Beiträge mit dem Schlagwort 'Unsterblich'

Jan  09

[Top Ten Tuesday] Ten Books I Meant To Read In 2017 But Didn’t Get To (and totallyyyy plan to get to in 2018!)

09. Januar 2018 | 21:00 | Mitgemacht

Heute gibt es mal wieder einen Top Ten Tuesday-Beitrag von mir und dieses Mal könnte ich sogar wesentlich mehr als zehn Bücher aufzählen, also habe ich mich für die entschieden, die mir als erstes in den Sinn kamen.

Auf Illuminae war ich eigentlich total gespannt – bin ich noch – und wollte es sofort nach dem Erscheinen lesen, doch irgendwie kamen dann immer andere Bücher dazwischen, vor allem aus praktischen Gründen. Ich bin allerdings weiterhin fest entschlossen das Buch so bald wie möglich zu lesen! | Den zweiten Band von Elias & Laia wollte ich ebenfalls gleich nach dem Erscheinen lesen und angefangen hatte ich das Buch sogar. Dann kam eine Leserunde dazwischen, dann eine weitere und irgendwann gerieten das Buch und die bis dahin gelesenen Kapitel in Vergessenheit, sodass ich es im Grunde noch einmal von vorne lesen müsste, was ich auch tun werde, ich bin nur noch nicht dazu gekommen. ^^’ Es lag jedoch nicht daran, dass es mir nicht gefallen hätte.

The Hate U Give war im vergangenen Jahr in aller Munde und ist einem überall begegnet. Es landete natürlich sofort in meinem Regal, wurde aber nicht sofort gelesen, weil ich zunächst die Lesung mit der Autorin abwarten wollte. Seitdem habe ich leider noch nicht die Zeit dazu gefunden es zu lesen oder war nicht in der richtigen Stimmung, obwohl mich das Thema weiterhin sehr interessiert. | Nach Obsidian und Dark Elements wollte ich natürlich weitere Bücher von Jennifer L. Armentrout lesen, gern auch einmal aus einem anderen Genre. Aber wie das eben so ist: Zu viele Bücher, zu wenig Zeit. | Nachtblumen war eines der Bücher, denen ich im vergangenen Jahr am meisten entgegen gefiebert habe – endlich ein neuer Roman von Carina Bartsch! Trotzdem wartet es immer noch darauf von mir gelesen zu werden.

Über Nevernight habe ich bisher nur Gutes gehört und war deshalb unheimlich gespannt darauf, ob es mich ebenfalls begeistern kann. Herausgefunden habe ich das bisher allerdings leider noch nicht. | Auch auf Ivory & Bone war ich von Anfang an sehr gespannt, weil es in einer Zeit spielt, über die ich bisher noch nichts gelesen habe. Dennoch ist es voerst auf dem SuB gelandet, was sich jedoch hoffentlich bald ändert.

Bianca Iosivoni trifft mit ihren wundervollen New Adult Büchern regelmäßig einen Nerv bei mir und selbstverständlich war ich daher neugierig auf ihre anderen Romane bzw. ihre Romane aus anderen Genres. Soul Mates ist, soweit ich weiß, Romantic Fantasy und müsste somit eigentlich ebenfalls genau meinen Geschmack treffen. | Bei Unsterblich – Tor der Nacht weiß ich zur Abwechslung einmal ziemlich genau, warum ich es bisher noch nicht gelesen habe. Hier liegt es einfach an dem großen zeitlichen Abstand zu den beiden Vorgängern, denn die Übersetzung des letzten Bandes der Trilogie ließ ausgesprochen lange auf sich warten, sodass ich mich an die ersten beiden Teile inzwischen kaum noch erinnern kann. Ich weiß nur, dass ich sie richtig toll fand und unbedingt wissen wollte, wie die Reihe endet. Jetzt muss ich also erst einmal ausführliche Zusammenfassungen suchen, bevor ich mich dem Finale widmen kann. | Dass ich der Fortsetzung zu Der schwarze Thron so lange habe widerstehen können, überrascht mich selbst ein wenig, der Cliffhanger am Ende des ersten Bandes war nämlich ziemlich fies. Aber ich habe im vergangenen Jahr generell eher wenig Fantasy gelesen, zumindest für meine Verhältnisse. Vielleicht habe ich dann in diesem Jahr umso häufiger Lust in fremde Welten einzutauchen.

