Beiträge mit dem Schlagwort 'Selbst wenn du mich belügst'

Jan  05

[Blogparade] Zum Jahresende 2018 …

05. Januar 2019 | 23:55 | Mitgemacht

Im letzten Jahr habe ich es leider versäumt, doch dieses Mal möchte ich wieder an der Blogparade von BuchSaiten teilnehmen, die weiterhin von Die Liebe zu den Büchern organisiert wird. Ich beantworte die fünf Fragen nun zum achten Mal und es ist mir sogar verhältnismäßig leicht gefallen die entsprechenden Titel auszuwählen. Bei den meisten Fragen ist es mir auch gelungen mich auf jeweils ein Buch zu beschränken, bei der Frage nach den neu entdeckten Autoren kann (und möchte) ich mich jedoch nicht zwischen zwei bestimmten Damen entscheiden.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Da ich in der Regel keine Bücher lese, von denen ich mir wenig verspreche, beziehe ich mich bei dieser Frage, wie gewohnt, vor allem auf den letzten Teil. Besonders positiv überrascht hat mich das Buch Terror von Ferdinand von Schirach. Vielleicht liegt es an meiner juristischen Ausbildung, vielleicht teile ich einfach nur die Ansichten des Autors, was es auch ist, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste immer wieder an das Gelesene denken. Ich werde daher definitiv weitere Bücher des Autors lesen und habe bereits für Nachschub gesorgt.

Welches war das Buch im letzten Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Bei der Beantwortung dieser Frage musste ich nicht lange überlegen, am meisten enttäuscht hat mich im vergangenen Jahr Selbst wenn du mich belügst von Jessica Alcott. Von diesem Buch hatte ich mir wirklich viel versprochen, weshalb die Enttäuschung dann natürlich umso größer war. Aus meiner Sicht handelte das Buch nicht von einer romantischen Liebesgeschichte, sondern von einer missbräuchlichen Beziehung, die einem Schauer über den Rücken jagt. Darüber hinaus konnte ich oftmals weder das Verhalten noch die Gedanken der Protagonistin nachvollziehen.

Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung im letzten Jahr und warum?

Bei dieser Frage möchte ich zwei Autorinnen nennen, die mich im vergangenen Jahr unheimlich beeindruckt haben. Als erstes habe ich Renée Ahdieh für mich entdeckt. Die Autorin war mir zwar schon länger bekannt, doch Das Mädchen aus Feuer und Sturm war das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Niemals zuvor konnten Worte ein derartiges Kopfkino bei mir auslösen, es war wirklich als spielte sich ein Film in meinem Kopf ab, einfach großartig! Ich weiß nicht, ob es an den Beschreibungen oder an der Atmosphäre lag, aber ich hoffe, dass es der Autorin spätestens mit der Fortsetzung ein weiteres Mal gelingen wird mich so in ihren Bann zu ziehen.

Meine zweite Neuentdeckung ist Adrienne Young, die Autorin von Das Herz der Kämpferin. Sie konnte mich ebenfalls mit ihrem Stil bzw. ihrer Art zu erzählen überzeugen, wobei es insbesondere die einzigartige Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen war, die einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat. Die zarte, authentische Liebesgeschichte entwickelte sich sehr langsam und subtil. Sie brauchte nicht viele Worte und zeigte sich eher in Blicken und kleinen Gesten hier und da. So etwas habe ich bislang selten erlebt, wenn überhaupt. Infolgedessen bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Roman der Autorin.

Welches war mein Lieblings-Cover im letzten Jahr und warum?

Nach einem Blick auf meine Jahresübersicht bei Goodreads fiel meine Wahl bei dieser Frage schließlich auf From Scratch von Stacey Kade. Das Cover hat mich damals auf Anhieb angesprochen und gefällt mir noch immer unheimlich gut. Es ist anders – abwechslungsreich – und hebt sich somit von der teils langweiligen, breiten Masse ab. Ich mag sowohl das Zusammenspiel mit den graphischen Elementen als auch die Typographie sehr gern. Das Cover sticht dadurch ins Auge, auf positive Weise, weshalb ich es sehr schade finde, dass das Buch letztlich nie gedruckt wurde, sondern nur als eBook erschienen ist.

Welches Buch will ich 2019 unbedingt lesen und warum?

