Beiträge mit dem Schlagwort 'Das Reich der sieben Höfe'

Mrz  12

[Neuheiten] Frühjahr 2019 – dtv

12. März 2019 | 23:58 | Erwartet

Hank Green: Ein wirklich erstaunliches Ding

Ein paar Klicks, ein kurzer Film, eine spontane nächtliche Aktion – und Aprils Leben steht auf dem Kopf. Eigentlich hatte sie nur eine mysteriöse, aber beeindruckende Roboter-Skulptur gefilmt und ins Netz gestellt und ihr aus Spaß den Namen CARL gegeben – nichts Besonderes eigentlich, doch als sie am nächsten Morgen aufwacht, ist sie berühmt. Überall auf der Welt sind Carls aufgetaucht, niemand weiß, woher sie kommen, niemand weiß, wofür sie gut sind. April wird zur Carl-Expertin, die Medien stürzen sich auf sie, ihre Videos verbreiten sich millionenfach. Doch im Zentrum der weltweiten Hysterie erntet sie nicht nur Likes…

Erscheinungstermin: Februar 2019

Dieses Buch wurde so stark beworben wie schon lange keines mehr, jedenfalls habe ich das so empfunden. Die Geschichte hört sich ganz interessant an und da sich das Buch dank meiner lieben Bücherfee bereits in meinem REgal befindet, werde ich es hoffentlich demnächst lesen, um mir selbst ein Bild davon zu machen.

Colleen Hoover: Too Late

Die Hölle – nichts anderes ist die Beziehung von Sloan zu dem Drogenboss Asa Jackson. Gäbe es nicht ihren kranken Bruder, den Asa finanziell unterstützt, wäre sie von heute auf morgen auf und davon. Für Asa wiederum ist Sloan das Beste, das ihm jemals passiert ist: Sloan ist seine einzige Liebe, eine wahre Obsession, seine allergrößte Leidenschaft, und er ist davon überzeugt, dass es sich umgekehrt genauso verhält. Doch dann taucht der Undercover Cop Carter auf …

Erscheinungstermin: März 2019

Neue Werke von Colleen Hoover wandern seit ihrem Debut automatisch auf meine Wunschliste und dieses ist da keine Ausnahme.

Marie Lu: Batman – Nightwalker

Der junge Millionenerbe Bruce Wayne jagt in seinem Sportwagen eigenmächtig einem Polizeiflüchtigen hinterher. Der Täter kann gefasst werden. Er ist Mitglied der Nightwalker, die in Bruce’ Heimatstadt Gotham City vor allem die reiche Elite terrorisieren. Bruce jedoch wird wegen Missachtung polizeilicher Anordnungen zu Sozialstunden verurteilt, und zwar ausgerechnet im Hochsicherheitstrakt des örtlichen Gefängnisses. Dort trifft er auf Madeleine, ebenfalls Mitglied der Nightwalker, die seit Wochen jegliche Aussage verweigert. Bruce hingegen scheint sie zu vertrauen. Sie warnt ihn, dass er als Nächster auf der Liste der Nightwalker steht. Doch welche Rolle spielt sie selbst dabei?

Erscheinungstermin: Januar 2019

Die Vorgänger der Reihe habe ich bisher leider noch nicht gelesen, dafür aber andere Romane von Marie Lu und die haben mir sehr gut gefallen.

Sarah J. Maas: Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

Erscheinungstermin: März 2019

Die Vorgänger stehen alle noch auf meiner Wunschliste, aber ich habe bisher ausnahmslos Gutes über diese Serie gehört …

Sarah J. Maas: Throne of Glass – Herrscherin über Asche und Zorn

Aelin alias Celaena wird von der Dunklen Königin gefangen gehalten. Eingesperrt in einem Käfig an einem geheimen Ort scheint eine Flucht unmöglich zu sein. Während Prinz Rowan die halbe Welt nach seiner verlorenen Liebe absucht, versuchen Aedion und Gestaltenwandlerin Lysandra, ihre Heimat – nun ohne die Macht und den Schutz ihrer Königin – mit allen Mitteln zu verteidigen. Alte Bündnisse werden gebrochen, neue geschmiedet und gestärkt. Alles läuft auf die letzte große Schlacht hinaus, die Aelin Feuerherz und ihre Gefährten für sich entscheiden müssen, um Erilea vor der Herrschaft der Dämonen zu bewahren.

Erscheinungstermin: Juni 2019

Das gleiche gilt auch für diese Reihe der Autorin.

Jason Reynolds: Sunny – Der Sound der Welt

Schon lange vor seiner Geburt war klar: Sunny würde Sunny heißen, denn er sollte ein fröhliches Kind werden. Und tatsächlich ist aus Sunny ein Jugendlicher mit sonnigem Gemüt geworden, der immer ein gutes Wort für seine Mannschaftskameraden übrig hat. Gleichzeitig kam alles ganz anders im Leben von Sunny, als seine Eltern das geplant hatten. Denn bei seiner Geburt stirbt die Mutter. Der Vater kommt nie über den Schmerz hinweg. Sunny wächst in einem reichen Haushalt auf, aber wirkliche Wärme lernt er nicht kennen. Sein Vater ist es auch, der ihn beim Lauftraining anmeldet. Langstreckenläufer zu sein, so glaubt er, sei Sunny seiner toten Mutter schuldig, die unzählige Marathonläufe gewonnen hat. In ihre Fußstapfen soll er später treten. Aber Sunny liebt Musik, Tanz und Rhythmus, Beats und Moves. Das Rennen hasst er. Tanzen ist sein Traum, und es ist die Zeit gekommen, das auch seinem übermächtigen Vater zu zeigen.

Erscheinungstermin: Februar 2019

Ghost habe ich leider noch nicht gelesen, aber es wartet immerhin schon im Regal auf mich.