Aug  07

[Wochenrückblick] 31. Kalenderwoche 2016

07. August 2016 | 23:45 | Rekapituliert


Was auch immer geschieht von Bianca Iosivoni habe ich im Laufe der Woche beendet und insgesamt hat es mir ausgesprochen gut gefallen, vor allem die Geschichte und die Charaktere. Ich freue mich schon sehr auf weitere New Adult Bücher der Autorin. Ein neues Buch habe ich aus Zeitgründen bisher noch nicht angefangen.


Den dritten Band der Dark Elements Trilogie kann ich natürlich kaum noch erwarten und werde ihn daher als nächstes lesen. Auf To all the Boys I’ve loved before bin ich aber auch sehr gespannt. Moby Dick habe ich spontan wegen der schönen Gestaltung bestellt und es ist in echt sogar noch viel schöner als auf den Bildern – es hat einen silbernen Buchschnitt! Summer Days & Summer Nights war ein Spontankauf wegen der vielen tollen Autoren, die Geschichten dazu beigesteuert haben. Zurück ins Leben geliebt durfte zusätzlich zum eBook nun noch als Taschenbuch in mein Regal anziehen – vielen Dank, liebe Katha! :) Harry Potter and the Cursed Child war natürlich ein Pflichtkauf und wird garantiert auch sehr bald gelesen. Die Form stört mich auch weniger als ich befürchtet hatte. Sieben Minuten nach Mitternacht war ein lang ersehntes Schnäppchen – der Ladenpreis der gebundenen Ausgabe wurde aufgehoben – und konnte mich mit den Illustrationen bereits begeistern. Umso mehr freue ich mich schon darauf es zu lesen. Mit O Schleck! hat mal wieder einer dieser schönen Hunde-Bildbände, dir mir so gut gefallen, seinen Weg zu mir gefunden.

Und das sind nun endlich die digitalen Leseexemplare der letzten vier oder fünf Wochen. ^^’


Lionsgate hat sich nun endlich zu den Gerüchten um den letzten Teil der Divergent Reihe geäußert. Statt eines abschließenden TV-Films planen sie eine ganze Staffel mit 10-13 Episoden, die dann später weitere Staffeln (mit anderen Charakteren) haben soll.

Außerdem wurde ein erster Trailer zur Verfilmung von Maximum Ride, basierend auf den Romanen von James Patterson, veröffentlicht.


2017 erscheinen zwei weitere New Adult Romane von Bianca Iosivoni bei Egmont LYX.

Mai  01

[Wochenrückblick] 17. Kalenderwoche 2016

01. Mai 2016 | 23:45 | Rekapituliert


Ich habe endlich ein neues Buch angefangen, den ersten Teil der Dark Elements Trilogie von Jennifer L. Armentrout. Ich bin gespannt!


Viele, viele Neuzugänge … Knapp die Hälfte davon sind von der LLC letzte Woche, die meisten anderen sind Leseexemplare. Opposition habe ich mir am Samstag gekauft und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie diese tolle Reihe endet!


Schauspielerin Karoline Herfurth wird die Hauptrolle in der kommenden Verfilmung des Kinderbuchs Die kleine Hexe von Otfried Preußler übernehmen.


Weitere Verlage haben erste Titel aus ihrem kommenden Herbstprogramm auf ihren jeweiligen Websites veröffentlicht. Bei RandomHouse dürfen sich Fans vor allem auf einige Fortsetzungen freuen. Im August geht es jedoch zunächst mit AMANI – Rebellin des Sandes von Alwyn Hamilton los, nur leider nicht mit dem wunderschönen Originalcover. Im Oktober erscheint dann mit Der letzte Stern zum Beispiel der dritte Band der Trilogie von Rick Yancey auf Deutsch. Im gleichen Monat kommt mit Talon – Drachennacht auch der dritte Band der aktuellen Reihe von Julie Kagawa heraus. Im Januar 2017 dürfen sich die Fans von Sara Raasch auf Eis wie Feuer freuen. Im Februar erscheint mit Unsterblich – Tor der Ewigkeit endlich der lang ersehnte Abschluss dieser Trilogie von Julie Kagawa.

