Beiträge mit dem Schlagwort 'R. W. Alley'

Mrz  17

[Wochenrückblick] 11. Kalenderwoche 2019

17. März 2019 | 23:38 | Rekapituliert


Wenn ich mir das so ansehe, habe ich in dieser Woche erstaunlich viel gelesen, so kann es gern weitergehen. Zunächst habe ich Revenge – Sternensturm beendet und der Auftakt zum Spin-off hat mir im Ergebnis richtig gut gefallen. Ich freue mich daher schon sehr auf die Fortsetzung. | Am nächsten Tag habe ich mir spontan Paddington macht einen Ausflug geschnappt und der kleine Bär hat mir wie immer ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. | Darauf folgte der interessante Graphic Novel The Moneyman über die beiden Brüder Roy und Walt Disney. | Danach habe ich noch ein Bilderbuch über eine Frau gelesen, die ich schon seit meiner Jugend bewundere: Rosa Parks.

Schließlich lese ich aktuell Junge ohne Namen – eine sehr berührende Geschichte. Aus diesem Grund lasse ich mir auch Zeit damit, lese immer nur ein Kapitel und nehme mir dann Zeit das Gelesene zu verdauen.


Die Vorgänger habe ich zwar noch immer nicht gelesen, da die Autorin mich bisher stets begeistern konnte, durfte Batman – Nightwalker aber trotzdem schon einmal bei mir einziehen. | Im Laufe der Woche habe ich mal wieder bei Jokers vorbei geschaut und mich mit einem Buch für das bestandene Examen belohnt. Die Bliothek hat mich natürlich schon aufgrund des Titels sofort angesprochen und abgesehen von den wundervollen Photographien bin ich auch auf die geschichtliche Entwicklung von Bibliotheken sehr neugierig. | Ein weiteres, optisch schon einmal ganz zauberhaftes Bilderbuch durfte ebenfalls bei mir einziehen: Der kleine Waschbär Waschmichnicht. Ich finde Waschbären unheimlich niedlich und das gilt auch für diese Illustrationen. | Prinzessin Undercover – Enthüllungen habe ich mir als Prämie beim Fischer Leseclub auf LovelyBooks gesichert. Auch hier muss ich den Vorgänger erst noch lesen, aber ich bin mir relativ sicher, dass er mir gefallen wird. | The Moneyman hatte ich vorbestellt, weil es unter anderem von Walt Disney handelt und es mich deshalb sofort angesprochen hat. Zwei Tage später habe ich es deshalb auch schon gelesen.

Durch Instagram bin ich auf diese neue Reihe vom Insel Verlag gestoßen und durch einen glücklichen Zufallen durften gleich fünf der sechs Bände bei mir einziehen, die alle von erstaunlichen Frauen handeln: Rosa Parks, Marie Curie, Amelia Earhart, Anne Frank und Coco Chanel. Ersteres habe ich auch gleich verschlungen, die anderen folgen sicher in den nächsten Tagen und Wochen.

Zu guter Letzt erreichten mich endlich die beiden Fortsetzungen zu Monstress. Der erste Band hat mir außerordentlich gut gefallen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weitergeht.


Noch in diesem Jahr soll die Verfilmung zu All the Bright Places von Jennifer Niven mit Elle Fanning und Justice Smith in den Hauptrollen in die Kinos kommen.

Der Bestseller Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion soll demnächst verfilmt werden und Gerüchten zufolge soll Ryan Reynolds die Hauptrolle spielen.


Cornelia Funke kommt im September dieses Jahres wieder für eine Lesung nach Berlin. Die Tickets dafür kann man online bereits kaufen.

Laura Kneidl hat auf Instagram das Cover zu Someone Else enthüllt. Das Buch wird im Januar 2020 erscheinen und es wird erneut eine limitierte Sonderausgabe geben.

Nach einem Jahr Pause wird diesen Herbst der vierte von Jim Kay illustrierte Band der Harry Potter Reihe von J.K. Rowling erscheinen. Das fabelhafte Cover findet ihr hier.