Jason Reynolds: Lu – Wir sind Familie

Es ist nicht leicht, wenn man als Schwarzer eine ganz weiße Hautfarbe hat. Lu ist Albino und wird in der Schule gehänselt. Aber die Mannschaft unterstützt ihn. Längst ist Lu einer der Selbstbewusstesten auf der Aschenbahn und darüber hinaus. Fancy Klamotten trägt er und hat immer einen coolen Spruch auf der Lippe. Die Sprache verschlägt es ihm, als er erfährt, dass er ein kleines Schwesterchen bekommt. Und er darf den Namen des Kindes auswählen. Wie hart es im Leben dagegen manchmal zugeht, hat Lu durch seinen Vater gelernt. Der war als junger Mann Drogendealer und arbeitet heute in der Prävention. Es gilt Fehler wiedergutzumachen, und Lu hilft seinem Vater dabei, denn dafür ist Familie da.

Erscheinungstermin: Mai 2019

Dito. Aber falls mir Ghost gefällt, kann ich die Fortsetzungen immerhin gleich im Anschluss lesen.

Mrz  15

[Neuheiten] Frühjahr 2018 – dtv

15. März 2018 | 17:45 | Erwartet

Leigh Bardugo: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte …

Erscheinungstermin: Februar 2018

Da ich von dem Wonder Woman Film letztes Jahr total begeistert war, ist es natürlich keine große Überraschung, dass ein Buch über diese wunderbare Heldin sofort meine Neugier wecken konnte. Generell finde ich die Idee toll, Bücher über bekannte Superhelden in ihren jungen Jahren zu schreiben. Batman – Nightwalker von Marie Lu, welches im Juli 2018 auf Deutsch erscheinen soll, werde ich mir daher sicher ebenfalls nicht entgehen lassen.

Sarah J. Maas: Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Erscheinungstermin: März 2018

Die Vorgänger habe ich aus Zeitgründen bisher leider noch nicht gelesen, aber sie befinden sich bereits auf meinem eReader und warten dort sehnsüchtig auf mich.

Colleen Hoover, Tarryn Fisher: Never Never

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an … nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: Wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

Erscheinungstermin: Januar/März 2018

Neue Bücher von Colleen Hoover landen inzwischen automatisch auf meiner Wunschliste und, über kurz oder lang, in meinem Regal bzw. auf dem eReader. Never Never hat sie allerdings nicht allein geschrieben und ich bin schon gespannt, ob ich den Unterschied merken werde. Darüber hinaus hört sich auch die Geschichte wirklich interessant an.

Meg Cabot: Ich bin dann mal Prinzessin

Olivia Grace Clarisse Mignonette Harrison sieht sich selbst als ein komplett durchschnittliches 12-jähriges Schulmädchen. Das Einzige, was an ihr besonders ist, sind ihr langer Name und die Tatsache, dass sie eine Halbwaise ist, die bei Onkel und Tante aufwächst und ihren Vater noch nie getroffen hat. An einem komplett durchschnittlichen Tag, an dem alles schiefgeht für Olivia, passiert auf einmal etwas Unglaubliches: Eine Limousine fährt vor der Schule vor und Prinzessin Mia Thermopolis von Genovia lädt Olivia ein, nach New York zu kommen, um ihren Vater kennenzulernen und dort mit ihnen zu leben. Denn in Wahrheit ist Olivia die Halbschwester von Prinzessin Mia und königlicher Herkunft. Nun rückt sie in das Rampenlicht der Öffentlichkeit und hält ihre aufregenden Erlebnisse in einem Tagebuch für ihre Freundinnen fest.

Erscheinungstermin: März 2018

Meg Cabot ist bekanntlich meine Lieblingsautorin, sodass ich ohnehin alle ihre Bücher lese, egal wovon sie handeln. Ich bin dann mal Prinzessin, sowie die ersten beiden Fortsetzungen dazu, habe ich bereits auf Englisch gelesen und ich bin von dieser Reihe richtig begeistert. Olivia ist eine unheimlich liebenswerte Protagonistin und es macht extrem viel Spaß ihre Tagebücher zu lesen. Da ich so ein großer Fan der Autorin und des Buches bin, darf die deutsche Ausgabe sich gern zum Original gesellen. Außerdem wird es, so viel kann ich sicher schon verraten, im März noch eine Blogtour zu diesem wundervollen Buch geben.

Sarah J. Maas: Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

Celaena ist in ihre Heimat zurückgekehrt, aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius. Das ist ihr wahrer Name, der Name der rechtmäßigen Königin von Terrasen. Doch der Weg auf den Thron ist noch lang, denn von allen Seiten nahen Feinde heran. Aelin muss sich nicht nur gegen den dunklen Valg-König Erawan, der ihre Welt erobern und versklaven möchte, behaupten, sondern auch gegen die Königin der Fae, die unsterbliche Maeve. Es wird zu einem Kampf kommen und Aelin muss sich fragen, was – oder wen – sie bereit ist zu opfern, um ihre Welt zu retten … Doch ganz gleich, was auch passiert, Rowan steht unverrückbar an ihrer Seite.

Erscheinungstermin: Juni 2018

Hierbei handelt es sich um den fünften Band einer Reihe, deren Vorgänger alle noch ungelesen im Regal stehen bzw. sich auf dem eReader befinden. Ich bin aber zuversichtlich, dass mir die Serie gefallen wird und wollte mit dem Lesen in diesem Fall sowieso warten bis alle Bände erschienen sind, weil es lange ungewiss war, ob sie überhaupt auf Deutsch erscheinen.

Aug  21

[Wochenrückblick] 33. Kalenderwoche 2017

21. August 2017 | 23:48 | Rekapituliert


Nachdem ich im Laufe der Woche wieder kaum zum Lesen gekommen bin, ist es mir am Sonntag schließlcih doch noch gelungen Und plötzlich schreibt das Meer zurück zu beenden und das Buch hat mir wirklich überraschend gut gefallen.


