Beiträge mit dem Schlagwort 'Stand-Alone'

Apr  29

[Rezension] Für immer Alaska

29. April 2019 | 23:58 | Gelesen

Titel: Für immer Alaska
Autorin: Anna Woltz
Originaltitel: Alaska
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzerin: Andrea Kluitmann

Wissenswertes

Für immer Alaska ist ein Kinderbuch der niederländischen Autorin Anna Woltz, deren Bücher vielfach mit diversen Preisen ausgezeichnet und mittlerweile in dreizehn Sprachen übersetzt wurden. Sie wurde in London geboren, wuchs aber in Den Haag auf und studierte an der ältesten Universität der Niederlande Geschichte, ehe sie sich schließlich dem Schreiben widmete.

(Mehr…)

Apr  20

[Rezension] Offline ist es nass, wenn’s regnet

20. April 2019 | 23:52 | Gelesen

Titel: Offline ist es nass, wenn’s regnet
Autorin: Jessi Kirby
Originaltitel: The Other Side of Lost
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzerin: Anne Brauner

Wissenswertes

Offline ist es nass, wenn’s regnet ist das sechste Jugendbuch der us-amerikanischen Autorin Jessi Kirby, die als Englischlehrerin und Bibliothekarin arbeitete, ehe sie selbst Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien, wo sie immer wieder von den Bergen und Stränden inspiriert wird. Mittlerweile wurden ihre Romane in mehr als zwanzig Ländern veröffentlicht.

(Mehr…)

Apr  12

[Rezension] Amy und die geheime Bibliothek

12. April 2019 | 19:28 | Gelesen

Titel: Amy und die geheime Bibliothek
Autor: Alan Gratz
Originaltitel: Ban This Book
Erstveröffentlichung: 2017
Übersetzerin: Meritxell Janina Piel

Wissenswertes

Amy und die geheime Bibliothek ist ein Kinderbuch des mehrfach ausgezeichneten us-amerikanischen Autors Alan Gratz, der 1972 in Knoxville, Tennessee, geboren wurde. Schon als Kind wollte er Schriftsteller werden, weshalb er an der University of Tennessee schließlich Kreatives Schreiben studierte. Zehn Jahre (und fünfundsechzig Absagen) später wurde sein erster Roman veröffentlicht. Inzwischen hat er mehr als fünfzehn Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben.

(Mehr…)

Apr  05

[Rezension] Junge ohne Namen

05. April 2019 | 23:42 | Gelesen

Titel: Junge ohne Namen
Autor: Steve Tasane
Originaltitel: Child I
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzer: Henning Ahrens

Wissenswertes

Junge ohne Namen ist das erste hierzulande veröffentlichte Jugendbuch des britischen Autors Steve Tasane, der zunächst durch seine Slam-Poetry Bekanntheit erlangte. Er selbst musste zwar nie in einem Flüchtlingslager leben, konnte aber seine eigenen Erfahrungen als Sohn eines Flüchtlings, der nach dem Verschwinden seines Vaters in einer zerrütteten Familie aufwuchs, in den Roman einfließen lassen.

(Mehr…)

Apr  03

[Rezension] Wer die Nachtigall stört …

03. April 2019 | 23:55 | Gelesen

Titel: Wer die Nachtigall stört …
Autorin: Harper Lee
Originaltitel: To Kill A Mockingbird
Erstveröffentlichung: 2018
Übersetzerin: Claire Malignon

Wissenswertes

Wer die Nachtigall stört … ist ein Graphic Novel, gezeichnet von dem britischen Illustrator Fred Fordham und basierend auf dem gleichnamigen Welterfolg der us-amerikanischen Pulitzerpreisträgerin Harper Lee, die 1926 in Alabama geboren wurde und ebenfalls als Tochter eines Anwalts in den Südstaaten aufwuchs. Sie war seit ihrer Kindheit mit Truman Capote befreundet und selbst ebenfalls dem Schreiben zugeneigt. Dennoch begann sie zunächst Rechtswissenschaften zu studieren, genau wie ihr Vater und ihre ältere Schwester, brach dieses Studium aber einige Jahre später ab, um sich stattdessen nun doch der Schriftstellerei zuzuwenden.

Wer die Nachtigall stört wurde mittlerweile in vierzig Sprachen übersetzt und verkaufte sich insgesamt über vierzig Millionen Mal. Trotz oder vielleicht gerade wegen dieses großen Erfolges hat Harper Lee danach keinen weiteren Roman geschrieben. Bei dem erstmals 2015 veröffentlichten Gehe hin, stelle einen Wächter, das zunächst als Fortsetzung beworben wurde, weil Scout darin sechsundzwanzig Jahre alt ist, handelt es sich wohl vielmehr um einen schon 1957 verfassten ersten Entwurf zu Wer die Nachtigall stört, der in dieser Form vom Verlag abgelehnt und anschließend grundlegend von der Autorin überarbeitet worden war.