Mrz  11

[Wochenrückblick] 10. Kalenderwoche 2019

11. März 2019 | 23:48 | Rekapituliert


Vor ein paar Tagen habe ich endlich Revenge begonnen – eigentlich hatte ich fest damit gerechnet das Buch noch im vergangenen Jahr zu lesen – und bin jetzt etwa bei der Hälfte. Die Geschichte konnte mich sofort fesseln, wie ich es von JLA auch nicht anders erwartet habe, aber ich bin momentan noch unschlüssig, was genau ich davon halte. Luc ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln, doch ich bin gespannt, wie es mit ihm und Evie weitergeht.


In der vergangenen Woche erreichten mich ein paar meiner zahlreichen (Vor-)Bestellungen. Paddington macht einen Ausflug ist das neueste Bilderbuch über den kleinen Bären aus Peru und darf in meiner inzwischen recht ansehnlichen Sammlung natürlich nicht fehlen. | Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis ist der dritte Teil der Tetralogie, deren Auftakt mir unheimlich gut gefallen hatte. Den zweiten Band hatte ich damals schon angefangen, aber nicht beendet, weil mir irgendetwas dazwischen gekommen war. Das Weiterlesen habe ich dann leider immer weiter aufgeschoben und nun werde ich den zweiten Teil wohl noch einmal ganz von vorn beginnen, um ihn auch richtig genießen zu können. Weiterlesen will ich die Serie nämlich auf jeden Fall, so viel ist klar.

Außerdem habe ich beim Sortieren der Regale in meinem Studier-/Lern-/Arbeitszimmer auch ein paar Manga-Reihen von A nach B geräumt und bei der Gelegenheit gleich kontrolliert, bei welchen Serien noch Bände fehlen und diese umgehend bestellt. Sommer der Glühwürmchen ist mit dem elften Band abgeschlossen, gelesen habe ich bisher allerdings nur die ersten zwei (oder so). Aber vor allem bei Mangas mag ich es ohnehin lieber, wenn die Reihen bereits vollständig sind und ich nach Herzenslust einen Band nach dem anderen lesen kann. | Bei Atemlose Liebe hatte ich nur den ersten Band im Regal, die Serie ist ja auch noch ganz neu. Gelesen habe ich den Auftakt bislang noch nicht, doch Kanan Minami zählt seit geraumer Zeit zu meinen liebsten Mangaka, daher bin ich in dieser Hinsicht sehr zuversichtlich.


Ich weiß nicht, wie das an mir vorbei gehen konnte – ich kann es allenfalls auf den Examensstress schieben – doch Netflix hat bereits Ende Dezember 2018 offiziell bestätigt, dass sie auch P.S. I still love you, die Fortsetzung zu To All The Boys I’ve Loved Before von Jenny Han, verfilmen werden! Ich für meinen Teil kann den zweiten Film kaum noch erwarten.


Die beiden Novellen/Kurzgeschichten zur Serie Der schwarze Thron von Kendare Blake sind inzwischen ebenfalls auf Deutsch erschienen und bislang sind sowohl Die jungen Königinnen als auch Die Orakelkönigin kostenlos erhältlich.

Jan  08

[Rezension] Die schönsten Geschichten von Paddington

08. Januar 2019 | 23:50 | Gelesen

Titel: Die schönsten Geschichten von Paddington
Autor: Michael Bond
Originaltitel: The Paddington Treasury for the Very Young
Erstveröffentlichung: 2010
Übersetzerin: Tatjana Kröll

Wissenswertes

Die schönsten Geschichten von Paddington ist ein Sammelband mit sechs Bilderbüchern, illustriert von R.W. Alley, über den kleinen peruanischen Bären, den der britische Kinderbuchautor Michael Bond bereits 1958 ins Leben gerufen und nach dem gleichnamigen Bahnhof benannt hat. Mittlerweile wurde seine Buchreihe über Paddington weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Außerdem wurden die Geschichten rund um Paddington inzwischen bereits zweimal sehr erfolgreich als Komödie für die Kinoleinwand mit so bekannten Schauspielern wie Nicole Kidman, Hugh Grant, Sally Hawkins und Julie Walters adaptiert.