Auch mich hat in dieser Woche ein wunderschönes Exemplar der deutschen Ausgabe von Illuminae erreicht und ich kann es kaum noch erwarten das Buch zu lesen. Leider muss es aber noch ein wenig warten, weil ich zunächst an zwei Leserunden teilnehmen werde. | Auf LovelyBooks hatte ich großes Glück und habe ein Exemplar von Aquila für die dortige Leserunde gewonnen. Ich bin schon sehr gespannt auf den neuesten Jugendthriller von Ursula Poznanski, bis auf eine Ausnahme konnte sie mich bisher stets begeistern. | When Dimple Met Rishi ist mir irgendwann auf Goodreads begegnet und sofort auf meine Wunschliste gewandert, weil ich mich sehr für die indische Kultur interessiere. Eigentlich wollte ich mir irgendwann das Hardcover kaufen, zumal mir das Cover wirklich gut gefällt. Als ich dann aber gesehen habe, dass das eBook zur Zeit nur 99 Cent kostet, kam der Sparfuchs in mir durch und ich habe mich für die digitale Version entschieden. Hoffentlich kann der Inhalt mit dem tollen Cover und dem ansprechenden Klappentext mithalten. | Obwohl ich den Vorgänger noch nicht gelesen habe – ich zweifle aber nicht daran, dass er mir gefallen wird – durfte auch schon die Fortsetzung zu Das Reich der sieben Höfe bei mir einziehen. | Für die zweite Leserunde, an der ich ab dieser Woche teilnehmen werde, hat mich per Mail außerdem noch Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt von Akram El-Bahay erreicht. Ich werde nun also endlich einmal wieder einen Fantasyroman lesen – das wird langsam echt Zeit.


Universal Cable Productions hat sich die Rechte an The Raven Cycle von Maggie Stiefvater gesichert und plant eine TV-Serie daraus zu machen. Catherine Hardwicke tritt als Produzentin auf und soll zudem bei der ersten Episode Regie führen. Die Autorin selbst ist als Co-Produzentin in das Projekt involviert.


Bei dem nächsten Projekt von Fallen-Autorin Lauren Kate, Pearl’s War, handelt es sich um einen Roman, der sich vorrangig an erwachsene Leser richtet und dessen Handlung sich in der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs abspielt.

Das Cover zu A Reaper at the Gates, dem dritten Band der An Ember in the Ashes Reihe von Sabaa Tahir, wurde enthüllt. Das Buch soll im April 2018 in den USA erscheinen. Leider passt das neue Cover aber nur zu den Taschenbüchern der beiden Vorgänger, denen man ein komplett neues Design verpasst hat.

Jul  18

[Neuheiten] Herbst 2017 – dtv

18. Juli 2017 | 18:10 | Erwartet

Sarah J. Maas: Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Erscheinungstermin: August 2017

Mal wieder eine Fortsetzung, deren Vorgänger leider noch ungelesen auf dem eReader auf mich wartet.

Amie Kaufman, Jay Kristoff: Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Erscheinungstermin: Oktober 2017

Obwohl ich das Buch bereits auf Englisch besitze, bin ich versucht mir auch die deutsche Ausgabe zuzulegen. Die Gestaltung ist einfach großartig. Ob der Inhalt da mithalten kann, muss ich allerdings erst noch herausfinden.

Colleen Hoover: Nur noch ein einziges Mal

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

Erscheinungstermin: November 2017

Colleen Hoover konnte mich inzwischen so oft mit ihren Liebesgeschichten begeistern, dass ihre neuen Bücher automatisch gekauft werden.

Heather Demetrios: Nalia, Tochter der Elemente – Der Jadedolch

Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis …

Erscheinungstermin: Oktober 2017

Den Titel finde ich zwar völlig überladen, das Cover finde ich allerdings gar nicht so schlecht und inhaltlich hat mich das Buch schon im Original angesprochen. Die Geschichte klingt einfach unheimlich gut.

Meredith Russo: Als ich ein Mädchen wurde

Amanda Hardy hieß nicht immer Amanda. Früher war sie Andrew. Jetzt hat sie endlich die Operationen und die lange Hormontherapie hinter sich und ist auch biologisch ein Mädchen. Bei ihrem Vater in Tennessee, wo niemand sie kennt, möchte sie ein neues Leben beginnen. Zunächst scheint das auch zu klappen: Plötzlich gibt es Freundinnen statt Mobbing und bewundernde Blicke von Klassenkameraden. Doch dann verliebt sich Amanda. So richtig. Mit Grant erlebt sie eine wunderschöne Zeit. Er vertraut ihr und eigentlich will Amanda auch ihm vertrauen und ihm von ihrem früheren Leben erzählen. Nur wie? Amanda setzt auf Zeit – ein gefährliches Spiel …

Erscheinungstermin: September 2017

Auch hier hat mich der Inhalt sofort angesprochen, schon allein, weil es einmal etwas völlig anderes ist und ein Thema näher beleuchtet, das ich persönlich sehr interessant finde.

Cole Gibsen: Written on my heart

Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.

Erscheinungstermin: Januar 2018

Dieses Buch wurde mir auf der Buchmesse empfohlen, weil es sich wohl an Fans von Colleen Hoover richtet. Ich bin gespannt, schlecht klingt es ja nicht und da es sich um ein Stand-Alone handelt, muss man hinterher auch nicht ewig auf eine Fortsetzung warten.

Jul  09

[Wochenrückblick] 27. Kalenderwoche 2017

09. Juli 2017 | 23:55 | Rekapituliert


Ich lese zwar immer noch Feel Again, bin inzwischen aber deutlich vorangekommen, sodass mir nicht mehr allzu viele Kapitel fehlen. Ich bin also zuversichtlich, dass ich das Buch in den kommenden Tagen beenden werde.


Obwohl ich die Vorgänger noch nicht gelesen habe, musste ich mir auch den dritten Band schon jetzt kaufen, damit ich die Reihe wenigstens vollständig im Regal habe. Da ich bisher nur Gutes über die Bücher gehört habe, gehe ich einfach mal davon aus, dass sie mir gefallen werden. ^^’


In der kommenden Woche starten gleich zwei neue Literaturverfilmungen in den deutschen Kinos: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kerstin Gier, sowie Fallen – Engelsnacht, das auf dem Jugendbuch von Lauren Kate basiert.


