Jul  02

[Das Ende einer Serie] Contours of the Heart

02. Juli 2015 | 23:52 | Beendet


Einfach. Liebe. | Einfach. Für dich.

Ich habe endlich einmal wieder eine Serie beendet und zwar Contours of the Heart von Tammara Webber. Zumindest bewerte ich die Reihe für mich erst einmal als beendet. Nicht etwa, weil ich keine weiteren Bücher der Autorin lesen möchte, sondern weil der „dritte“ Band nicht mehr von Lucas und Jacqueline handelt und laut Autorin auch völlig eigenständig gelesen werden kann.

Einfach. Für dich. hat mir unglaublich gut gefallen und obwohl es sich dabei eher um eine Nacherzählung denn um eine Fortsetzung handelt, habe ich jede Seite genossen und mich keine Sekunde gelangweilt. Dass ich circa die Hälfte der Handlung bereits kannte, hat mich überhaupt nicht gestört, zumal ich den ersten Band schon vor einer ganzen Weile gelesen habe. Stattdessen habe ich es richtig genossen die Liebesgeschichte noch einmal aus Lucas’ Perspektive zu erleben. Im Gegensatz zu anderen Nacherzählungen kann ich diese daher uneingeschränkt empfehlen. Allerdings sollte man die beiden Teile wohl besser nicht direkt hintereinander lesen.

Auf jeden Fall bin ich nun schon gespannt, ob die Autorin mich mit anderen Figuren ebenso zu begeistern vermag. Vielleicht wird ja Sweet früher oder später auch ins Deutsche übersetzt, dann kann ich es herausfinden.

Mrz  31

[Das Ende einer Serie] Hopeless

31. März 2015 | 23:21 | Beendet


Hope Forever | Looking for Hope

Mit Looking for Hope habe ich, mal abgesehen von der noch ausstehenden Novelle, die ich aber generell nicht dazu zähle, eine weitere Serie beendet, in diesem Fall allerdings nur eine Dilogie.

Hope Forever war großartig, der Vorgänger leider nur noch ganz gut. Es gab viele Sachen, die mir nicht so gut gefallen haben und die ich in meiner Rezension kritisiert habe, wobei meine Rezension am Ende vielleicht negativer klingt als sie eigentlich gemeint hat. Das Buch ist ja trotzdem gut und lässt sich schnell lesen. Es hat mich auch unterhalten, nur eben nicht so umgehauen wie der erste Teil. Das lag in meinen Augen aber weniger an den Wiederholungen, diese haben mich überhaupt nicht gestört, sondern vielmehr an Momenten, die mir gefehlt haben sowie Umständen, die in meinen Augen nicht gut durchdacht waren. Mehr dazu könnt ihr dann in meiner Rezension lesen.

Nichtsdestotrotz freue ich mich schon sehr auf Weil wir uns lieben, Finding Cinderella, Confess und alle anderen Bücher von Colleen Hoover.

Mrz  23

[Das Ende einer Serie] Land ohne Lilien

23. März 2015 | 23:53 | Beendet


Geraubt | Geflohen | Gefangen

Land ohne Lilien bzw. The Chemical Garden ist die zweite Serie, die ich in diesem Jahr beende, allerdings mit einem weniger erfreulichen Fazit als bei der vorherigen. Wähernd mir die ersten beiden Bände ausgesprochen gut gefallen haben, war ich von Gefangen im Endeffekt leider ziemlich enttäuscht, was sich auch stark in der Rezension bemerkbar macht, deren Rohfassung ich vorhin geschrieben habe, wobei diese sich im ersten Moment wohl noch schlimmer liest als ich es tatsächlich empfunden habe. Ich fand das Buch keineswegs ausschließlich schlecht, doch es war insgesamt leider nur mittelmäßig, womit ich nach den tollen Vorgängern eben nicht gerechnet hatte. Die Geschichte hat sich in eine Richtung entwickelt, die mir überhaupt nicht gefallen hat und viele Gegebenheiten erschienen am Ende einfach nur unlogisch. Wirklich schade, wenn ich daran denke, was die Autorin stattdessen daraus hätte machen können.

Da mir die ersten beiden Bücher auch rückblickend jedoch noch gut gefallen, wäre ich durchaus bereit weitere Bücher von Lauren DeStefano zu lesen. Ich halte sie auf jeden Fall für talentiert und vielleicht gelingt es ihr ja bei ihrer zweiten Serie diese dann auch gekonnt zum Abschluss zu bringen.