(Mehr…)

Dez  04

[Rezension] Paddington feiert Weihnachten

04. Dezember 2018 | 22:10 | Gelesen

Titel: Paddington feiert Weihnachten
Autor: Michael Bond
Originaltitel: Paddington and the Christmas Surprise
Erstveröffentlichung: 1997
Übersetzerin: Tatjana Kröll

Wissenswertes

Paddington feiert Weihnachten ist ein Bilderbuch, illustriert von R.W. Alley, über den kleinen peruanischen Bären, den der britische Kinderbuchautor Michael Bond bereits 1958 ins Leben gerufen und nach dem gleichnamigen Bahnhof benannt hat. Mittlerweile wurde seine Buchreihe über Paddington weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Außerdem wurden die Geschichten rund um Paddington inzwischen bereits zweimal sehr erfolgreich als Komödie für die Kinoleinwand mit so bekannten Schauspielern wie Nicole Kidman, Hugh Grant, Sally Hawkins und Julie Walters adaptiert.

(Mehr…)

Okt  27

[Rezension] Gold für Paddington

27. Oktober 2018 | 15:48 | Gelesen

Titel: Gold für Paddington
Autor: Michael Bond
Originaltitel: Paddington goes for Gold
Erstveröffentlichung: 2012
Übersetzerin: Tatjana Kröll

Wissenswertes

Gold für Paddington ist ein Bilderbuch, illustriert von R.W. Alley, über den kleinen peruanischen Bären, den der britische Kinderbuchautor Michael Bond bereits 1958 ins Leben gerufen und nach dem gleichnamigen Bahnhof benannt hat. Mittlerweile wurde seine Buchreihe über Paddington weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Außerdem wurden die Geschichten rund um Paddington inzwischen bereits zweimal sehr erfolgreich als Komödie für die Kinoleinwand mit so bekannten Schauspielern wie Nicole Kidman, Hugh Grant, Sally Hawkins und Julie Walters adaptiert.

(Mehr…)

Okt  17

[Lesestatistik] September 2018

17. Oktober 2018 | 02:10 | Ausgewertet

Wie erhofft, habe ich die zwei Urlaubswochen direkt nach dem Examen ausgiebig zum Lesen genutzt, sodass ich immerhin auf ganze elf Bücher komme. Das werde ich dieses Jahr so schnell sicher nicht überbieten können, meine 2018 Reading Challenge auf Goodreads habe ich allerdings noch einmal angepasst – ich bevorzuge es die Challenge erst in letzter Minute zu erfüllen, so wie in den vergangenen Jahren.




             

Gelesene Seiten: 1.559
Seiten pro Tag: Ø 52,0
Bewertung: Ø 4,6


Format: 12x Hardcover, 10x eBook, 1x Taschenbuch
Bereits gelesen: 5


Im Gegensatz zum letztem Monat muss ich für den September wieder eine Wahl treffen und das ist mir alles andere als leicht gefallen, denn ich habe wirklich viele tolle Bücher gelesen. Entschieden habe ich mich letztlich für Das Mädchen aus Feuer und Sturm, weil mich das Buch von Anfang bis Ende fesseln konnte und ich es nun kaum noch erwarten kann die Fortsetzung zu lesen.


Unverändert: Remembrance, Zorn & Morgenröte, Die Auslese #3, Tausend Nächte aus Sand und Feuer, Selbst wenn du mich belügst, Unsterblich #3, Rat der Neun, Nevernight, Illuminae, When Dimple Met Rishi, Peter Pan, The Hate U Give, Nachtblumen, Als ich Amanda wurde, Erwachen des Lichts, Soul Mates, Scythe, Riders, Ivory & Bone, Nothing Like Us, Wires and Nerve – Gone Rogue, Der Fall Collini, Wonder Woman, u.v.m.

Bereits gelesen: 1
Schon im Regal: 9
Vorbestellt: 2

Sep  20

[Neuheiten] Herbst 2018 – Knesebeck

20. September 2018 | 18:50 | Erwartet

E. T. A. Hoffmann: Der Nussknacker

Die Erzählung Nussknacker und Mausekönig von E.T.A. Hoffmann gehört zu den beliebtesten Kinderbuchklassikern der Welt, wurde mehrfach verfilmt und von Tschaikowsky als wunderbares Ballett umgesetzt: Am Weihnachtsabend entdeckt die kleine Marie auf dem Gabentisch einen Nussknacker. Mit der neuen Holzpuppe knackt ihr Bruder Fritz so harte Nüsse, dass die Puppe alle ihre Zähne verliert. Marie kümmert sich um den Nussknacker und stellt ihn neben die Husarenarmee von Fritz. Plötzlich beginnt sich die Armee unter Führung des Nussknackers zu bewegen und gegen das Heer der Mäuse unter dem Kommando des Mausekönigs zu kämpfen. Die drohende Niederlage der Husaren kann nur Marie verhindern. Denn der Nussknacker ist ein verfluchter Jüngling, der zur Erlösung den Mausekönig besiegen und die Liebe eines Mädchens gewinnen muss.