Piper hat sich die Rechte an When It’s Real von Erin Watt gesichert und wird das Buch voraussichtlich unter dem Titel When it’s Real – Wahre Liebe überwindet alles im kommenden Programm veröffentlichen.

Der dritte Band von Das Reich der Sieben Höfe von Sarah J. Maas wird auf Deutsch wahrscheinlich den (Unter)Titel Sterne und Schwerter tragen.

Mai  11

[Messe] Leipziger Buchmesse 2017

11. Mai 2017 | 23:25 | Erlebt

Auch in diesem Jahr ließ ich es mir nicht nehmen die Leipziger Buchmesse zu besuchen, die inzwischen schon fest in meinen Jahresplan integriert ist. Dieses Mal habe ich mich allerdings wieder nur auf zwei Tage (Freitag und Samstag) beschränkt und es zudem erneut versäumt ein paar Photos zu machen, weshalb dieser Bericht leider bilderarm und etwas kürzer ausfallen wird. Vielleicht sind die vielen Informationen zu den kommenden Herbstprogrammen verschiedener Verlage dafür wenigstens eine kleine Entschädigung.

Am Freitag verschlug es mich nach meiner Ankunft zunächst an den Stand der LoveLetter Convention in Halle 5 um einen der begehrten Goodie Bags zu ergattern. Leider habe ich dabei das Plakat ganz übersehen, auf dem angeblich schon alle Autoren der diesjährigen Veranstaltung aufgezählt wurden. Nicht, dass es für mich tatsächlich relevant gewesen wäre, immerhin habe ich mein Ticket schon vor Monaten gekauft. ^^‘ Interessant wäre es aber dennoch gewesen.

Danach bahnte ich mir, nach einem kurzen Abstecher in Halle 4, wo ich, wie jedes Jahr, den Stand von Klages Kalender aufsuchte um mir einen ihrer wunderbaren (und auf der Messe unschlagbar günstigen) Tischkalender zu kaufen, einen Weg in Halle 2 zur Lesung von Anne Freytag. Von der eigentlichen Lesung bekam ich dann zwar nicht viel mit, anschließend konnte ich mir allerdings immerhin mein Exemplar von Den Mund voll ungesagter Dinge signieren lassen. Zum Glück hatte ich mein Buch von Zuhause mitgebracht, die Messebuchhandlung hatte nämlich leider keine Exemplare im Angebot.

Nach der Lesung schlenderte ich ein wenig durch die Halle und begab mich dann zum Stand des Loewe Verlags, wo Isabell Helger Bianca und mir die Spitzentitel des kommenden Programms vorstellte. Fans von Derek Landy dürfen sich gleich doppelt freuen: Im Sommer erscheint mit Höllennacht in Desolation Hill der zweite Band seiner neuen Demon Road Reihe. Im Herbst folgt mit Auferstehtung dann überraschenderweise eine weitere Fortsetzung um das detektivische Skelett Skulduggery Pleasant. Im Sommer erscheint außerdem der erste Teil einer Dilogie – zumindest meine ich, dass sie mir in einem kurzen, persönlichen Gespräch gesagt hätte, dass die Geschichte in zwei Bänden abgeschlossen ist – unserer lieben Bloggerkollegin Stefanie Hasse. Der Auftakt trägt den Titel Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung und die Protagonistin ist selbst ebenfalls Bloggerin, was mich besonders neugierig macht. Im Spätsommer erscheint darüber hinaus ein neuer Jugendthriller von Ursula Poznanski, der den wunderbaren Titel Aquila tragen und in Sienna spielen wird. Im Herbst erscheint dann mit Deine letzte Nachricht. Für immer. ein Nachfolger zu Emily Trunkos Ich wollte nur, dass du noch weißt – Nie verschickte Briefe. Mit Forever again – Für alle Augenblicke wir von Lauren James hat der Verlag den Auftakt zu einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte im Programm, die sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt. Das Bündnis der Rosen, die Fortsetzung zur Young Elites Trilogie von Marie Lu, darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Mit Ich komm dich holen, Schwester von Kelly Anne Blount erscheint im Herbst ein vielversprechender Thriller mit häufigen Perspektivwechseln. Zu guter Letzt folgt mit Boy in a white room von Karl Olsberg ein Auftakt, der als anspruchsvoll, technisch und philosophisch beschrieben wurde. Meine Wunschliste ist damit nicht gerade kürzer geworden, wobei es natürlich nicht alle Titel gleich auf die Liste geschafft haben.

Im Anschluss hatte ich ein freies Zeitfenster, das ich nutzte um mich einigermaßen entspannt ein wenig in Halle 1 umzuschauen, was mir am folgenden Tag, wie ich aus Erfahrung wusste, nicht mehr möglich sein würde. Kurz darauf traf ich mich zudem mit Nina Blazon um einfach ein bisschen zu plaudern. Das ist nun schon fast zur Tradition geworden und ich freue mich jedes Mal aufs Neue darauf sie zu sehen. Natürlich habe ich sie bei der Gelegenheit auch nach ihrem nächsten Projekt gefragt, auf das ich schon sehr gespannt bin. Das war aber nur ein kleiner Teil unseres Gesprächs.