Weil ich in meiner Rezension nicht darauf eingehe, noch ein kurzer Kommentar zur Gestaltung: An sich finde ich die deutschen Cover ja eigentlich ganz hübsch, aber was sollen diese krassen roten Haare? Erstens sehen die total unnatürlich aus und zweitens ist die Protagonistin blond. Warum wird auf so etwas eigentlich nie geachtet?

Jan  12

[Das Ende einer Serie] Tempest

12. Januar 2015 | 23:30 | Beendet


Sturz in die Zeit | Feinde der Zeit | Sturm der Zeit

Mein erstes Buch in diesem Jahr war zugleich der Abschluss einer Reihe – 2015 fängt im Hinblick auf das Beenden von Serien also schon mal gut an. Auch inhaltlich gibt es an dem Buch absolut nichts auszusetzen, gang im Gegenteil. Sturm der Zeit hat mich restlos begeistert, sodass ich das Buch nach der letzten Seite zufrieden zuklappen konnte und die Reihe definitiv in guter Erinnerung behalten werde. Jackson ist ein toller Protagonist und auch die anderen Charaktere sind mir im Verlauf der Handlung sehr ans Herz gewachsen. Dazu kamen eine gehörige Portion Spannung und eine tolle Liebesgeschichte. Sehr empfehlenswert!

Okt  31

[Das Ende einer Serie] Angelfire

31. Oktober 2014 | 20:45 | Beendet


Meine Seele gehört dir | Auf den Schwingen des Bösen | Der letzte Kampf der Feuergöttin

Ich habe sage und schreibe fast zwei Wochen an diesem Reihenabschluss gelesen, was überhaupt nichts mit dem Buch zu tun hatte, sondern lediglich auf Zeitmangel zurückzuführen war. Gestern Nacht hat mir das aber gereicht und ich habe einfach mal die Uhrzeit vollkommen ignoriert um es fertig zu lesen. Schließlich wollte ich endlich wissen, wie die Geschichte um Will und Ellie, die ich mit der Zeit so lieb gewonnen habe, endet.

Der Epilog hätte für meinen Geschmack etwas länger sein dürfen, ansonsten hat das Ende meine Bedürfnisse jedoch erfüllt und meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Gemeinsam mit den Figuren konnte ich interessante Orte auf der ganzen Welt kurzzeitig erkunden, ehe das Buch dann auf das große Finale zusteuerte. Gänsehaut, Nervenkitzel und viele Tränen blieben dabei nicht aus. Mit dem Schluss bin ich sehr zufrieden und auch wenn der Abschied, wie immer, schwer fällt, kann ich die Charaktere nun guten Wissens auf Wiedersehen sagen. Mal sehen, was Courtney Allison Moulton als nächstes aus dem Hut zaubert. ;)

Okt  15

[Das Ende einer Serie] Soul Beach

15. Oktober 2014 | 23:42 | Beendet


Frostiges Paradies | Schwarzer Sand | Salziger Tod

Gestern Nacht habe ich freiwillig in Kauf genommen nur wenige Stunden Schlaf zu bekommen ehe ich wieder aufstehen muss, weil ich unbedingt eine weitere Serie beenden musste: Soul Beach. Lange mussten wir auf die Auflösung warten und nun wollte ich endlich erfahren, wer der Mörder ist! Und Kate Harrison hat mich nich enttäuscht. Der Abschluss der Trilogie war genauso mitreißend wie seine beiden Vorgänger und mit dem Ende bin ich mehr als zufrieden, auch wenn einige Fragen offen geblieben sind. Alice ist eine tolle Protagonistin und Lewis der beste Freund, den man sich wünschen kann. Bis zum Ende war ich nicht sicher, wer der Täter ist, sodass die Auflösung mich sogar noch überraschen konnte, obwohl ich die Person, zusammen mit anderen, im Verdacht hatte.

Schade, dass ich mich nun von den Figuren verabschieden kann, doch ich freue mich schon auf das nächste Werk der Autorin. Soul Beach kann ich jedenfalls uneingeschränkt empfehlen!