Okt  11

[Rezension] Unsterblich – Tor der Nacht

11. Oktober 2014 | 23:52 | Gelesen

Titel: Unsterblich – Tor der Nacht
Autorin: Julie Kagawa
Originaltitel: The Eternity Cure
Erstveröffentlichung: 2013
Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer

Wissenswertes

Unsterblich – Tor der Nacht ist der zweite Band der neuesten Serie der us-amerikanischen Autorin Julie Kagawa, die in Deutschland vor allem durch ihre Plötzlich Fee Reihe Bekanntheit erlangt hat. Sie hat schon als Kind leidenschaftlich gern geschrieben und ihr Hobby nach einiger Zeit als Buchhändlerin und Hundetrainerin schließlich zum Beruf gemacht.

Unsterblich – Tor der Nacht ist der zweite Band einer Trilogie. Der finale Band, The Forever Song, ist im April dieses Jahres in den USA erschienen. Daneben gibt es noch eine Novelle mit dem Titel Dawn of Eden, die vor den Ereignissen des ersten Bandes spielt und in der Anthologie ‘Til The World Ends erschienen ist.

Die Filmrechte am ersten Teil, The Immortal Rules, hat sich Palomar Pictures gesichert.

(Mehr…)

Jan  01

[Blogparade] Zum Jahresende 2013 …

01. Januar 2014 | 23:57 | Mitgemacht

Auch in diesem Jahr nehme ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teil und stelle mich ihren fünf Fragen – allerdings erst zum vierten und nicht zum fünften Mal, sodass ich mich leider nicht für das Gewinnspiel qualifiziere, aber egal. ;) Zu den meisten Fragen würden mir sicher wieder mehrere Bücher einfallen, da es aber sowieso noch einen ausführlichen Jahresrückblick von mir geben wird, versuche ich mich auf die Bücher zu beschränken, die mir jeweils als erstes in den Sinn kommen.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Ich lese eigentlich keine Bücher, von denen ich mir wenig verspreche, allerdings hat BETA, zumindest meinem Gefühl nach, irgendwie niemandem gefallen und ich habe ständig nur negative Rezensionen dazu gesehen. Meine Erwartungen sind dementsprechend ziemlich gesunken, gelesen habe ich es aber trotzdem und darüber bin ich froh, denn mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Es war keine Meisterleistung, schlecht jedoch ebenso wenig. Ich freue mich sogar richtig auf die Fortsetzung, auch wenn die deutsche Übersetzung leider noch nicht in Sicht ist. Man sollte sich also nicht voreilig von schlechten Kritiken beeinflussen lassen – Geschmäcker sind ja bekanntlich auch verschieden.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Amy on the Summer Road ist nicht schlecht, allerdings waren meine Erwartungen nach den unzähligen völlig überschwänglichen Meinungen dazu so hoch, dass sie vermutlich nur noch enttäuscht werden konnten. Ich hatte etwas Großartiges erwartet, was ich bekam, war für mich aber nur okay und während des Lesens habe ich mich immer gefragt, wann denn jetzt die große Begeisterung eintreten soll. Schade. Abraten würde ich von dem Buch deshalb nicht, es hat ja sogar noch ganz knapp 4 Sterne von mir bekommen, aber man sollte eben keine Gefühlsachterbahn oder viel Romantik erwarten.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier muss ich unbedingt zwei Personen nennen und beide sind, wie sollte es anders sein, weiblich: Carina Bartsch und Colleen Hoover. Erstere hat mich mit Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter Anfang des Jahres völlig umgehauen und ich kann es kaum noch erwarten, dass sie ein weiteres Buch veröffentlicht! Letztere konnte mich mit Weil ich Layken liebe für sich gewinnen und hat mich einfach verzaubert, sodass ich mich nun unheimlich auf die Fortsetzung sowie die anderen Bücher der Autorin freue!