Die Zeit bis zum nächsten Termin verbrachte ich in Halle 4, wo ich mir unter anderem auch den kleinen Stand von Harper Collins anschaute. Bei einem wirklich netten und vor allem aufschlussreichen Gespräch mit zwei Damen des Verlags erfuhr ich nicht nur, dass der Verlag inzwischen zum Teil auch in Hamburg ansässig ist, ich freute mich auch sehr zu hören, dass der Verlag Meg Cabot nun dauerhaft unter Vertrag hat, zumindest in Bezug auf ihre Frauenromane. Ihr neues Buch, Erste Liebe, zweite Chance, ist einer der Spitzentitel des Programms, für den daher auch ordentlich Werbung gemacht wird. Das ist etwas, was ihr bisheriger Verlag in meinen Augen immer versäumt hat, weshalb ich hoffe, dass meiner Lieblingsautorin nun endlich die Aufmerksamkeit zuteil wird, die sie verdient. Und wer weiß, wenn die Frauenromane gut laufen, vielleicht fasst der Verlag dann als nächstes ihre Jugendromane oder gar Royal Wedding ins Auge. Und vielleicht kommt Meg Cabot dann eines Tages auch endlich mal wieder zu einer Lesung/Messe/Convention o.Ä. nach Deutschland.

Um 15 Uhr ging es dann zum Stand von dtv. Dort stand zunächst ein Meet & Greet mit Regisseur und Autor Jan Schomburg an, das leider gleich einen etwas unglücklichen Anfang nahm. Ich hatte es aus zeitlichen Gründen nicht mehr geschafft seinen Roman Das Licht und die Geräusche vor dem Treffen zu lesen und der ebenfalls anwesenden Bloggerkollegin ging es ähnlich. Leider sagte sie ihm das sofort geradeheraus, was natürlich keinen guten Eindruck machte und auch für die Verlagsmitarbeiter nicht unbedingt schön war. Der Autor war ebenfalls nicht gerade begeistert, nahm es aber scheinbar mit Humor. Wären wir besser vorbereitet gewesen, wäre er während des Gesprächs vielleicht auch nicht mehrmals an sein klingelndes Handy gegangen.
Wir sprachen dann, neben seiner Abneigung gegen Smartphones, die seine Persönlichkeit negativ beeinflussen würden, über seine Arbeit im Allgemeinen, beispielsweise die Unterschiede zwischen einem Roman und einem Drehbuch, das seiner Ansicht nach kein vollwertiges Endprodukt, sondern nur die Vorstufe, nämlich zu einem Film, darstelle. Prinzipiell habe man bei der Arbeit an einem Roman auch viel mehr Freiheiten als bei einem Drehbuch, da in den späteren Film viel mehr Leute involviert seien.

Hinterher nahm Stefanie Broller sich freundlicherweise noch etwas Zeit um mir die kommenden Programmhighlights von dtv vorzustellen, darunter Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas, Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff (mit der Originalgestaltung!) und Nur noch ein einziges Mal von Colleen Hoover. Mit der Übersetzung von Exquisite Captive von Heather Demetrois erscheint ein weiterer Serienauftakt, in dem Dschinn sowie die Märchen aus 1001 Nacht eine Rolle spielen. Der erste Band wird in Deutschland den Titel Nalia, die Tochter der Elemente – Der Jadedolch tragen. Mit Als ich ein Mädchen wurde von Meredith Russo erscheint im Herbst ein Roman, der sich mit einem sehr aktuellen Thema beschäftigt: Transgender. Die Liebesgeschichte Written on my Heart von Cole Gibson, die allerdings erst Anfang des nächsten Jahres erscheint, beschäftigt sich hingegen mit der nicht weniger wichtigen Problematik der häuslichen Gewalt. Darüber hinaus dürfen sich Fans von Rainbow Rowell auf neuen Lesestoff freuen. In Zusammenarbeit mit Hanser erscheinen zeitgleich sowohl ihr Roman Fangirl (bei Hanser) als auch der darin immer wieder angesprochenen Roman Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow (bei dtv) im August als Hardcover.

Um 16.30 Uhr stand dann das Bloggertreffen bei Fischer auf dem Plan, bei dem Sibylle Bachar und Alexandra Strohmeier vielen, interessierten Bloggern das fantastische neue Programm vorstellten und meine Wunschliste regelrecht zum Explodieren brachten. Neben neuen Büchern von P.C. Cast (Moon Chosen – Gefährten in einer neuen Welt [Auftakt]), Kerstin Gier (Wolkenschloss [Einzelband]), Cecelia Ahern (So klingt dein Herz), John Boyne (Der Junge auf dem Berg), Lia Hearn (Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln [Auftakt]), Neal Shusterman (Scythe – Die Hüter des Todes [Auftakt]) und Kai Meyer (Die Spur der Bücher [Prequel]) sind zum Beispiel ein Buch zum Thema Amoklauf (54 Minuten. Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe von Marieke Nijkamp), die neue Dilogie von Veronica Rossi (Riders und Seekers), Beware that Girl von Teresa Toten und die Biographie von Lauren Graham (Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl) dabei. Holding up the Universe von Jennifer Niven erscheint im Sommer unter dem Titel Stell dir vor, dass ich dich liebe auf Deutsch. Ivory and Bone, das Jugendbuchdebut von Julie Eshbaugh, erscheint im Herbst ebenfalls bei Fischer.

Nach dieser Flut an vielversprechenden Neuheiten ließ ich den Tag dann beim Blog’n’Talk von RandomHouse in Halle 3 ausklingen. Dort begegnete ich neben zahlreichen anderen Bloggern auch der sympathischen Autorin Manuela Inusa, deren Roman Jane Austen bleibt zum Frühstück bereits auf dem eReader auf mich wartet und nun endlich gelesen werden will. Des Weiteren nahm ich mich natürlich dem mir gestellten Auftrag an ein Kurzinterview mit Krimi-Autorin Susanne Kliem zu führen:

Welche Bedeutung hat für Sie das Schreiben?
Ich würde sagen, für mich ist das Schreiben wirklich zu meiner Berufung geworden. Ich wusste das lange nicht, habe viele andere Berufe erlernt, war aber in keinem so richtig zu Hause, habe mich in keinem richtig glücklich gefühlt. Das Schreiben ist das einzige, was ich richtig gut kann, glaube ich, und in dem ich mich inzwischen so richtig zu Hause fühle. Also ist es mein Hauptberuf und meine Berufung geworden.