Sanna Annukas farbenfrohe Illustrationen und geometrische Formen lassen uns die zauberhafte Geschichte der kleinen Marie, die am Weihnachtsabend einen geheimnisvollen Nussknacker auf dem Gabentisch entdeckt, neu erleben.

Erscheinungstermin: September 2018

Im vergangenen Jahr habe ich bereits Die Schneekönigin in dieser Aufmachung gelesen, dieses Jahr möcte ich mich einem weiteren weihnachtlichen Klassiker widmen, den ich bisher nur als Film, Ballett und Hörbuch kenne.

Jessika Coker: Juniper Fox – Ein Fuchs zum Verlieben

Juniper, der zahme Fuchs, gehört zu den erfolgreichsten Tieren im Internet. Sein hinreißend schiefes Lächeln und seine lebenslustige Persönlichkeit begeistern bereits über zwei Millionen Follower auf Instagram. Dieses herzerwärmende Buch erzählt, begleitet von bezaubernden Fotos des süßen Fuchses und seiner Gefährten, die Geschichte von Junipers Befreiung aus der Pelzfarm und berichtet von seiner innigen Beziehung zu dem geduldigen Australian Shepherd-Mischling Moose. Der Leser erfährt von den Eigenheiten Junipers – er frisst gerne Socken oder versteckt Essen für den Fall einer Lebensmittel-Knappheit – und von den lustigen Schwierigkeiten, in die sich der Fuchs immer wieder bringt. Aber auch über Junipers beliebte Pfoten-Malereien wird unterhaltsam berichtet. Mit großartigen Fotos, einer charmanten Beschreibung von Junipers aufregendem Leben und einem Einblick in das alltägliche Leben mit einem echten Fuchs, wird dieses Buch das Herz jedes Tierliebhabers erobern.

Erscheinungstermin: Juni 2018

Ich liebe Füchse und Bildbände mit Tierphotographien, weshalb dieses Buch natürlich sofort auf meiner Wunschliste gelandet ist. Inzwischen steht es bereits im Regal und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Juniper.

Bernadette Gilbertas, Olivier Grunewald: Von Chaos zu Eden

In diesem fulminanten Bildband reist der Ausnahmefotograf Olivier Grunewald in der Zeit zurück zu den Ursprüngen unseres Planeten und dokumentiert in 150 atemberaubenden Bildern die Erdgeschichte vom ursprünglichen Chaos aktiver Vulkane zu explodierender Vegetation und der Evolution des Tierlebens. Wir sehen Vulkane, deren Lava sich in breiten Strömen ergießt, Polarlichter, die durch die Nacht tanzen, Eisberge, die über das dunkle Meer ziehen und durch Erosion geformte Berge und Felsen. Aus heißen Quellen entsteht das Leben, und die Vegetation erobert karge Regionen: Blumen breiten sich in den Wüsten aus, Wälder bilden sich an steilen Hängen. Schließlich erscheinen die ersten Tiere: Insekten, Reptilien, Vögel und Säugetiere bevölkern nach und nach alle Naturräume unseres Planeten – die Wurzeln des menschlichen Lebens. Die sachkundigen Texte von Bernadette Gilbertas und Beiträge namhafter Wissenschaftler erzählen von der Geburt des Planeten Erde und der Entstehung der Tier- und Pflanzenwelt. Ein bildgewaltiges Porträt eines unglaublich vielfältigen und erstaunlichen Planeten, den es für zukünftige Generationen zu bewahren gilt.

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Die Thematik dieses Bildbandes hat mich sofort angesprochen, denn ich bin immer wieder fasziniert von den wunderschönen Naturschauspielen unseres einzigartigen Planetens, die meiner Ansicht nach viel zu wenig Beachtung finden.