Hier war es schon etwas schwieriger eine Wahl zu treffen, weil es einige Bücher gibt, die ich in diesem Jahr gern lesen möchte. Ich hatte bisher leider noch keine Gelegenheit mich mit den Neuerscheinungen der kommenden Monate zu beschäftigen, daher habe ich mich für ein Buch entschieden, das schon vor ein paar Wochen erschienen ist: Revenge von Jennifer L. Armentrout. Seit ich erfahren habe, dass es ein Spin-Off zur Lux Reihe geben wird, freue ich mich darauf wieder in diese Welt einzutauchen und hoffentlich auch Daemon und Katy wiederzusehen, auch wenn sie nicht mehr die Hauptrolle spielen werden. Ich bin also sehr gespannt, was alles seit den letzten Ereignissen in Opposition geschehen ist und wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.

Dez  10

[Wochenrückblick] 49. Kalenderwoche 2018

10. Dezember 2018 | 20:45 | Rekapituliert

Bevor ich zu den eigentlichen, wöchentlichen Themen komme, hier noch ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Gestern ist die Katastrophe schlechthin passiert – mein Rechner bzw. meine Festplatte hat den Geist aufgegeben und ich komme nun an keine meiner Dateien mehr heran. Seht es mir also bitte nach, wenn es hier in den nächsten Wochen alles andere als reibungslos läuft. Ich organisiere den Blog, die geplanten Beiträge, etc. normalerweise mit diversen Excel-Tabellen, von denen mir inhaltlich nun unglücklicherweise keine einzige mehr zur Verfügung steht, und mein Kopf ist aufgrund des Examens so voll mit anderen Dingen, dass ich nur einen sehr kleinen Teil davon meinem Gedächtnis entnehmen kann. (Und ja, ich weiß, dass ich irgendwie selbst schuld bin, weil mein letztes Back-up mehrere Jahre alt ist, das ändert aber leider nichts an der aktuellen Situation.) Übergangsweise nutze ich nun also meinen Laptop, auf dem ich aktuell nicht einmal ein Bildbearbeitungsprogramm installiert habe. Die bereits geschriebenen Rezensionen befinden sich zum Glück schon auf meinem Server, aber allzu viele andere Beiträge – abgesehen vom Wochenrückblick, den Weihnachtsgewinnspielen und vielleicht einem Top Ten Tuesday – wird es vermutlich erst einmal nicht geben. Ich weiß, dass ich noch mehr geplant hatte, kann mich jedoch weder konkret daran erinnern noch auf die ggf. vorhandenen Vorbereitungen zugreifen. Drückt mir bitte die Daumen, dass die beauftragte Datenrettungsfirma meine Daten retten bzw. wiederherstellen kann – das wird mich schließlich auch ein kleines Vermögen kosten.


So, nun aber zu den Büchern, die ich im Laufe der vergangenen Woche gelesen habe: Aufgrund eines spontanen Entschlusses schnappte ich mir mit Selbst wenn du mich belügst ein Buch, das sich schon ziemlich lange auf meinem SuB befand. Ich hatte mir viel versprochen, da ich eine Vorliebe für Schüler-/Lehrer-Beziehungen habe, wurde jedoch leider ziemlich enttäuscht, sodass das Buch wahrscheinlich mein Flop des Jahres ist. Für mich hatte die Beziehung ziemlich missbräuchliche Züge und löste daher eher Abscheu aus. | Am Wochenende habe ich dann meine erste weihnachtliche Lektüre des Jahres gelesen: Der Nussknacker. Die Geschichte war mir natürlich bereits bekannt, aber dank der wunderschönen Illustrationen von Sanna Annukka hat mich das überhaupt nicht gestört.


Ende der Woche hat mich ein Buch erreicht, auf das ich schon genauso gespannt bin wie auf den Vorgänger, der leider noch im Regal auf mich wartet: Catwoman von Sarah J. Maas. Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht, auf den Inhalt freue ich mich dafür umso mehr.


Am kommenden Donnerstag startet Mortal Engines – Krieg der Städte, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Philip Reeve, in den deutschen Kinos.


Mit Mirror, Mirror von Jen Calonita wird im April 2019 bereits der sechste Band der Twisted Tales Reihe in den USA erscheinen. Wie der Titel schon verrät, steht dieses Mal das Märchen Schneewittchen im Mittelpunkt und ein Cover gibt es ebenfalls schon.

Archive

Online seit

Hinweis: In nahezu allen Beiträgen sind die ggf. abgebildeten Buchcover o.Ä. mit einem sog. Affiliate-Link (externer Link zu Amazon) hinterlegt und gelten daher als Werbung.