(Mehr…)

Mrz  29

[Rezension] The Moneyman

29. März 2019 | 01:05 | Gelesen

Titel: The Moneyman – Die Geschichte von Roy und Walt Disney
Autor: Alessio De Santa
Originaltitel: The Moneyman – La vera storia del fratello di Walt Disney
Erstveröffentlichung: 2016
Übersetzerin: Anja Kootz

Wissenswertes

The Moneyman – Die Geschichte von Roy und Walt Disney ist ein Graphic Novel des Italieners Alessio De Santa, der unter anderem schon für Verlage wie Deagostini und Disney als Szenarist sowie Zeichner tätig war und schon einige Comics veröffentlicht hat. Bei diesem Titel übernahm er die künstlerische Leitung und war zusammen mit Filippo Zambello für die Projektidee sowie das Szenario verantwortlich. Die Illustrationen stammen von Lorenzo Magalotti. Für die Farben und das Lettering wurden zudem Giulia Priori und Lavinia Pressato ins Team geholt.

(Mehr…)

Mrz  13

[Rezension] Selbst wenn du mich belügst

13. März 2019 | 18:02 | Gelesen

Titel: Selbst wenn du mich belügst
Autorin: Jessica Alcott
Originaltitel: Even When You Lie To Me
Erstveröffentlichung: 2015
Übersetzerin: Eva Müller-Hierteis

Wissenswertes

Selbst wenn du mich belügst ist der Debutroman der englischsprachigen Autorin Jessica Alcott, die zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in den USA lebt. Nach ihrem Abschluss und bevor sie selbst anfing zu schreiben, hat sie in einem britischen Kinderbuchverlag gearbeitet.

(Mehr…)

Feb  20

[Rezension] Drachenreigen

20. Februar 2019 | 23:58 | Gelesen

Titel: Drachenreigen
Autor: Kai Meyer
Originaltitel: Drachenreigen
Erstveröffentlichung: 2007
Übersetzer: Originalsprache

Wissenswertes

Drachenreigen ist eine Kurzgeschichte des deutschen Autors Kai Meyer, der nach seinem Studium der Film- und Theaterwissenschaften zunächst als Journalist arbeitete, sich inzwischen aber nur noch dem Schreiben widmet. Mittlerweile hat er über fünfzig Romane veröffentlicht, die in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt wurden. Zahlreiche Werke schafften es auf die Bestsellerlisten und einige erschienen auch als Film-, Comic- oder Hörspieladaptionen, sodass er heute zu den wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands gehört.

Drachenreigen erschien unter dem Titel Komm, schweb mit mir, mein Amethyst erstmals 2007 in der Anthologie Flammenflügel – Fantastische Drachengeschichten, herausgegeben von Wolfgang Hohlbein. Anfang 2017 wurde sie nach einer Überarbeitung durch den Autor dann noch einmal einzeln als eBook veröffentlicht.

(Mehr…)

Jan  18

[Rezension] Zurück ins Leben geliebt

18. Januar 2019 | 23:33 | Gelesen

Titel: Zurück ins Leben geliebt
Autorin: Colleen Hoover
Originaltitel: Ugly Love
Erstveröffentlichung: 2014
Übersetzerin: Katarina Ganslandt

Wissenswertes

Zurück ins Leben geliebt ist eines der zahlreichen Werke der us-amerikanischen Bestseller-Autorin Colleen Hoover, die mehrere Jahre lang als Sozialarbeiterin tätig war, ehe sie mit dem Schreiben begann. Ihr Debut, Weil ich Layken liebe, hatte sie ursprünglich nur als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter geschrieben, es dann auf Grund der positiven Resonanz in ihrem Umfeld aber doch als eBook veröffentlicht und nur kurze Zeit später verkaufte sie bis zu zweihundert Exemplare am Tag, wodurch es schließlich sogar auf der Bestsellerliste der New York Times landete.

(Mehr…)

Dez  31

[Rezension] Farm der Tiere

31. Dezember 2018 | 21:12 | Gelesen

Titel: Farm der Tiere
Autor: George Orwell
Originaltitel: Animal Farm
Erstveröffentlichung: 1945
Übersetzer: Michael Walter

Wissenswertes

Farm der Tiere ist eines der bekanntesten Werke des 1903 in Indien als Eric Arthur Blair geborenen britischen Autors George Orwell, der heute zu den bedeutendsten Schriftstellern der englischen Literatur zählt. Weltberühmt machte ihn neben dieser Satire vor allem 1984, sein dystopischer Roman über einen totalitären Überwachungsstaat.

(Mehr…)

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.