Michael Bond: Gold für Paddington

Paddington freut sich auf den großen Sport-Wettkampf, denn hier soll es ziemlich viele Preise geben. Die ganze Familie Brown tritt an, und Paddington tut alles, um seinen Freunden den verschiedenen Disziplinen zu helfen – beim Dreibeinrennen, beim Strickwettbewerb oder beim Schneckenrennen. Doch wie gewohnt läuft bei dem tollpatschigen Bären nicht alles wie geplant. Aber Dabeisein ist schließlich alles, und am Ende bekommt dann sogar doch noch jemand eine Medaille …

Erscheinungstermin: August 2018

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Ich liebe Paddington! Der liebenswerte, kleine Bär hat es mir einfach angetan, egal ob als Kinder-/Bilderbuch oder als Film, ich bin gespannt auf jede neue Geschichte.

Sep  02

[Wochenrückblick] 35. Kalenderwoche 2018

02. September 2018 | 00:35 | Rekapituliert


Beendet habe ich das Buch zwar leider noch nicht, aber ich bin bei Im Reich der Pubertiere inzwischen immerhin bei der zweiten Hälfte angelangt. Den Rest werde ich vermutlich erst in zwei Wochen lesen können, denn am Montag – schon morgen! – beginnen die schriftlichen Examensprüfungen. Falls es hier in den kommenden 14 Tagen also etwas ruhiger zugehen sollte als gewöhnlich, wisst ihr warum. Ich habe zwar den einen oder anderen Beitrag vorbereitet, ob ich aber wirklich dazu komme sie zu veröffentlichen, weiß ich im Moment noch nicht.


In dieser Woche sind zwei ganz wunderbare Bücher bei mir eingezogen, die ich ebenfalls sofort nach dem Examen verschlingen werde: Gold für Paddington und Juniper Fox. Letzteres musste ich nur durchblättern, um zu wissen, dass ich es lieben werde.


Nach dem Sturm, der Roman der us-amerikanischen Journalistin und Schriftstellerin Joan Didion, wird gerade mit Anne Hathaway in der Hauptrolle verfilmt.


dtv hat diese Woche bekannt gegeben die Rechte an An Absolutely Remarkable Thing, dem ersten Roman von Hank Green, dem Bruder von John Green, erworben zu haben. Die deutsche Übersetzung soll unter dem Titel Ein wirklich erstaunliches Ding im Februar 2019 erscheinen.

Mai  29

[Rezension] Paddington im Zirkus

29. Mai 2018 | 22:18 | Gelesen

Titel: Paddington im Zirkus
Autor: Michael Bond
Originaltitel: Paddington at the Circus
Erstveröffentlichung: 2000
Übersetzerin: Tatjana Kröll

Wissenswertes

Paddington im Zirkus ist ein Bilderbuch, illustriert von R.W. Alley, über den kleinen peruanischen Bären, den der britische Kinderbuchautor Michael Bond bereits 1958 ins Leben gerufen und nach dem gleichnamigen Bahnhof benannt hat. Mittlerweile wurde seine Buchreihe über Paddington weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt.

Außerdem wurden die Geschichten rund um Paddington inzwischen bereits zweimal sehr erfolgreich als Komödie für die Kinoleinwand mit so bekannten Schauspielern wie Nicole Kidman, Hugh Grant, Sally Hawkins und Julie Walters adaptiert.

(Mehr…)

Apr  14

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – Knesebeck

14. April 2018 | 23:22 | Erwartet

Charley Harper: Charley Harpers Tierwelt

Charley Harper (1922-2007) legte mit seiner meisterlichen Verwendung einfacher geometrischer Formen und Muster in lebhaften Farben das Wesen jedes Vogels, Käfers, Waschbären, Otters oder Elefanten in seinen Illustrationen frei. Seinen Stil bezeichnete er selbst als „minimalen Realismus … anstatt alles in ein Bild hineinzulegen, versuche ich, alles wegzulassen … ich reduziere bis zu den einfachsten visuellen Bestandteilen, ohne die Identität aus dem Blick zu verlieren und steigere so die Intensität.“ Seine Arbeiten, eine zugleich anspruchsvolle und witzige darstellerische Annäherung an die Natur und die Tierwelt, wurden zu Ikonen der Wildlife-Kunst. Mit über 110 Illustrationen aus den Jahren 1968 bis 2007, begleitet von Bildunterschriften voller Wortwitz, ist dieses unterhaltsame Buch eine Hommage an den beliebten Künstler.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Klingt nach einem wundervollen Bildband, der mich begeistern könnte, und auch die Illustrationen haben mich auf Anhieb angesprochen.

