den Highlights meines Jahres, daher hoffe ich sehr, dass Cecelia Ahern noch weitere Jugendbücher schreiben wird.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Die größte Enttäuschung dieses Jahres war für mich zweifelsfrei der erste Band der Betwenn the Lines Reihe von Tammara Webber. Nach dem großartigen Easy hatte ich mit einem ähnlich guten Buch gerechnet, bekommen habe ich das aber leider nicht. Der Protagonist war unausstehlich mit seiner Arroganz sowie seiner Selbstsucht. Es ist mir immer noch schleierhaft, was man an dem Typ mögen soll. Ich konnte jedenfalls keine einzige liebenswerte Eigenschaft an ihm entdecken. Sehr, sehr schade.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung im letzten Jahr und warum?

Ich habe das Buch und die Autorin schon gefühlte tausendmal gelobt, doch auch an dieser Stelle möchte ich wieder Bianca Iosivoni nennen, die mit Was auch immer geschieht eines meiner Jahreshighlights geschrieben hat. New Adult gehört inzwischen schon lange zu meinen Lieblingsgenres und ich lese einige Bücher daraus, dennoch stach ihr Roman meiner Meinung nach aus der Masse heraus – und das überaus positiv. Es kommt selten vor, dass ich mich Monate später noch so gut an die Handlung und die Figuren erinnern kann. Ich freue mich deshalb schon sehr auf ihren nächsten New Adult Roman, der zum Glück schon in diesem Jahr erscheint.

Welches war euer Lieblings-Cover im letzten Jahr und warum?

Diese Frage zu beantworten fällt mir immer besonders schwer, denn es gibt so viele tolle Cover. Entschieden habe ich mich letztendlich für Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht, weil ich die Neugestaltung der ganzen Serie unheimlich gelungen finde und der zweite Band mir optisch am besten gefällt. Obwohl ich kein Pink/Rosa mag, gefällt mir die Farbe sehr gut und Bambi ist ein echter Hingucker. Schon allein wegen des Covers wollte ich das Buch unbedingt im Regal haben (statt nur auf dem eReader). Es ist also definitiv eines meiner Lieblingscover.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

Zu dieser Frage würden mir etliche Bücher einfallen, vor allem natürlich kommende Neuerscheinungen, doch spontan kam mir als erstes ein Buch in den Sinn, das bereits erschienen ist: Zorn & Morgenröte. Dieses Buch wollte ich schon das ganze vergangene Jahr über lesen und habe es auch längst im Regal, ich bin nur leider nicht dazu gekommen es auch tatsächlich zu lesen. Das soll sich in den kommenden Monaten unbedingt ändern, schließlich klingt der Klappentext total interessat. Außerdem habe ich bisher fast nur Gutes darüber gehört und die Fortsetzung lässt ebenfalls nicht mehr lange auf sich warten.

Dez  27

[Top Ten Tuesday] Best Books Of 2016

27. Dezember 2016 | 21:35 | Mitgemacht

Der letzte Top Ten Tuesday ist eindeutig viel zu lange her, beinahe ein ganzes Jahr, um genau zu sein, doch – besser spät als nie – kurz vor Jahresende möchte ich wieder mitmachen und euch die besten Bücher des vergangenen Jahres vorstellen. Meine aktuelle Lektüre – Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – habe ich allerdings noch nicht beendet und kann sie daher leider nicht berücksichtigen. Außerdem habe ich ein bisschen gemogelt und mehrere Teile einer Serie einfach mal zu einem Punkt zusammengefasst, weil ich mich einfach nicht zwischen ihnen entscheiden konnte. ^^’

Aus dem Contemporary Genre haben mir die beiden Liebesromane Love and Confess von Colleen Hoover und Was auch immer geschieht von Bianca Iosivoni, Royal Wedding Disaster von Meg Cabot sowie der Manga Daisy aus Fukushima von Reiko Momochi am besten gefallen. Die Geschichten von Owen und Auburn bzw. Callie und Keith haben mich unheimlich berührt und sind mir sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Daisy aus Fukushima war ebenfalls eine sehr emotionale Geschichte, die zum Nachdenken anregt und die ich daher jedem wirklich nur ans Herz legen kann. Royal Wedding Disaster war dagegen vor allem amüsant und eine richtige Wohlfühllektüre für mich.

Zu meiner eigenen Überraschung habe ich tatsächlich alle drei Bände der Dark Elements Trilogie in diesem Jahr gelesen und alle drei Teile haben mir außerordentlich gut gefallen. Ich mochte die Protagonistin Layla sehr und Roth zählt nun definitiv zu meinen absoluten Lieblingscharakteren. Unbedingt lesen!

Mit diesen vier Büchern habe ich in diesem Jahr drei wundervolle Serien beendet, die mich alle auf ihre Art begeistern konnten. Wobei die Reihe von Victoria Scott mit dem zweiten Band ja eigentlich noch nicht wirklich abgeschlossen ist. Es sieht nur leider nicht danach aus als würde der dritte Teil in absehbarer Zeit erscheinen, wenn überhaupt. Alle drei Autorinnen hatten aber ganz wundervolle Ideen und ich freue mich bei jeder von ihnen schon jetzt auf ihre nächsten Werke.

Das Licht von Aurora hat mir zum Jahresanfang große Freude bereitet und wenn die Serie nicht in den USA abgebrochen worden wäre – mit einem fiesen Cliffhanger am Ende des zweiten Bandes – hätte ich die Fortsetzung längst gelesen. Inzwischen bin ich nicht sicher, ob ich weiterlesen möchte, wenn ich vielleicht nie erfahre, wie die Geschichte endet. Dennoch hat mir der Auftakt außerordentlich gut gefallen. Zum Jahresende war es hingegen Cecelia Ahern, die mich mit ihrem Jugendbuchdebut einfach umgehauen hat. Flawed und Perfect sind großartig! An diese Dilogie werde ich mich sicher noch lange erinnern und ich hoffe sehr, dass die Autorin noch weitere Jugendbücher schreiben wird.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.