Okt  09

[Das Ende einer Serie] Into the Deep

09. Oktober 2014 | 23:58 | Beendet


Into the Deep | Out of the Shallows

Out of the Shallows hat mir im Grunde genauso gut gefallen wie der Vorgänger und war ein wirklich guter Abschluss für die Geschichte um Jake und Charley. Das Einzige, was ich nicht so gut fand, ist die Tatsache, dass die die beiden Bände sich in Bezug auf die Handlung so sehr ähneln. Für die Fortsetzung hätte ich mir also noch etwas mehr Individualität gewünscht. Nichtsdestotrotz werde ich die Dilogie in guter Erinnerung behalten und das werden somit garantiert nicht meine letzten Bücher von Samantha Young gewesen sein. Die ersten drei Teile ihrer Edinburgh Love Stories stehen sogar schon in meinem Regal. ;)

Okt  01

[Das Ende einer Serie] Eleria

01. Oktober 2014 | 23:36 | Beendet


Die Verratenen | Die Verschworenen | Die Vernichteten

Was für ein Wahnsinnsende für eine Trilogie! Ich bin immer noch total überwältigt von diesem grandiosen Finale! Ursula Poznanski hat sich mit Die Vernichten wieder einmal selbst übertroffen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass sie nach der Enthüllung am Ende des Bandes ein weiteres Mal so schockieren könnte und habe mich gefragt, welche Wahrheit jemals noch schlimmer sein könnte. Doch natürlich hat die Autorin bewiesen, dass sie eine Meisterin ihres Fachs ist und tatsächlich eine noch viel größere Bombe platzen lassen. Unglaublich! Und gleichzeitig steckt in dieser spannenden Dystopie eine so tolle Liebesgeschichte, die mich die ganze Zeit über sehr berührt hat. Großartig! Was wäre das toll, wenn diese Reihe von Amerikanern verfilmt würde – unwahrscheinlich, ich weiß, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen. ^^’

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon sehr auf die weiteren Projekte der Autorin und bin gespannt, was sie sich als nächstes einfallen lässt!

Sep  24

[Das Ende einer Serie] Newsoul

24. September 2014 | 00:08 | Beendet

Mich von dieser Serie zu verabschieden, fiel mir wirklich schwer, denn ich habe Ana und Sam mittlerweile sehr ins Herz geschlossen und dank ihnen gehört Das Meer der Seelen nun definitiv zu meinen Lieblingsserien. Die Reihe ist einfach fantastisch und zwar vom ersten bis zum letzten Band, wobei der Abschluss der Trilogie natürlich besonders bewegend war. Ich habe schon lange nicht mehr so viele Tränen bei einem Buch vergossen – vielleicht sogar noch nie! Vor lauter Wasser in den Augen habe ich nur noch verschwommen gesehen udn kaum weiter lesen können. Und selbst jetzt noch kommen mir sofort wieder die Tränen, wenn ich an das wundervolle Ende denke oder das letzte Kapitel gar noch einmal lese. Das Ende war schlicht perfekt, besser hätte man diese Geschichte wirklich nicht abschließen können!

Ich bin sehr gespannt, ob Jodi Meadows mich mit ihrer nächsten Reihe wohl wieder so begeistern kann. Es wird auf jeden Fall schwer werden, denn meine Erwartungen an sie sind nun entsprechend hoch. Doch ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass es ihr noch einmal gelingen wird ein so einzigartiges, großartiges Paar wie Ana und Sam zu erschaffen. (Ich lasse mich allerdings natürlich gern vom Gegenteil überzeugen. ^^)

Sep  17

[Das Ende einer Serie] Pivot Point

17. September 2014 | 23:08 | Beendet

Wie schon in der letzten Statistik angekündigt, arbeite ich daran dieses Jahr noch die eine oder andere Serie zu beenden und seit letzter Woche kann ich ein Häkchen hinter eine weitere Reihe setzen.

Mit ihrem Debut konnte Kasie West mich restlos begeistern und auch die Fortsetzung Bleib mir treu! hat mir ausgesprochen gut gefallen! Ich liebe Addison und Trevor einfach. Sie sind eines der süßesten Paare überhaupt und ihre Liebesgeschichte hat mich sehr berührt. Im zweiten Teil kam zudem sogar noch eine zweite Lovestory dazu, nämlich die von Laila und Connor, die ich beinahe genauso lieb gewonnen habe – Addie und Trevor werden jedoch meine Lieblinge bleiben.

Kasie West scheint bei mir einfach einen Nerv getroffen zu haben, im positiven Sinne, und ich kann die Serie wirklich nur jedem ans Herz legen. Umso trauriger bin ich darüber, dass es wohl keine weitere Fortsetzung geben wird, obwohl sich trotz des perfekten Endes vor allem für Laila durchaus noch eine anbieten würde. Ich werde die Charakere jedenfalls sehr vermissen, doch wenn die Sehnsucht zu groß wird, kann ich diese wundervollen Bücher ja einfach noch einmal lesen. ;)

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.