Natural History Museum: Einfach unglaublich – Erstaunliches Tierverhalten dokumentiert von den besten Naturfotografen der Welt

Dieser Band zeigt die bemerkenswertesten und faszinierendsten Fotografien tierischer Verhaltensweisen, die in den letzten Jahrzehnten mit dem »Wildlife Photographer of the Year«-Award prämiert wurden, der wichtigsten Auszeichnung im Bereich Tierfotografie. Jede dieser Momentaufnahmen hält einen einzigartigen oder überraschenden Aspekt tierischen Verhaltens fest. Viele dieser Verhaltensweisen wurden so erstmals dokumentiert; manche sind so überraschend, unerwartet oder aber menschenähnlich, dass sie uns zutiefst berühren. Für solche Aufnahmen braucht es Glück, aber genauso fotografisches Können und Gespür sowie eine Nähe zu den Tieren, die man nur erreicht, wenn man lange Zeit mit ihnen und vor Ort verbringt. Die Bilder stammen von über 50 preisgekrönten Fotografen aus mehr als 20 Ländern. Die außergewöhnlichen Naturfotografien werden ergänzt durch kurze Texte, die das gezeigte Verhalten unterhaltsam und informativ beschreiben.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Ich liebe Tiere schon seit meiner Kindheit und wenn ich mir beispielsweise Dokumentationen ansehe, dann ausschließlich solche über Tiere und/oder die Natur. Aufnahmen von Tieren aus nächster Nähe finde ich besonders faszinierend, noch dazu, wenn sie einzigartige Verhaltensweisen zeigen, was in diesem Bildband im Mittelpunkt zu stehen scheint.

Henk van Rensbergen, Peter Verhelst: No Man’s Land

Was, wenn Tiere die einzigen Überlebenden auf unserem Planeten wären? Henk van Rensbergen fotografiert verlassene Orte wie Szenen einer postapokalyptischen Welt. Palazzi, stillgelegte Fabriken und leerstehende Krankenhäuser werden dabei zu einer faszinierend-unheimlichen Gegenwelt, in der sich Tiere das zurückerobern, was einst der Mensch dominierte. Ungewöhnlich komponierte Bilder voll meditativer Ruhe, die zur Besinnung und zum Nachdenken über den Zustand und die Zukunft der Erde einladen.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Die in der Vorschau abgebildeten Photographien aus dem Bildband fand ich bereits außerordentlich faszinierend, so etwas habe ich noch nie gesehen.

Serena Hodson: Upside-Down Dogs

Mit Dackel Ralph und seinen Freunden machte Serena Hodson bereits zahlreiche kuriose Hundefotos. Dieser witzige neue Fotoband der gefeierten Tierfotografin bringt durch seine einzigartige Perspektive garantiert wieder jeden Hundefan zum Lachen, denn ihre pelzigen Motive liegen entspannt auf dem Rücken. Das Ergebnis ist verblüffend, charmant und ganz besonders lustig. Unabhängig von Hunderasse und Hintergrund, schafft es die Fotografin, die Persönlichkeit jedes einzelnen Hundes einzufangen.

Erscheinungstermin: Februar 2018

Hunde gehören zu meinen Lieblingstieren und von Bildbänden über Hunde kann ich daher einfach nie genug bekommen.

Michael Bond: Paddington im Zirkus

Paddington ist aufgeregt: Für nur einen Abend ist der weltgrößte Zirkus in der Stadt! Das darf er nicht verpassen. Ein Glück, dass Mr. Brown schon Karten für die ganze Familie reserviert hat! Der kleine Bär hat besonders viel Spaß, bis er besorgt entdeckt, dass ein Trapezkünstler an nur einem Fuß hoch oben unter dem Zirkuszelt schwingt. Da muss ihm doch jemand helfen – und wer könnte das besser als Paddington? Schließlich sind Bären ausgezeichnete Kletterer! Doch ehe er sich versieht, ist es Paddington selbst, der in luftigen Höhen schwebt und ganz unfreiwillig zum Zirkusstar wird.