Welche Berufe waren es z.B., die sie erlernt haben, die ihnen aber nicht so zugesagt haben?
Also, ich habe lange am Theater gearbeitet, im Regie-Bereich. Ich habe zum Beispiel auch verschiedene Jobs bei Film und Fernsehen gehabt, habe Synchrondrehbücher geschrieben, für Serien z.B., habe auch PR und Pressearbeit gemacht, als Journalistin gearbeitet, irgendwann war sogar eine Umschulung zur Buchhändlerin dabei. Ich habe so einen richtigen Patchwork-Lebenslauf.

Wenn Sie eine beliebige Romanfigur sein könnten, welche würden Sie dann sein?
Beliebige Romanfigur? Darüber muss ich echt eine Sekunde nachdenken. Ich lese ja so viele Krimis und Thriller und da möchte man eigentlich nie drin sein, man möchte ja weder Täter noch Opfer sein. Jetzt muss ich mich also erst einmal in einen Liebesroman hinein versetzen, der gut ausgeht. [Kurze Überlegungspause] Dann würde ich gern die Elizabeth aus Stolz & Vorurteil sein, weil sie eine vielschichtige, faszinierende Frau ist, die ihr Schicksal selbst meistert.

Am Samstag begann mein Messetag dann mit dem gemeinsamen Bloggerempfang der Verlage Carlsen und Thienemann. Erstmals wurden in diesem Jahr dabei nicht nur bereits bekannte Neuheiten aus dem Frühjahr vorgestellt, sondern auch ein paar erste Titel aus dem Herbst verraten. Den Anfang machten jedoch die Vorstellungen der anwesenden Autoren sowie ihrer Bücher in Form eines kurzen Interviews. Laura Kneidl erzählte, wie sie auf die Idee zu Water & Air kam und was wir in Zukunft von ihr erwarten dürfen. Neben einem New Adult Roman bei Lübbe dürfen sich Fans auch auf ein neues Jugendbuch freuen, das im März 2018 bei Carlsen erscheinen soll. Sie beschrieb es dabei als eine Mischung aus Die Schöne und das Biest und – haltet euch fest – Pokémon.
Tanja Voosen berichtete, dass sie ihren Schreibstil für ihr Kinderbuch Nova & Avon etwas anpassen und kindgerechter gestalten musste, beispielsweise durch kürzere Sätze und ein einfacheres Vokabular. Aktuell arbeite sie an der Fortsetzung, die ebenfalls im März 2018 erscheinen soll.
Björn Springorum sagte, dass er vor allem deshalb fantastische Literatur schreibe, weil er nicht nur über die Realität schreiben wolle, die habe schließlich jeder jeden Tag. Dafür habe er sich beim Schreiben von Der Spiegel des Bösen und den dazugehörigen Recherchen oft selbst gegruselt. Auch vor Spinnen fürchte er sich übrigens sehr. Zu seinen Erstlesern zähle manchmal auch sein Neffe, der leider gnadenlos ehrlich sei. Irgendwie könne er das aber verstehen, immerhin muss dieser die Bücher lesen, weil er zur Familie gehöre und keine andere Wahl habe. *g* Im Moment arbeite er bereits am nächsten Roman, der wohl der gruseligste von allen werde.
Im Anschluss an die Vorstellungen konnten alle Blogger die Gelegenheit nutzen sich die vorgestellten Bücher von den anwesenden Autoren signieren zu lassen, was natürlich fleißig ausgenutzt wurde. Darauf folgte ein alles andere als leichtes Quiz, das dafür umso mehr Spaß machte und der glücklichen Gewinnerin eine kostenlose Übernachtung auf der nächsten Leipziger Buchmesse einbrachte. Während die einen Mitarbeiter mit der Auswertung beschäftigt waren, gewährten uns andere Verlagsmitarbeiterinnen zudem einen kleinen Ausblick auf das kommende Programm, darunter Die fünf Gaben von Rebecca Ross, Fanatic von Anna Day sowie Snow – Die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige. Nach einem letzten Gruppenphoto war das Treffen leider auch schon vorüber, doch man sieht sich ja spätestens im nächsten Jahr wieder.

Für mich ging es danach weiter zur AusbildBar in Halle 5, wo Brandon Sanderson nach einer Lesung noch signierte. Diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen, sodass ich nun eine signierte Ausgabe von Steelheart im Regal stehen habe. Das lange Anstehen – bis kurz vor Schluss machte es nicht den Eindruck als würde sich die Schlange überhaupt bewegen – hat sich also wenigstens gelohnt.

Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte das LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen im CCL. Dort traf ich einige bekannte Gesichter wieder, was, wie nicht anders zu erwarten, zu tollen Gesprächen führte. Anne Freytag war ferner als Ehrengast bei dem Treffen dabei und beantwortete Fragen zu ihrem neuen Roman. Außerdem wurde unser Wissen auch hier wieder mit einem Quiz auf die Probe gestellt, bevor wir in den Genuss leckerer Mini-Gugelhupfe kamen. Und natürlich verließ niemand das Treffen ohne einen Goodie Bag.

Anschließend begleitete ich zwei andere Bloggerinnen spontan zur Lesung von Marah Woolf zum Auftakt ihrer neuen Götterfunke Serie beim Stand von vorablesen. Eigentlich hatte ich vorgehabt noch ein wenig durch Halle 2 zu schlendern, war dann aber doch zu erschöpft, sodass die Lesung den geschundenen Füßen eine willkommene Erholung bot.

Damit war dann auch mein zweiter Tag auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse vorüber. Im Pressezentrum traf ich jedoch erneut auf die kleine Gruppe um Simone, mit der ich zum Abschluss noch zusammen zum Hauptbahnhof fuhr, wo wir uns bei Pizza Hut nach den Strapazen des Tages – Samstag ist stets der vollste und anstrengendste Tag der Messe – etwas stärkten. Was gibt es schließlich Besseres als einen so ereignisreichen Tag mit lustigen Gesprächen und einer leckeren Pizza ausklingen zu lassen?