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ich weiß nicht so genau warum, aber ich liebe dieses Cover einfach! Der Schlüssel ist wunderschön und vor allem ist das Cover mal etwas anderes. Ich kann diese vielen Mädchengesichter auf Covern echt nicht mehr sehen. Sie sind nicht unbedingt hässlich, aber in den meisten Fällen einfach langweilig. Manchmal habe ich das Gefühl, Loewe ist der einzige Verlag, der sich mal etwas Anderes traut, aber zum Glück gibt es ab und zu auch mal ein paar andere, positive Ausnahmen.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Hier könnte ich dutzende Titel aufzählen, daher kann ich mich unmöglich auf einen oder zwei beschränken. Obwohl auch etliche Einzelbände und neue Serien auf meiner Wunschliste stehen, sind es natürlich bestimmte Fortsetzungen, deren Erscheinen ich kaum noch erwarten kann. Das sind beispielsweise: Angelfire #3, Die Bestimmung #3, Das Meer der Seelen #2, Hide, Weil ich Will liebe, Unsterblich #2, Dustlands #2, Taken #2 u.v.m. Und ich habe bestimmt noch einige vergessen. ^^’

Aug  30

[Rezension] Unsterblich – Tor der Dämmerung

30. August 2013 | 23:55 | Gelesen

Titel: Unsterblich – Tor der Dämmerung
Autorin: Julie Kagawa
Originaltitel: The Immortal Rules
Erstveröffentlichung: 2012
Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer

Wissenswertes

Unsterblich – Tor der Dämmerung ist der erste Band zur neuesten Serie der us-amerikanischen Autorin Julie Kagawa, die in Deutschland vor allem für ihre Plötzlich Fee Reihe bekannt ist. Sie hat schon als Kind leidenschaftlich gern geschrieben und ihr Hobby nach einiger Zeit als Buchhändlerin und Hundetrainerin schließlich zum Beruf gemacht.

Unsterblich – Tor der Dämmerung ist der Auftakt zu einer Trilogie. Der zweite Teil, The Eternity Cure, ist im April dieses Jahres in den USA erschienen. Der finale Band, The Forever Song, soll 2014 folgen.

Daneben gibt es außerdem noch eine Novelle mit dem Titel Dawn of Eden, die vor den Ereignissen des ersten Bandes spielt und in der Anthologie ‘Til The World Ends erschienen ist.

Die Filmrechte am ersten Teil, The Immortal Rules, hat sich Palomar Pictures gesichert.

(Mehr…)

Dez  14

[Cover Crime] The Immortal Rules

14. Dezember 2012 | 00:15 | Beäugt

Bei dem Post zu den Neuerscheinungen des Verlages habe ich schon einmal geschrieben wie unglücklich ich über das Cover bin, aber das Cover, welches ich meine, ist so schrecklich, dass es mir noch einen eigenen Beitrag wert ist, weil es mich wirklich interessiert, ob ihr das auch so seht oder ob nur ich das Cover so furchtbar finde. Die Rede ist von Unsterblich – Tor der Dämmerung von Julie Kagawa:


Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, war aber schon immer ein wenig neugierig und das Cover zu The Immortal Rules hat mich sofort angesprochen. Das deutsche Cover finde ich hingegen völlig unpassend und sogar hässlich. Das Motiv lässt mich eher an Samurais oder sowas in der Richtung denken als an blutgierige Vampire. Generell erzeugt es, finde ich, eine völlig falsche Stimmung. Es wirkt viel zu fröhlich, während das düstere und unheimliche Motiv, zumindest was den Klappentext betrifft, viel besser zur Geschichte passt. Das gleiche gilt für den Tropfen Blut, der dem Mädchen aus dem Auge läuft.

Ob bzw. welches tatsächlich besser zum Inhalt oder zur Stimmung des Romans passt, kann ich natürlich noch nicht sagen, aber rein optisch würde ich das Original in jedem Fall vorziehen.

Nov  23

[Neuerscheinungen] Frühjahr 2013 – Heyne fliegt

23. November 2012 | 19:05 | Erwartet

Alexandra Monir: Timeless – Schatten der Vergangenheit

Im glitzernden New York des Jahres 1910 hat die 16-jährige Michele in dem Musiker Philip ihre erste große Liebe gefunden – und wieder verloren. Denn irgendwann muss sie zurück in die Gegenwart. Als ihr plötzlich in ihrer Highschool Philip gegenübersteht, traut sie ihren Augen nicht und kann ihr Glück kaum fassen. Doch ihre Freude ist nur von kurzer Dauer: Denn Philip scheint sich an nichts erinnern zu können, nicht an sie, nicht an ihre gemeinsamen, romantischen Stunden – und auch nicht daran, wer er eigentlich ist und aus welcher Zeit er kommt. Michele ahnt, dass ein dunkles Verhängnis an Philips plötzlichem Gedächtnisverlust schuld ist – ein Verhängnis, das bis in die Tiefen ihrer eigenen Familiengeschichte zurückreicht. Fast zu spät erkennt sie, dass Philip in großer Gefahr schwebt, und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit …

Erscheinungstermin: Juni 2013

Noch so ein Fall von Band 1 noch nicht gelesen, aber immerhin schon im Regal. ^^’

Julie Kagawa: Unsterblich – Tor der Dämmerung

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hofft, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Erscheinungstermin: Juni 2013

Auf dieses Buch bin ich total neugierig. Ich habe bisher noch nichts von Julie Kagawa gelesen, weil mich Elfen/Feen irgendwie nicht so interessieren, aber viele sind ja total begeistert von der Autorin, weshalb ich gern mal ein Buch von ihr ausprobieren möchte. Da kommt das neue Buch ganz recht, zumal Vampire schon immer viel eher mein Fall sind. Einziger Wermutstropfen: Ich finde das Cover einfach schrecklich! Es ist viel zu hässlich und sieht insgesamt einfach nicht schön aus, weder die Farben noch das Motiv sagen mir zu. Wäre mir das ‘Kagawa’ wegen der Größe nicht sofort ins Auge gesprungen, hätte ich mir nicht einmal den Inhalt durchgelesen. Wirklich sehr schade. Da gefällt mir das Original wesentlich besser und passt für mich auch viel besser zur Thematik.

Caragh O’Brien: Der Weg der gefallenen Sterne

Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist – der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet …

Erscheinungstermin: März 2013

Was soll ich sagen? Der dritte Teil einer Serie, zu dem ich beide Vorgänger ungelesen im Regal stehen habe … Das Cover ist wieder genauso einfallslos wie das davor, aber immerhin ist es ganz nett anzusehen und die Farbe gefällt mir auch.

Kady Cross: Das Mädchen mit dem Flammenherz

New York im Jahr 1897: Die 16-jährige Finley Jayne und ihre Gang erobern Manhattan. Ihre Mission: Jasper aus der Gewalt eines Mannes zu befreien, der vor nichts zurückschreckt. Ihre Waffen: übernatürliche Fähigkeiten, Freundschaft und Mut. Ihre Erfolgsaussichten: tendieren gegen null.
Also genau die Art von Auftrag, bei der Finley Jaynes Herz höherschlägt. Dass es dies gelegentlich auch tut, wenn der geheimnisvolle Griffin sie nur lang genug anschaut, ignoriert sie geflissentlich. Dafür hat sie wahrlich keine Zeit …

Erscheinungstermin: Mai 2013

Auf dieses Buch freue ich mich schon total, denn der Vorgänger hatte mir extrem gut gefallen! Ich finde es zwar außerordentlich ärgerlich, dass die Serie hier offenbar nur noch als Taschenbuch fortgesetzt wird, aber das ist immer noch besser als gar nicht und da es auch als eBook erscheinen soll, darf es auch bei mir einziehen und wird mit Sicherheit ziemlich schnell verschlungen. Hoffentlich erscheinen die restlichen Bände dann wenigstens auch noch auf Deutsch.

Alexander Gordon Smith: Panik

Cal, Brick und Daisy sind ganz normale Jugendliche – bis vom einen auf den anderen Tag ihr Leben zu einem Albtraum wird: Ihre Familien, ihre Freunde, Unbekannte, die sie auf der Straße treffen, wollen sie plötzlich umbringen. Wie Tiere wollen sie sie in Stücke reißen, um sofort danach so zu tun, als sei nichts geschehen. Die drei erkennen, dass sie nur eine Chance haben: Sie müssen sich zusammentun und herausfinden, was mit den Menschen in ihrer nächsten Umgebung passiert ist. Koste es, was es wolle …

Erscheinungstermin: Juni 2013

Ich kenne diesen Autor bisher noch nicht aber Crini und Sandra (von Lettersalad) sind ja total begeistert von ihm, weshalb ich ihn mal ausprobieren werde. Zum Glück für mich erscheint das Buch ja auch als eBook. Ich bin schon gespannt, ob der Autor etwas für mich ist und mich genauso begeistern kann wie die beiden genannten Bloggerinnen. Ich lese zwar ab und zu gern mal einen Jugendthriller, aber dann vermutlich doch eher die etwas harmloseren Light Varianten. *g*

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.