Erscheinungstermin: April 2018

Von Paddington, dem liebenswerten kleinen Bären aus Peru, kann ich ebenfalls nie genug bekommen, daher wandert dieses Buch natürlich sofort auf meine Wunschliste.

Mark Twain: Das Verschwinden des Prinzen Oleomargarine

1879 macht sich Mark Twain in einem Pariser Hotel Notizen zu einem Kinderbuch, das aber nie veröffnetlicht wird – bis jetzt! Über einhundert Jahre später bilden die zufällig entdeckten Notizen nun das Gerüst für eine märchenhafte Erzählung, kongenial umgesetzt von dem Künstlerduo Philip und Erin Stead!

Johnny, einsam und verlassen und nur in Begleitung seines Huhns kommt in den Besitz einiger magischer Samen, die es ihm ermöglichen, mit Tieren zu sprechen und sich dadurch schließlich auf die Suche nach dem verschwundenen Prinzen Oleomargarine zu begeben. Im Angesicht eines tyrannischen Königs kommen Johnny und seine tierischen Freunde zu der Einsicht, dass Großzügigkeit, Empathie und Mut wertvollere Gaben sind als Macht und Geld.

Illustriert mit anmutigen und berührenden Zeichnungen führt diese Geschichte durch die Zeit zurück, und mit Johnny gesellt sich zu Tom Sawyer und Huckelberry Finn ein weiterer mutiger Junge aus der Feder von Mark Twain.

Erscheinungstermin: März 2018

Klingt das nicht zauberhaft? Ich weiß gar nicht, was ich besser finde, die mysteriösen, neu entdeckten Notizen oder die Botschaft, die die Geschichte vermitteln soll – und illustriert ist es auch noch!

Dieter Braun: Die Welt der Berge

In diesem wunderbaren Natur-Sachbuch nimmt Dieter Braun auf erfrischende Weise die Welt und das Leben der Berge unter die Lupe. Seine ausdrucksstarken Illustrationen führen uns von den Alpen über die Anden bis in den Himalaya. Sowohl die Tierwelt, vom Murmeltier über das Yak und den Berglöwen bis hin zum Kondor, als auch der Mensch in den Bergen, vom Gipfelstürmer über den Skifahrer bis hin zum Alpinkletterer, werden vorgestellt. Daneben gibt es viel Wissenswertes über die Berge zu entdecken, von dem tatsächlich höchsten Berg der Erde über Bergwesen wie dem Yeti bis hin zu Vulkanen und Gletschern. Begleitet werden die farbenfrohen Illustrationen von kurzweiligen Texten, die Daten und Fakten rund um das Thema Berge liefern.

Erscheinungstermin: März 2018

Ich mag diese Art von Sachbüchern sehr gern, denn sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern vermitteln zu gleich auch noch neues Wissen.

Frédéric Clément: Verführungskünstler – Wie Tiere zueinanderfinden

Um den richtigen Partner zu finden, setzen sich viele Tiere mit überraschender Kreativität in Szene. So sammelt der Seidenlaubenvogel blaue Objekte und schmückt mit ihnen sein wunderschönes Nest, und auch der Kugelfisch erschafft ein Kunstwerk der Architektur, um von sich zu überzeugen. Das Glühwürmchen zeigt sich von seiner besten Seite und leuchtet hell, und der Pfau schlägt ein majestätisches Rad. Jeder dieser Verführungskünstler wird von einem Zeremonienmeister vorgestellt, der den Leser bei der Entdeckung der unterschiedlichsten Balzrituale begleitet. Ein wunderbar poetisches Natursachbuch, das Kinder in die Wunder der Natur und die Welt der verzaubernden Verführungen einweiht.

Erscheinungstermin: März 2018

In der Natur gibt es wohl kaum etwas Interessanteres als die Balzrituale bestimmter Tierarten und die dazugehörigen Illustrationen sind einfach wunderschön.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.