Mrz  26

[Wochenrückblick] 12. Kalenderwoche 2017

26. März 2017 | 23:50 | Rekapituliert


Nun, da das neue Design endlich online ist, werde ich mir zukünftig hoffentlich wieder mehr Zeit zum Lesen nehmen. Zumindest habe ich mir das ganz fest vorgenommen.

Wie jedes Jahr habe ich natürlich nicht nur Bücher zur Leipziger Buchmesse mitgenommen um sie mir signieren zu lassen, natürlich habe ich auch ein paar mehr von der Messe wieder mit nach Hause gebracht. Diese gibt es dann allerdings erst in der nächsten Woche zu sehen. ^^’


Hier gibt es nach dem Trailer nun auch einen ersten Einblick in die kommende Verfilmung zu Confess von Colleen Hoover.


Nächstes Jahr am selben Tag, der neue Roman von Colleen Hoover, ist auf Platz 4 der Spiegel-Bestsellerliste Paperback eingestiegen.

Im Rahmen der Leipziger Bucmesse wurden die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 bekannt gegeben. Die sechs nominierten Bücher in der Kategorie Jugendbuch sind Vierzehn von Tamara Bach, Sarah Crossan von Eins, Im Jahr des Affen von Que Du Luu, Warten auf Gonzo von Dave Cousins, Eisvogelsommer von Jan de Leeuw und Der Geruch von Häusern anderer Leute von Bonnie-Sue Hitchcock.

Ebenso im Rahmen der Leipziger Buchmesse hat die Phantastische Akademie den Seraph 2017 vergeben. Die silberne Königin von Katharina Seck wurde als bestes Buch ausgezeichnet, Irrlichtfeuer von Julia Lange bekam den Preis für das beste Debut.

Kommen wir nun zu den fantastischen Neuheiten des kommenden Herbsts, von denen ich auf der Buchmesse erfahren habe:

Six of Crows von Leigh Bardugo erscheint unter dem Titel Das Lied der Krähen im Herbst 2017 bei Droemer Knaur.

Die Highlights aus dem kommenden Programm von Loewe:
- Ich komm dich holen, Schwester von Kelly Anne Blount
- Deine letzte Nachricht. Für immer. von Emily Trunko
- Young Elites – Das Bündnis der Rosen von Marie Lu
- Forever Again – Für alle Augenblicke wir von Lauren James
- Demon Road – Höllennacht in Desolation Hill von Derek Landy
- Skulduggery Pleasant – Auferstehung von Derek Landy
- Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse
- Boy in a white room von Karl Olsberg
- Aquila von Ursula Poznanski

Bei dtv dürfen wir uns auf die folgenden Titel freuen:
- Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas
- Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff
- Nur noch ein einziges Mal von Colleen Hoover
- Nalia, die Tochter der Elemente – Der Jadedolch von Heather Demetrios
- Als ich ein Mädchen wurde von Meredith Russo
- Written on my heart von Cole Gibson
- Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow von Rainbow Rowell

Bei Hanser erscheint parallel zum letzten Titel Fangirl von Rainbow Rowell in Kooperation mit dtv.

Bei LYX erscheint Ende des Jahres ein New Adult Roman von Laura Kneidl.

Bei Carlsen folgt 2018 ein weiteres Jugendbuch von Laura Kneidl. Im Herbst erscheinen aber erst einmal Neuheiten anderer Autoren, darunter Die fünf Gaben von Rebecca Ross und Fanatic von Anna Day.

Bei Thienemann dürfen wir uns auf Snow – Die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige freuen.

Schließlich bringt auch Fischer einige neue Titel für unsere Wunschlisten heraus:
- Wolkenschloss von Kerstin Gier
- Die Spur der Bücher von Kai Meyer
- 54 Minuten. Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe von Marieke Nijkamp
- Riders – Schatten und Licht von Veronica Rossi
- So klingt dein Herz von Cecelia Ahern
- Beware that Girl von Teresa Toten
- Stell dir vor, dass ich dich liebe von Jennifer Niven
- Piper Perish von Kayla Cagan
- Ivory and Bone von Julie Eshbaugh
- Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln von Lian Hearn
- Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

Mrz  11

[Neuheiten] Frühjahr 2017 – dtv

11. März 2017 | 14:45 | Erwartet

Sarah J. Maas: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Erscheinungstermin: Februar 2017

Der Klappentext ist leider nicht besonders aussagekräftig, doch das Buch stand schon im Original auf meiner Wunschliste, sodass ich nichtsdestotrotz sehr gespannt darauf bin.

Brittany Cavallaro: Holmes und ich – Unter Verrätern

Nachdem sie bei ihrem ersten Fall beinahe umgebracht wurden, kommen die Ferien Charlotte und Jamie ziemlich gelegen. Gemeinsam wollen sie ein paar Tage auf dem englischen Landsitz der Holmes‘ verbringen. Aber Charlotte ist nicht die einzige Holmes mit Geheimnissen, und die Atmosphäre bald sehr angespannt. Zudem knistert es heftig zwischen Charlotte und Jamie. Sind sie wirklich bloß Freunde? Als plötzlich Charlottes Onkel, Detektiv, wie es sich für einen Holmes gehört, verschwindet, ist das eine willkommene Ablenkung. Die beiden stürzen sich sofort in die Ermittlungen. Sein letzter Auftrag führt sie zu einem Kunstfälscherring. Erster Halt: Berlin. Erste Kontaktperson: August Moriarty – ehemaliger Schwarm von Charlotte und von vielen tot geglaubt …

Erscheinungstermin: April 2017

Der erste Band wartet leider noch ungelesen im Regal auf mich und die Rezensionen waren eher durchwachsen. Die Fortsetzung wird also erst gekauft, wenn ich mir selbst ein Urteil über den Vorgänger gebildet habe.

Colleen Hoover: Nächstes Jahr am selben Tag

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit – und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Erscheinungstermin: Februar 2017

Bei Colleen Hoover lese ich die Klappentexte schon gar nicht mehr, ihre neuen Bücher werden automatisch immer gekauft.

A. Meredith Walters: Für uns macht das Universum Überstunden

Ellie McCallum wächst in Pflegefamilien auf und trägt eine Wut mit sich herum, die sie an anderen auslässt. In der Schule mobben sie und ihre Clique Flynn Hendricks – Flynn, den Freak, wie sie ihn nennen. Flynn ist anders, hat Asperger, und das reicht der Gruppe schon als Grund, ihn immer wieder fertig zu machen. Obwohl Ellie sich dem Gruppenzwang nicht entziehen kann, keimt zwischen ihr und Flynn eine heimliche Freundschaft. Als die Clique eines Abends Feuerwerkskörper in Flynns Garten wirft, fliegt Ellies Geschoss durch ein offenes Fenster in den Keller und setzt das Haus in Brand. Ellie wird noch am Tatort gefasst und gibt alles zu. Sie wird zu einer Haftstrafe im Jugendgefängnis verurteilt, Flynn und seine Mutter verlassen die Stadt.

Sechs Jahre später hängt Ellie mit derselben Clique rum; das Leben besteht aus Alkohol, Drogen und Sex. Unzufrieden jobbt sie in einem kleinen Supermarkt, und gesteht sich nur langsam die Hoffnung zu, dass es ein Leben außerhalb von Wellston gibt. Zufällig findet sie einen Flyer des örtlichen Community College und schreibt sich dort ein. Und dann taucht er eines Tages wieder auf – Flynn, der Freak, der Junge mit Asperger. Und Ellie muss sich eingestehen, dass da nicht nur Schuld ist ihm gegenüber, sondern so viel mehr. Sie ist verliebt in Flynn. Und war es auch damals schon. Nur konnte sie vor ihrer Clique nicht zu ihm stehen. Als Flynn ihre Gefühle erwidert, muss Ellie sich fragen: Ist sie stark genug für diese Liebe?

Erscheinungstermin: März 2017

Also … der Vorschautext war deutlich besser als der Klappentext, der nun auf der Website veröffentlicht wurde. Trotzdem klingt die Handlung sehr interessant. Auf Goodreads hat das Buch zudem ziemlich hohe Bewertungen und es soll sich sogar um einen New Adult Roman handeln.

Feb  12

[Wochenrückblick] 6. Kalenderwoche 2017

12. Februar 2017 | 23:42 | Rekapituliert



Beauty and the Beast ist eine Vorbestellung, auf die ich schon sehnlich gewartet habe. Diese wundervollen, von MinaLima gestalteten Ausgaben sind einfach zu wunderschön um sie nicht alle zu kaufen. ^^’ | A Million Worlds With You ist der dritte Band einer Trilogie, die ich mir, wenn ich ehrlich bin, vor allem wegen der Cover gekauft habe. Die sind einfach genial. | Der Kuss der Lüge musste ich sofort kaufen als ich es bei uns entdeckte und habe mir schon ein Exemplar gesichert noch bevor wir die anderen überhaupt verräumt hatten. *g* Die Geschichte hört sich richtig gut an und bisher haben mir die Bücher von Mary E. Pearson immer sehr gut gefallen. | Das Herz der Nacht war mehr oder weniger ein Spontankauf. Der Klappentext las sich ganz gut und nach der Aufhebung des Ladenpreises hat es nur noch 3 Euro gekostet – da kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen.


In der kommenden Woche startet mit Fifty Shades Of Grey – Gefährliche Liebe bereits die zweite Verfilmung der Bestseller-Reihe von E.L. James in den deutschen Kinos.


Kai Meyer wird mindestens zwei Fortsetzungen zu seinem neuen Science Fiction Roman Die Krone der Sterne schreiben.

Der dritte Band der aktuellen Evolution Reihe von Thomas Thiemeyer wird voraussichtlich den (Unter)Titel Die Quelle des Lebens tragen.

Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff erscheint voraussichtlich im kommenden Programm von dtv unter dem Titel Die Illuminae-Akten_01 endlich auf Deutsch.

Außerdem hat dtv den Titel Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis schützen lassen. Dahinter verbirgt sich entweder bereits der dritte Teil der Reihe oder der Verlag hat den ursprünglichen Untertitel Frost und Feuer noch einmal geändert.

Jan  08

[Wochenrückblick] 1. Kalenderwoche 2017

08. Januar 2017 | 23:05 | Rekapituliert


Immer noch: Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht. Ich nehme mir in letzter Zeit einfach zu wenig Zeit zum Lesen. >.<


Zur Abwechslung gab es in dieser Woche einmal keine Neuzugänge.


In der kommenden Woche startet Bob, der Streuner, die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von James Bowen, in den deutschen Kinos.


Im Frühjahr 2018 wird bei HarperTeen der Auftakt einer neuen YA SciFi Dilogie von Erin Bowman erscheinen. Der erste Band wird den Titel Contagion tragen. Der zweite Teil soll dann im Frühjahr darauf erscheinen.

Der zweite Band der neuen Reihe von Sarah J. Maas wird voraussichtlich den Titel Das Reich der sieben Höfe – Frost und Feuer tragen und im Herbstprogramm 2017 bei dtv erscheinen.

Traitor to the Throne, die Fortsetzung zu Rebel of the Sands von Alwyn Hamilton wird auf Deutsch voraussichtlich den Titel AMANI – Verräterin des Throns tragen und im kommenden Herbst erscheinen.

Beastly Bones von William Ritter, der zweite Band seiner Jackaby Reihe, wird auf Deutsch voraussichtlich unter dem Titel JACKABY – Die verschwundenen Knochen im kommenden Herbstprogramm von cbt erscheinen.

Der dritte Band der aktuellen Reihe von Bettina Belitz wird voraussichtlich den Titel Die Diamantkrieger-Saga – Tashiras Bestimmung tragen und soll ebenfalls im kommenden Herbstprogramm von cbt erscheinen.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.